Der Mann, der Bäume pflanzte

    • Der Mann, der Bäume pflanzte



      Alternativtitel: The Man who planted Trees; L`Homme qui plantait des arbres
      Land: Kanada
      Jahr: 1987
      Produktion: Frédéric Back, Hubert Tison
      Regie: Frederic Back
      Drehbuch: Jean Roberts
      Musik: Normand Roger
      Schnitt: Norbert Pickering
      Länge: ca. 30 Minuten
      Budget: -
      Darsteller: Keine

      Inhalt:

      Ein Mann philosophiert über das Leben, geht in einer Einöde spazieren und trifft einen anderen einsamen Mann, der Bäume pflanzen, als seine Lebensaufgabe sieht. Der Film zeigt, was das Bäume pflanzen verursacht und auslöst über die Zeit der beiden Weltkriege.

      Kritik:

      Der Film gewann 1988 den Oscar für den besten animierten Kurzfilm. Der Zeichenstil dieser Animation ist ziemlich einzigartig und zunächst sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig. Mir fortlaufender Laufzeit merkt man allerdings mehr und mehr, das der Stil perfekt zu diesem ruhigen, bedächtigen Film passt. Die ersten 10 Minuten dachte ich noch: Meine Fresse, was wurde mir da für ein Schrott empfohlen, ab diesem Moment habe ich mich dann auf den Film eingelassen und hatte wirklich Freude an diesem einzigartigen Stück Film. Klar gibt es hier keine Blutfontänen, keinen Horror, keine Spannung, wer aber einfach auf ein schönes Kurzfilmchen steht mir etwas Niveau, einer schönen Story und wie gesagt insgesamt einem ruhigen herrlichen Stil, der sollte diesen Film unbedingt bei YT suchen und einen Blick riskieren. Sprengt definitiv die Sehgewohnheiten!

      [film]8[/film]
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • Ein wahrhaftiges Meisterwerk mit einer großartigen Aussage, welches leider ein ziemliches Schattendasein auf Youtube fristet. Die anfangs doch sehr melancholische Atmosphäre entfaltet sich in eine wahrhafte Schönheit, die man mit echten Schauspielern und Kulissen nicht darstellen könnte. Der Zeichenstil ist inspirierend und faszinierend zugleich. Ein echter Geheimtipp!
      [film]9[/film]
      "Wer das Negative regelmäßig ausblendet, wird positiv krank." - Paul Mommertz