Seed



    • Produktionsland: Kanada
      Produktion: Uwe Boll, Dan Clarke, Shawn Williamson
      Erscheinungsjahr: 2007
      Regie: Uwe Boll
      Drehbuch: Uwe Boll
      Kamera: Mathias Neumann
      Schnitt: Karen Porter
      Spezialeffekte: Olaf Ittenbach
      Budget: ca. 10.000.000 $
      Musik: Jessica de Rooij
      Länge: ca. 86 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Will Sanderson, Ralf Moeller, Michael Paré, Michael Eklund, Andrew Jackson, Ed Anders, Douglas Chapman, Mike Dopud, Adrian Hughes, Phillip Mitchell, John Sampson, Brad Turner, Jodelle Ferland, Martina Ittenbach



      Inhalt:

      Max Seed (Will Sanderson), ein zum Tode verurteilter Massenmörder, soll auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet werden. Als nach drei erfolglosen Versuchen bereits das kochende Blut aus seinen Augenhöhlen rinnt, lebt Seed immer noch. Obwohl das Bundesgesetz der USA besagt, daß der Verurteilte in einem solchen Fall begnadigt wird, beschließen der Gefängnisdirektor (Ralf Möller), der Henker (Michael Eklund) und der anwesende Arzt (Andrew Jackson), den qualmenden und nach Luft ringenden Seed für tot zu erklären. Lebendig begraben, kämpft er sich mit letzter Kraft und dem festen Willen an die Erdoberfläche, bittere Vergeltung zu üben. Von Rache getrieben, nimmt er die Spur des Henkers auf!


      Trailer:
      -


      deutsche DVD Fassung ist um ca. 8 Minuten geschnitten.

      Österreich DVD Fassung: 15.05.2009 (ILLUSIONS UNLTD.)


      Zur DVD:

      Label: ILLUSIONS UNLTD. films Genre: Horror, Thriller Bild: 1,78:1 (16:9 anamorph) PAL Ton: Deutsch DD 5.1, Englisch DD 5.1 Untertitel: DE Verpackung: StarMetalpak Artikel Nr.: ILLUN005 EAN: 9120038560046 Bonusmaterial: - Making Of - Body Decomposing Scenes - Kurzfilm "Criticized" - Deleted Scenes - Behind the Scenes - Audiokommentare von Uwe Boll





      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Von der Story her, hört sich der Film keinesfalls schlecht an und da die letzten Filme von Boll immer besser wurden, kann man auch davon ausgehen dass der Film mehr hergibt, als man vermuten kann. Vieles bleibt aber leider nur im Ansatz stecken. Der Killer sieht zwar richtig klasse aus, doch für mich macht er einen recht schwachen Eindruck, als er von den Polizisten verhaftet wird. Umso verwunderter war ich dann, als er aus seinem Grab unter der Erde aufstehen konnte und dann einen gewaltigen Rachefeldzug beginnt. Aber nun gut. Der Film hat immer wieder ein paar Längen und kann auf längeren Zeitraum nicht wirklich unterhalten. Zudem ist die kommende deutsche VÖ von Seed nur in geschnittener Fassung zu bekommen. Man sieht viele Szenen nur im Ansatz und dann auf einmal ist wieder was ganz anderes. Komischerweise ist der Film in manchen Kinos ungeschnitten gelaufen, aber auf DVD hat er es bislang noch nicht geschafft. Ich denke eine uncut Fassung kann hier noch einiges rauskitzeln, da ja genug Potenzial vorhanden ist - es aber leider nicht umgesetzt wird. Das Ende wiederum finde ich persönlich klasse und man erkennt ein paar parallelen zu der Saw Reihe. Leider wieder ein etwas schwächerer Boll Film, aber wie gesagt in der ungeschnitten Fassung kann er bestimmt noch etwas mehr herausholen.



