Scharf, schärfer, Hammer!

    • Leider warten wir immer noch auf die Anpressung der Blu-ray von NÄCHTE DES GRAUENS. Ohne die kann kleine Freigabe der Pressung erfolgen, ergo gibt es auch keinen Liefertermin und somit auch keinen definitiven VÖ-Termin. Aber noch sieht es mit Ende April gut aus.

      Um die Wartezeit etwas zu verkürzen, hier mal ein paar Screenshots aus der kommenden VÖ:







      Wir finden, das Master sieht fantastisch aus.
    • OK, wir geben der Sache nochmal eine Chance:

      Nachdem immer wieder in den Foren der Ruf laut wurde, unsere S.E.s doch auch über den stationären Handel zu vertreiben (was bei den letzten 3 Versuchen nicht wirklich geklappt hat), haben wir nunmehr in unseren Augen einen guten Partner hierfür gefunden:

      Das neue Label Wicked Vision Media. Die Macher haben uns nicht nur mit ihrer Webseite von Anfang an geholfen, sondern haben auch aufgrund ihres früheren beruflichen Werdegangs gute Kontakte zu den Einkäufern im stationären Handel. Daher haben wir uns entschieden, dass sich die neue Reihe auch mehr auf Wicked Vision Media fokussiert als auf uns.

      Den Anfang machen 6 Hammer-Titel, da diese zu bestgehendesten S.E.s von uns gehören. Wenn die nicht draußen laufen …



      Sieht kurios aus??

      Uns war klar, dass eine klassische Präsentation (alte Plakatmotive etc.) im Handel nie funktionieren wird, also wurde der ganze Look modernisiert:

      - Steelbook (ja, die Originalen)
      - Signalfarben, die sofort ins Auge stechen
      - Fotos statt Zeichnungen

      Es handelt sich hierbei natürlich um ein Repack der Blu-rays aus den Mediabooks/Softboxen. Um eine gute Marktdurchdringung zu erreichen, wird eine für solche Titel große Auflage hergestellt, die sich bei gut 3000 Stück pro Titel bewegen wird. Um diese konkurrenzfähig (das heißt prominent platziert) anbieten zu können, haben wir mit Wicked abgesprochen, dass der UVP sich bei 14,99 bewegen wird.

      Ein Teil der Auflage (geplant sind 555 Stück) geht an den Shop www.pretz-media.at der sie mit den von dessen Mediabooks bekannten Limitierungskarten versehen wird.

      Pretz-Media wird ab morgen den Vorverkauf für ihre Editionen starten. Der Vorverkauf im Handel beginnt voraussichtlich im Mai. Als VÖ-Termin für die ersten 3 Titel haben wir Juli 2015 eingeplant. Die 2. Charge soll dann bereits im August kommen.

      Ist die Reihe so erfolgreich wie wir alle hoffen, so wird es jährlich im Sommer weitere VÖs in diesem Stil geben.
    • Viele haben es bereits erkannt: Dieser Post war unser diesjähriger Aprilscherz.

      Allerdings war es sehr nett zu sehen, dass das Design von vielen positiv aufgenommen wurde. Wir behalten daher diese Idee mal für eine Drittauswertung im Kopf – allerdings natürlich nicht mit dem angekündigten Preis und auch nicht mit der hohen Auflage. Daher müssten wir auch mal mindestens 10 VÖs abwarten, bis so etwas Mal angestoßen werden könnte. Denn ansonsten würden wir die geforderte Mindestbestellmenge nicht erreichen.
    • Voll erwischt!
      Ich habe es nicht so mit Daten und habe mich gestern wirklich 15min aufgeregt wie man so etwas furchtbares aus den alten Hammer-Streifen machen kann (Nicht böse sein!).

      :6:
    • Ja, ja, ich weiß, wir haben mal wieder eine geringfügige Verspätung von gerade mal 2 Monaten für unseren nächsten Hammer Titel. Big Deal! : )

      Für alle diejenigen, die immer noch Buschtrommeln zum Kommunizieren benutzen: Es handelt sich um den grandiosen Nächte des Grauens.



