Silent Hill - Willkommen in der Hölle

    • Silent Hill - Willkommen in der Hölle

      Produktionsland: Frankreich, Japan, USA
      Produktion: Andrew Mason, Akira Yamaoka, Victor Hadida, Don Carmody, Samuel Hadida
      Erscheinungsjahr: 2006
      Regie: Christophe Gans
      Drehbuch: Roger Avary
      Kamera: Dan Laustsen
      Schnitt: Sébastien Prangère
      Spezialeffekte: David Gauthier, Laird McMurray, Jim McGillivary
      Budget: ca. 50.000.000 $
      Musik: Jeff Danna, Akira Yamaoka
      Länge: ca. 120 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Radha Mitchell, Sean Bean, Laurie Holden, Deborah Kara Unger, Kim Coates, Tanya Allen, Alice Krige, Jodelle Ferland, Colleen Williams, Ron Gabriel, Derek Ritschel, Amanda Hiebert, Nicky Guadagni, Maxine Dumont, Christopher Britton





      Inhalt:

      Roses (Radha Mitchell) Adoptivtochter Sharon (Jodelle Ferland) wird von schrecklichen Albträumen geplagt. Sie schlafwandelt, bringt sich dabei in Lebensgefahr und ruft immer wieder den Namen eines mysteriösen Ortes namens Silent Hill. Gegen den Willen ihres Mannes Christopher (Sean Bean) fährt Rose mit Sharon nach Silent Hill, um die Ursache der Albträume herauszufinden. Kurz vor dem Ziel verliert sie jedoch die Kontrolle über ihren Wagen und verursacht einen Unfall, durch den sie in eine tiefe Ohnmacht fällt. Als Rose wieder erwacht, ist Sharon spurlos verschwunden. Der vermeintliche Schatten ihrer Tochter führt sie direkt in den unheimlichen Ort, wo sie auf die taffe Polizistin Cybil (Laurie Holden) trifft. Gemeinsam suchen sie nach Sharon, und schnell wird beiden klar, dass Silent Hill ein schreckliches Geheimnis birgt. Eine todbringende Dunkelheit beherrscht die Kleinstadt und hält die wenigen menschlichen Überlebenden hier gefangen. Rose hat nur noch eine Wahl: Um das Leben ihres Kindes zu retten, schließt sie einen Pakt mit dem Bösen und zahlt dafür einen hohen Preis …

      Trailer:



      Kritik:

      Nach Resident Evil erhält auch Silent Hill verdientermaßen eine Verfilmung, diese schwere Aufgabe hat Christophe Gans (Pakt der Wölfe, Crying Freeman) angepackt und bis auf die letzten 25 Minuten überzeugend bewältigt. Die meisten Fans des Spieles werden diesen Film zumindest lieben. Wenn man das Spiel allerdings nicht kennt oder mag kann es auch richtig schwer werden, denn man wird förmlich in die Welt von Silent Hill hineinkatapultiert ohne jegliche Erklärung tauchen dann Monster auf. So wie im Spiel (mir persönlich hat es allerdings auch zugesagt).
      Die großen Stärken des Werkes sind die düstere Atmosphäre, der hohe Gruselfaktor (in diesen Bereichen das Beste was man in den letzten Jahren zu sehen bekommen hat), auch der Sound und die Geräusche sind Perfekt angepasst. Die gruseligen Schauplätze hätten bis gegen Ende nicht besser gewählt werden können. Ein weiteres Highlight sind auch noch die gut in Szene gesetzten Monster.

      Die Story wird allerdings mit dem Auftreten der Sekte etwas schwächer. Es gibt noch ein zweites Szenario (was parallel läuft) in der realen Welt, dieses ist allerdings auch nur bedingt geglückt. Der Knackpunkt ist dann der Versuch gegen Ende des Filmes das Geschehen hektisch, schnell und konfus zu Erklären, was leider in die Hose gegangen ist, nicht nur weil es im Spiel auch nicht alles erklärt wird, sondern weil man dabei die Hälfte vergessen und obenrein auch noch Fehler eingebaut hat. Schade!

