The Conjuring 2

    • Zwar wiederwillig The Conjuring 2 angesehen aber dennoch angesehen :-)
      Ja was soll man großartiges schreiben was man nicht eh schon wüsste über den Inhalt des Filmes, er ist eben wieder ein Exorzismus Filmchen was nach spätestens 5 Jahren untergegangen ist und keine Sau weiss mehr das es ihn mal gegeben hat.
      Jetzt nicht so ein 08/15 Streifen auch durchaus spannend inszeniert aber viel zu vorhersehbar.Kann man sich mal über die Leber laufen lassen muss man aber defenitiv nicht.Wobei der Anfang mit den Traum wo Sie mit der Imaginären Flinte rumläuft und die Familie Killt war schon Nett anzusehen.
      [film]5[/film]

    • James Wan, bitte tue dir selbst einen gefallen und gehe in Rente. Immer die selben Stil Mittel, immer das Gleiche. Mit deiner Saw Reihe hast du schon gähnende leere Verbreitet. Was in Teil eins und zwei noch Neu und Toll war wurde von Teil zu Teil immer Langweiliger. Das selbe hast du nun auch mit deinem neuen Film gemacht. Was in "The Conjuring" noch Toll und neu war hast du in teil zwei einfach Kopiert. Nichts neues, alles war so dermaßen Vorhersehbar das ich mit Offenen Mund auf der Couch versuchte nicht einzuschlafen. Das sollte ein Gruselfilm sein? Ja wenn man vielleicht deinen ersten nicht kennt.

      Der Anfang des Films war Spannend und ich dachte, der wird was. Spätestens nach 20 Minten wurde mir aber klar das du nichts neues Bringst, keine neuen Ideen. Das ist kein Grusel Horror mehr, sondern ich errate was als nächstes kommt. Dennoch werden die Teenies dein neuen Film auch Feiern, das Spült genug Geld in deine Kasse um einen dritten Teil zu machen. Mit mir nicht mehr, ich denke wo James Wan drin stehen wird, werde ich einen Bogen machen. Du bist kein schlechter Regisseur, aber immer die selben Stil Mittel machen sie einfach nur Öde und Langweilig.

      [film]2[/film]
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Mein lieber Herr Loeneberger,

      ich finde ihre Bewertung außergewöhnlich. Doch bitte gehen sie nicht davon aus dass diese besagte Person dass hier lesen wird, sondern wenden sie sich bitte direkt an die besagte Person selber. Um eine EInstellung künftiger Filmproduktionen von diesen Regisseur zu erwirken, ist dafür die jeweilige FSK oder an ein Rechtsanwalts ihres Vertrauens zuständig.

      Mit freundlichen Grüßen

      Sachbearbeiter

      Duke Nukem

      Nightmare Horrormovies
      Der Trick dass man keinen Kater bekommt, besteht darin nicht aufzuhören zu trinken!!!

    • Duke Nukem schrieb:

      Mein lieber Herr Loeneberger,

      ich finde ihre Bewertung außergewöhnlich. Doch bitte gehen sie nicht davon aus dass diese besagte Person dass hier lesen wird, sondern wenden sie sich bitte direkt an die besagte Person selber. Um eine EInstellung künftiger Filmproduktionen von diesen Regisseur zu erwirken, ist dafür die jeweilige FSK oder an ein Rechtsanwalts ihres Vertrauens zuständig.

      Mit freundlichen Grüßen

      Sachbearbeiter

      Duke Nukem

      Nightmare Horrormovies

      Ich dachte ich schreibe mal einen Liebesbrief direkt an James Wan, vielleicht ist James Wan gar nicht James Wan sondern @Anyu der sich einfach nur Versteckt, ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben das er meine Liebeserklärung Liest, sei es hier oder auf Facebook ^^
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Warum wird Conjuring 2 denn dann so dermassen hoch bewertet, wenn nicht mal ihr und wahrscheinlich kaum ein echter Horrorfan damit was anfangen kann? Der Horrorfilm hat sich zu einem neuen Genre entwickelt, für ein ganz anderes Publikum.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance - weekly topically (Spotify)
    • Ich habe ihn zwei von Zehn Punkten gegeben,
      damit war ich noch Freundlich. Horror Interpretiert
      jeder anders, damals konnte es mir nicht zu Hart sein,
      seit einigen Jahren habe ich Found Footage für mich
      entdeckt. Jeder so wie er mag. Ich mag es nur nicht
      wenn man mit einem Film erfolg hat, einen Ableger
      dreht und es eine vom Stil her eine 1 zu 1 Kopie ist.
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Der lief letztend mal auf Pro 7 oder soll ich sagen Klo 7?