      Inhalt:

      Kauft die Disc und lest es auf dem Cover nach! :D

      Und jetzt zu den beiden W-A Fragen: Was und Wann

      Verpackung: Mediabook & Softbox

      Bestell-Nr MB A: 37028
      Bestell-Nr MB A: 37029
      Bestell-Nr Softbox: 37030

      EAN-Code MB Cover A: 404 1036 37028 2
      EAN-Code MB Cover B: 404 1036 37029 9
      EAN-Code Softbox: 404 1036 37030 5

      FSK: 16

      Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 1,66:1) 1920x1080p
      Tonformat: Deutsch DTS HD-MA 2.0 Mono / Englisch DTS HD-MA 2.0 Stereo
      Untertitel: Deutsch (ausblendbar)
      Länge: 90 min. (24fps)

      Bonus:

      Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad / „Raising the Dead“: Making of Plague of the Zombies / Exklusive André Morell Featurette (produziert von Marcus Hearn)/ Interview mit James Bernard (1994) / Trailer / Internationale Titelsequenz / Super-8-Fassung / Comic-Adaption / Deutscher Werberatschlag / Presseheft / Filmprogramm / Bildergalerie

      Inkl. 32-seitigem Booklet geschrieben von Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad (exklusiv nur im Mediabook enthalten)

      VÖ: 30. April 2015

      Wir wünschen allen unseren Fans ein frohes Osterfest!!
    • WOW! Ich gestehe, ich hätte nicht gedacht, dass es dieses Motiv zuerst trifft, aber Cover B ist nunmehr bei i-catcher media nicht mehr vorrätig:



      Wie üblich trifft das bis dato nur auf unseren Vertrieb zu. Bei vielen Händlern ist das Mediabook natürlich noch zu haben.
    • Nächte des Grauens auf Blu-ray?
      Ich glaube ich habe da etwas geschlafen...

      Habe mir den Titel gleich mal vorbestellt.
      Kein Smartphone und Facebook Account aber trotzdem glücklich!

    • Na, kommt unsere Variante vom Artwork nicht viel besser rüber??

    • Na, noch jemand der Meinung, dass es nach 7 Hammer Titeln auf Blu-ray mal Zeit wird, dass wir uns endlich einer der ganz großen Horror-Ikonen – nämlich Frankensteins Monster – widmen?

      OK, OK, ist ja nur eine rhetorische Frage :D

      Schon allein, dass Peter Cushing hier wieder seine Paraderolle übernimmt, macht den Film zu einem must-have für Horrorfilmfans. Hammerfans an sich sind eh schon mit ihrem Fluxkompensator in die Zukunft gereist und haben sich die Blu-ray bereits gekauft.



      Ergo: Noch etwas zum Film zu schreiben wäre wie dem charismatischen Doktor weitere verrückte Hirne bereitzustellen. :D Also kommen wir gleich zu unserer Präsentation:

      Verpackung: Mediabook & Softbox

      Bestell-Nr MB A: 37031
      Bestell-Nr MB B: 37032
      Bestell-Nr Softbox: 37033

      EAN-Code MB Cover A: 404 1036 37031 2
      EAN-Code MB Cover B: 404 1036 37032 9
      EAN-Code Softbox: 404 1036 37033 6

      FSK: 16

      Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 1,78:1) 1920x1080p
      Tonformat: Deutsch DTS HD-MA 2.0 Mono / Englisch DTS HD-MA 2.0 Stereo
      Untertitel: Deutsch (ausblendbar)
      Länge: 86 min. (24fps)

      Bonus:

      Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen und Volker Kronz / Making Of „The Evil of Frankenstein“ /
      Uwe Sommerlad im Gespräch mit Caron Gardner / Caron Gardner über ihre Karriere / US Trailer / Zusätzliche Szenen der amerikanischen TV-Fassung (16 min.) / Deutscher Werberatschlag / US Werberatschlag / Filmprogramm / Bildergalerien

      Inkl. 28-seitigem Booklet geschrieben von Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad (exklusiv nur im Mediabook enthalten)

      Großer Dank geht an Christine Marshall, welche für uns freundlicherweise die 16mm Kopie der TV-Sequenzen hat abtasten lassen.

      Als VÖ-Datum haben wir den 29. Mai 2015 festgelegt. Ab morgen geht diese Info an die Händler raus, so dass der Titel im Laufe der Woche eigentlich überall vorbestzellbar sein sollte.
    • Sorry für das verspätete Update: Aber bereits seit letzter Woche ist Mediabook Cover A von NÄCHTE DES GRAUENS bei uns ausverkauft.


    • Nachdem wir schon bei NÄCHTE DES GRAUENS ein paar Screenshots gepostet haben, um zu zeigen, wie es um die Bildqualität bestellt ist, möchten wir euch auch bei FRANKENSTEINS UNGEHEUER nicht länger auf die Folter spannen:








      Wir sind sicher, euch hiermit ein würdiges Upgrade für die bisher erhältliche DVD zu präsentieren.
    • Review zu Nächte des Grauens

      Zombies, die lebenden Toten, welche aus dem Grabe auferstehen und nach Hirnen gieren. Egal ob Meteoriten, Chemikalien oder Voodoo, die Entstehungsgeschichte der Wesen wechselt von Film zu Film und jedes Mal auf neue freuen wir uns, wenn wir wieder die schlurfenden, modernden Leichen der Vorfahren sehen, wie sie die Lebenden quälen. Ganz ähnlich sieht es auch bei „Nächte des Grauen“ (aka Im Bann des Voodoo Priesters) aus. Diesmal durch ein Voodoo Ritual zum Leben erweckt und dank Anolis Entertainment in gestochen scharfem Full HD präsentiert. Doch kann der Film auch heute noch überzeugen? Oder hat der Zahn der (Zombie)zeit an ihm genagt?