      Der Härtegrad ist passend ohne große Splatterorgien. Ein paar härtere Szenen sind vorhanden so das dies zufrieden stellen sollte, wenn gleich auch bekannt wurde, dass vorgesehene härtere Szenen noch aus dem Drehbuch entfernt wurden um die 50 Millionen$ Produktionskosten nicht in den Sand zu setzen (wie so oft halt!).
      Die Hauptdarstellerin Radha Mitchell kann die Rolle der Mutter nicht richtig verkörpern, die anderen Darsteller sind zumeist zufrieden stellend.

      [film]7[/film]
    • Hab mie den film aml wider angeschaut! einfach genial! diese atmo und die kulissen alles echt 10 punkte wert!!! nur leider ist der film nicht genau wie im spiel! aber dass macht vielen eben nichts aus deshalb von mir 9.5/punkten!
      "NUR WEIL ETWAS NICHT LEBT MUSS ES NICHT TOT SEIN"
      DEAD SILENCE
    • lässt sich sehr gut anschauen.er kann meiner meinung zwar nicht mit resident evil mithalten,aber dennoch kann ich den film jedem empfehlen.

      [film]8[/film]
      30% aller Amokläufer spielen Killerspiele!
      100% aller Amokläufer essen Brot!
      Verbietet Brot!!! :28:
    • Ich hatte nicht mehr daran geglaubt - es ist doch aus Spielen ordentliche
      Filme zu machen !


      Die Atmophähre ist genial , die Story reicht aus um die Laufzeit über zu unterhalten und die Schauspieler sind auch OK

      Sicher ,der Film hat seine Schwächen (Logic und ein paar nicht so toll Animierte Gestalten )
      aber mir hatt er dennoch gefallen 8 /10

      Peter
      Don't think twice, it's all right ...

      Sad Pictures by PK
    • Ich frag mich jedes mal was an diesem Film so toll ist. lolp
      Keine Frage er ist ganz gut gemacht(Kulisse/Schauspieler) aber eigentlich ist er total lahm.

      Mein Geschmack ist es auf jeden Fall nicht.

      mfg
      Vorsicht vor dem zurückgekehrten Wahnsinnigen!!! :00008040: :00008040: :17: rofl


      Indigestion
      Für Menschen mit "gepflegtem" Musikgeschmack! :221:
    • Original von DerWahnsinn
      Ich frag mich jedes mal was an diesem Film so toll ist. lolp
      Keine Frage er ist ganz gut gemacht(Kulisse/Schauspieler) aber eigentlich ist er total lahm.

      Mein Geschmack ist es auf jeden Fall nicht.

      mfg


      Lahm wrde ich eher nicht sagen, es ist halt ein Gruselfilm und die düstere Stimmung kann der Film gut rüberbringen, aber etwas überbewertet wurde er schon, da das letzte Drittel zu schwach ist.
    • das videospiel wurde sehr gut verfilmt kann ich nur empfehlen
      [film]7[/film]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von R6BE ()

    • Moin,

      ich habe den Film auch gesehen. Fand ihn nicht schlecht, aber auch nicht herausragend. Am besten war die Athmosphäre von Silent Hill dargestellt. Die Unlogik hat mich ein wenig genervt, zumal ich das Spiel nicht gespielt habe. Vielleicht ist einem dann vieles klarer.

      [film]7[/film]

      Gruß Samazone

      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam
    • also ich habe das Spiel auch nicht gespielt(nur teil 4 )und versteh den film! liegt aber vielleicht daran weil ich ein booklet drin habe wo noch viele Infos drin sind =)


      mfg Smile
      "NUR WEIL ETWAS NICHT LEBT MUSS ES NICHT TOT SEIN"
      DEAD SILENCE
    • Original von smile
      also ich habe das Spiel auch nicht gespielt(nur teil 4 )und versteh den film! liegt aber vielleicht daran weil ich ein booklet drin habe wo noch viele Infos drin sind =)


      mfg Smile


      Dank dir Smile, das hast du sehr diplomatisch ausgedrückt lol

      Gruß Samazone

      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam