Der unglaubliche Burt Wonderstone

    • Der unglaubliche Burt Wonderstone



      Alternativer Titel: The Incredible Burt Wonderstone
      Produktionsland: USA
      Produktion: Chris Bender, Steve Carell, Jake Weiner, Tyler Mitchell, Mason Novick
      Erscheinungsjahr: 2013
      Regie: Don Scardino
      Drehbuch: Jonathan Goldstein, John Francis Daley
      Kamera: Matthew Clark
      Schnitt: Lee Haxall
      Budget: ca. 30.000.000 Mio US $
      Musik: Lyle Workman
      Länge: ca. 101 Minuten
      Freigabe: FSK 12

      Darsteller:

      Steve Carell: Burt Wonderstone
      Steve Buscemi: Anton Marvelton
      Olivia Wilde: Jane
      Jim Carrey: Steve Gray
      James Gandolfini: Doug Munny
      Alan Arkin: Rance Holloway
      Jay Mohr: Rick der Unglaubwürdige
      Michael Herbig: Lucius Belvedere
      Mason Cook: junger Burt
      Luke Vanek: junger Anton
      Zachary Gordon: Bully
      David Copperfield: David Copperfield

      Handlung:

      Die beiden Zauberkünstler Burt Wonderstone und Anton Marvelton kennen sich bereits aus der Schule.
      Gemeinsam haben sie es als Showattraktion bis in eines der Casino von Las Vegas geschafft, die beiden haben aber bei schon bessere Zeiten erlebt, gerade das Junge Publikum sehnt sich nach immer neuen Sensationen.
      Der Casino-Boss feuert das Duo zwangsläufig als das Publikum ausbleibt und dem Straßenkünstler Steve Gray den Vorzug gibt.
      Zerstritten trennt sich das Duo, dass sich über die Jahre längst auseinander gelebt hat, so versuchen es beide alleine und Burt trifft auf den Performence Künstler Steve Gray (Jim Carrey).


      Kinostart in Deutschland: 04.04.2013
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 23.08.2013


      Kritik:

      Ein schöner Beginn der viel erwarten lässt, gerade Steve Buscemi ist eine Wohltat, übrigens ist James Gandolfini hier in einer seiner letzten Rollen zu sehen, witzig die unvermeintlichen Erinnerungen an Siegfried und Roy.
      Ab Mitte ist dann erst einmal Schluss mit Lustig und sogar ein wenig Drama kommt auf.
      Jim Carrey als Gegenpart ist wohl der stärkste Akteur von allen, austrainiert und glaubhaft in seiner Rolle als Anarcho Internet Star.
      Trotz des Mittelteils und einem nicht unbedingt ungewöhnlichen Ende eine zeitvertreibende Komödie die hätte so bittersüss bleiben sollen wie sie begonnen hat. [film]7[/film]


      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • War ganz lustig,doch zur mitte hin wurden die Lacher immer weniger und er wurde zum teil etwas langatmig mMn.....kann man sich aber durchaus ansehen.

      [film]6[/film]
      "I won't be a Rockstar. I will be a Legend." F. Mercury 1946-1991
    • Hat mich am eiskalten Sonntag Nachmittag erneut unterhalten.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...