Vikings



    • Originaltitel: Vikings
      Produktionsland: Irland
      Originalsprache: Englisch
      Produktionsjahr(e): seit 2012
      Länge: ca. 45 Minuten
      Genre: History, Drama
      Idee: Michael Hirst
      Musik: Fever Ray
      Erstausstrahlung: 03.03.2013 (Kanada) auf History Channel

      Story:

      Die Geschichte basiert grob auf die Vita des Ragnar Lodbrok, der in verschiedenen Epen des Mittelalters eine Rolle spielt. Ragnar ist es Leid jedes Jahr nur mäßig ertragreiche Plünderungszüge nach Osten zu unternehmen. Er entwickelt einen neuen Bootstypus und kauft von einem Fremden einen Sonnenkompass um das sagenumwogene Land "England" zu finden, da es dort große Reichtümer geben soll. Trotz des Verbotes durch seinen Jarl fährt Ragnar mit einer kleinen Schar nach Westen und plündert dort ein Kloster. Dabei lernt er den Mönch Aethelstan kennen, der ihm noch sehr nützlich sein wird...


      Deutschland Premiere:
      Staffel 1: 25.04.2014 (9 Episoden, Pro 7)
      Staffel 2: 10.04.2015 (10 Episoden, Pro 7)
      Staffel 3: 04.02.2016 (10 Episoden, Pro 7 Fun)
      Staffel 4: 16.03.2017 (20 Episoden, Pro 7 Fun)
      Staffel 5: 30.11.2017 (20 Episoden, Amazon Prime)
      Staffel 6: 05.12.2019 (10 Episoden, Amazon Prime)
      Staffel 7: 11.06.2020 (10 Episoden, Pro 7 Fun)


      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung:
      Staffel 1: 18.07.2014
      Staffel 2: 03.09.2015
      Staffel 3: 18.08.2016
      Staffel 4: 12.10.2017
      Staffel 5: 04.04.2019
      Staffel 6:


      Meinung:

      Vikings basiert auf eine historische Person, daher war ich schon sehr skeptisch, ob es sich lohnt diese Serie zu gucken. Ich wurde jedoch positiv überrascht. Man gab sich große Mühe ein realistisches Bild der Wikinger zu entwerfen und auch die Plünderungszüge angemessen darzustellen. Natürlich gibt es kleinere Fehler (Kampfverhalten der Wikinger, Verständnis der englischen Gesellschaft, etc.), aber insgesamt ist es eine der realistischsten Darstellunge dieses Volkes die ich bisher gesehen habe. Was Anfangs etwas irritiert ist der Wechsel der Sprachen. Manchmal sprechen die Wikinger Altnordisch und manchmal sprechen die Engländer Altenglisch. Der Wechsel kommt spontan, mitten in der Szene. Das stört anfangs, ist dann aber doch ein gelungenes Stilmittel.
      Was im Laufe der Serie auch etwas stört ist, dass die Darstellung der Wikinger und ihrer Kultur nicht konsequent durchgehalten wird. Ein gutes Beispiel ist das Sexualleben. Größtenteils wird es sehr frei geschildert, aber dann kommen monogame Tendenzen ins Spiel die der vorherigen Darstellung widersprechen und definitiv für ein modernes Publikum verändert wurden. Auf explizite Gewalt- und Sexdarstellungen wurde verzichtet, was in Zeiten von Serien wie True Blood, Spartacus oder auch Game oft Thrones sogar etwas erfrischend wirkt. Leider wurden dadurch auch einige rituelle Handlungen der Wikinger entschärft, aber das merkt wahrscheinlich eh keiner^^
      Ein weiterer eher negativer Faktor ist, dass Mythen, Märchen und Realität willkürlich vermischt werden. So wird teilweise dann doch ein sehr unrealistisches Bild des Mittelalters gezeigt.

      Schauspielerisch ist die Serie auf einem sehr hohen Niveau. Effekte, Story, Drehbuch, etc. stimmen auch, womit sich eine Serie mit viel Potential zeigt. Vorallem gelingt es der Serie gut, diesen unglaublichen langen Zeitraum der Handlung (in der ersten Staffel immerhin fast 3 Jahre) und den weiten Raum gut zu erfassen. Eine zweite Staffel ist bereits bestellt worden. Ich hoffe, dass die ein etwas höheres Budget bekommt, denn die Schlachtszenen sollten bald etwas größer werden und die CGI sollte auch etwas überarbeitet werden.

