Pumping Iron

    • Pumping Iron




      Alternativer Titel: Mister Body
      Produktionsland: USA
      Produktion: George Butler, Jerome Gary
      Erscheinungsjahr: 1977
      Regie: George Butler, Robert Fiore
      Drehbuch: George Butler
      Kamera: Robert Fiore
      Schnitt: Geof Bartz, Lawrence Silk
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. -
      Musik: Michael Small
      Länge: ca. 85 Minuten
      Freigabe: FSK 12

      Darsteller:
      Arnold Schwarzenegger
      Roger Callard
      Franco Columbu
      Lou Ferrigno
      Matty Ferrigno
      Victoria Ferrigno
      Mike Katz
      Serge Nubret
      Patrick Reynolds
      Robbie Robinson



      Inhalt:
      Pumping Iron ist ein Doku-Drama aus dem Jahre 1977 und gilt als der Kultfilm des Bodybuilding. Er illustriert die Vorbereitung verschiedener Bodybuilder für die Contests Mr. Olympia (unter anderem die Hauptdarsteller Arnold Schwarzenegger und Lou Ferrigno) und Mr. Universum von 1975 in Pretoria, Südafrika.

      Während das Gros der Darsteller gemeinsam im legendären Gold’s Gym in Venice, Kalifornien trainiert, bereitet sich Lou Ferrigno (später unter anderem Seriendarsteller der Fernsehserie Der unglaubliche Hulk) unter Anleitung seines Vaters in New York vor.

      Trailer:



      Meinung:
      Tja, das war 1975 in Südafrika, und JOE WEIDER war stinksauser, das Bodybuilding populär wurde(ok ok, Joe tat viel für diesen grossartigen Sport).
      Man bekommt Einblicke hinter den Kulissen bzw. den Vorbereitungen. Man sieht auch den jungen Lou Ferrigno, mit seinem Vater trainieren und bekommt auch Einblicke in die Psyche dieser Männer, was diese Doku auch so gut macht. Arnolds kaputtes Englisch ist ja damals schon Kult gewesen.

      Man sieht in den Vorbereitungen geminsam mit Arnold zusammen den grossartigen SERGIO OLIVA, der uns November 2012 leider verlassen hat.

      Arnold sagt ja in der Doku, das sein Vater gestorben ist, was aber zu dem zeitpunkt nicht stimmte, aber davon wollen wir ja mal absehen, bei den ganzen FAKE Dokus. Putzig auch, das Arnold nach dem Gewinn des Mr. olympia 1975 dann seinen Rücktritt bekannt gab, und kurioserweise 1980 zurückkam, um dann (umstritten) den titel gegen seine Freund FRANK ZANE zu gewinnen, der damals "nur" auf der 3. Stelle landete. Ausserdem MUSS man mal den Körperbau anno dazumal und heute anschauen(als Vergleich: Steve Reeves, Arnold Schwarzenegger, Ronnie Coleman, Jay Cutler, Phil heath).


      "ich kenne nur 2 vernünftige Menschen: Markus am Morgen und Markus zu Mittag" :6: :6: :6: :6:

      jedes Mal wenn wir essen, machen wir eine Wahl unseres Essens. Bitte entscheiden Sie sich für vegetarisches Essen. Tun Sie es für die Tiere, die Umwelt und für Ihre eigene Gesundheit.
    • Wirklich den ganz großen Informationsgehalt bietet diese Doku nicht. Dennoch macht sie irgendwie spaß und man bekommt einfach ein paar Anekdoten aus dem Bodybuilderbereich und von den Anfängen von Arnie mit. Die Aufnahmen aus den 70ern sind zudem schön amüsant. Für mich keine ernsthafte Doku, sondern eher ein Gefühl Vermitteln. Letzteres hat ganz gut geklappt und auch schon damals waren diese Bodybuilder nicht unbedingt schön, aber dennoch beeindruckend anzusehen. Für zwischendurch mal was anderes!
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • Da ich selbst Kraftsport betreibe war die Doku für mich auch mehr unterhaltsam als informativ,zumal man auch nicht vergessen darf,das der gute Arnie diese Muskelmassen nicht ohne hormonelle Nachhilfe erreicht hätte,weshalb auch die Doku in diesem Punkt als kritisch anzusehen ist. Und wie schon oben angedeutet würde er mit diesem Körper heute keinen Blumentopf mehr gewinnen. Aber ansonsten doch schon sehr sehenswert.

      [film]8[/film]