Tödliche Weihnachten

    • Tödliche Weihnachten



      Originaltitel: The Long Kiss Goodnight
      Produktionsland: USA
      Produktion: Renny Harlin, Richard Saperstein, Steve Tisch, Geena Davis, Stephanie Austin, Shane Black, Michael De Luca
      Erscheinungsjahr: 1996
      Regie: Renny Harlin
      Drehbuch: Shane Black
      Kamera: Alan Silvestri
      Schnitt: William Goldenberg
      Spezialeffekte: Todd-AO Digital Images, WKR Productions
      Budget: ca. 65.000.000$
      Musik: Alan Silvestri
      Länge: ca. 120 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Geena Davis, Samuel L. Jackson, Yvonne Zima, Craig Bierko, Tom Amandes, Brian Cox, Patrick Malahide, David Morse, Joseph McKenna, Melina Kanakaredes, Dan Warry-Smith, Kristen Bone


      Inhalt:

      Die Hausfrau und Mutter Samantha backt Zitronenkuchen, für die man sterben könnte. Charly ist eine Undercover-Agentin, deren Gegner tatsächlich sterben. Die beiden sind ein und dieselbe Person. Und beide sind so gut wie tot. Geena Davis spielt die Frau, die unter Amnesie leidet - und sich allmählich wieder daran erinnert, dass sie in staatlichem Auftrag als Profi-Killerin arbeitet. Ein simpler Detektiv hilft ihrem Gedächtnis auf die Sprünge, während feindliche Agenten ständig versuchen, Samantha/Charly und ihre Vergangenheit auszuradieren.



      Trailer:



      Kritik:

      Geena Davis mit ihrer starken Augenschminke wirkt als Actionheldin irritierend, ansonsten sind die Schauspielleistungen zumindest brauchbar, Craig Bierko schaut als Bösewicht auch etwas verpeilt aus, dafür ist der gewohnt souverän agierende Samuel L. Jackson mit an Board.

      Reichlich Tempo und so einiges an spektakulären Spezialeffekte, sowie coole Actionszenen machen dieses tödliche Weihnachten zu einem spaßigen Treiben, dazu eine sehr einfach konsumierbare Handlung, die für zwischendurch ausreicht. Ersichtlich wurde hier auf Effekte als auf Handlung gesetzt, aber dafür hat der Film viel Tempo, wo der Actionfan nichts falsch machen kann. Mit Weihnachten hat das Ganze aber nicht wirklich was zu tun.

      [film]6[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • RE: Tödliche Weihnachten

      Recht schnörkeloses Kino, gradliniger Actionthriller mit einigen guten Gags.
      Zwar aus der Mitte der 90er, doch in bester Tradition des 80er Jahre Kinos.
      Weniger Spannung, mehr Feuer unterm Dach. [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Wollte mir dieses gute stück schon länger mal an die Brust nehmen, aber ich hatte immer andere Film rendevouz...Tödliche Weihnachten trifft es genau meinen Geschmack zu treffen was den schwarzen Humor angeht.Ich lachte teils bei passagen des Filmes laut vor mich her und Amüsierte mich prächtig über die manch überzogene Action vielfalt des Streifens.Ein top Action Kanditat den man gesehen haben muss.Obwohl Tödliche Weihnachten nicht sehr viel gemeinsam hat mit Weihnachten( bis auf das Szenario) aber wenn kümmerts wenn das gesamtpakett stimmig ist. WERTUNG [film]9[/film] Top Action der 90ier

      Wer noch ein paar Filmtips hat bezüglich Action Filme der 90iger (sie sollten diese richtung einschlagen was den Actiongrad betrifft) dan bitte schreibt mir per PN oder hier rein Danke schonmal im Vorraus euer Dawson :6:






    • Tödliche Weihnachten
      (The long Kiss Godnight)
      mit Geena Davis, Samuel L. Jackson, Yvonne Zima, Craig Bierko, Tom Amandes, Brian Cox, Patrick Malahide, David Morse, Joseph McKenna, Melina Kanakaredes, Dan Warry-Smith, Kristen Bone
      Regie: Reny Harlin
      Drehbuch: Shane Black
      Kamera: Guillermo Navarro
      Musik: Alan Silvestri
      FSK 16
      USA / 1996

