Der Teufel Tanzt Weiter

    • Der Teufel Tanzt Weiter



      Originaltitel: Night of the Demon
      Produktionsland: USA
      Produktion: Jim L. Ball
      Erscheinungsjahr: 1980
      Regie: James C. Wasson
      Drehbuch: Mike Williams
      Kamera: John Quick
      Schnitt: -
      Spezialeffekte: Susan Grott
      Budget: -
      Musik: Dennis McCarthy
      Länge: ca. 92 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Joy Allen, Bob Collins, Michael Cutt, Shane Dixon, Lynn Eastman, Rick Fields, Melanie Graham, Jody Lazarus


      Inhalt:

      In den unheimlichen Wäldern von Sharon Wood sucht Professor Nudge mit seinen Studenten nach einen sagenhaften,grauenhaften Fabelwesen.Bald beginnt eine Reihe von furchtbaren Ereignissen voller Angst und Terror.Es scheint,daß niemand lebend aus den fängen des Sharon Wood entkommen kann,denn der blutige Terror kennt keine Grenzen...

      Trailer:



      Kritik:

      Hierbei handelt es sich nicht um einen "Tanz der Teufel" Schock- oder Splatterfilm, sondern um den puren Trash.
      Die Darsteller sind alle samt auf gutem Teen B-Movie Niveau angesiedelt, nur die deutsche Synchronisierung ist doch recht dämlich ausgefallen, wobei der Humor dieser ganz gut zünden wird, in etwa auf dem Niveau der "Freitag der 13." oder "Nightmare" Fortsetzungen.
      Der Obertrash ist hier allerdings der lustige "Big Foot", welcher um das abgelegene Waldhäuschen herum, in der Dunkelheit doch ganz bedrohlich wirken darf, wobei auch allgemein düstere Atmosphäre zum Vorschein kommt, anhand des dicht bewachsenen Waldgebietes und der düsteren Sounduntermalung, was auch zum Gruseln anregen kann.
      An Blut wird einiges zu sehen sein, wenn gleich man das Filmalter mit einbeziehen muss und man sollte hier nicht auf perfekte Spezialeffekte setzten jene Schocken, wenn gleich die Morde abwechslungsreich sind, sondern man sollte die unprofessionelle, aber blutige Härte mit Humor nehmen. Wer auf billige, aber unterhaltsame, Old School "Freitag Der 13" Nachahme steht (Wobei dieser Film im gleichen Jahr wie Freitag der 13. und eher als "Tanz der Teufel" erschien), der Marke Die Forke des Todes nur noch mit einem Big Foot, der wird hier auf seine Kosten kommen.

      [film]7[/film]

      [bier]9[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance - weekly topically (Spotify)
    • Den Film habe ich damals auch gesehen und der ist einfach nur grottenschlecht. Selbst wenn man ein Fan von Trashfilmen ist, so ist dieses Werk nur sehr schwer zu ertragen.


