Slugs



    • Alternativer Titel:Schnecken
      Produktionsland: USA/Spanien
      Produktion: Francesca deLaurentiis
      Erscheinungsjahr: 1988
      Regie: Juan Piquer Simon
      Drehbuch: Ron Gantman
      Kamera: Julio Bragado
      Schnitt: Antonio Gimeno
      Spezialeffekte: Basilio Cortijo
      Budget: ca. -
      Musik: Tim Souster
      Länge: ca. 92 Minuten
      Freigabe: FSK 18
      Darsteller: Michael Garfield, Kim Terry, Alicia Moro


      Inhalt:

      In einer Kleinstadt geschehen immer häufiger mysteröise Todesfälle. Die Opfer sind teilweise brutal zerfleischt.
      Keiner kann sich so recht einen Reim darauf machen, bis ein pfiffiger Angestellter der Gesundheitsbehörde herausfindet, daß die Opfer alle von Nacktschnecken gefressen wurden.
      Das glaubt ihm natürlich keiner, und so gehen die blutigen Todesfälle weiter.
      Unser Gesundheitsaufseher hat aber so eine Ahnung, daß die Schnecken irgendwo in der Kanalisation nisten.
      Mit einem Mitarbeiter der Stadtentwässerung macht er sich auf die Suche in den Kanälen....

      Trailer:
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Den Film habe ich mir letztens auch zugelegt. Kann ja nur gut werden.
      What fools these Mortals be!
    • Was für eine Perle des 80er-Jahre-Trash-Tierhorror-Films!
      Fleischfressende Schnecken im Abwasserkanal! Wie krank. Wie genial.
      Ich liebe diesen Film.
      Er ist professionell gemacht, die Darsteller sind akzeptabel, die Effekte sind extrem blutig, matschig und wirken zu keinem Zeitpunkt billig. Siehe Bilder oben!
      Die Story ist so doof, daß es richtig Spaß macht.
      Für immer in Erinnerung wird mir bleiben, wie eine Frau Kopfsalat zubereitet, in dem sich Schneckeneier befinden. Nach dem Essen wandern die Eier in die Blutbahn, und die Schnecken schlüpfen irgendwann. Ihr Ehemann explodiert dann in einer Fontäne aus Blut & Schleim, daß einem die Tränen kommen.
      Nach einem Buch von "Bad Boy" Shaun Hutson, dessen Bücher nur selten einen deutschen Verlag finden. So auch dieses hier...er hat noch einen Folgeroman geschrieben, "Breeding Ground", der aber nie verfilmt wurde.

      Ich kann jedem Trash-Fan mit hohem Anspruch an Gore-Effekten diesen Film nur anraten.
      Gibt es auch als deutsche DVD-veröffentlichung.

      Geil, geil, geil...ich feier den Film hier mal.
      Von mir echte:

      [film]10[/film]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Original von Logge1002:

      Hab das Cover mal richtig eingefügt :3:

      Film sieht interessant aus :6:


      Danke, Logge. Du bist der wahre Meister am PC. Ich kriege das nie gebacken....
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Original von Komakopf:

      Original von Logge1002:

      Hab das Cover mal richtig eingefügt :3:

      Film sieht interessant aus :6:


      Danke, Logge. Du bist der wahre Meister am PC. Ich kriege das nie gebacken....


      Gerne :3:

      Der Film hört sich sehr geil an. Soll ich dann nicht lieber den schauen lolp
    • Riesenschnecken die Menschen töten könnten, wirkt hier alles andere als glaubhaft, dafür hätten die Schnecken größer sein müssen, um es ansatzweise glauben zu können. Die Natur-Schnecken werden aber ansonsten schleimig genug in Szene gesetzt und sie gehen auch ein paar Mal schön blutig zur Sache. Inhaltlich geht es um den Giftmüll, der Schnecken mutieren lässt. Besetzt mit gut spielenden Darstellern punktet der ernst gemeinte Film wenig durch seine Spannung sondern mehr durch seine unfreiwillige Komik.

      [film]7[/film]

      [bier]8[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Alternative Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Ist Glaubhaftigkeit bei einem Horrorfilm neuerdings ein Qualitätsmerkmal?
      What fools these Mortals be!
    • Qualitätsmerkmal eines Films ja, wenn kleine Schnecken in der Lage sind einen Menschen plötzlich umzunieten, dann ist das schon etwas albern. Bei vielen Ratten mag man das noch glauben,wenns gut in Szene gesetzt wird, da Ratten auch springen können, bei Schnecken sieht das wie hier aber von der Glaubwürdigkeit so schlecht aus, dass der Film nur noch durch seine Ulkigkeit punkten kann. Ansonten find ich den Film trotzdem gut für Tier-Trash, aber gehört nicht zu meinen Favoriten.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Alternative Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Einen Horrofilm nach Glaubhaftigkeit oder gar Logik zu bewerten finde ich sowiso total beknackt.

