Death Wish 4 - Das Weiße im Auge

    • Death Wish 4 - Das Weiße im Auge



      Alternativer Titel: Death Wish 4 - The Crackdown
      Produktionsland: USA
      Produktion: Cannon Group
      Erscheinungsjahr: 1987
      Regie: J. Lee Thompson
      Drehbuch: Gail Morgan Hickman
      Kamera: Gideon Porath
      Schnitt: Peter Lee-Thompson
      Spezialeffekte: Lesa Nielsen
      Budget: ca. $5,000,000
      Musik: John Bisharat, Paul McCallum, Valentine McCallum
      Länge: ca. 96 Minuten
      Freigabe: FSK 18 (indiziert)
      Darsteller: Charles Bronson, Kay Lenz, John P. Ryan, Perry Lopez, George Dickerson, Soon-Tek Oh, Dana Barron, Jesse Dabson, Peter Sherayko, James Purcell, Michael Russo, Danny Trejo


      Inhalt:
      Nachdem die Tochter seiner neuen Freundin an einer Überdosis Kokain gestorben ist, nimmt sich Paul Kersey der Sache an. Dabei kriegt er Unterstützung von einem Unbekannten, der ihn mit Waffen und den Infos versorgt, mit welchen er die beiden großen Drogenfamilien zur Strecke bringen kann. Aber reicht das schon? Oder gibt es noch einen weiteren Hintermann?


      Trailer:



      Österreich DVD & Blu-Ray Fassung: 18.12.2015 als Mediabook



      Meinung:

      Paul Kersey schlägt wieder zu und diesmal nach dem zweiten Ausflug nach New York, treibt er in Teil 4 wieder in LA sein Unwesen. Mit neuem Regisseur an Board, wird der Film überzeugen können?

      Nachdem die Tochter seiner neuen Freundin an einer Überdosis Kokain gestorben ist, nimmt sich Paul Kersey der Sache an. Dabei kriegt er Unterstützung von einem Unbekannten, der ihn mit Waffen und den Infos versorgt, mit welchen er die beiden großen Drogenfamilien zur Strecke bringen kann. Aber reicht das schon? Oder gibt es noch einen weiteren Hintermann?

      Die Geschichte von Death Wish 4 ist nicht wirklich originell und man kann sich schon recht schnell denken, wer hinter alle dem steckt. Aber gut bei einem Actionfilm ist ja nicht immer die Story, die einen überzeugt. Wir wollen Krach, Action und Explosionen und genau das bietet Death Wish 4 auch.

      Die Schauspieler sind eigentlich ganz in Ordnung. Charles Bronson, spielt wie immer perfekt, unseren Lieblingsactionmann Paul Kersey. Allerdings wirkt das ganze hier deutlich trashiger und cheesiger. Kersey haut einen One-Liner nach dem anderen raus. Was zwar Spaß macht, aber für Fans der Reihe sicherlich nicht ganz der Ton sein dürfte, mit dem Mann gerechnet hat. Die restliche Cast macht einen sauberen Job mit Ausnahme von Key Lenz, welche Pauls Freundin spielt. So richtig trauern um ihre tote Tochter kann die gute leider nicht und das fällt besonders am Anfang sehr ins Gewicht. Ein kleines Highlight ist der kurzes Auftritt von Danny Trejo, als Handlanger des einen Drogenbosses.

      Kamera wirkt, wie es sich für einen solchen Film gehört, ganz nett und solide. Nicht mehr und nicht weniger. Wie schon bei den anderen Teilen, erwartet einen auch hier typische Actionkost. Die Musik setzt sich hauptsächlich aus Saxophongeduddel zusammen, das zwar passt, einen aber nicht von den Socken haut. Nett aber nicht mehr.