      Das Grauen geht um in einem kleinen Dörfchen Cornwalls. Der Arzt ist ratlos, die Bewohner sterben und es gibt keinen ersichtlichen Grund. Aus lauter Verzweiflung wendet er sich an seinen Mentor Sir James Forbes, welcher sofort, in Begleitung seiner Tochter Sylvia, anreist. Schnell stellt sich heraus, wie schlimm die Lage ist. Nur eine unerlaubte Exhumierung des jüngsten Toten kann Aufschluss geben, doch auch dieser Versuch bleibt erfolglos. Bald schon verschwindet die Frau des Arztes und das Grauen nimmt seinen Lauf!

      Die Story über die mysteriösen Toten weiß zu Beginn zu gefallen und zieht einen unvermittelt in den Bann. Der Film beginnt mit einem Blutritual und passenden Trommelklängen. Leider war es das dann auch für lange Zeit mit der Voodoo Thematik. Hammer nimmt sich danach viel Zeit um seine Charaktere zu etablieren und dem Zuschauer vorzustellen. Dadurch verliert das Werk allerdings auch viel von seiner Faszination und der anfängliche Sog ebbt ab. Alles plätschert eher vor sich hin, ohne wirklich etwas zu vermitteln. Die beiden Ärzte versuchen die mysteriösen Todesumstände der Dorfbewohner zu ergründen und erst nach gut der Hälfte kommt ein wenig Licht in das Dunkel.

      Besonders gut gefällt John Carson in der Rolle des Squire Clive Hamilton. Nach außen hin ist er der nette Lehnsherr der sich um seine Mitmenschen kümmert, doch tief in seinem Inneren will er nur eins, nämlich billige Sklaven. Wo wir auch schon bei der oftmals im Zusammenhang mit dem Film erwähnten Skalventhematik wären. Die Zombies stehen hier stellvertretend für die billigen Arbeitskräfte ohne eigenen Willen, nur leider wird dieser Punkt erst am sehr interessanten Ende wirklich angeschnitten. Hier wäre noch etwas mehr drin gewesen. Aber auch die Darbietung von André Morell sollte man nicht vergessen. In der Rolle des Arztes Sir James Forbes stellt er sowas wie den Haltepunkt des Zuschauers dar. Sein Schauspiel zieht einen in den Bann und man nimmt ihm die Rolle ohne zu fragen ab.

      Leider halten sich auch die Zombies selbst eher zurück und man bekommt sie nur sporadisch zu Gesicht. Ein wahres Highlight ist die Alptraumsequenz, in welchem man das Können von Special FX Meister Roy Ashton zu Gesicht bekommt. Die Zombies sind sehr klassisch und zudem schön fies umgesetzt worden. In dem Booklet, welches den Käufern der Mediabooks vorliegt, wird sogar erklärt, wie das Zombie Make Up entstanden ist. Hammer untypisch, verhält sich der Film eher zurückhaltend, was das Blut angeht. Die Zombies dürfen auch nicht fröhlich morden, sondern werden eher, wie bereits angesprochen, als Arbeitskräfte missbraucht. Hier hätte man sich doch etwas mehr erhofft und eine etwas düstere Umsetzung gewünscht. Lediglich in der Traumszene bekommt man für einige wenige Sekunden das zu Gesicht, worauf man sich die ganze Zeit gefreut hat.

      Bei der Atmosphäre hingegen kann Hammer wieder punkten. Die Aufnahmen bei Nacht, wenn die zwei Ärzte sich an den Gräbern zu schaffen machen, erzeugen eine unheilvolle Szenerie, die Hammer-typisch zeigt, wofür die Engländer bekannt sind. Der bereits erwähnte Anfang, legt da sogar noch eine Schippe drauf und man fühlt sich, als wäre man wirklich in Haiti und würde einem echten Voodoo Ritual beiwohnen. Auch die musikalische Untermalung weiß zu gefallen und unterstützt die Atmosphäre.

      Fazit: Was bleibt am Ende von „Nächte des Grauens“ übrig? Eine interessante Geschichte, mit toller Voodoo Thematik, die durch ihre langsame Erzählweise und die extreme langwierige Charakterzeichnung für heutige Filmfans eher enttäuschend daher kommen dürfte. Es fällt schwer eine Empfehlung auszusprechen, da die Leute, welche den Film bereits kennen eh wissen worauf sie sich einlassen, alle anderen müssen selbst entscheiden, ob sie auf die etwas behäbige Gangart einlassen können.

