Momo



    • Produktionsland: Deutschland, Italien
      Produktion: Walter Massi, Horst Wendlandt
      Erscheinungsjahr: 1986
      Regie: Johannes Schaaf
      Drehbuch: Johannes Schaaf, Rosemarie Fendel, Michael Ende, Marcello Coscia
      Kamera: Xaver Schwarzenberger
      Schnitt: Amedeo Salfa
      Spezialeffekte: Massimo Cristofanelli, Ennio Guarnieri
      Budget: ca. -
      Musik: Angelo Branduardi
      Länge: ca. 101 Minuten
      Freigabe: FSK 6
      Darsteller: Radost Bokel, Mario Adorf, Armin Mueller-Stahl, Leopoldo Trieste, Ninetto Davoli, Bruno Stori, Elide Melli, Francesco De Rosa, Sylvester Groth, Concetta Russino, Isabel Russinova, Pietro Tordi


      Inhalt:

      Verfilmung des bekannten Kinderbuchs von Michael Ende: von einem Tag auf den anderen hat in Momos Heimatstädtchen plötzlich niemand mehr Zeit. Dahinter stecken die mysteriösen "Grauen Herren", die den Menschen ihre Zeit stehlen. Nur Momo und die Schildkröte Kassiopeia können die Welt retten ...

      Trailer:


      Blu-Ray: 16.05.2013


      Kritik:

      Die wild zusammen gewürfelte Geschichte des Films lässt auch die süße und gut spielende Radost Bokel als Momo darin Baden gehen. In keinem anderen Film wurden so viele Zigarren geraucht wie hier. Ähnlich magische Momente wie bei Die Unendliche Geschichte sind durchaus auszumachen, aber das Drehbuchautor Team um Michael Ende schafft es nicht die Handlung halbwegs gescheit hinzubekommen, so dass das Ganze sehr experimentell wirkt. Einige optisch schöne und kunstvolle Aufnahmen hat der Film, der sogar immer noch sehr modern wirkt, dafür trieft aber auch zunehmend aus jeder Ecke der Kitch.

      [film]3[/film]