      [film]2[/film]
      Big Brother is watching you
    • habe den film im schrank stehen.kann wirklich nicht gut sein,weil ich irgendwann davor eingeschlafen bin und ihn bislang nicht nochmal angeguckt habe.man muss allerdings sagen,das der film zu den damaligen zeiten sicherlich gut angekommen ist.
      30% aller Amokläufer spielen Killerspiele!
      100% aller Amokläufer essen Brot!
      Verbietet Brot!!! :28:
    • Hmmm der Film hatte als er damals auf Video erschien durch seinen Titel ganz schön verwirrt. "Tanz der Teufel 2" war angekündigt und viele dachten die Fortsetzung zu haben die aber ganz anders wäre (ach nee!!). Also ich fand den Film als "Fortsetzung" natürlich auch sehr enttäuschend aber so eigentlich recht gut, hatte den Streifen damals auch als sehr hart empfunden (naja mit 14/15 J.). Alles in allem finde ich für 1980 recht amüsantes Fast-Food-Teil, in Sachen Töten gibt es ja auch die eine oder andere "nette" Idee und ja vieles ist eben so doof dass es schon wieder gut ist aber das finde ich an derartigen Streifen oft auch so unterhaltsam. Hab ich mir oft und gerne angeschaut. [film]8[/film]
    • @Hyperakusis :0: ist sogar einer der unterbewertetesten 80er Horrorfilme, liegt wohl wirklich mit am irre treibenden Titel, hab aber noch keinen Big Foot Horror gesehen, der je besser war. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance - weekly topically (Spotify)
    • Das Teil fehlt mir noch - muss ich unbedingt nachholen. Glaub ich schmeiss jetzt mal Evil Clutch ein :DDD
    • Evil Clutch ist totaler Müll, da lange Zeit viel zu langweilig, hab ich noch nie was gutes drüber gelesen :D Den kann man mit diesem Bierchenfilm hier nicht vergleichen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance - weekly topically (Spotify)
    • Okay :D Aber für 2 Eier konnt ich da nich meckern.
    • Der Teufel tanzt weiter, hat wie es scheint, nicht wirklich viel mit Raimis Kultfilm zu tun, stattdessen bedient man sich in diesem absolut billigen C-Movie Schund an einer Bigfoot - Thematik, die sich zumindest mal im Evil Dead bekannten Unterholz samt Blockhütte abspielt. Doch der Regisseur verpackt seinen Film, seinen einzigen (zu Recht) nur allzu löchrig und spannungslos, finden immerwährend Zeitsprünge, logische Erklärungsversuche und nervtötende Dialoge statt, die neben der affigen Synchro erheblich auf die Atmosphärekraft drücken. Nun mag das Teil zwar Trash sein, aber das kann kaum darüber hinwegtäuschen, dass man hier ein fettes Fell haben muss, um die diversen, sehr langen Längen zwischen zusammenhanglosen Bigfootattacken mit reichlich Billiggore zu überstehen, ist und bleibt das Seherlebnis einfach nur langweilig. Einen gewissen Reiz hat das Teil durchaus, bessere Alternativen gibts da jedoch schon. Ein Film, der seinen Ruf nicht ganz verdient hat...

      Diagnose: Langweilig, dilletantisch, redseelig...

      [film]3[/film]
    • Hrm, ich habe mich jetzt eben doch fast gewundert. Was, ein Tanz der Teufel-Teil der mir entgangen ist!? Aber zum Glück hat der mit der Reihe nichts zu tun, wie ich nach dem Lesen der Reviews gemerkt habe...
      Ich steh ja auf Trash, vor allem aus den guten alten 80ern... Mal schauen, vielleicht werd ich mir den auch mal zu Gemüte führen! lolp
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • Original von funeralthirst
      Der Teufel tanzt weiter, hat wie es scheint, nicht wirklich viel mit Raimis Kultfilm zu tun, stattdessen bedient man sich in diesem absolut billigen C-Movie Schund an einer Bigfoot - Thematik, die sich zumindest mal im Evil Dead bekannten Unterholz samt Blockhütte abspielt. Doch der Regisseur verpackt seinen Film, seinen einzigen (zu Recht) nur allzu löchrig und spannungslos, finden immerwährend Zeitsprünge, logische Erklärungsversuche und nervtötende Dialoge statt, die neben der affigen Synchro erheblich auf die Atmosphärekraft drücken. Nun mag das Teil zwar Trash sein, aber das kann kaum darüber hinwegtäuschen, dass man hier ein fettes Fell haben muss, um die diversen, sehr langen Längen zwischen zusammenhanglosen Bigfootattacken mit reichlich Billiggore zu überstehen, ist und bleibt das Seherlebnis einfach nur langweilig. Einen gewissen Reiz hat das Teil durchaus, bessere Alternativen gibts da jedoch schon. Ein Film, der seinen Ruf nicht ganz verdient hat...

      Diagnose: Langweilig, dilletantisch, redseelig...