      Zur Veröffentlichung: Anolis Entertainment hat anlässlich des Bluray Releases keine Kosten und Mühen gescheut und spendiert dem Film sowohl zwei Mediabooks, als auch eine Single Amaray. Das Bild der Bluray weiß sofort zu gefallen und leistet sich während der gesamten Laufzeit keinerlei Aussetzer. Anolis beweist was man aus einem 50 Jahre alten Film alles herausholen kann. Hut ab! Beim Ton kann man sich zwischen dem englischen Originalton und der deutschen Synchronisation entscheiden. Beide klingen sehr gut, wenngleich der englische Ton ein leichtes Rauschen besitzt. Zudem kann man deutsche Untertitel hinzuschalten.

      Bei den Extras sticht sofort das, erneut wunderbare, Audiokommentar von Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerland ins Auge, bzw. viel mehr in die Ohren. Auch die 35 minutige Doku „Raising the Dead“ kann man jedem Fan nur ans Herz legen. Darüber hinaus bietet die Bluray ein Interview mit James Bernard, welcher für den Score zuständig war. Doch Anolis typisch war das noch lange nicht alles und so findet man auf der Scheibe noch eine Super 8 Fassung des Films, die internationale Titelsequenz, eine selbstablaufende Comic Adaption des Films, welche 18 Minuten dauert. Abgerundet wird das Bonusprogramm von diversen Trailern des Films, dem Werberatschlag, das Filmprogramm zum Film, sowie eine Bildergalerie und das Presseheft.

      Zum Abschluss muss man noch das 32 seitige Booklet erwähnen. Hier werden einem wieder allerlei nützliche Hintergrund Infos zum Film und dessen Entstehungsgeschichte präsentiert. Auch die enthaltene Sklaventhematik wird angesprochen. Zudem erfährt man, wie bereits erwähnt, was es mit dem Zombie Make Up auf sich hat. Unterhaltend kommen dann die Auszüge aus damaligen Reviews dazu, welche dem Film Geschmacklosigkeit auf Grund seines Themas vorwerfen. So und nicht anders sollte eine hervorragende Klassiker Veröffentlichung aussehen. Und der nächste Film der Reihe, in Form von „Frankensteins Ungeheuer“ steht ja schon in den Startlöchern. Man darf gespannt sein. Definitiv eine weitere tolle Veröffentlichung, wenngleich der Film an sich, sicherlich nicht jedem zusagen wird!
    • Review: Frankensteins Ungeheuer

      Frankenstein, nein nicht das Monster, wie man es früher oft gehört, sondern der verrückte Professor, welcher für die Erschaffung eben jenen Ungetüms verantwortlich war, zählt neben Dracula sicherlich zu dem Aushängeschild des Horror Genres. Wer in Verbindung mit Frankenstein gleichzeitig auch noch an Hammer denkt, dem dürfte ein Name sofort einfallen: Peter Cushing. Ganze 6 Mal schlüpfte er in die Rolle von Victor Frankenstein und sorgte bei den Zuschauer für Jubelstürme. Auch im hier vorliegenden Film „Frankensteins Ungeheuer“ zeigte Cushing wie herrlich exzentrisch ein Baron Frankenstein sein muss. Doch kann der Film auch 51 Jahre nach seiner Premiere noch überzeugen, oder ergeht es ihm wie so vielen Hammerfilmen, welche für heutigen Zuschauer, mit ihren langsamen Erzählstil, nicht mehr ganz den Zahn der Zeit treffen?

      Nachdem er seine letzte Heimat verlassen musste, bleibt Baron Frankenstein nichts anderes übrig, als zurück zu dem Ort zu gehen, den er eigentlich nur vergessen wollte: Karlstadt. Nach seinen ungeheuerlichen Forschungen und der Erschaffung des Ungeheuers wurde er verstoßen und er schwor sich Karlstadt für immer den Rücken zu kehren. Doch nun gibt es keinen anderen Ausweg mehr. Bald schon stößt er auf das Monster, von dem er glaubte es sei Tod und der Horror von Frankenstein beginnt von neuem!

      „Frankensteins Ungeheuer“ macht eine Sache von Anfang an absolut richtig, er erzählt nämlich eine ungemein fesselnde Geschichte. Dem Film gelingt es einen tief in die Story zu ziehen, handelt es sich hierbei doch eigentlich um einen kompletten Reboot der Serie. Selbst für Leute, die keinen der vorherigen Frankenstein Filme von Hammer gesehen haben, verstehen alles und können dem Verlauf folgen. Was dem Werk zudem zu Gute kommt ist, dass nicht einmal 90 Minuten sowohl die Vorgeschichte von Frankenstein erzählt wird, als auch die eigentliche Handlung. Langeweile sucht man vergebens und wo viele der älteren Hammer Filme durch ihre langsame, fast schon behäbige Erzählstruktur, die Horrorfans von heute abschrecken, da weiß Frankensteins Ungeheuer auch heute noch zu gefallen.