      Die Filme machen doch viel mehr Spaß wenn man sich darauf einlässt.
      What fools these Mortals be!
    • Den habe ich mir erstmals 1990 aus der Videothek ausgeliehen,nachdem ein Kumpel mich darauf aufmerksam gemacht hat.Zu dem Zeitpunkt muss er gerade neu auf dem Markt gekommen sein und ich kann nur sagen,das dieser Streifen mich damals sehr gut unterhalten hat.

      [film]7[/film]
    • Man möge mal das letzte Bild beachten - Schnecke mit Zähnen!
      Doom hat schon im Prinzip Recht - etwas Logik muß sein. Deswegen mochte ich ja "Mama" nicht besonders.
      Aber Slugs ist innerlich widerspruchsfrei, weil ALLES völlig an den Haaren herbeigezogen ist und er überhaupt keinen Anspruch auf Ernsthaftigkeit hat.
      Der will nur unterhalten. Hinsetzen, Hirn aus, freuen!

      EDIT: mal was anderes, Jungs - wie bekomme ich hier die Bierskala rein?
      Habe heute zwei Filme am Start - einer davon aus Brasilien - die man wohl nur mit entsprechenden Rauschmitteln durchstehen kann. Kritiken dann morgen....
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Jedem das seine. Ich finde jedenfalls nicht, dass Horrofilme irgendeiner Logik, einer schlüssigen Erzählstruktur oder sonst was folgen müssen. Genau das macht das Horrorgenre doch aus. Genau deshalb sind Horrorfilme doch so aufregend, da sie sich im Gegensatz zu anderen Genres viel mehr austoben können.

      Jedenfalls würde ich einen Film nie aufgrund irgendwelcher Logikfehler abwerten.
      What fools these Mortals be!
    • Es kommt ja auch mal stark darauf an, um welchen Film es sich handelt. Wenn es ein realitätsnaher Horrorfilm ist, dann sind Logikpatzer natürlich ziemlich blöd. Bei einem Film der von mordenden Schnecken handelt sollte man aber doch nicht wirklich einen Funken Logik suchen.

      Ansonsten:

      Wieso habe ich den Film noch nie gesehen? Der klingt ja großartig! Sinnloser Tier-Trash. Ich liebe es! :6:
      Don't try to change me, I'm loyal to my hate.

    • Original von Diva de Sade:

      Wenn es ein realitätsnaher Horrorfilm ist, dann sind Logikpatzer natürlich ziemlich blöd.


      Ich spreche auch mehr vom fantastischen Horror.

      Realitätsnahe ist dann ja beinahe eine fließende Grenze zum harten Thriller, wo natürlich andere Regeln bzw. Maßstäbe gelten.
      What fools these Mortals be!
    • Grundsätzlich hab ich Slugs höchstens um 1 Punkt abgewertet wegen der fehlenden Logik und [film]7[/film] ist denke ich mal absolut angemessen und für die meisten wäre das vielleicht sogar noch zu hoch. Ich find den Film auch ok, er entspricht als Trashfilm ja meinen Geschmack. :0: Wie Diva de Sade schon erwähnt hat, für ernst gehaltene Filme muss man bei fehlender Logik mehr abziehen, ausser sie gehen Richtung Fantasy, aber bei richtige Horrorfilme die Angst erzeugen sollen, ist die Realität sehr wichtig, denn der wahre Horror basieriert auf Realitäten. Da möchte ich aber nicht in diesem Thread weiter drauf eingehen, da es hier nicht rein passt.

      @Komakopf für die Bierskala

      Quellcode

      1. [bier]10[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Alternative Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Original von DeathShark:

      Ist Glaubhaftigkeit bei einem Horrorfilm neuerdings ein Qualitätsmerkmal?


      Vielleicht ist es so glaubwürdiger?

      [url=https://www.nightmare-horrormovies.de/Upload/bild.php/3136,1911428medium6K7OT.jpg][/url]
    • Original von sid.vicious:

      Original von DeathShark:

      Ist Glaubhaftigkeit bei einem Horrorfilm neuerdings ein Qualitätsmerkmal?


      Vielleicht ist es so glaubwürdiger?

      [url=https://www.nightmare-horrormovies.de/Upload/bild.php/3136,1911428medium6K7OT.jpg][/url]


      Yeah Alice :6:
    • Original von Logge1002:

      Original von sid.vicious:

      Original von DeathShark:

      Ist Glaubhaftigkeit bei einem Horrorfilm neuerdings ein Qualitätsmerkmal?