      [film]3[/film]


      Der Ruf und den Bekanntheitsgrad den Film hat, ist der damaligen
      Beschlagnahmung zu verdanken. Warum das vollzogen wurde, kann ich
      nicht nachvollziehen, der Film ist nicht nur schlecht, sondern auch absolut
      nicht hart. Retro hat ihn in einer kleinen Buchbox rausgebracht.
    • Original von sid.vicious
      Original von funeralthirst
      Der Teufel tanzt weiter, hat wie es scheint, nicht wirklich viel mit Raimis Kultfilm zu tun, stattdessen bedient man sich in diesem absolut billigen C-Movie Schund an einer Bigfoot - Thematik, die sich zumindest mal im Evil Dead bekannten Unterholz samt Blockhütte abspielt. Doch der Regisseur verpackt seinen Film, seinen einzigen (zu Recht) nur allzu löchrig und spannungslos, finden immerwährend Zeitsprünge, logische Erklärungsversuche und nervtötende Dialoge statt, die neben der affigen Synchro erheblich auf die Atmosphärekraft drücken. Nun mag das Teil zwar Trash sein, aber das kann kaum darüber hinwegtäuschen, dass man hier ein fettes Fell haben muss, um die diversen, sehr langen Längen zwischen zusammenhanglosen Bigfootattacken mit reichlich Billiggore zu überstehen, ist und bleibt das Seherlebnis einfach nur langweilig. Einen gewissen Reiz hat das Teil durchaus, bessere Alternativen gibts da jedoch schon. Ein Film, der seinen Ruf nicht ganz verdient hat...

      Diagnose: Langweilig, dilletantisch, redseelig...

      [film]3[/film]


      Der Ruf und den Bekanntheitsgrad den Film hat, ist der damaligen
      Beschlagnahmung zu verdanken. Warum das vollzogen wurde, kann ich
      nicht nachvollziehen, der Film ist nicht nur schlecht, sondern auch absolut
      nicht hart. Retro hat ihn in einer kleinen Buchbox rausgebracht.


      Was? Der Quatsch war (ist) beschlagnahmt? Wusste ich gar nicht...Er ist es wohl noch, schliesslich lässt sich eine Beschlagnahme nicht so einfach beheben...,oder doch? Naja, sei es drum...auch durch die Beschlagnahme sollte man sich nicht irren lassen. Der Film mag vereinzelt die ein oder anderen Goreeffekte haben, aber der Film bleibt durch und durch langweiliger Scheissdreck.
    • Original von funeralthirst
      Original von sid.vicious
      Original von funeralthirst
      Der Teufel tanzt weiter, hat wie es scheint, nicht wirklich viel mit Raimis Kultfilm zu tun, stattdessen bedient man sich in diesem absolut billigen C-Movie Schund an einer Bigfoot - Thematik, die sich zumindest mal im Evil Dead bekannten Unterholz samt Blockhütte abspielt. Doch der Regisseur verpackt seinen Film, seinen einzigen (zu Recht) nur allzu löchrig und spannungslos, finden immerwährend Zeitsprünge, logische Erklärungsversuche und nervtötende Dialoge statt, die neben der affigen Synchro erheblich auf die Atmosphärekraft drücken. Nun mag das Teil zwar Trash sein, aber das kann kaum darüber hinwegtäuschen, dass man hier ein fettes Fell haben muss, um die diversen, sehr langen Längen zwischen zusammenhanglosen Bigfootattacken mit reichlich Billiggore zu überstehen, ist und bleibt das Seherlebnis einfach nur langweilig. Einen gewissen Reiz hat das Teil durchaus, bessere Alternativen gibts da jedoch schon. Ein Film, der seinen Ruf nicht ganz verdient hat...

      Diagnose: Langweilig, dilletantisch, redseelig...

      [film]3[/film]


      Der Ruf und den Bekanntheitsgrad den Film hat, ist der damaligen
      Beschlagnahmung zu verdanken. Warum das vollzogen wurde, kann ich
      nicht nachvollziehen, der Film ist nicht nur schlecht, sondern auch absolut
      nicht hart. Retro hat ihn in einer kleinen Buchbox rausgebracht.


      Was? Der Quatsch war (ist) beschlagnahmt?


