Totentanz der Vampire

    • Totentanz der Vampire



      Alternativer Titel: The house that dripped blood
      Produktionsland: Großbritannien
      Produktion: Max Rosenberg, Milton Subotsky
      Erscheinungsjahr: 1971
      Regie: Peter Duffel
      Drehbuch: Robert Bloch
      Kamera: Ray Parslow
      Schnitt: Peter Tanner
      Spezialeffekte: Harry Frampton
      Budget: ca. -
      Musik: Michael Dress
      Länge: ca. 102 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Peter Cushing, Christopher Lee, Jon Pertwee, Ingrid Pitt, Chloe Franks


      Blu-Ray: 12.10.2018


      Inhalt:

      New Scotland Yard untersucht mysteriöse Todesfälle in einem bestimmten Haus. Dazu wird der Verwalter über die letzten Mieter befragt.
      Dieser gibt Auskunft und erzählt deren Geschichten.

      1.) Ein Schriftsteller für Horrorgeschichten sucht zeitweise eine adäquate Unterkunft, um sich für sein neues Buch inspirieren zu lassen. Das Haus ist die perfekte Umgebung, und er hat schon nach kurzer Zeit eine gute Idee über einen Mörder, der aus dem Irrenhaus entflohen ist, und jetzt die weite Landschaft Englands unsicher macht.
      Nach einiger Zeit scheint die Romanfigur aber lebendig geworden zu sein und mordet nun im Umfeld des Autors...

      2.) Zwei Freunde treffen sich nach einigen Jahren in einem kleinen Kaff wieder, in dem sich einer der beiden zur Ruhe gesetzt hat. In dem Ort befindet sich ein Wachsmuseum. Als die beiden dort hineingehen, sehen sie die Wachspuppe einer Frau, in die beide in jungen Jahren mal verliebt waren.
      Das lebende Vorbild sei damals ermordet worden, erklärt der Eigentümer des Wachsmuseums.
      Die Figur läßt die beiden Alten nicht mehr los...und es kommt schon zu den ersten Todesfällen...

      3.) Ein alleinerziehender Vater mietet das Haus, in dem er mit seiner kleinen Tochter wohnt.
      Da er sie in keine öffentliche Schule schicken will und keinen Kontakt zu anderen wünscht, stellt er eine Privatlehrerin ein, welche die Tochter unterrichten soll. Die Lehrerin ist schockiert darüber, daß der Vater jeden sozialen Umgang der Tochter verbietet und auch keine Spielsachen erlaubt.
      Als sie der Tochter dann doch mal Spielsachen mitbringt, kommt es zu merkwürdigen Ereignissen...

      4.) In der Gegend um das Haus soll ein Vampirfilm gedreht werden. Dazu wird ein bekannter Schauspieler engagiert, der mit dem Setting und Accessoires nicht zufrieden ist. Da er den Vampir spielen soll, sucht er sich ein angemessenes Outfit auf eigene Faust. Er findet in einem kleinen Trödelladen einen schwarzen Umhang, der eines Vampir-Darstellers würdig ist.
      Der Umhang stammt jedoch von einem echten Vampir, und immer, wenn der Schauspieler ihn anzieht, verwandelt er sich immer mehr in ein Monster...

      Trailer:
      -

      Ich muß gestehen - ich mag Filme mit Kurzgeschichten.
      Dieser Film ist ein früher Vertreter seiner Art, und man merkt ihm das Zeitalter, in dem er gedreht wurde, noch an.
      Es handelt sich zumindest bei dern ersten 3 Kurzfilme um solide und teilweise spannende Geschichten, auch wenn die 2. Story schon sehr vorhersehbar war.
      Die 4. Story ist schon recht lächerlich und unfreiwillig komisch für unsere heutigen Sehgewohnheiten.

      Blut gibt´s nur andeutungsweise.
      Ein netter Klassiker, den man sich gerne mal anschauen kann.

      Gibt es als dt. DVD für einen fairen Preis. Oder läuft gegenwärtig auf dem britischen Horrorchannel frei empfangbar.

      Von mir:

      [film]5[/film]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Komakopf ()


    • Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Gruselige Wohlfühlatmosphäre mit sehr bekannten Cast. Allerdings nur die Letzte der 4 Kurzgeschichten sowie die Rahmenhandlung hinten raus, ist eine mit Vampire, davor gibt es Voodoo und Serienkiller Geschichten. Zumindest die Erste mit dem Schriftsteller hat auch Überraschungen parat, wohingegen die mit den Wachsfiguren zu einfallslos ist. So eben Durchschnitt inhaltlich, mit ansprechenden Gothicgrusel.

      [film]6[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)