      Peter Cushing als Baron Frankenstein spielt sich wahrhaftig die Seele aus dem Leib. Im Booklet des Mediabooks erfährt man sogar, dass Cushing darauf bestand, seine Dialoge nach eigenem Ermessen abzuändern und somit Frankenstein wirkliches Leben einzuhauchen. Das niemand etwas dagegen hatte, war verständlich immerhin war Cushing bereits einige Male zuvor in die Rolle des Wissenschaftlers geschlüpft und das merkt man auch. Die restliche Cast bleibt da eher blass und das ist auch nicht weiter schlimm, denn im Prinzip will man in einem Film um Frankenstein und sein Monster, auch nur eben jenen „Helden“ sehen. Lediglich Peter Woodthorpe in der Rolle des Zoltan muss noch genannt werden, denn dieser agiert als Gegenspieler zu dem exzentrischen, aber doch liebenswerten Frankenstein. Seine Machtbesessenheit wird mit jeder Minute deutlicher und zieht den Zuschauer immer weiter in seinen Bann.

      Die Maske vom Monster wirkt passend, wenngleich man auch schon deutlich besseres gesehen hat. Der Maskenbildern musste 200 Skizzen anfertigen, von denen lediglich 1 einzige den Produzenten zusagte. Mehr dazu erfährt man erneut im Booklet des Mediabooks. Musikalisch hält der Film sich sehr bedeckt, was allerdings nicht negativ ist, sondern die Atmosphäre und das Charakterspiel noch mehr verstärkt. Zudem wurde viel Wert darauf gelegt, eine glaubhafte Welt zu erschaffen und das merkt man auch. Besonders das Labor von Frankenstein weiß zu gefallen und kommt außerordentlich hochwertig daher.

      Fazit: Frankensteins Ungeheuer ist ein Hammerfilm, den man unbedingt einmal sehen sollte. Kurzweilig, unterhaltsam und mit einem tollen Cushing als Baron Frankenstein. Die spannende Geschichte sorgt dafür, dass man von Beginn vor dem Fernseher klebt und erst beim Abspann wieder davon los kommt. Eine absolute Empfehlung für Fans von Hammer und Co.

      Zur Veröffentlichung: Anolis Entertainment spendiert dem Film zwei Mediabooks, sowie eine einfache Bluray Amaray. Die Bildqualität erlaubt sich keinerlei Aussetzer und weiß, bis auf eine kurze Szene auf ganzer Linie zu überzeugen. Es ist immer wieder erstaunlich wie gut ein 50 Jahre alter Film noch aussehen kann. Beim Ton bekommt man erneut die Wahl zwischen der deutschen Synchro, sowie dem englischen Originalton, samt deutscher Untertitel. Auch hier gibt es nichts zu meckern.

      Beim Bonusmaterial macht Anolis erneut die Fans glücklich. Neben einem tollen Audiokommentar von Dr. Rolf Giesen und Volker Kronz, welches viele interessante Einblicke über den Film zu bieten hat, findet man ein fast 30 minütiges Making-Of zum Film auf der blauen Scheibe. Das 40-minütiges Interview zwischen Uwe Sommerlad und Caron Gardner, welche im Film die bildhübsche Frau vom Bürgermeister verkörpert, ist ein weiteres Highlight, welches man unbedingt anschauen sollte. Darüber hinaus hat Anolis zusätzliche Szenen der amerikanischen TV-Fassung als Bonus mit auf die Scheibe gepackt. Diese liege allerdings nur in einer schlechteren Qualität vor. Abgerundet wird das Bonusmaterial von dem US-Trailer, dem deutschen und amerikanischen Werberatschlag, zwei Bildergalerie und eine kurzes Featurette über die Karriere von Caron Gardner.

      Abschließend muss noch ein Wort über das Booklet des Mediabooks verloren werden. Erneut beweisen Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad, dass sie die Richtigen sind, wenn es um Hammer geht. Auf 28 Seiten wird man mit einer Fülle an Informationen verwöhnt, welche man sich durchaus auch vor dem erstmaligen Filmgenuss zu Gemüte führen kann und sollte. Besonders die Einblicke welche von der Entstehung der Geschichte erlangt, sind für Fans von Frankenstein sehr lohnenswert. Wie gewohnt, bekommt man von Anolis die perfekte Veröffentlichung für diesen sehr guten Hammerbeitrag spendiert. Unbedingt zuschlagen!
    • Da es aufgrund der Sommerpause keine großartigen Updates zu unseren VÖs gibt (ist einfach noch zu lange hin), muss es eben ein kleines tun:

      Diese Woche wurden die Mediabooks zu DAS SCHWARZE REPTIL in Auftrag gegeben. Wenn nichts Schwerwiegendes dazwischen kommt, werden wir die angestrebte VÖ Ende August hinbekommen.