      Wertung: [film]6[/film]
    • Der Filmanfang ist einer der derbsten, die ich je gesehen habe, wo Hunde ganz schön gequält werden, was den Tiergore Hasser aufschreien lassen wird, wobei ich davon ausgehe, dass es keine echten waren oder nur ausgestopfte Puppen. Was mich erstaunt, dass diese Szene in der deutschen Leih-Fassung nicht auch noch geschnitten wurde.
      Anfänglich dient ein abgelegenes Haus als Schauplatz, was sehr dunkel im Inneren ist, wobei die Beleuchtung nicht immer ganz gegeben sein dürfte, jene aber doch angebracht wäre.
      Atmosphäre hat dieser Film durchaus zu bieten, die anhand von starken Regenbrassen bei Nächten erscheint.
      Die Kameraarbeit ist gelegentlich ein wenig unkordiniert und wackelig, wäre aber für einen Amateurfilmer durchaus ok, zumindest stört es kaum.
      Der "Seed" selber ist das personifizierte Böse, wirkt sehr bullig und hat stetig eine Maske vor seinen Gesicht, die jene eines Henkers ähnelt, wobei man sich auch an Jason Voorhees erinnert fühlt.
      Die Story ist eine Mischung aus "Shocker", anhand der Elektrostuhl Hinrichtung, die hier ebenfalls nicht ganz gelingt und "Freitag der 13." anhand des ähnlich bedrohlich wirkenden "Seed". Somit man Story mäßig sich jedenfalls auf Schmalkost bewegt, aber dieses Werk hat nun mal andere Stärken aufzubieten.
      Ich bin zum einen positiv über diesen Film von Uwe Boll überrascht, der ansonsten ja meist nur Mist dreht oder dessen Filme noch der Belustigung dienlich sind (House Of the Dead), wobei man Seed als sein bis dato bestes Werk betiteln kann. Da wären doch so einige Schockeffekt, die gelegentlich auch von unter dem Bett hervor kommend, plötzlich zuschlagen. Die Darsteller sind teils etwas hölzern, wirken aber nicht so wie bei den anderen Uwe Boll Filmen langweilig oderlLaienhaft und überfordert, dass mag auch an den wenigen Dialogen liegen, denn bei Seed spricht doch eher die Szenerie mit ihren gruseligen Bildern eine andere Sprache.
      Des weitern hat mich die bis dato schlechte Bewertung des Filmes überrascht, dass mag auch an der verstümmelten deutschen Fassung liegen, die mir auch nur als Anschauobjekt vorlag, wo die Splatter sichtbar geschnitten waren, somit ich diese nicht beurteilen kann, es ist aber davon auszugehen, dass bei dem sehr umfangreichen Schnitt so einiges fehlt. Trotzdem hatte ich selbst mit dieser Fassung noch meinen Spaß und die ungekürzte DVD aus Österreich steht somit bereits auf meinem Einkaufszettel.

      [film]7[/film]

      (+1 noch möglich, anhand der ungeschnittenen Fassung)

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • So, nun endlich habe auch ich die Uncut-Version von Uwe Noll's "Seed" gesehen, der ja von vielen als einer der härtesten Filme der letzten Jahre gehandelt wird. Zugegeben, der Film hat einige wirklich derbe Passagen zu bieten, die dem Zuschauer auch unter die Haut gehen, doch wenn man ganz ehrlich ist, dann gab es doch einige Filme in der letzten Zeit, die um Längen härter waren (Inside, High Tension usw.). Am härtesten habe ich persönlich die am Anfang eingefügten Szenen mit den Tieren empfunden, die mir wirklich eine Gänsehaut über den Körper gejagt haben.

      Das soll jetzt aber keineswegs bedeuten, das der Härtegrad des Films nicht hoch angesiedelt wäre, nur hatte ich nach allem, was ich über "Seed" gehört habe, irgendwie eine neue Dimension an Härte erwartet und das bietet der Film definitiv nicht. Allerdings wirken die enthaltenen harten Szenen sehr derb und intensiv, was durch die vorherrschende Atmosphäre noch zusätzlich unterstützt wird. Denn die ist wirklich absolut gelungen, denn von Beginn an geht es hier extrem düster zur Sache, man kann die vorherrschende Bedrohlichkeit förmlich spüren.