      Wurde 1989 vollzogen. Habe das nachschlagewerk, Ab 18 Zensiert,
      diskutiert, unterschlagen, rausgekramt. Da ist das Datum vermerkt.
    • Den ersten und letzten Titel kenne ich noch nicht. H2 und Living dead girl sind wirklich blanker Hohn. Hast du eine Komplettliste aller nach §131 beschlagnahmten Filme. Könntest du mal im Infobereich posten :) (Natürlich nicht als Kaufanreiz versteht sich :1:)
    • Original von Sawyer
      Hrm, ich habe mich jetzt eben doch fast gewundert. Was, ein Tanz der Teufel-Teil der mir entgangen ist!? Aber zum Glück hat der mit der Reihe nichts zu tun, wie ich nach dem Lesen der Reviews gemerkt habe...
      Ich steh ja auf Trash, vor allem aus den guten alten 80ern... Mal schauen, vielleicht werd ich mir den auch mal zu Gemüte führen! lolp


      Als Trash funktioniert er sehr gut, eine Bedrohung wird man hier aber vergeblich Suchen, wobei die Atmo schön düster ist.
      Es gibt bei der ofdb auch einige gute Reviews zu, eine Gurke ist der Film nicht, er kommt in den Foren allerdings ziemlich gespalten an. Ich hoffe nicht, dass es nur wegen dem unpassenden Titel ist. :0:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance - weekly topically (Spotify)
    • Original von Dr.Doom
      Original von Sawyer
      Hrm, ich habe mich jetzt eben doch fast gewundert. Was, ein Tanz der Teufel-Teil der mir entgangen ist!? Aber zum Glück hat der mit der Reihe nichts zu tun, wie ich nach dem Lesen der Reviews gemerkt habe...
      Ich steh ja auf Trash, vor allem aus den guten alten 80ern... Mal schauen, vielleicht werd ich mir den auch mal zu Gemüte führen! lolp


      Als Trash funktioniert er sehr gut, eine Bedrohung wird man hier aber vergeblich Suchen, wobei die Atmo schön düster ist.
      Es gibt bei der ofdb auch einige gute Reviews zu, eine Gurke ist der Film nicht, er kommt in den Foren allerdings ziemlich gespalten an. Ich hoffe nicht, dass es nur wegen dem unpassenden Titel ist. :0:


      Welche Atmosphäre denn, Doom? Ich seh da nur Geschwafel, billiges Gegorels und redseelige Pappnasen als Darsteller?, achja, die doofen Rückblenden usw. sollte man nicht vergessen. Das der Film so gespalten ankommt, mag wohl daran liegen, dass hier der Grat von unterhaltsamen Trash zu ungeniessbarem Volltrash echt nah beieinander liegt. Das Ding ist halt einfach scheisslangweilig lol
    • Original von funeralthirst
      Original von Dr.Doom
      Original von Sawyer
      Hrm, ich habe mich jetzt eben doch fast gewundert. Was, ein Tanz der Teufel-Teil der mir entgangen ist!? Aber zum Glück hat der mit der Reihe nichts zu tun, wie ich nach dem Lesen der Reviews gemerkt habe...
      Ich steh ja auf Trash, vor allem aus den guten alten 80ern... Mal schauen, vielleicht werd ich mir den auch mal zu Gemüte führen! lolp


      Als Trash funktioniert er sehr gut, eine Bedrohung wird man hier aber vergeblich Suchen, wobei die Atmo schön düster ist.
      Es gibt bei der ofdb auch einige gute Reviews zu, eine Gurke ist der Film nicht, er kommt in den Foren allerdings ziemlich gespalten an. Ich hoffe nicht, dass es nur wegen dem unpassenden Titel ist. :0:


      Welche Atmosphäre denn, Doom? Ich seh da nur Geschwafel, billiges Gegorels und redseelige Pappnasen als Darsteller?, achja, die doofen Rückblenden usw. sollte man nicht vergessen. Das der Film so gespalten ankommt, mag wohl daran liegen, dass hier der Grat von unterhaltsamen Trash zu ungeniessbarem Volltrash echt nah beieinander liegt. Das Ding ist halt einfach scheisslangweilig lol