      Also der der erste Teil.

      In der Werbung wurde von einer Person mit Monstergesicht die an der Decke hängt, gezeigt. Von dem Film habe ich aber nicht viel gesehen, außer die Pupppe und die werten Möchtegerngeisterermittler.

      Ich bin davon eingeschlafen, dass ich mir den Film selber als Traum zusammenträumen musste.

      Stinglangweilig um nochmal zu sehen, kurioserweise hatte er von TV-Movie den roten Stern.

      Vergeudete Zeit, die man hätte besser für wichsen nehmen können.


      Gruß

      Duke [STINKER]5[/STINKER]
      Der Trick dass man keinen Kater bekommt, besteht darin nicht aufzuhören zu trinken!!!

    • gestern gesehen und ich finde ihn super :) steht dem ersten Teil in nichts nach :) [film]8[/film]
      Dont worry, its not my blood
    • Joa ich muss sagen es hatte eine gewisse Kreativität ,eine VÖLLIG unnötige Nonne ,teilweise gute Szenen ,schlechte Übersetzung die manche Szenen ruiniert also sage ich mal alles in allem wohlwollend :
      [film]5[/film]
    • Bin mal gespannt, fand Teil auf jeden Fall super. Seit langem mal wieder ein schöner Gruselschocker...
      Ut sementem feceris, ita metes

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chucky ()

    • Fand "Conjuring 2" sehr gut, soagar besser als Teil 1. Hatte gute Grusel-Stellen und ich mochte wieder Vera Farmiga und Patrick Wilson in ihren Rollen.

      [film]8[/film]





    • Conjuring 2
      (The Conjuring 2)
      mit Patrick Wilson, Vera Farmiga, Madison Wolfe, Frances O'Connor, Lauren Esposito, Benjamin Haigh, Patrick McAuley, Simon McBurney, Maria Doyle Kennedy, Simon Delaney, Franka Potente, Bob Adrian, Robin Atkin Downes
      Regie: James Wan
      Drehbuch: Carey Hayes / James Wan
      Kamera: Don Burgess
      Musik: Joseph Bishara
      FSK 16
      USA / 2016

      Lorraine und Ed Warren arbeiten als Berater bei übernatürlichen Phänomenen, was sie mit seltsamen Ereignissen konfrontiert. Doch obwohl sie eigentlich abgehärtet sein müssten, hinterlässt ihr nächster Einsatz einen nachhaltigen Eindruck bei ihnen. Die beiden Experten für Geistererscheinungen reisen in den Norden von London, zu einer allein erziehenden Mutter von vier Kindern, deren Tochter von einem Dämon besessen zu sein scheint. Schnell merken Lorraine und Ed, dass sie es mit keinem gewöhnlichen Geist zu tun haben.


      Spukhäuser und paranormale Aktivitäten haben in den letzten Jahren wieder Hochkonjunktur, wobei sich die Anteile zwischen normalen Spielfilmen und Found Footage Beiträge so ziemlich die Waage halten. Im Grunde genommen hat man in diesem Sub-Genre auch schon alles gesehen, so das man nicht zwingend ein Höchstmaß an innovativen Ideen in neuen Beiträgen erwarten sollte. Das ist allerdings auch nicht unbedingt notwendig, denn wenn man die altbewährten Zutaten so gekonnt in Szene setzt wie Regisseur James Wan in der "Conjuring-Reihe", dann sind Gänsehaut und spannende Unterhaltung praktisch vorprogrammiert. Schon der 2013 erschienene Erstling "Conjuring - Die Heimsuchung" war ein echter Leckerbissen, wobei der vorliegende zweite Fall die Klasse und die Intensität des Vorgängers noch einmal übertrifft. Das ist natürlich nur mein rein subjektiver Eindruck, aber zumindest steht "Conjuring 2" dem ersten Teil in nichts nach. Selbstverständlich begleitet der Zuschauer einmal mehr Ed und Lorraine Warren bei ihrer Arbeit, bei der es die beiden dieses Mal nach London verschlägt, wo eine allein erziehende Mutter und ihre vier Kinder übernatürlichen Ereignissen zum Opfer fallen.