      Auch der Spannungsbogen ist recht solide geworden, obwohl man die kommenden Ereignisse eigentlich ziemlich leicht vorraussehen kann. Doch die große Schwäche des Films ist hier die Geschichte an sich, die doch ziemlich ausgedünnt daherkommt und nicht gerade viel Substanz beinhaltet. Nun könnte man diese Werk natürlich auch lediglich auf seinen Härtegrad reduzieren, denn in der Beziehung ist es sicherlich ziemlich hoch anzusiedeln, doch wäre hier etwas mehr Hintergrundinformation doch ganz nett gewesen und hätte das Gesamtbild erheblich aufgewertet. Doch leider bekommt der Zuschauer überhaupt keine Infos über Max Seed, ausser das immer wieder einige Zeitungsausschnitte kurz eingeblendet werden. Meiner Meinung nach hätte man hier mit einer etwas längeren Laufzeit und etwas mehr Komplexität in der Geschichte einen weitaus besseren Film produzieren können. So allerdings wirkt die rahmenhandlung vielmehr wie nötiges Beiwerk, um dem Geschehen wenigstens etwas Hintergrund zu verleihen.

      Im Bezug auf die Schauspieler gibt es im Prinzip nicht viel zu sagen, die dargebotenen Leistungen sind für einen Film dieser Art durchaus ausreichend, aber auch nicht mehr. Auch in diesem Punkt hätte man sicherlich etwas mehr herausholen können, als im Endeffekt gezeigt wurde.

      So kann man letztendlich festhalten, das Uwe Boll hier wirklich seinen bislang härtesten Film auf die Beine gestellt hat, doch Härte allein ist nicht alles. Wenn man das Gesamtbild bewertet, kommt "Seed" nicht über das Mittelmaß hinaus, im Bezug auf Härte und Brutalität kann er sicher vor allem die Gorehounds befriedigen. Anschauen sollte man diesen Film auf jeden Fall, allein schon, um sich selbst ein Urteil zu bilden.


      [film]6[/film]
      Big Brother is watching you
    • Bin wieder zurueck^^.
      Habe mir den film vor kurzem gekauft, und werd ihn mir heute abend anschauen.
      bin gespannt.
      Der trailer war schon mal nicht schlecht.
      Werd dann hier auch meinen kommentar abgeben.^^
      Yes I'm a Crazy Freak... so what? :17: :25:
    • meine güte, ein uwe boll film der mich anspricht, der erste nach bloodrayne, und mit ganz viel abstrichen house of dead. negativ ist das die vorschau eigentlich schon sehr viel zeigt was passiert, so das man auf neues wartet. einige einstellungen sind zu lange gehalten. ende lässt alles offen für teil 2. den würde ich mir auch wieder ansehen. [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hmm,normaler Weise mag ich die Filme des Herrn Boll nicht so,mit wenigen Ausnahmen.Aber Seed ist cool.Der Film hat meiner Meinung nach eine sehr düster-beklemmende Atmosphäre.Gewalt gibt es auch reichlich(die Hammerszene ist recht heftig,da sie sehr langgezogen dargestellt wird),aber meiner Meinung nach eher aus psychischem Aspekt.Seed mordet ohne zu reden,was ihm einen gewissen Charme verleiht.
    • Ist wirklich der beste Boll Film, der makaberste und düsterste sowieso, hier erkennt man nicht mal viel Lächerlichkeiten die einen Bollfilm eigentlich immer Kenzeichnen :)
      Einzig der Tiergore kommt bei vielen Kritikern nicht gut an.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Der mit Abstand düsterste Boll-Film ist es auf jeden Fall, aber trotzdem wirkt "Seed" irgendwie unvollständig. Der Härtegrad ist vollkommen in Ordnung, das ist keine Frage, aber das allein macht noch keinen wirklich guten Film aus.