      Wertung:

      [film]6[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Hab die erste Folge gesehen und die hatte echt Potenzial.
      Ich bleibe jedenfalls am Ball, soll ja hintenraus besser werden :3:
    • Bin jetzt bei Folge 7. Soweit so gut, jedoch muss ich das mit dem "Realistisch" in vielen Punkten zurücknehmen. Sie vermischen Legenden und Mythen mit realen Geschehnissen, dabei nehmen sie es auch mit den handelnden Personen nicht so genau. Teilweise gab es die Personen, teilweise wurden Personen die Bekannt sind, durch fiktive Charaktere ersetzt. Das geschah wohl um die Sendung für ein amerikanisches Publikum zugänglicher zu machen.
      Dann sind alle Kampfsequenzen bewusst jugendfrei gehalten, genauso wie die Bettgeschichten der Protagonisten. Auch die Authentizität fiel wohl einer niedrigen Altersfreigabe zum Opfer. Ansonsten merkt man, dass das Budget nicht für Schlachten gereicht hat. Es kommen zwar größere Scharmützel vor als bei Game of Thrones, aber da wäre auch mehr möglich gewesen. Kann man mit leben, ist aber schade. Sehenswert ist die Serie aber alle mal^^


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Nur fürs Protokoll, ist hier schon vorgestellt und Wikinger usw, meinen Thread dann bitte löschen. :3:

      (Link gelöscht: Dr.Doom)
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Oh! Ups, das tut mir Leid. :3:


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Original von Anyu:

      Oh! Ups, das tut mir Leid. :3:

      ...da nicht für für, nur Doppelpost ist blöd, du bist ja im Gegensatz zu mir mächtig, also lösche meinen Thread. :3:
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Meine Macht ist leider nicht unbegrenzt... ich vermag es nicht deinen Post zu löschen. Da muss ein allmächtiges Wesen ran lolp


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Ich habe nun die erste Staffel komplett gesichtet. Wertung steht im Eröffnungsthread.

      Insgesamt gut gelungen, aber ich habe zum Ende hin immer mehr Sachen gefunden, die irgendwie nicht ganz rund waren, darum habe ich meine Wertung etwas gesenkt.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Bin jetzt auch durch und gut unterhalten worden.
      Dass Realität und Fiktion vermischt wurden, stört mich nicht, da es ja keine Doku darstellt.
      Habe hier relativ wenig zu beanstanden, lediglich die Kämpfe gegen die Engländer hätten hier größer ausfallen können, aber gut, das liegt ja am Budget.
      Drehbuch stimmt soweit und ich wollte immer wieder wissen, wie es weiter geht und das macht für mich jedenfalls eine gute Serie aus.
      Bin jedenfalls auf Staffel 2 gespannt.
      Wer auf Wikinger steht, sollte auf jeden Fall reinschauen.

      6-7/10
    • Habe Teil 1 angefangen. Wirkt auf mich nicht so richtig gekonnt.


      [film]6[/film]
    • Natürlich machen die Vikings Spass, irgendwie.
      Allerdings stellt sich wohl nicht einmal der naivste unter uns so das Leben der Nordmänner vor, die Dialoge sind zum Teil auch hochnot peinlich.
      Mich locken hier weder die Actionszenen, noch eine packende Handlung, das "Familiengequatsche" ist gar furchtbar.
      Für eine kurzweilige Unterhaltung ist jedoch immer gesorgt, nun habe ich Probleme mit meinen Wertungssystem, da Vikings an und für sich ein klarer 6 Punkte Kandidat ist, aber ich lasse mich dennoch zu 7 verleiten.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Habe erst 2 Folgen gesehen.
      Es ist jetzt nicht schlecht aber da ist noch Luft nach oben um
      sehenswert zu werden.
    • Nachdem ich mit Breaking Bad durch bin und bei GoT auf neues Material warte (wieso dauert das immer sooo lange? :13:) hab ich jetzt auch mit Vikings angefangen. Ich bin jetzt bei der Hälfte der ersten Staffel und noch nicht sicher ob ich die zu Ende schauen werde. Die deutsche Synchro ist zum Kotzen, das Geschehen ist mehr Fantasy als Realität, den Personen mangelt es immens an Tiefe und die Story plätschert nur so vor sich her.
      Das einzige was mich jetzt noch dran hält sind die beiden. lolp

      Don't try to change me, I'm loyal to my hate.
    • Teaser zur dritten Staffel:

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Gerade in der Mitte der zweiten Staffel angelangt. Insgesamt wirkt die runder als die erste Staffel. Zwar sind hier immer noch Fiktion und Realität gemixt, jedoch versuchen sie ein eher realistischeres Bild zu geben. Kleiner Fehler in den Schlachten sind immer noch da, aber auch dort wurde einiges getan.
      Was mir persönlich sehr gefiel ist, dass nun einige historische Details eingebaut wurden, die dem normalen Zuschauer nicht auffallen, aber jemanden der sich ein bisschen mit der frühmittelalterlichen Geschichte auskennt zum schmunzeln bringen kann. Ansonsten ist der Soundtrack noch sehr erwähnenswert. Dieser gefällt mir wirklich sehr gut.