      Vielleicht ist es so glaubwürdiger?

      [url=https://www.nightmare-horrormovies.de/Upload/bild.php/3136,1911428medium6K7OT.jpg][/url]


      Yeah Alice :6:


      Das sieht schon realistischer aus. :prop:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Alternative Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Finde den Film klasse.
      Hatte auch ein paar schön blutige Szenen.

      [film]7[/film]
    • Für mich als Tierhorrorfilmliebhaber einer der besten und blutigsten Tierhorrorfilme überhaupt (und noch kein CGI oder so)!

      Klare Kaufempfehlung daher!
    • Alternativer Titel:Schnecken
      Produktionsland: USA/Spanien
      Produktion: Francesca deLaurentiis
      Erscheinungsjahr: 1988
      Regie: Juan Piquer Simon
      Drehbuch: Ron Gantman
      Kamera: Julio Bragado
      Schnitt: Antonio Gimeno
      Spezialeffekte: Basilio Cortijo
      Musik: Tim Souster
      Länge: ca. 92 Minuten
      Freigabe: FSK 18
      Darsteller: Michael Garfield, Kim Terry, Alicia Moro





      Nachdem in einer Kleinstadt einige entstellte Leichen gefunden werden, ist das Gesundheitsministerium der Meinung es sei die Tat von Ratten. Doch damit liegt man vollkommen daneben. Die Stadt ist von Menschfleischfressenden Schnecken befallen welche sich in rasanter Weise vermehren…

      Ameisen, Spinnen, Schlangen, Frösche. Warum nicht auch mal die Schnecken? Gesagt, getan. Der Spanier Juan Piquer Simón lässt die Weichtiere auf eine amerikanische Kleinstadt los und diese haben einen Riesenhunger auf Menschenfleisch.

      Die Anfangsphase bietet zwei Einzelfälle bei denen die Opfer von den Schnecken vertilgt werden. Somit wird dem Rezipienten schnell klar, dass er sich inmitten einer apokalyptischen Schneckeninvasion befindet. Diese Einsicht haben die schlauen Köpfe der Kleinstadt natürlich nicht und halten die Theorien eines Gesundheitsbeauftragten für reinen Unsinn.

      SLUGS ist einer der guten Filme die sich mit der Thematik: Tierhorror auseinandersetzen. Der Film bietet harte Spezialeffekte und obendrein eine gute Art von Humor. Somit wird der Film zu keiner Minute langatmig und kann jederzeit für beste Unterhaltung sorgen.

      Mit Genre-Klischees wird natürlich nicht gegeizt und der Hauptpersonenkreis erstreckt sich vom überheblichen Bürgermeister bis hin zum ekligen (Engelslocken tragenden) Teenievernascher Bobby. Doch auch diese Blitzbirne mundet der Schneckenschar vorzüglich.

      Fazit: SLUGS ist einer der Filme die ich mir in den 80ern mit Vorliebe aus der Videotheke entliehen habe. Witziger und niveauloser B-Horror, der (erfreulicher Weise) nicht einmal den Versuch macht eine Öko-Message zu vermitteln.

      Im Schneckenhaus da ist's gemütlich,
      die Schneckenhäuser sind sehr unterschiedlich.
      Eines musst du hier verstehen:
      Man kann im Schneckenhaus nicht zur Toilette gehen.
      (Detlef Cordes)
    • Also wo ich zuerst dachte es sei ein Tier Horror Trash Filmchen wurde ich eines besseren belehrt im Laufe der Spielzeit, dem ist nämlich überhaupt nicht so und das finde ich klasse.Endlich mal ein Tierhoror der den Namen verdient.Die Schnecken sind schleimig tretten in Vielzahl auf und Töten in der Kleinstadt Unschuldige Bürger:-)Auch die Tötungen könnten besser und einfallsreicher nicht aussehen.Was ein wenig schade ist das man die "Biester" nicht des öfteren in großaufnahme zu gesicht bekommt bis auf ein höchstens zweimal, aber davon abgesehen wurde ich herzlichst gut Unterhalten.
      [film]7[/film]

    • Nächste Woche Freitag bei Tele 5 in der Sendung SchleFAZ ... kann ja nur gut werden.
      Das ist der Weg unsichtbar zu sein. Werde einfach ein Teil der Nacht.
      Ziehe mit dem Wind und die Schatten. Tue was du tun musst, frei vom jeden Gefühl,
      so dass keine Seele es fühlt und kein Herz es hört.
    • Lohnt sich bestimmt. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Alternative Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • haha Slugs ^^ Den muss ich unbedingt mir mal wieder anschauen. Fand den früher recht amüsant^^