L.A. Confidential - Jeder hat seinen Preis

    • L.A. Confidential - Jeder hat seinen Preis




      Alternativer Titel: L.A. Confidential
      Produktionsland: USA
      Produktion: Curtis Hanson, Brian Helgeland, Dan Kolsrud, Arnon Milchan
      Erscheinungsjahr: 1997
      Regie: Curtis Hanson
      Drehbuch: James Ellroy, Brian Helgeland
      Kamera: Dante Spinotti
      Schnitt: Peter Honess
      Spezialeffekte: William N. Greene III, Bob King, Roger Lifsey, Robert L. Olmstead
      Budget: ca. 35.000.000 $
      Musik: Jerry Goldsmith
      Länge: ca. 138 Min
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Kevin Spacey, Russell Crowe, Guy Pearce, James Cromwell, Kim Basinger, Danny DeVito, David Strathairn, Ron Rifkin, Matt McCoy, Paul Guilfoyle, Paolo Seganti, Elisabeth Granli


      Inhalt:

      Nach einem nächtlichen Massaker unter den Insassen eines Cafes, nehmen drei unterschiedliche Cops aus verschiedenen Gründen die Ermittlungen auf, die ansonsten leicht einem Rassenkonflikt zugeschoben werden könnten. Ed Exley (Guy Pearce) ist der Saubermann der Polizeikräfte und steht trotzdem noch im Schatten seines Vaters. Doch für ihn gibt es nur den Weg nach oben. Bud White (Russell Crowe) verfällt einer mysteriösen Dame und hat bei allem Ermittlungseifer mit Regelübertretungen und der eigenen, kaum unter Kontrolle zu bringenden Gewaltbereitschaft zu kämpfen. Jack Vincennes (Kevin Spacey) schließlich empfindet die Arbeit als einen Zugang zum Startum, als Informant für eine an die Polizeiarbeit angelehnte Fernsehserie inszeniert er seine Verhaftungen gern vor anwesender Presse.
      Langsam aber sicher werden alle in diesen mysteriösen Fall hineingezogen, der immer weitere Kreise zieht und mehr als eine Leiche zurückläßt...


      Trailer:




      Meine Wertung:

      1997 kam mit „L.A. Confidential“ ein beinharter Cop-Thriller in die Kinos, welcher mit Starbesetzung und toller Roman-Vorlage kein Problem hatte, zwei Oscars im Folgejahr einzuheimsen, obendrauf gabs noch den Golden Globe für Kim Basinger als beste Nebendarstellerin.

      Curtis Hanson welcher schon davor Erfahrung darin hatte, gute Thriller zu erschaffen, (Die Hand an der Wiege, Am wilden Fluss) behielt auch hier ein gutes Händchen und schaffte nach 3 Jahren Abstinenz sein Comeback nach Hollywood als Erfolgsregisseur. Mit Kevin Spacey, Russell Crowe und Guy Pearce spielen hier gleich drei hervorragende Hauptdarsteller, welche außerdem noch gut miteinander harmonieren und die so schon spannende Ausgangsstory perfekt abrunden.

      Es geht um Drogen, Korruption und Bestechung, alles gut verpackt in düsterer Thriller-Atmosphäre mit Schauspielern, welche im Filmverlauf die Seiten wechseln und so auch für die eine oder andere Überraschung sorgen. Eigentlich kurios, dass „L.A. Confidential“ selbst bei Thrillerfans zu den eher unbekannteren Werken zählt, und das nicht zu Recht: Ein Fest für Leute die auf gute Cop-Thriller stehen.

      [film]9[/film]
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Guter Film.
      What fools these Mortals be!
    • Jop, Spitzenfilm und schöne Vorstellung!!! Wollt ich mir schon ewig mal wieder ansehen (sicher schon 10 Jahre her). Stattdessen schau ich mir ständig irgendwelche Rohrkrepierer ala Rosewood Lane an... lolp lolp

      Hab dem Film damals 9 Punkte gegeben.
      [film]9[/film]
    • Kritik:

      Der stetig braune 50er Jahrestil ist öde und motiviert mehr zum Einschlafen als die Atmosphäre wahr zu nehmen, in einer Geschichte die zeitweise nicht voran kommt. Das besondere an dem Film ist, dass die Polizei sehr rustikal zur Sache geht, nicht von den Gewaltszenen her, sondern von der Tatsache, dass sie morden und sich dann gegenseitig auf die Schulter klopfen. Der Film wirkt mit seinen durchweg bösartigen Charakteren aber im Verlauf uninteressant, insbesondere der Kampf von der korrupten Polizei gegen Marihuana Konsumenten wird einem schnell egal, viel schlimmer aber noch, dass der Film zu unglaubwürdig wirkt und Charaktere sich zu unverständlich, unrealistisch verhalten. Derbe Widersprüche sind typisch für das moderne Scheinkino, wie der Cop der Frauenschläger hasst und die schlagenden Männer verprügelt, um dann doch selbst eine Frau aus nicht verständlicher Eifersucht heraus derb zu schlagen.

      Was dem Film neben der etwas eingestaubten 50er Atmosphäre noch fehlt ist etwas mehr Spannung, auch die zu lange Spielzeit macht den Film mehr zur Geduldsprobe als gefesselt zu sein. L.A. Confidential hat zwar seine interessanten Momente, wie die Szene wo einer aus dem Fenster gehalten wird um Informationen zu erfahren, die paar Actionszenen sind schön hart und die Story hat auch Überraschungen parat, wirkt aber überkonstruiert und zu unrealistisch.

      L.A. Confidential ist ein durchschnittlicher Thriller, der trotz Starbesetzung an den Kinokassen kein großer Renner war, lag sogar noch deutlich hinter dem Wishmaster zurück an den US-Kassen zu dieser Zeit. Also nichts was man gesehen haben muss, auch wenn der Film anschließend beim Oskar geehrt wurde und mittlerweile von Kritiker zum Kultfilm gepusht wird. Anschauen kann man ihn sich trotzdem noch ohne sich schwarz zu ärgern, man sollte nur viel Ausdauer und volle Konzentration mitbringen.

      [film]5[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Hab mich schon gefragt wann der Verriss von Doom endlich kommt... lolp
    • Dr. Doom= :23:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von TheThing:

      Hab mich schon gefragt wann der Verriss von Doom endlich kommt... lolp


      Das liegt daran, dass in letzter Zeit hier eine Menge Filme vorgestellt wurden, die ich mir notiert habe. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Original von Dr.Doom:

      Original von TheThing:

      Hab mich schon gefragt wann der Verriss von Doom endlich kommt... lolp


      Das liegt daran, dass in letzter Zeit hier eine Menge Filme vorgestellt wurden, die ich mir notiert habe. lolp


      Du willst nur das ich mich wieder aufrege, ich kenne dich doch lol
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von |Skeletor|:

      Original von Dr.Doom:

      Original von TheThing:

      Hab mich schon gefragt wann der Verriss von Doom endlich kommt... lolp


      Das liegt daran, dass in letzter Zeit hier eine Menge Filme vorgestellt wurden, die ich mir notiert habe. lolp


      Du willst nur das ich mich wieder aufrege, ich kenne dich doch lol


      Nein, dann hätte ich ihn noch schlechter gemacht. lolp Der Film ist ja streckenweise nicht so schlecht, aber die Story hat zu viele Charaktere für mich und zu wenig was bei mir hängen bleibt.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Original von Dr.Doom:

      Original von |Skeletor|:

      Original von Dr.Doom:

      Original von TheThing:

      Hab mich schon gefragt wann der Verriss von Doom endlich kommt... lolp


      Das liegt daran, dass in letzter Zeit hier eine Menge Filme vorgestellt wurden, die ich mir notiert habe. lolp


      Du willst nur das ich mich wieder aufrege, ich kenne dich doch lol


      Nein, dann hätte ich ihn noch schlechter gemacht. lolp Der Film ist ja streckenweise nicht so schlecht, aber die Story hat zu viele Charaktere für mich und zu wenig was bei mir hängen bleibt.


      Also sprich: Er ist dir zu anspruchsvoll lol
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Nimmt einen sofort im Bann und entlässt dich aus nicht mehr aus diesem, das beste:
      mit laufender Spielzeit wird es immer packender und endet in einen furiosen Finale. [film]9[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Zunächst wird eine Pilot Folge gedreht, schlägt die ein kommt es zu einer kompletten Staffel.
      Walton Goggins ist Hauptdarsteller für die Serienadaption von James Ellroys Krimi-Meisterwerk.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...