Arielle, die Meerjungfrau

    • Arielle, die Meerjungfrau



      Produktionsland: USA
      Produktion: John Musker, Howard Ashman
      Erscheinungsjahr: 1989
      Regie: Ron Clements, John Musker
      Drehbuch: John Musker, Ron Clements
      Kamera: -
      Schnitt: Mark A. Hester
      Spezialeffekte:
      Budget: ca. 40.000.000$
      Musik: Alan Menken
      Länge: ca. 82 Minuten
      Freigabe: o.A.
      Darsteller: keine, CGI


      Inhalt:

      Tief unten im Meer lebt die kleine, aufgeweckte Meerjungfrau Arielle, die sich nichts sehnlicher wünscht als an Land zu wohnen. Die Welt der Menschen erscheint ihr wie ein fernes, unerreichbares Paradies. Eines Tages rettet sie den Prinzen Erik vor dem Ertrinken und verliebt sich unsterblich in ihn. Gutgläubig lässt sie sich - trotz der Warnungen ihrer treuen Freunde, dem liebenswerten Fabius und der Reggae-singenden Krabbe Sebastian - auf einen zweifelhaften Handel mit der intriganten Meerhexe Ursula ein. Nur, wenn es Arielle gelingt, die Liebe des Prinzen zu gewinnen, darf sie für immer bei den Menschen leben. Doch dafür muss sie auf ihre Stimme verzichten.


      Trailer:


      Bllu-Ray: 05.09.2013


      Kritik:

      Arielle, die Meerjungfrau gilt als romantische Mädchengeschichte, wo die Ungeküsste ihren Prinzen findet. Die besten Szenen sind die mit der Krabbe und dem Koch, da gibt es auch mal etwas Härte bei diesem zuckersüßen Kitch. Zumindest vergeht die Zeit wie im Flug. Die bunten Zeichnungen sind schön gemacht. Die Musikeinlagen sind ordentlich und die Figuren sehr lebendig in diesem guten Disneyfilm. Bei der nun erscheinenden Blu-Ray ist zum Glück auch die Erstsynchronisierung drauf, die ist nämlich viel angenehmer, als die teils nervige Neusynchronisierung.

      [film]7[/film]


      Synchro Vergleich:
    • Krass das du dir sowas anschaust, schwul???


      Nee spaß, aber hätte ich wirkllich nicht gedacht.. Habe ich als Kind auch mal angeschaut,kann mich jedoch nicht mehr an alle Details erinnern. War eher ein Frauending...
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • HaHa, naja unterhält mich schon. Damals als Stift hab ich den nicht gesehen, galt damals ja schon als Mädchenfilm. Wobei der Kitch noch erträglich ist und es genug witzige Szenen gibt. Im Gegensatz zum gefeierten Rapunzel - Neu verföhnt, den fand ich extrem schnulzig, dass ist aus meiner Sicht noch viel eher ein Homofilm. lolp
    • Mein liebster Kinderfilm!
      War sogar mal zu Fasching als Arielle verkleidet lol
      Habe versucht den zu besorgen aber als Original leider sauteuer und die neueren Versionen haben wohl ne neue Vertonung und deshalb ihren Charme verloren... lolp
    • Dr.Doom schrieb:

      Damals als Stift hab ich den nicht gesehen, galt damals ja schon als Mädchenfilm.
      Ich als Stift schon und ich stehe dazu. Es war auch mein erstes Kinoerlebnis, soweit ich mich erinnern kann.
      Aus Nostalgiegründen vergebe ich 10 von 10 Fischeier. Bei Gelegenheit werde ich mir das Disney-Meisterwerk (beruht auf das Märchen von Hans Christian Anderson) wieder ansehen.

      |Skeletor| schrieb:

      Krass das du dir sowas anschaust, schwul???
      Auch Männer, die nicht an Penisse nuckeln, können Disneyfilme anschauen. :0:
      Ich verfolge Euch! Egal, wann oder wo ... Ich werde Euch kriegen!
    • Neu

      Desmodus schrieb:

      Dr.Doom schrieb:

      Damals als Stift hab ich den nicht gesehen, galt damals ja schon als Mädchenfilm.
      Ich als Stift schon und ich stehe dazu. Es war auch mein erstes Kinoerlebnis, soweit ich mich erinnern kann.
      Aus Nostalgiegründen vergebe ich 10 von 10 Fischeier. Bei Gelegenheit werde ich mir das Disney-Meisterwerk (beruht auf das Märchen von Hans Christian Anderson) wieder ansehen.

