Bad Santa



    • Alternativer Titel: Bad Santa
      Produktionsland: USA
      Produktion: Bob Weinstein, John Cameron und Sarah Aubrey
      Erscheinungsjahr: 2003
      Regie: Terry Zwigoff
      Drehbuch: Glenn Ficarra, John Requa
      Kamera: Jamie Anderson
      Schnitt: Robert Hoffman
      Budget: ca. 18 Mio $
      Musik: David Kitay
      Länge: ca. 91 Minuten
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:

      Billy Bob Thornton als Willie T. Stokes
      Tony Cox als Marcus
      Brett Kelly als Thurman Merman
      Lauren Graham als Sue
      Lauren Tom als Lois
      Bernie Mac als Gin
      John Ritter als Bob Chipeska
      Ethan Phillips als Roger Merman
      Cloris Leachman als Großmutter

      Handlung:

      Jedes Jahr arbeitet Willie T. Stokes als Kaufhaus-Weihnachtsmann, doch gut in seinem Job ist er ganz und gar nicht: Willie trinkt übermäßig Alkohol, flucht und beschimpft die Kinder, die sich auf seinen Schoß setzen.
      Doch nicht nur das: gemeinsam mit seinem kleinwüchsigen Kumpel Marcus raubt er die Kaufhäuser aus, in denen er als Weihnachtsmann arbeitet. Willies Leben beginnt sich jedoch zu ändern, als er einen kleinen Jungen namens Thurman Merman kennenlernt, der alleine mit seiner senilen Oma lebt und geradezu verzweifelt an den Weihnachtsmann glaubt.
      Willie quartiert sich kurzerhand bei Thurman und seiner Oma ein.
      Außerdem sind da noch der verschlagene Kaufhausdetektiv Gin, der von einem geplanten Raubzug der beiden erfahren hat und sie damit erpresst, sowie die attraktive Sue, die für den Weihnachtsmann schwärmt und sich in Willie verliebt.
      Thurman lehrt Willie langsam die wahre Bedeutung des Weihnachtsfestes, während Willie ihm beibringt, wie man sich – im wahrsten Sinne des Wortes – durchs Leben schlägt. Willies Partner Marcus ist von diesem Wandel aber überhaupt nicht begeistert.

      Kritik:

      Also liebe Kinder, schön aufpassen bei wem ihr euch an den Weihnachtstagen auf dem Schoß setzt, es könnte auch Willie sein...
      Billy Bob Thornton in seiner besten Rolle als verhurter und versoffener Mann im roten Kostüm.
      Schwarzer Humor mit einer Prise verbalem Ungehorsam.
      Das gute an Bad Santa ist das böse darin...
      Frech und auch beim X - ten anschauen immer noch ein derber Spass.
      Laut 'MovieWeb' gibt es bereits ein Drehbuch für die Fortsetzung und es wird noch besser - Billy Bob Thornton ist wieder dabei und Drehbeginn soll Herbst 2013 sein, man darf sich also freuen. [film]9[/film]

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Find den auch super! Zusammen mit Married With Children, Silent Night Deadly Night, Fröhliche Weihnacht und Die Hard der Film, den man an Weihnachten schauen muss :0:
    • Das der versiffte Weihnachtsmann stetig hübsche Frauen begehrt, lässt zu beginn eher schlimme Erinnerungen an den niveaulosen American Pie aufkommen. Auch die Kaufhausoptik ist nicht unbedingt sehr atmosphärisch sondern wirkt mehr Konsum und Soap orientiert. Mit dem auftauchen des dicken Jungen kommt aber doch Herzlichkeit und eine unterhalsame Ganoven-Story zustande, die man sich Weihnachten gut geben kann, auch wenn es nicht all zu derbe Lacher sind, der Film ist für zwischendurch zur Winterzeit ok.

      [film]6[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Bad Santa kommt wieder, Teil 2 wird noch dieses Jahr gedreht, erneut mit Billy Bob Thornton als Gauner.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...