      Im Mittelpunkt steht dabei die junge Janet, die ganz offensichtlich von einem Geist gepeinigt wird, der teilweise sogar Besitz von ihr ergreift. Aber erst mit zunehmender Laufzeit bekommt man die ganzen Hintergründe serviert und muss dabei feststellen, das dieser Fall doch weitaus komplexer ist, als es zu Beginn noch den Anschein hat. Auch die hier erzählte Geschichte lehnt sich an eine wahre Begebenheit an und es ist wieder absolut faszinierend, den mysteriösen Abläufen zu folgen. Wan setzt dabei auf äußerst gezielte Schockmomente und unheimliche Passagen, was den Betrachter von Beginn an in die perfekte Stimmung für ein solches Szenario versetzt. Zugegebenermaßen ist es nicht so, das man die dargestellten Ereignisse noch nie so oder in ähnlicher Form gesehen hätte, aber der gute James hat die gesamte Chose dermaßen stimmig und unheilvoll ins Bild gesetzt, das man ganz automatisch mit einer prickelnden Gänsehaut überzogen wird und die grandiose Atmosphäre förmlich in sich aufsaugt.

      Ein ganz wichtiger Aspekt für dieses Gefühl sind auch die Darbietungen der handelnden Akteure, wobei sich Vera Farmiga und Patrick Wilson einmal mehr durch ihr fantastisches Zusammenspiel ganz hervorragend ergänzen. Dennoch ist meiner persönlichen Meinung nach der wahre Star des Filmes an anderer Stelle zu suchen, denn was die kleine Madison Wolfe in der Rolle der Janet zum Besten gibt, ist wirklich allererste Sahne. Die Performance des Mädchens ist unglaublich authentisch und geht einem dabei so richtig unter die Haut. Man leidet förmlich mit und vermeint phasenweise, das die Besessenheit des Kindes einen richtiggehend anspringen könnte. Vielleicht geht es aber auch nur mir so, aber "Conjuring 2" hat mich von der ersten bis zur letzten Minute so richtig gepackt und für sich eingenommen, denn anders als in der "Insidious-Reihe" springt der Funke hier sofort über.

      Manch einer wird das sicherlich anders sehen, denn schließlich sind die Geschmäcker ja verschieden. Aber James Wan ist es mit dieser Geschichte gelungen etwas nicht unbedingt Alltägliches zu schaffen. Ist es doch im Normalfall eher so, das Folgefilme eher selten die Klasse des Erstlings erreichen, so wurde in vorliegendem Fall ein zweiter Teil produziert, der sogar das Werk von 2013 noch toppen kann. Mit Ausnahme von "Sinister" hat es jedenfalls kein vergleichbarer Film in den letzten Jahren geschafft, mich mit einer altbekannten Thematik so dermaßen zu fesseln, das ich auch noch lange nach Beendigung der Sichtung unter dem Eindruck des Gesehenen gestanden habe. Bei dieser Qualität werden hoffentlich noch weitere Ableger folgen, denn in Sachen Qualität und Klasse sind die "Conjuring-Teile" mit das Beste, was das Sub-Genre in den letzten Jahren hervor gebracht hat.


      Fazit:


      Jede Menge Spannung, eine erstklassige Grundstimmung, eine tolle Story und überzeugende Darsteller sind die idealen Zutaten für gut zwei Stunden herrliches Grusel Feeling, das man sich als Fan solcher Werke um keinen Preis entgehen lassen sollte. Hier stimmt einfach alles, so das ein tolles Filmerlebnis auf jeden Fan des Genres wartet.