      Die gleiche ungeniessbare Totaltrash Ansicht habe ich über den Franco-Trash im Schnitt auch. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance - weekly topically (Spotify)
    • Franco hat ja auch viel unsehbaren Dreck produziert. Das möchte ich gar nicht abstreiten. Aber Trash funktioniert auch bei jedem anders...
    • Der Film spaltet die Gemüter hier ganz schön...! So langsam beginnt er mich ernsthaft zu interessieren. lol
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • Verdammt geiler Tier-Bigfoot Streifen der Extra Klasse.Das ist Trash Hoch 10 vom Feinsten mit derben Splatter-Szenen die es in sich haben^^Und alleine schon wie sie Bigfoot zeigen wie er die Leute sieht, am Bildschirm alles rot nur in der mitte ein kleiner kreis geile idee wirklich :7:In normalen Filmen läuft es üblicherweise so ab, das man irgentwelche Mädels sieht die sich gerade Sonnen ect,dan kommt ne Grußelige Musik und man denkt sich schon so jetzt gibt die sicher den Löffel ab, nix da dan kommt immer das 08/15 Schema Bhua hab dich^^Nicht so bei diesen Streifen hier man sieht wie sich die Bestie auf das Opfer bewegt mit seinen Augen als wäre man mitendrinn als nur dabei und dan kommt der Krasse Kill.Herrlich ich habe mich selten nicht mehr so Unterhalten gefühlt wie bei diesen Meisterwerk!Ich abe zwar nichts mit den Tier Horrorfilmen am Hut, aber bei Bigfoot mach ich da mal ne riesengroße Ausnahme.Wär jetzt lust bekommen hat und sich diese seltene Rarität auch mal zu Gemüte führen will für den habe ich einen Link für euch^^Der Link des Filmes(Youtube)ist zwar nur auf Englisch, aber ich habe gelesen das die Deutsche Synchro sowieso misserabel sei und ein Porno ne bessere Synchro hätte lol

      So nun hier der versprochene Link Viel Spaß dabei^^

      LINK

      youtube.com/watch?v=XibEgzPcsL4&feature=relmfu

    • Habe ich vor über 20 Jahren mal auf VHS gesehen.
      Kann mich noch an die schlechte Synchro erinnern und das einem das beste Teil abgerissen wurde. Stimmt doch, oder ?
      Auf jeden Fall war der schlecht und ich fand den gut.

      Und was ich noch weiß: Der Mann von Else Kling war Synchronsprecher ! lol
    • Unerträglicher Müll...da muss schon ordentlich was in der Birne wackeln, um sowas unterhaltsam zu finden...Der Film passt in eine Sparte wie die angekauften Tromakamellen.
    • Original von Harry Warden:

      Habe ich vor über 20 Jahren mal auf VHS gesehen.
      Kann mich noch an die schlechte Synchro erinnern und das einem das beste Teil abgerissen wurde. Stimmt doch, oder ?
      Auf jeden Fall war der schlecht und ich fand den gut.

      Und was ich noch weiß: Der Mann von Else Kling war Synchronsprecher ! lol


      Der Satz "Auf jeden Fall war der schlecht und ich fand den gut" übernehm ich mal so. Geht mir genauso. Ich hab den auch bestimmt 20 Jahre nicht gesehen, aber ich mochte den Film - trotz grottiger Synchro, einem agressiven ALF (immer wenn das Monster durch den Wald gerannt ist und nur die Beine zu sehen waren, haben wir die ALF-Titelmelodie gesummt - das weis ich noch...) und schwachen Dialogen. Düstere Stimmung und billige Effekte haben mir gut gefallen - ich sollte den vielleicht die Tage mal wieder gucken. Vielleicht seh ich das ja jetzt anders.... :0:
    • Geht mir bei dem streifen genauso ist über 20 jahre das ich den gesehen habe !!fand ihn aber auch nicht schlecht "der abgerissene pillemann ist mir immer noch in erinnerung" seid dem kann ich nicht im dunkeln an den busch pinkeln shack würde den auch mal gerne wiedersehen !!