      Von daher werde ich am Ball bleiben und ich empfehle jedem, der die erste Staffel mochte auf jeden Fall weiter zu schauen.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • So, zweite Staffel beendet.

      Die zweite Staffel wirkt in vielen Punkten runder als die erste. Die Charaktere werden weiter ausgebaut und bekommen neue Facetten. Auffällig ist die Gnadenlosigkeit die sie an den Tag legen. Selbst die Sympathieträger sind dort keine gutherzigen Weichlinge, sondern harte, gnadenlose Schlächter. Diese Vielschichtigkeit gefiel mir sehr gut. Die Story selber wurde ebenfalls sehr interessant weiter erzählt. Zwar geht es auch hier wieder um die Angriffe auf England, aber es werden vermehrt die Fehden und der alltägliche Verrat ins Zentrum gerückt. Die Story ist teilweise sehr komplex und vielschichtig. Die Schlachten sind hier teilweise auch größer geworden und sind vor allem am Ende sehr realistisch. Im Frühmittelalter waren die Heere nicht so gewaltig wie bei den Römern oder bei den Kreuzzügen. Es waren teilweise nur größere Banden die sich bekämpften und das wird hier auch so gezeigt.
      Die Darstellung der englischen Könige und der Heptarchie sind auch sehr gut und wenn man bedenkt, dass es sich um eine Serie handelt, dann ist es teilweise schon überragend. Lediglich die historischen Ereignisse sind nicht unbedingt so eingetreten obwohl die meisten Charaktere wirklich existiert haben, aber diesen Anspruch hat die Serie auch nicht.

      Das einzige was negativ auffällt ist die Darstellung der Religionen und Kulte. Es wird in diesem Bereich viel Fantasy reingemixt, was eher stört als hilft. Ziemlich neutral sehe ich die Gewaltdarstellung. Wie schon in der ersten Staffel gibt es nur wenig Blut, as auch nicht stört, aber dann sollte man auch auf eine Blutadler-Hinrichtung verzichten, denn die nur anzudeuten ist etwas unschön und wirkungslos.

      Mein Fazit: Die Stärken der Serie wurden weiter betont, die Schwächen eingedämmt, aber nicht vollkommen entnommen. Insgesamt lohnt sich die Serie inzwischen sehr. Es ist kein Game of Thrones, aber aktuell eine meiner Lieblingsserien der man eine Chance geben sollte.

      [film]8[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Hab gerade Staffel 3 durch. Die fand ich, wie auch die letzte, relativ gelungen. Auch wenn diese Serie auf dem History Channel lolp ausgestrahlt wird, so sollte es doch klar sein, das es reine Fiktion ist. So habe ich die Serie zumindest direkt empfunden. Ich suche dann auch nicht unbedingt nach jedem Fehler der Serie so lang es Spaß macht zuzuschauen.

      Die Beziehung zwischen Ragnar und Athelstan, sowie deren Entwicklung fand ich besonders spannend. Athleston, durchgehend hin und her gerissen zwischen dem christlichen Glauben und dem von Ragnar und Ragnar, der fast jede Schlacht gewinnt und immer weiter aufsteigt sind ganz nett zu baobachten. Lediglich der eifersüchtige Floki nervt in der 3. Staffel, aber damit fing er schon Ende der 2. an. Zeitweise fand ich es übertrieben, wie weit hinaus man in der 3. Staffel schon geht, aber das passt dann schon irgendwie. Will jetzt auch nicht spoilern.

      Bin mal auf die 4. Staffel gespannt, falls es eine geben wird.

      Staffel 3:
      [FILM]8[/FILM]
    • So, vierte Staffel zu Ende. Die dritte war ja eher etwas lau, die vierte hat sich doch stark gebessert. Zwar ist immer noch ein sehr seltsamer Mystery-Touch vorhanden und die Geschichte um die Drogensucht ist mehr peinlich als interessant, aber es werden tolle Schlachten gezeigt und man hält sich zumindest grob an den historischen Gegebenheiten. Die Staffel reicht nicht an die zweite ran, ist aber besser als die dritte.