    • Das schwarze Reptil, war wieder eine feine Ergänzung der Sammlung:

      Es ist mal wieder soweit. Es wird draußen düster, das Wetter schlägt so langsam um und es wird kälter. Genau der richtige Moment, um sich mit einem Hammer Film die Zeit zu vertreiben. Was passt da besser, als die neuste Auskopplung, der von Anolis Entertainment veröffentlichten, Hammer Reihe. Mit dieser Auskopplung, präsentieren die Jungs und Mädels von Anolis ein recht unbekanntes Werk der englischen Filmschmiede: Das Schwarze Reptil. Doch kann der Film überzeugen, oder ist es besser so, dass bisher nur die eingefleischten Fans davon gehört haben?

      Cornwall. Ein junger Mann bekommt einen mysteriösen Brief. Den Anweisungen folgend, begibt er sich zu dem nahegelegenen Haus. Doch was er nicht weiß ist, dass sich dort das Grauen versteckt. Bei seiner Ankunft stellt er schnell fest, dass es keine gute Idee war, den Anweisungen zu folgen. In letzter Sekunde erreicht ihn ein Warnruf, doch es ist zu spät. Als sein Bruder das Haus des Toten erbt, merkt er schnell, das an dieser Gegend irgendwas komisch ist und schon bald lernt auch er den Besitzer des alten Nachbarhauses kennen. So beginnt eine unheimliche Reise, an deren Ende ein schauriges Geheimnis wartet.

      Die Story wirkt zu Beginn sehr simpel und einfach gestrickt, doch je weiter der Film voran schreitet, desto mehr Facetten erschließen sich dem Zuschauer. Aus der anfänglichen Bedrohung durch die unbekannte Macht im Nachbarhaus, wird mit der Zeit ein wahrhaftiges Charakterdrama mit Horrorcharme. Das ist es auch, was diesen Film so ungemein spannend macht. Man will immer mehr von den Hintergründen erfahren und mit jeder Szene entdeckt man ein weiteres Puzzlestück.

      Gleichzeitig kreiert das Werk eine ungemein dichte Atmosphäre, wie es ja Hammer typisch ist. Die alten englischen Landschaften, entführen den Zuschauer in eine längst vergessene Zeit. Die Charaktere sind verschroben und undurchsichtig. Wem kann man trauen? All das führt dazu, dass der Rezipient sich immer mehr in dem Film verliert und das auf eine äußerst angenehme Art und Weise. Allerdings darf man dabei nie vergessen, dass man hier kein Effektspektakel erwarten kann. Der Film profitiert viel mehr davon, dass man oft nicht weiß, was die Bedrohung nun eigentlich ausmacht. Stattdessen erwartet man gespannt darauf, dass jeden Moment etwas passieren muss, nur um dann weiter auf die Folter gespannt zu werden.

      Bei Fans von anderen Hammer Werken, dürfte sich recht schnell ein wohliges Déjà-Vu Gefühl einschleichen. Das kommt daher, dass dieser Film, die gleichen Kulissen wie „Nächte des Grauens“ (Review) benutzt. Zur damaligen Zeit entschied sich Hammer, jeweils zwei Filme Back-to-back zu drehen, um so Produktionskosten zu sparen. Dennoch merkt man, dass beide Werke für sich gesehen funktionieren und man nie das Gefühl hat, dass hier Sachen recycelt worden sind.

      Fazit: Das Schwarze Reptil, ist ein ungemein spannender und faszinierender Film geworden, der sich auf alte Tugenden der Hammer Werke besinnt und gleichzeitig eine wohlige Gruselatmosphäre erschafft. Sehr gute Schauspieler und das grandiose Finale sind es absolut wert, diesen Film auch in der heutigen Zeit zu entdecken. Ganz klare Empfehlung für Hammerfans und all diejenigen, die es werden wollen!

      Zur Veröffentlichung: Anolis Entertainment spendiert diesem Kleinod erneut eine tolle Veröffentlichung. Wie bei den anderen Hammerwerken, hat man als Konsument die Wahl zwischen zwei Mediabooks und einer Keep-Case Bluray Amaray. Das Bild der Blu-Ray ist verdammt scharf und leistet sich absolut keine Aussetzer. Auch der Ton weiß, wahlweise in der deutschen Synchro, oder im englischen Originalton, zu gefallen. Die deutschen Untertitel erlauben sich keine Fehler und unterstützen den Genuss des englischen Originals.