      Vor acht Jahren verlor Samantha ihr Gedächtnis. Als sie in einen Unfall verwickelt wird, flammen einzelne Teile ihrer Vergangenheit wieder auf. Mit Hilfe des eigenwilligen Privatdetektivs Hennessy will sie versuchen, ihre Identität ganz wiederzufinden. Die Gewissheit wird von Tag zu Tag stärker: sie war eine Agentin des CIA und spezialisiert auf Mordanschläge. Die damaligen Auftraggeber glaubten bislang sie sei tot - jetzt wird sie gejagt nach allen Regeln der Geheimdienstkunst. Aber ihre damalige Ausbildung war zu gut und ihre Erinnerung wird immer deutlicher. Gemeinsam mit ihrem Partner nimmt sie den Kampf auf - nichts kann die beiden aufhalten.


      Wenn ich mich so umhöre, dann scheint dieser Film ja bei vielen Leuten sehr unbeliebt zu sein, was ich beim besten Willen absolut nicht nachvollziehen kann. Das ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme, für mich gibt es kaum einen besseren Action/Thriller. Vielleicht liegt es ja auch einfach daran, das ich die falschen Leute kenne, denn anders kann ich es mir ehrlich gesagt nicht erklären.

      Dieser Film ist ein Action - Feuerwerk, das man nicht besser in Szene setzen kann und ich bin der Meinung, wir sprechen hier nicht von der oft gezeigten 08/15 Action, sondern von Action auf einem sehr hohen Niveau. Was Reny Harlin hier gezaubert hat, das nötigt einem schon Respekt ab. Es ist phasenweise schon ein richtiges Action-Spektakel, das hier nahezu perfekt in Szene gesetzt wurde und sich auf einem sehr hohen Niveau abspielt. Sicherlich gibt es auch Sequenzen, die etwas übertrieben wirken, doch sie steigern den Unterhaltungswert des Filmes ungeheuer und sorgen dafür, das hier zu keiner Zeit Langeweile aufkommt.

      Geena Davis,die damals noch Harlins Ehefrau war, spielt hier die Rolle ihres Lebens und glänzt hier als gelernte Killerin mit Amnesie neben Samuel L. Jackson als abgehalftertem Privatdetektiv in diesem genialen Film. Im Laufe der Zeit entwickeln die beiden sich zu einem zwar vollkommen gegensätzlichen, aber dennoch eingeschworenen Team, das durch nichts und niemanden aufzuhalten ist.

      Die Story ist mal richtig gut und extrem spannend in Szene gesetzt worden und hier kommt zu keiner Zeit der kleinste Anflug von Langeweile auf. Dafür sorgen schon allein die vielfach vorhandenen Action - Sequenzen, die einem schon teilweise die Luft zum atmen nehmen können. Dazu kommt noch eine gehörige Prise Humor,extrem coole Dialoge und der nötige Thrill. Und das alles zusammen ergibt ganz einfach den perfekten Mix, um diesen Film zu einem absoluten Erlebnis werden zu lassen.

      In der heutigen Zeit ist im Action - Genre ja leider nicht mehr so viel Gutes zu finden, aber so lange man auf solche Filme zurückgreifen kann, empfinde ich das nicht als sehr schlimm. Wer jedenfalls einen fast perfekten Action/Thriller mit sehr großem Unterhaltungswert sehen möchte, der kann ganz beruhigt zu diesem Film greifen und wird es sicher nicht bereuen.



      [film]10[/film]
      Big Brother is watching you
    • Geiler Actioner mit einer glänzend aufgelegten Geena Davis als Auftragskillerin, die ordentlich austeilen, aber auch einstecken kann. Rasant und spannend inszeniert, so dass keine Langeweile aufkommt. Viel Krawumm und coole Sprüche, bestes 90er-Jahre-Action-Kino.

      [film]9[/film]