      Kommen wir zur Action und die hat es wirklich in sich. Aber auch hier wirkt alles etwas trashiger und cheesiger. Halt irgendwie nicht mehr ganz so hochwertig, wie zuletzt in Teil 3. Gut man muss auch bedenken, dass das Budget nur gut die Hälfte von Teil 3 betrug. Aber nichts desto trotz, fliegen einem hier Autos um die Ohren. Die Gangster werden schön blutig erschossen und man lässt es schön krachen. Im Endeffekt genau das, was man sich von einem Death Wish Film erwartet.
      Fazit: Toller 4ter Teil der Reihe, der zwar etwas trashiger daher kommt, aber trotzdem wunderbar unterhalten kann. Nicht mehr ganz so gut wie Teil 2 und 3, aber immer noch klasse.

      [film]7[/film]
    • Ich muss bei diesem Filmtitel immer an Sex denken... Hm?!
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von |Skeletor|:

      Ich muss bei diesem Filmtitel immer an Sex denken... Hm?!


      lolp

      Hoffentlich hast du dabei nicht "das Weiße im Auge" lolp
    • Ich fand Death Wish 4 einfach nur großartig... Nachdem mir Teil 2 nicht mehr so gut gefallen hat und ich auch mit dem dritten nur sehr schwer wirklich warm werde, fand ich Teil 4 und 5 wieder so richtig gut... Das Weiße im Auge ist für mich neben Teil 1 der absolut beste Beitrag in der "Ein Mann sieht Rot" Reihe...

      [film]9[/film]
    • Der einzige DEATH WISH Film den ich im Kino gesehen habe.
      Super Actionfilm mit einem wie immer coolem Bronson ! :6:

      [film]8[/film]
    • Nachts in einer Parkgarage findet eine Vergewaltigung einer Frau durch schmierige Strumpfmasken-Träger statt. Doch mitten drin erscheint er, der Mann, der Rot sieht! Bäm Bäm Bäm! Es ist absolut belustigend, dass Bronson immer zu Beginn plötzlich dort erscheint, wo eine Vergewaltigung oder Totschlag statt findet. Doch was ist dass? Bronsen sieht sich selbst im Wahn schon als Vergewaltiger? Zum Glück nur ein Alptraum, dann kann die Geschichte doch was werden und sie ist was geworden. Vergewaltigungen gibt es schon wie in Teil 3 nur wenig, es ist diesmal ein reiner Actionfilm und kein Rape-and-Revenge mehr. Die Story und Atmosphäre ist die beste der ganzen Death Wish Reihe, auch optisch endlich auf Kinoniveau.

      Die Mafia Torte mit einer Nackten und Kerzen drauf ist für mich die lustigste Szene in Film. Die Atmosphäre der 80er kommt noch besser zum trage, auch weil die Kulissen diesmal nicht mehr so grau sind. Die Dialoge sind schwarzhumoriger und böser als zuvor „Wo willst hin, du schwarze Ratte.“ Dazu blutige Schüsse am Stück mit deftigen Geräten. Für mich ist es der beste Teil der Reihe, da auch die Story nicht mehr trashig und schlecht instanziiert ist wie bei Teil 2 und 3.

      [film]8[/film]





      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance TOP 100 - weekly topically (Spotify)
    • Nach den ersten drei Filmen der Reihe - die super finde - hätte ich
      nicht gedacht das danach noch was gelungenes kommt. So hatte
      ich die Reihe schon abgeschrieben. Zu Unrecht. Dieser Teil kommt nicht
      mehr ganz an die Vorgänger ran - die Story wiederholt sich - aber
      Bronson ist trotz vorgeschrittenen Alters immer noch in guter Form
      und sorgt für einen hohen Bodycount. Macht Laune, aber Teil drei
      bleibt für mich der Burner.

      [film]8[/film]
    • Ich finde Teil 4 auch richtig klasse!

      Bei dieser Reihe fällt es mir extrem schwer, einen Liebling auszuwählen, da ich sie zwar alle mag, aber sie doch recht unterschiedlich sind.