      [film]9[/film]
      Big Brother is watching you
    • Die Fogur der Nonne bekommt ein Spin off namens "The Nun"
      Das es diese Figur wird war die letzte Entscheidung von James Wan der ursprünglich hier Regie führen wollte.
      Nach seiner Absage wird es nun Corin Hardy (The Hallow).
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Der verdammt lächerlich inszenierte Erstling der scheinbar von der Kirche gesponsert wurde, ist eine lieblose, verharmloste und abgestumpfte Zusammensetzung aus Paranormal Activity, Der Exorzist und Die Vögel, dieser bekommt nun eine Fortsetzung, da der Hype um den Erstling nicht enden wollte und der Umsatz an den Kassen großartig war.

      Madison Wolfe spielt das Mädchen in der Hauptrolle brauchbar ohne irgendwie aufzufallen, bis auf ihre 2 zu großen Mäusezähne im Obergebiss, die zu langen Hasenzähne die besser zu einer Vampirrolle gepasst hätten. So richtig Rund ist die Handlung nicht, so kommt der Dämon wie auf Bestellung bei dem Mädel vor, sobald die Reporter da sind. Da der Geist mit dem Haus verbunden ist, hätte man doch einfach nur umziehen brauchen oder nicht ständig zurückkehren müssen, zumal der Geist die Protagonisten nicht wirklich aufhält, sondern nur aus dem Haus treiben will. Das Drehbuch ist durchweg absolut dämlich, auch wenn der 1.Teil größten teils sterbenslangweilig war, das Drehbuch war dort zumindest nicht so auffällig schlecht. Der Härtegrad ist natürlich absolut harmlos, bis auf dem Hund ganz zu Beginn der Filmreihe, musste nie jemand leiden oder gar ins Gras beißen und lange Gruselmomente gab es bisher nicht einen, daher wirken diese Filme eher noch wie Fantasy als wirklich böser Horror, zumal das wenige an Dämonenfratzen auch eher wie Fiktion als Horror wirkt. Das Film-Ende ist zudem wieder zu verkitscht und die beiden Forscher Patrick Wilson und besonders Vera Farmiga ein Totalausfall an Darsteller. Besonders albern wenn Vera
      Spoiler anzeigen
      am Ende unnatürlich aussehend an der Wand hängt wie ein nasser Sack, weil der Dämon gerade seine Kräfte alla Der Exorzist ausübt und Vera nur einen lockeren Spruch unangestrengt von da aus loslässt, um den Dämon wie mit einem Lichtschalter plötzlich verschwinden zu lassen. So schlecht gemacht, dass es fast noch erheiternd wirkt.


      Guter letzt ist Teil 2 zumindest nicht langweilig und hat wesentlich mehr Aktion als der Erstling, ist aber qualitativ ein absolut schlechter Film.

      [film]4[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance - weekly topically (Spotify)
    • Hab "Conjuring 2" mal wieder gesehen. Finde ihn gut: Mag die Darsteller in ihren Rollen (Z.B. Vera Farmiga und Patrick Wilson u. besonders auch Madison Wolfe. ) und ich mag Szenen wie z.B. die mit
      Spoiler anzeigen
      der Nonne
      . Finde auch den 2. etwas lbesser als das Original. (Welches auch gut ist.)

      [film]8[/film]

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Dr. Sam Loomis ()

    • Gestern gesehen.
      Weiss nicht so recht, was ich davon halten soll.
      Schauspieler und Setting waren gut und einige Szenen auch stark inszeniert. Auf der anderen Seite waren wirklich originelle Ideen aber auch Mangelware und viele Schockszenen doch arg vorhersehbar. Die Auflösung fand ich auch nicht wirklich logisch
      Eine Revolution des Grusel-Genres ist die Conjuring Reihe sicher nicht, aber alles in allem gut inszeniert und bietet nette Unterhaltung für Zwischendurch ohne aber nachhaltig zu beeindrucken.

      [film]6[/film]