      Storytechnisch gibt es doch leider ziemliche Defizite zu erkennen, mir hätte es zum Beispiel sehr gut gefallen, wenn man einige Hintergründe über Max Seed mit eingebaut hätte, denn das fehlte ja völlig. Dennoch insgesamt ein recht ordentlicher Film, der vor allem Gorehounds befriedigen dürfte.
      Big Brother is watching you
    • Der übliche Mist von Uwe Boll.

      [film]3[/film][/quote]
    • Original von sid.vicious
      Der übliche Mist von Uwe Boll.

      [film]3[/film]
      [/quote]


      Naja, so schlecht ist der Film nun wirklich nicht. Man merkt halt nur an der teils unvollständig wirkenden Story, das Boll bei weitem kein Meisterregisseur ist. In Sachen Härte und Atmo ist der Film schon sehr gut gelungen.
      Big Brother is watching you
    • Find ihn auch gut. Seed hebt sich vom "üblichen Boll-Mist" ab - find die Darsteller auch ok für diesen Film, düster ister und der sound passt gut. ich finde ihn durchaus auch spannend. und:

      wenn das baby am anfang schreit ist für mich extrem grausam, die beklemmende atmosphäre die sich dabei entwickelt, man kann sich gut hineinversetzen, wie die ermittler beim schauen empfinden. es wirkt automatisch, als wenn man zeuge eines autentischen falls wird. Martina Ittenbach spielt in dieser passage des films auch überzeugend und diese grundstimmung die sich hierbei in mir entwickelt kann über den ganzen Film halten. deshalb find ich ihn gut.

      Seed kann ruhig in die nächste runde gehen und zeigen was er so kann. Vieleicht mit so einer Vorgeschichte eingebaut um mehr über Seed zu erfahren, in kombination mit den vergangenen und aktuellen Tötungen eines Menschen, im Falle von Seed natürlich auch mit Tierquälereien. Das ganze aufgebaut wie SAW (ermittlungen, Rückblenden, tortur, Polizeieinsatz, Tote, Flucht, Rückblende, Ermittlung, töten und so weiter:1:
    • Wird jetzt auch in der Black Edition aufgenommen :) Für Sammler der Reihe sicherlich interessant. Am 30.09.2011 soll wohl die VÖ kommen.

      (Quelle: dvd-forum.at/news-details/2506…eitere-titel-angekuendigt)
    • Seed ist für mich mit einer von Boll's besseren Werken.Hier gibt's zumindest einige sehr heftige Effekte und spannend ist das ganze auch.Leider baut sich zu keinem Zeitpunkt wirklich Atmosphäre auf.Abraten muss man natürlich von der heftig geschnittenen FSK 18 Fassung.Schön allerdings das sich Splendid in der Black Edition nun erbarmt und den mit Spio/JK Freigabe erneut veröffentlicht.