      Teil 1 ist ein ganz klarer Klassiker, der ein schwieriges politisches Thema aufgreift und ich finde, dass dies Bronsons bestes schauspielerisches Werk darstellt. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich ihn mittlerweile nicht mehr so gern sehe und Teil 3 und 4 bevorzuge.

      Teil 2 war eine tolle Fortsetzung, die meines Erachtens zwar sehr realistisch gehalten ist, aber der Selbstjustitz-Part war mir gemessen an den doch sehr fiesen Vergewaltigungs-Szenen leider zu harmlos ausgefallen, ja, es war wie gesagt realistisch gezeigt, aber das befriedigende Feeling kommt für mich einfach nicht auf. Trotzdem ein guter Film.

      Ab Teil 3 wird es sehr satirisch und bietet viel Selbstparodie ohne direkt albern zu sein, diese Mischung hat mir wirklich sehr gut gefallen und wird in Teil 4 fortgeführt, weshalb ich 3 und 4 am liebsten kucke. Trotzdem wirkte es zu Anfangs doch sehr befremdlich nach den sehr ernst gehaltenen ersten beiden Teilen. Ich finde auch Teil 3 einen kleinen Tick besser als Teil 4, aber mag beide gleich gerne, oft kucke ich sie mir im Double-Feature an.

      Teil 5 muss ich sagen: geht so. Leider wurde der Gewaltfaktor zurückgeschraubt, während der satirische Humor beibehalten wurde, dass hat mir dann nicht mehr so gut gefallen. Aber als Bronson-Fan für mich durchaus noch kuckbar, aber ganz klar der schwächste der Reihe.
    • Gut zusammengefasst!

      Teil drei war so - fast schon comichaft - überzogen, dass ich
      den kaum Ernst nehmen konnte. Den habe ich gefeiert.

      Tja, Teil 5 - von dem habe ich kaum was Gutes gelesen.
      Aber er gehört dazu. Vielleicht kaufe ich mir den auch noch.
      Bin mir noch nicht sicher.
    • Für günstiges Geld kann man ihn schon mal mitnehmen, teuer würde ich ihn bestimmt auch nicht kaufen.

      Als Finale der Reihe ist er schon ein wenig enttäuschend, ich finde man kann ihn mit "Kinjitee - Tödliches Tabu" in etwa vergleichen. Es gibt halt leider kaum Action wie in Teil 3 und 4, ist halt eher wie ein kleiner Krimi gehalten.

      Aber ich finde, man kann ihn (besonders als Bronson-Fan) aber noch ganz gut ansehen, wenn man sich vorher drauf einstellt. Ein paar Kills waren durchaus gelungen und ganz witzig (Gift-Anschlag, Säure-Kill) und der Bösewicht kam auch ganz gut rüber, es ist der Schauspieler, der in From Dusk till Dawn den Sheriff am Anfang spielt.

      Ich würde Death Wish 5 auf jeden Fall noch [film]5[/film] Punkte geben, eher [film]5[/film] Punkte.

      Vor einigen Jahren habe ich wie blöd und echt fieberhaft nach ihm gesucht online zum streamen, wirklich bei jedem Internet-Cafe Besuch und war dann extrem happy, als er dann endlich mal online war. Ich hab locker 2 Jahre nach ihm gesucht. Ich wünsche mir echt, dass mal eine schöne deutsche Komplett-Box erscheinen würde.
    • Ja, ich denke, ich werde ihn mir auch holen. Habe ihn letztens stehen gelassen.
      Die ersten drei Teile habe ich im Mediabook, bei 4 (und 5) habe ich auf die Amaray
      gewartet. 30 Euro hätte ich dafür nicht ausgeben wollen.
      "Kinjite" war auch ein sehr guter Film. Aber mein Liebling ist und bleibt "Murphys Gesetz".
      Den gucke ich von Zeit zu Zeit immer wieder gerne.