      Staffel 3:

      [film]5[/film]

      Staffel 4:

      [film]7[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Das Bild könnte klarer sein, die Kamera wirkt wie bei einer TV Produktion man erkennt kaum schöner Hintergründe Irlands, aber die Outfits sind zumindest schön dreckig. Die Darsteller sind nicht nervig, aber sie wirken blass oder die deutsche Synchronirrung ist mehr schlecht als recht, das hört sich immer an wie abgelesen und seicht gesprochen, einfach nicht gut, bei kaum einen. Viking wird als beste historische Serie von Kritiker gewertet, interessant genug um erst mal dran zu bleiben, zumindest solange die Handlung so einigermaßen vorankommt. Die Auseinandersetzungen wirken konstruiert, gezupfte Augenbrauen und modisch ausgefallene Haarschnitte die man nur mit einer Stunde Spieglebehanldung so hin bekommen kann, nagen allerdings dann doch an der Glaubwürdigkeit, weil hier noch mehr von einige Darsteller auf ihre eigene Optik geachtet wird als bei Teen-Apokalypse der Marke The 100 und das passt nicht zu einer Serie, die in der historischen Vergangenheit spielt. Die Serie ist kaum interessanter als das arg künstliche Game of Thrones, man langweilt sich zu sehr im Verlauf, als dass es richtig fesselt.

      [film]2[/film]


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • WTF? Hast du das Gleiche gesehen wie ich? Also, die historische Genaueste Serie ist es definitiv nicht (da spinnen die Kritiker... wenn ich die Fehler aufzähle, dann brauchen wir einen neuen Server...), aber ansonsten ist die sehr gut.... aber dein Vergleich zu Game of Thrones erklärt einiges :D


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Das nimmt sich hier nicht viel von GoT, ist genau so künstlich. Marco Polo fand ich was History angeht in etwa so, wie ich das in Bereich erwarte, da war nur leider die 2.Staffel dann inhalltich so langweilig, dass man sie abgesetzt hat.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Marco Polo? Die Serie kenn ich überhaupt nicht... muss ich mal reinschauen.

      Vikings wollte sich mit seinem Konzept gezielt von GoT absetzen. Das haben sie bis zur Mitte der 4. Staffel auch durchgesetzt, jetzt geht es gerade in komplett andere Richtungen und (meiner Meinung nach) auch steil bergab. Zwar haben sie die mythologischen Sachen etwas eingestampft, aber der Realismus hat extrem gelitten. Vorher gab es schon viel zu meckern (Kostüme aus dem Gothic-Shop, bekloppte Frisuren und Make-Up, Häuser sind kompletter Blödsinn, etc.), aber die restliche Darstellung der Gesellschaft war teilweise echt gut, auch die Schlachten waren gut gemacht und realistisch. Jetzt kommt "The big Army" und dann können die sich anscheinend keine Schlachten mehr leisten... schlimm.

      Trotzdem ist es immer noch sehenswert. Und da es keine bessere Serie zu dem Thema Wikinger gibt....


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Ich habe die ganze Serie jetzt durch.
      Mit der Serie ging es etwas bergab seit Ragnar nicht mehr da ist.
      Dafür bekam die Serie einen guten Filmbösewicht mit "Ivar dem Knochenlosen"^^.

      Mein Favourit ist aber die ansehliche Darstellerin der Lagertha^^.
      Ich hoffe in nächsten Staffel bekommt die Serie etwas die Kurve mit Tendenz nach oben, wäre echt schade.
    • Anfang 2020 und nach dann sechs Staffeln sowie 89 Episoden geht "Vikings" zu Ende.

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • War abzusehen, die Serie war auf dem absteigendem Ast.
    • Eigentlich war mit der sechsten und letzten Staffel das Ende beschlossen, immerhin aber kommt nun ein Spin-off!
      Dieses lautet "Vikings: Valhalla" und ist 100 Jahre später angelegt.
      Hauptfiguren werden Leif Erikson, der gemeinsam mit anderen Wikingern Amerika entdeckte und dessen Schwester Freydis . Ebenso dabei, Norwegens damaliger König Harald III. oder Wilhelm den Eroberer.
      Die Drehbücher kommen von Jeb Stuart, Michael Hirst der "Vikings" erfunden hat wird die neue Serie produzieren.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ab sofort gibt es die finale Staffel von "Vikings" auf Amazon Prime, zum Beginn sind zwei Episoden abrufbar, dann erscheint jede Woche eine weitere.

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Gestern die letzte Folge von Vikings gesehen^^.
      Alles geht zu Ende, leider auch eine meiner Lieblingserie.
      Schön zu sehen über die Jahre wie sich die Charakteren verändert haben im Laufe der Zeit, im echten wie im Film Leben.

      Die letzte Staffel an sich war gut, leider war das Ende irgendwie etwas hingeklatscht.
      Ich kann aber nicht ganz glauben das wikrlich Schluss ist, da einige interessante Storystränge noch offen geblieben sind.
      Hier hätte ich mir gewünscht das man noch etwas mehr darauf eingegangen wäre.

      Aber sei es drumm^^, für mich eine der tollsten Serien die es gibt!!
    • Trailer Staffel 6:

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...