      PS: Was hat der Film eigentlich im Amateurbereich verloren?OK Ittenbach hat die Effekte beigesteuert aber ich hätte nie in diesem Bereich nach dem Film gesucht.
    • Finde ich auch die richtige Entscheidung den nochmal rauszuhauen. Glaube die Illusions DVD dürfte recht teuer geworden sein. Habe damals nur ne Cutfassung geschaut (aber nicht sehr lange) hat mir aber schon da gut gefallen. Wird auf jeden Fall gekauft.
    • Das Steelbook aus Österreich ist immer noch für einen normalen Preis (15€) zu haben, ich finde die Black Edition VÖ vollkommen überflüssig, das nimmt damit den selben Zug an wie die I-On Störkanal Reihe, wo es genug Trottel gibt die das alles kaufen müssen, nur Geldschneiderei. Erst werden 1 oder 2 gute Titel VÖ und eine neue vielversprechende Reihe gestartet (wohl von Bildstörung abgeschaut) und dann gibt es massenweise sinnlose VÖ mit zumeist Titel die schon lange erhältlich sind. So etwas wird von mir definitiv boykottiert.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • @Dr.Doom seh ich etwas anders.Von "Seed" ist in Deutschland bisher noch keine Uncut-Fassung erschienen.Die Österreich Veröffentlichung dürfte den meisten "Durchnittskonsumenten" gar nich bekannt sein da sie ja nur über bestimmte Versandhändler oder auf Börsen zu bekommen ist.Wo ich Dir allerdings zustimme ist das so Filme wie "Mutant Chronicles" den es ja bereits Uncut in Deutschland mit JK-Freigabe gibt nicht erneut veröffentlicht werden müssen.Das ist wirklich reine Kundenverarschung.Neue Titel wie zuletzt ja besipielsweise "I saw the devil" in 2 Varianten sprich FSK:18 Cut und paralell ne Uncut-JK heruszubringen ist aus markttechnischen Gründen schon verständlich.Mal abwarten was die Reihe noch so bringt.Zwei Knaller sind zumindest angekündigt und zwar "Inprint" von Takashi Miike und "Pelts" von Argento diese Masters of Horror Episoden gab es bisher noch nicht ungeschnitten in Deutschland zu erwerben.Freu mich riesig drauf.
    • Wusste gar nich, dass der auch von U. Boll ist.


      Die Szene mit der am Stuhl gefesselte Oma kann so einiges!
    • Wie schon viele sagen, dass grade ein Uwe Boll so ein Kunstwerk zaubern kann ist verwunderlich. Ich finde den Film wirklich Klasse, man kann ihn sich sogar mit einem Mädchen an einem Abend angucken, da er Brutal zwar ist aber nicht sooo extrem das sie aus dem Zimmer läuft. Die erste Szene mag ich persönlich überhaupt nicht, alles was mit Tier Forschung/Folter zu tun hat finde ich schrecklich, dann doch lieber ein paar Menschen. :221:

      Die Story ist gut, zwar etwas abgehoben das jemand sich aus einem Grab herraus buddeln kann aber naja, sowas muss halt auch sein.
      Schade find ich das Ende, hätten sie gern noch etwas weiter drehen können.
      Die Szene mit der netten Oma ist in meinem Freundeskreis schon Kult. :0:


      Bewertung:

      Story: [film]6[/film]
      Gruselfaktor: [film]2[/film]
      Blutig & Brutal: [film]6[/film]
      Schauspieler: [film]7[/film]

      Gesamt: 21/40 würde ich mal sagen.

      [film]6[/film]
      :23: Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität. :17:
    • Boll ist und bleibt für mich ein Stümper. Da hat SEED nichts dran geändert. Mal ganz abgesehen von den katastrophalen schauspielerischen Leistungen (allen voran Ralf Möller - Schauspieler wird der nie), der abgedroschenen Story (hingerichteter Killer ist doch nicht tot und kehrt zurück) und der unnötig in die Länge gezogenen Gewaltszenen ist das Ganze nur leidlich spannend - und der sich selbst ausgrabende Killer grenzt ans Lächerliche. Die Hunde-Szenen vom Anfang hätte man auch nur kurz einblenden können - die Wirkung wäre die Gleiche gewesen (leider gibt es sowas tatsächlich). Ob diese Szenen für dieses Machwerk wichtig und relevant sind, steht auf nem anderen Blatt. Genauso verhält es sich mit der Hammer-Szene: Muss man sich sowas 7 Minuten angucken? Wofür soll das gut sein? Das ist so eine Sache, die mich schon bei Martyrs sehr gestört hat (trotzdem ein sehr guter Film). Wenn der eiskalte Killer in einem Horrorfilm der gefesselten Oma mit nem Hammer den Schädel einwemst, ist das sicherlich nichts Ungewöhnliches und für nen Film eben auch nicht schlimm. Aber ewig lange draufzuhalten, ohne das es wichtig oder sonderlich interessant wäre - wozu? Mich nervt sowas ungemein und sowas verleitet mich dann zum Vorspulen. Nervtötend und unnötig. Aber egal, unnötig ist eigentlich der ganze Film - da hätte ein richtiger Filmemacher mehr draus machen können. Wenn da aber die Sonderschulfraktion wie Boll oder Buttgereit drangeht, kann da ja nix draus werden. einmal gesehen - sogar bis zum Ende. Aber das war auch ne einmalige Sache..... :11:

      [film]2[/film] (einen Punkt für den schon recht bedrohlich wirkenden SEED, den zweiten für die düstere Atmosphäre)
    • Ich konnte mich für den film auch nicht wirklich begeistern !!Musste meine äusserung über die tierfolter ändern!!
      nachdem ich mich ein wenig über diese sache kundig gemacht habe bin ich auf einen bericht der PETA gestossen!! der dürfte euch vieleicht interressieren peta.de/web/seed.1249.html


      [film]4[/film] einmal gesehen und das reicht dann auch !! dafür gibts von mir einen extra punkt also [film]5[/film]


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Tiergore ist jetzt auch überhaupt nicht mein Ding.
    • Original von thor72:

      Ich konnte mich für den film auch nicht wirklich begeistern und wer solche tierszenen zu reinem selbstzweck benötigt hat für mich eh nen dachschaden !!

      [film]4[/film] einmal gesehen und das reicht dann auch !!


      So siehts aus. Ein Film von Doofen für Doofe.... :0:
    • Original von Richard Lawson:

      Original von thor72:

      Ich konnte mich für den film auch nicht wirklich begeistern und wer solche tierszenen zu reinem selbstzweck benötigt hat für mich eh nen dachschaden !!

      [film]4[/film] einmal gesehen und das reicht dann auch !!


      So siehts aus. Ein Film von Doofen für Doofe.... :0:



      siehe bitte meinen abgeändertes review !!!


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Normalerweise meide ich alles wo der Name "Boll" drauf steht, aber ich denke, dass ich der Uncut Version mal eine Chance gebe.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • @Thor Schön Das Du dich doch noch über die Hintergründe wegen den Tier-Szenen informiert und deine Meinung darüber geändert hast.Sowas ist nämlich schnell gesagt und im Endeffekt sieht die Sachlage dann doch anders aus.Ist natürlich etwas unglücklich gelaufen das Du bereits zitiert wurdest aber hast ja in einem weiteren Post drauf hingewiesen.
    • Irgendwie drängt sich mir (gerade bei Stümpern wie Boll) der Verdacht auf, das solche Szenen nur verwendet wurden, damit Aufruhr um den Film gemacht wird und nicht um wirklich zu helfen oder darauf hinzuweisen. Dafür wäre ein Horrorfilm auch das falsche Medium.....
    • Ist sicherlich Auslegungssache ob er damit für Aufruhr um den Film sorgen oder wirklich was erreichen wollte.Fakt ist aber wenn ich das richtig gelesen habe das Einnahmen des Films dieser Organisation zugute gekommen sind.Von daher erachte ich das als gute und hilfreiche Aktion auch wenn Boll als Regisseur sicher polarisiert und viele Gegner hat.

      PS:Ein Hinweis am Anfang des Films über die Hintergründe dieser Szenen wäre sicherlich hilfreich gewesen.
    • Original von Trasher:

      Ist sicherlich Auslegungssache ob er damit für Aufruhr um den Film sorgen oder wirklich was erreichen wollte.Fakt ist aber wenn ich das richtig gelesen habe das Einnahmen des Films dieser Organisation zugute gekommen sind.Von daher erachte ich das als gute und hilfreiche Aktion auch wenn Boll als Regisseur sicher polarisiert und viele Gegner hat.