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Dat is halt ne 80er Jahre Horror-Trash-Produktion. Hat viel mit Nostalgie zu tun, wenn man den gut findet - wir haben den damals in den 80ern aus der Videothek ausgeliehen - und für so kleine Scheißer wie uns war der schon recht böse.... Heutzutage...naja... :221:
    • Original von Richard Lawson:

      Dat is halt ne 80er Jahre Horror-Trash-Produktion. Hat viel mit Nostalgie zu tun, wenn man den gut findet - wir haben den damals in den 80ern aus der Videothek ausgeliehen - und für so kleine Scheißer wie uns war der schon recht böse.... Heutzutage...naja... :221:


      genau wie bei mir aber man darf ja mal sentimental werden ;) als kid hab ich mich fast angeschissen :5:


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Original von thor72:
      als kid hab ich mich fast angeschissen :5:

      Für mich war das als Kind einer der härtesten Filme, die ich zunächst je gesehen hatte. Weit unter 18 Jahren und zu einer Zeit, als man sich noch nicht Gedanken gemacht hat, wie Spezialeffekte eigentlich gemacht werden. So was wie mit der "Schwanzabreiss-Szene" ist zwar recht einfach, aber überhaupt die Idee und dann das viele Blut. Ich habe das so in Erinnerung, dass in den 80ern unheimlich viel Teufelskram plötzlich in war, sei es durch Heavy Metal oder eben gewisse Filme. In den ersten "richtigen" Horrorfilmen, die ich sah, spielt der Teufel auch indirekt immer eine Rolle. Und dann ist da ein Film wie "Der Teufel tanzt weiter" auch noch in nahezu jeder Szene überhart, bei jedem Mord ahnte ich dann schon Schlimmstes. Auf Video war das Bild ja auch recht verschwommen (ich hab den Film auch nie auf DVD gesehen) und da fallen billige Effekte nicht immer unbedingt so auf. Sowas wie die Szene mit dem Sägeblatt, hatte ich bis dahin noch nicht gesehen gehabt. Mag sein, dass der Film heutzutage und objektiv betrachtet sehr schlecht wirkt, aber für mich ein früher 80er US-Streifen, der vorallem auf Härte setzt und eine ganze Zeit lang ging es ja auch mal darum bis an die Grenzen zu gehen, das war in der Musik ja recht ähnlich (Noise-Core und Co.). Bewertung habe ich auf Seite 1 ja schon damals abgegeben.
    • Oh, Mann der Film ist schon wieder so schlecht das man in gewisser Art und Weise gut bez. trashig finden kann / muss.

      Die Idee mal einen Bigfoot (gerade mit dieser Thematik gibt es wirklich wenig „gute“ Filme) als Monster und Killer in üblicher Slasher Manier durch die Wälder streifen zu lassen gar nicht mal schlecht.
      Dem Film hapert es eher an der Umsetzung, Kameraarbeit und guten Darstellern diese bewegen sich gerade mal auf Amateurniveau, würde ich sagen. Dazu sehr dümmliche Dialoge und stetige Rückblenden die zwar ganz spaßig rüberkommen, da sie immer am Abend am Lagerfeuer als Geschichten erzählt werden.
      Dazu gesellen sich sehr krude bez. schlecht dargebotene Kills, die zwar Teils recht blutig und gorig daher kommen, aber eben. nichts Besonderes sind.
      Durch diese ganzen Kritikpunkte geht auch die anfänglich gute Natur bez. Waldatmosphäre verloren.

      Aber man muss auch ein paar Mal laut loslachen, wenn man das Gesehen auf dem Screen sieht, daher kann man dem Werk noch ein hohes Trash potenzial zusprechen (ob das nun gewollt oder ungewollt ist). Wird zwar nicht jedermanns Sache sein, zur allgemeinen Belustigung eventuell mit ein paar Freunden trägt der Streifen sicherlich bei.

      Für mich war der Streifen allerdings nichts nicht mal als Trash, ist eben Ansichtssache, war doch etwas enttäuscht.

      Gebe gerade noch
      [film]4[/film]

      TRASHPUNKTE
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung
    • Den habe ich auf jeden Fall mal angerissen, die Qualität war allerdings unterirdisch und dieser Ego-Shooter Effekt war schon bei "Grizzly" mehr als billig lol Müsste ich aber mal wieder sichten. Einen 80er Sympathiepunkt vergebe ich sicherlich in jedem Fall lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Das war einer der ersten Horrorfilme die ich je gesehen hab.Früher fand ich ihn verdammt gut, aus meiner Heutigen sicht ist er allerdings eher Mittelmäßig.Grad die Effekte und das Blut find ich irgendwie billig, bin ich der einzigte der findet das, das Blut in der Zene mit dem Biker aussieht wie Wasser mit Lebensmittelfarbe? Dafür muss ich aber sagen das die Kills im Film alle sehr cool sind (Grade das mit dem Schlafsack oder den Pfadfinderinen) und das der Film grade dadurch schon einen guten Eindruck bei mir Hinterlassen hat.