      Bei den Extras bekommt man Anolis Entertainment typisch, das perfekte Paket. Neben einem sehr informativen Audiokommentar von Dr. Rolf Giesen, welcher auch für das Mediabook mitverantwortlich war, sowie Volker Kronz, gibt es noch ein wunderbares Making of Featurette, welches in 30 Minuten einen tollen Einblick in die Entstehung des Films gibt. Abgerundet wird das Ganze von einem Kinotrailer, sowie zwei TV-Spots, einem Werberatschlag und einer Bildergalerie.


      Doch das wahre Highlight ist erneut das Booklet, welches auf 32 Seiten einen grandiosen Einblick in die Entstehung dieses Werkes, sowie einige tolle Hintergrundinformation liefert. Geschrieben wurde das Ganze von den Hammerexperten Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad. Der geringe Aufpreis vom Keep-Case zum Mediabook wird allein durch diesen tollen Text rechtfertigt! So und nicht anders, müssen Klassiker präsentiert werden.
    • Und meine Review zu den Bräuten:

      Es gibt Filme, die gelten in Fankreisen als Meisterwerke. Natürlich ist dies auch bei den Hammerfilmen so. Als Dracula und seine Bräute von Anolis Entertainment in HD angekündigt wurde, drehten die Hammerenthusiasten durch, gilt doch gerade jenes Werk als Must-Have in der Reihe und als einer der Eckpfeiler in einer jeden Hammer Sammlung. Doch kann der Film auch ohne die Begeisterung und auf neutralem Boden überzeugen?

      Die junge Lehrerin Marianne ist auf dem Weg in ein Mädcheninternat, in welchem Sie unterrichten soll. Der Weg führt sie durch Wälder und in ein altes Dorf. Doch als ihr Kutscher Hals über Kopf aus dem Dorf verschwindet, ist guter Rat teuer. Nur wenige Augenblicke später erhält sie von der geheimnisvollen Baroness Meinster das Angebot auf ihrem Schloss die Nacht zu verbringen und bald wird sie Zeuge, wie der Sohn der Baroness gefangen gehalten wird. Als gutes Mädchen entschließt sie sich zu helfen, doch damit beginnt das Grauen erneut, welches die Baroness für immer weggesperrt glaubte. Der Horror nimmt seinen Lauf und das Blut wird aus dem Halse der Jungfrauen fließen!

      Was sofort ins Auge fällt ist die ungemein dichte Atmosphäre des Streifens. Die dunkle Landschaften, die tollen Kulissen und das Gefühl einer permanenten Bedrohung bringen den Zuschauer dazu, stets ein bedrohliches Gefühl zu verspüren. Jederzeit könnte etwas passieren und man weiß doch nie so recht, wovor man da eigentlich Angst hat. Der subtile Score tut dabei sein Übriges und rundet den Gesamteindruck ab.

      In dem erneut tadellosen Booklet, was den Käufern der limitierten Mediabook Version vorbehalten bleibt, gehen die Schreiber besonders auf einen sehr interessanten Aspekt der Entstehung ein: Die Story. Diese wurde während der Produktion einige Male überarbeitet und umgeworfen und im Moment der ersten Sichtung fällt einem dies gar nicht weiter auf. Erst bei nochmaligen Genuss des Films, wird plötzlich deutlich wie wirr das ganze Geschehen von statten geht und welche teils großen Logiklöcher sich dabei auftun. Toll ist dabei gleichzeitig, dass es dem Film selber nicht zu schaden scheint. Die Fans lieben ihn und auch als Neuankömmling im Hammerbereich kann man nicht umhin, den Charme und die Qualitäten des Films zu entdecken. Rein sachlich betrachtet zählt Dracula und seine Bräute also keineswegs zu den Meilensteinen der Filmkunst, aber dennoch ist er ein absolut grandioser Hammerfilm geworden, was zweifelsohne auch an den tollen Schauspielern liegt. Allen voran Peter Cushing in der Rolle des Van Helsing dürfte für Fans von klassischen Horrorfilmen schon Grund genug sein, dieses Werk immer und immer wieder zu konsumieren. Aber auch die liebreizende Yvonne Monlaur, als Lehrerin Marianne oder Martita Hunt, als Baroness, bleiben einem in Erinnerung. Die Ausstrahlung des Antagonisten, verkörpert von David Peel, ist zudem ein weiterer Grund, der diesen Film so gelungen macht. Man merkt Peel an, dass er sich seine Sporen als Theaterdarsteller verdiente und kann nicht umhin, sein Präsenz zu spüren.

      Abgerundet wird das Ganze noch von ein paar netten Effekten und einem fulminanten Ende, für welches Cushing selbst mitverantwortlich war. Wie bereits angesprochen sind auch die Kulissen eine wahre Augenweide und dank der tollen Cinematography von Jack Asher, wird all das auch noch toll verpackt!

