Straßen in Flammen

    • Straßen in Flammen



      Produktionsland: USA
      Produktion: Lawrence Gordon, Gene Levy, Joel Silver
      Erscheinungsjahr: 1984
      Regie: Walter Hill
      Drehbuch: Walter Hill, Larry Gross
      Kamera: Andrew Laszlo
      Schnitt: James Coblentz, Freeman A. Davies, Michael Ripps
      Spezialeffekte: Johnny Borgese, Howard Jensen, Wayne Rose
      Budget: ca. 14.500.000$
      Musik: Ry Cooder
      Länge: ca. 93 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Michael Paré, Richard Lawson, Diane Lane, Rick Moranis, Amy Madigan, Willem Dafoe, Deborah Van Valkenburgh, Rick Rossovich, Bill Paxton, Lee Ving, Stoney Jackson, Grand L. Bush


      Inhalt:

      In einer namenlosen amerikanischen Großstadt regiert die zahlenstarke Rockerbande des Outlaws Raven über die eingeschüchterte Bürgerschaft, und nicht einmal die Polizei wagt es, dem wilden Treiben der Motorradmänner Einhalt zu gebieten. Als Raven jedoch die Rocksängerin Ellen Aim von der Bühne weg entführen lässt, hat er sich mit dem Falschen angelegt: Ellens alter Freund, der Ex-Marine Cody, macht sich im Alleingang auf, das Mädchen zu befreien und Raven ein für allemal das Handwerk zu legen.


      Trailer:


      Filmsound:



      Kritik:

      Die 80er in den USA, Mafia-Clans und Motorrad/Rockergruppen haben große Teile der Geschäfte in Großstädte im Underground beherrscht, wie hier auch bestens zu sehen. Es war auch eine Zeit wo die Polizei mal ein Auge zugedrückt hat, wenn jemand schnell gefahren ist, Heute gibt es dafür freilich einen kostspieligen Strafzettel.

      Diane Lane und ihre Band heizen im Rock Stil in Clubs kräftig ein, bis Lane nach dem Konzert noch von der Bühne gewalttätig von Rockergangster entführt wird, aber nicht lang und der Held Michael Paré wird sie in der sehr vorhersehbaren Geschichte befreien. Die harten Actionszenen anhand von Handgemenge rocken. Die Sado-Anzügen der Rocker sehen hingegen sehr Gay aus, dass ist in den 80ern wahrscheinlich nicht aufgefallen, desto belustigender wirkt das aber Heute. Bei den vielen Musikeinlagen muss man schon ein großer Fan der 80er Jahre sein um die zu alle zu ertragen, es gibt zwar gut 2 Stücke die sind ganz ordentlich, aber einige sind auch etwas nervig, ein großer wohl gewollter Hit ist ausgeblieben.

      Allerdings können die sehr atmosphärischen Bilder mit Feuer und Nebelschwaden sowie die enorme 80er Videoclip-Ästhetik und dem Moonwalker begeistern. Als Hauptdarsteller liefert der Held Michael Paré kein Charisma, hingegen sind alle anderen Darsteller eigentlich ganz ansprechend und interessant. Michael Paré ist sogar einer der schlechtesten, coolen Machohelden der 80er, unfreiwillig belustigend sein mimikfreies auftreten, könnte fast ein Jason Statham von Heute sein, eine absolute Nulpe, der zwar mit Sprüche alla Stallone und co. bewaffnet ist, was bei ihm aber nicht cool sondern albern wirkt. Ich kann mich an keinen ebenwürdig schlechten 80er Action-Kinoheld erinnern wie Michael Paré hier durchhölzert. Das zieht natürlich den unterhaltsamen Actionfilm mit guten Nahkampfszenen runter und wohl der Grund, dass der Film ein Flop an den Kinokassen war. Statt Diane Lane hätte Michael Paré die Goldene Himbeere kassieren müssen. Für 80er und Actionfans ist der Film dennoch nicht uninteressant.

      [film]6[/film]
    • Alter was suchst Du und Tomi im moment für Schätzeleins raus ???
      Mal wieder ein Hill Film wie er mir gefallen hat ,er schaft es einfach genial die Geschichten rüberzubringen !! Könnte das evtl. der Vorreiter von Sons of Anarchy gewesen sein ??? Nein ein scherz oder nicht ?? Für mich ein genialer Rocker Film [film]8[/film]


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Lief vergangenes Wochenende auf RTL 2
      Ich kannte diesen Streifen bis jetzt nur vom Namen her und ich muss sagen,das mich dieses Machwerk nicht gerade vom Hocker gerissen hat.Das ganze ist so eine Art Action Film mit Musical Einflüssen,was die ganze Handlung dadurch in ein recht trashiges Licht stellt,und bei mir deshalb überhaut nicht gut ankamm.Einzig die Darsteller und der Soundtrack wissen halbwegs zu überzeugen,und das war es auch schon.Selbst in meiner Hochzeit als Action Fan Anfang der 90er,wäre dieser Film bei mir gnadenlos durchgefallen.

      [film]3[/film]