      PS:Ein Hinweis am Anfang des Films über die Hintergründe dieser Szenen wäre sicherlich hilfreich gewesen.


      Ok, Spenden für eine gute Sache ist nie verkehrt - wobei ich mit den Ansichten und Vorgehensweisen von PETA absolut nicht konform gehe. Stoppt Tierquälerei ist aber absolut richtig und wichtig.... Ein Hinweis am Anfang des Films wäre sinnvoll gewesen, stimmt. Das hätte dem Ganzen aber wahrscheinlich das Reisserische genommen...

      P.S. Ich fand den Film aufgrund der lahmen Story und der schlechten Schauspieler Kacke - die Tierszenen fand ich nur überflüssig.... lolp
    • Ich betrachte Seed nun anders wie vorher, da mir nicht bewusst was das es sich um echte Tiere handelt, ich finde das sehr traurig.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • In Cannibal Holocaust war das ebenfalls ein unnötige Zugabe.... lolp
    • Auf jeden Fall, hab das noch gut in Erinnerung.
      Muss niemand glauben, aber sehe ich CH spule ich immer vor.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Auf jeden Fall, hab das noch gut in Erinnerung.
      Muss niemand glauben, aber sehe ich CH spule ich immer vor.


      Doch, glaub ich Dir.Kann ich absolut nachvollziehen.Das hat auch nix mit zartbesaitet zu tun....
    • Das Geld für die Tiere fließt finde ich gut. Ob es einen Boll braucht um das zu vermitteln finde ich sehr fragwürdig. Hätte es besser gefunden, er hätte das Geld ohne die Szenen fließen lassen. Der Herr Boll meint wohl wir leben noch in der Zeit ohne Internet lol Da stellt sich dann jetzt die Frage "Selbszweck".
    • finde es interesant das doch mal wieder diskutiert wird lolp ich denke nur das der bericht der peta über einige vorurtele gegenüber dem film aufgeklärt hat !!! ob der film dadurch besser wird wage ich zu bezweifeln.....


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Original von Richard Lawson:

      Ich bin auch PETA....




      klar der musste ja jetzt sein lolp


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Original von thor72:

      finde es interesant das doch mal wieder diskutiert wird lolp ich denke nur das der bericht der peta über einige vorurtele gegenüber dem film aufgeklärt hat !!! ob der film dadurch besser wird wage ich zu bezweifeln.....



      Das steht natürlich auf einem anderen Blatt.
    • Original von Richard Lawson:

      In Cannibal Holocaust war das ebenfalls ein unnötige Zugabe.... lolp



      Das kann man doch nicht vergleichen?!?
      In Cannibal Holocaust schlachten sie Tiere aus belustigung.. weils heftiger ist oder billiger oder weiss ich weshalb Mensch auf so eine Idee kommt.
      Im Film Seed stehen die realen Videos für den Abschaum Mensch da. Zu was er alles Fähig ist.
      Auch die Szene mit dem Baby im Bus oder die Oma mit dem Hammer.

      Ich finde den Film sehr gut, schade finde ich nur, dass die meisten Leute nicht wissen, wieso er das Video am Anfang zeigt.
      Es soll nicht gefallen, nur die Augen öffnen.
      Ein kurzes Statement von Uwe Boll zum Schluss hätte ich aber auch für sehr sinvoll gehalten.

      naja ich als aktive Tierschützerin könnte noch ewig darüber schreiben aber ich lasse es erstmal so stehen :)
      Möglicherweise ist diese Welt die Hölle eines anderen Planeten.
      Aldous Huxley
    • Ich habe Seed damals ungeschnitten im Essener Cinemaxx gesehen und fand dieses Bollwerk da schon sehr gut. Ich besitze schon seit dem Erscheinungstag die Ösi DVD, habe aber vor diese bald gegen die Deutsche uncut BD zu tauschen. Seed gehört zu meinen absoluten lieblingskillern des letzten Jahrzehnts...