      Meine Wertung [film]5[/film]
    • @SlasherFreak Interessant das du solche Filme was abgewinnen kannst. :6:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance - weekly topically (Spotify)
    • Junge, junge hatte das Teil nicht mehr so jämmerlich in Erinnerung. Als 131er musste der seinerzeit natürlich geschaut werden und wurde dann von mir als durchschnittlich eingestuft. JETZT fand ich ihn einfach nur langweilig und die Effekte sind als solche ja kaum zu erkennen, meist ist es ja nur irgendwo rote Suppe draufleeren als Deutsche Amateur Backwood Splatter Kiste... Selbst als Trash ist der Film einfach nur Sauschlecht... Ich bin bekanntlich zwar für jeden Scheiß zu haben, aber was hier an Lächerlichkeiten geboten wird spottet jeglicher Beschreibung.
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • hab dieses Teil mal vor längerer Zeit gesehen (aus der Videothek ausgeliehen).
      Ich fand den auch nicht so dolle.

      [film]3[/film] geb ich nur
    • Ich brauche mir nur hier nur den wohlbemerkt fast Fünfminütigen Trailer anzuschauen und damit habe ich auch gleichzeitig den gesamten Film gesehen.
      Mein Fazit: Braucht kein Schwein ABFAHRT !!!
    • Wie, braucht kein Schwein?
      Hey, ich habe mich bei dem Film auf dem Boden gerollt vor Lachen: Amteurhafte Darsteller, dämliche Logik, Handlung nur eine Abfolge von Mordszenen und vom Bigfoot Kostüm wollen wir gar nicht erst anfangen zu reden. Klar, was die filmische Qualität angeht ist er völlig daneben, aber als Spaßbombe für's Gruppenbesäufnis ganz klar
      [film]8[/film]
      Kein Smartphone und Facebook Account aber trotzdem glücklich!

    • J. Dangerous schrieb:

      Wie, braucht kein Schwein?
      Hey, ich habe mich bei dem Film auf dem Boden gerollt vor Lachen: Amteurhafte Darsteller, dämliche Logik, Handlung nur eine Abfolge von Mordszenen und vom Bigfoot Kostüm wollen wir gar nicht erst anfangen zu reden. Klar, was die filmische Qualität angeht ist er völlig daneben, aber als Spaßbombe für's Gruppenbesäufnis ganz klar
      [film]8[/film]


      Dein Beitrag ist so nicht schlecht und beschreibt diese Machwerk bestimmt auch sehr treffen,aber ab dem Begriff Spaßbombe sollte es doch schon aufhören.
      Das ganze ist zwar Ansichtssache nur gibt es wesendlich besseres was man an Spaßbombe bezeichnen kann und damit meine ich Streifen,die nicht in die Peinlichkeiten abgleiten.
    • Für mich ist der Film auch ein Trashspektakel des schlechten Geschmacks. Bei der imbd hat der auch gute Kritiken des Amerikaner sogar besser als bei vielen anderen ähnlichen Genrefilmen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance - weekly topically (Spotify)
    • Also Spaß habe ich bei diesem Rotz auch nicht empfunden, dieses Machwerk ist einfach nur grottenschlecht.
      Big Brother is watching you
    • Habe den vor zwei Tagen nach einer Ewigkeit wieder geschaut. Die deutsche Synchro (das war Großfuß!) ist miserabel, die Kameraarbeit äußerst bescheiden und die Protagonisten passen sich dem Bodensatz mit dem Draufgängertum eines Kamikazefliegers an. Ungeachtet der hundsmiserablen Bildqualität der Retro DVD wurde ich in Anbetracht der im vorherigen Satz genannten Merkmale vorzüglich unterhalten. Ab und an brauche ich so einen Murks!