      |Skeletor| schrieb:

      Krass das du dir sowas anschaust, schwul???
      Auch Männer, die nicht an Penisse nuckeln, können Disneyfilme anschauen. :0:

      Warum antwortest du auf Sachen die schon lange her sind? Der Kommentar ist nicht mehr aktuell. :0:

      Wie ne Disneyversion die alles verniedlicht hat von Dornröschen und Schneewittchen. Wenn man das Original von Andersen gelesen hat, weiß dass diese Version keine Friede Freude Eierkuchen war. Von daher konnte ich mich auch nie mit der Disneyversion von Meerjungfrau anfreunden.

      Es ist und bleibt

      [bier]1[/bier]
      [STINKER]3[/STINKER]

      um es mal fein auszudrücken!!!
      Der Trick dass man keinen Kater bekommt, besteht darin nicht aufzuhören zu trinken!
    • Neu

      Skeletor und Doom, alles Kommentare die weit zurückliegen.

      Dien Video ist klasse, etwas verstörend, aber klasse. :0:
      Der Trick dass man keinen Kater bekommt, besteht darin nicht aufzuhören zu trinken!
    • Neu

      Desmodus schrieb:

      Dr.Doom schrieb:

      Damals als Stift hab ich den nicht gesehen, galt damals ja schon als Mädchenfilm.
      Ich als Stift schon und ich stehe dazu. Es war auch mein erstes Kinoerlebnis, soweit ich mich erinnern kann.
      Aus Nostalgiegründen vergebe ich 10 von 10 Fischeier. Bei Gelegenheit werde ich mir das Disney-Meisterwerk (beruht auf das Märchen von Hans Christian Anderson) wieder ansehen.:

      Aber selbst, wenn man den damals gut gefunden hat, halt alles ab den 90ern von Disney, selbst König der Löwen, man wurde doch als Schwul gehalten und hatte keine Freunde mehr. ^^ Wobei wenn ich heute sowas wie Rapunzel sehe, da wird ja noch mehr gekitscht, allein mit den Figuren. Die Jungs von Heute sind wahrscheinlich stockschwul, zumindest wenn sie sowas feiern. ^^ Da kommt mir absolut die Kotze hoch, da würde ich mir sogar noch Bambi eher reinziehen. :,D
      Als Stift haben wir uns über McGywer, Knight Rider, A-Team, Airwolf und sowas unterhalten, natürlich auch Rambo und co. solche Disneyfilme waren absolut Mädchenfilme.
    • Neu

      Dr.Doom schrieb:

      Desmodus schrieb:

      Dr.Doom schrieb:

      Damals als Stift hab ich den nicht gesehen, galt damals ja schon als Mädchenfilm.
      Ich als Stift schon und ich stehe dazu. Es war auch mein erstes Kinoerlebnis, soweit ich mich erinnern kann.
      Aus Nostalgiegründen vergebe ich 10 von 10 Fischeier. Bei Gelegenheit werde ich mir das Disney-Meisterwerk (beruht auf das Märchen von Hans Christian Anderson) wieder ansehen.:
      Aber selbst, wenn man den damals gut gefunden hat, halt alles ab den 90ern von Disney, selbst König der Löwen, man wurde doch als Schwul gehalten und hatte keine Freunde mehr. ^^ Wobei wenn ich heute sowas wie Rapunzel sehe, da wird ja noch mehr gekitscht, allein mit den Figuren. Die Jungs von Heute sind wahrscheinlich stockschwul, zumindest wenn sie sowas feiern. ^^ Da kommt mir absolut die Kotze hoch, da würde ich mir sogar noch Bambi eher reinziehen. :,D
      Als Stift haben wir uns über McGywer, Knight Rider, A-Team, Airwolf und sowas unterhalten, natürlich auch Rambo und co. solche Disneyfilme waren absolut Mädchenfilme.
      Und wenn wir uns die ganz harten Sachen angeschaut haben, sind wir rausgegangen und haben dann die Nachbarskinder verprügelt und die Actionszenen nachmachen zu können. :0:
      Der Trick dass man keinen Kater bekommt, besteht darin nicht aufzuhören zu trinken!