      Fazit: Dracula und seine Bräute gilt nicht zu Unrecht als eines der wahren Glanzstücke aus dem Hause Hammer. Die Story ist spannend und weiß über ihre Fehler hinwegzutäuschen. Die Schauspieler liefern wahrhaftig großes ab und die Atmosphäre ist so dick, dass man sie fast mit dem Messer zu schneiden vermag. Jeder der auch nur einen kleinen Platz für klassische Horrorfilme in seinem Herzen hat, muss diesen Film besitzen oder wenigstens einmal gesehen haben!

      Zur Veröffentlichung: Anolis Film Entertainment spendiert dem Film erneut eine meisterliche Veröffentlichung. Man hat erneut die Wahl zwischen einem unlimitierten Keepcase, oder zwei verschiedenen Mediabook Edition, welche sich vom Cover unterschreiben, inhaltlich aber gleich sind. Die Bluray selbst wartet dabei mit einem gestochen scharfem HD Bild auf. Beim Ton hat man wieder die Wahl zwischen dem englischen Originalton, welcher solide abgemischt wurde, und der deutschen Synchro, welche einen sehr guten Klang besitzt. Wahlweise kann man deutsche Untertitel dazu schalten.

      Bei den Extras hat sich Anolis, wie bereits gewohnt, nicht lumpen lassen und wartet mit einer Vielzahl von sehens- und hörenswertem Bonusmaterial auf. So findet man auf der Scheibe zum einen, einen sehr informativen Audiokommentar von Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad, welche beide auch für das Booklet mit verantwortlich waren. Des Weiteren gibt es ein Interview mit der Darstellerin der Marianne, Yvonne Monlaur, aus dem Jahre 2004, zu entdecken. Ein 30-minütiges, sehr interessantes Making-Of, drei Trailer, die deutsche Titelsequenz, eine selbstablaufende Bildergalerie, eine Featurette über die Comic Adaption und der deutsche Werberatschlag sind auf der Scheibe zu finden. Den Abschluss bilden das deutsche und französische Filmprogramm zum Film.

      Käufer der Mediabook Variante dürfen sich zudem über ein dickes, 36-seitiges Booklet aus den Federn von Dr. Rolf Giesen, Uwe Sommerlad und Uwe Huber freuen. In diesem wird, wie bereits erwähnt auf die mehrmals veränderte Story eingegangen und auch einige Hintergrundinformationen zum Film selber werden genauer beleuchtet. Alles in allem, lohnt sich auch hier wieder der Griff zur etwas teureren Ausfertigung, wenngleich diese erneut beim Label bereits ausverkauft ist, sodass Interessierte schnell sein sollten, um nicht allzu viel dafür zu bezahlen. Abschließend kann man sich mal wieder nur freuen, was für eine wunderschöne Veröffentlichung Anolis Entertainment diesem wahrhaftigen Klassiker spendiert hat. Große Klasse Anolis, bitte mehr davon!
    • Ja, es hat viel zu lange gedauert, bis wir heute endlich unsere nächste Hammer-VÖ ankündigen. Aber wenn schon sonst nichts, dann dient diese arge Verspätung als bestes Beispiel dafür, dass man sich bei älteren Filmen – speziell aus den 50ern und 60ern – nie sicher sein kann, dass alles wie am Schnürchen läuft. Denn überall lauern Fallstricke. Und wenn es nur - wie ganz zuletzt noch – daran liegt, dass die Maschine, mit der die Blu-rays gepresst werden sollen, wegen eines Defekts ausfällt (was nun bei jedem Film hätte passieren können).


      Aber die Herstellung läuft und deswegen gibt es hier nun alle relevanten Daten zum ersten Teil der QUATERMASS-Trilogie





      Verpackung: Mediabook & Softbox


      Bestell-Nr MB A: 37042
      Bestell-Nr MB A: 37043
      Bestell-Nr Softbox: 37044


      EAN-Code MB Cover A: 404 1036 37042 8
      EAN-Code MB Cover B: 404 1036 37043 5
      EAN-Code Softbox: 404 1036 37044 2


      FSK: 12


      Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 1,66:1) 1920x1080p
      Tonformat: Deutsch DTS HD-MA 2.0 Mono / Englisch DTS HD-MA 2.0 Mono
      Untertitel: Deutsch (ausblendbar)
      Länge: 82 min. (24fps)


      Bonus:


      Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen / Audiokommentar mit Marcus Hearn und Val Guest / Deutsche Kinofassung (1.37:1) / Featurette „From Reality to Science Fiction“ / Interviews mit Val Guest / US Trailer / Vergleich US/GB Fassung / US Titelsequenz / Super-8-Fassung / Comic / Filmprogramme / Bildergalerie


      Inkl. 28-seitigem Booklet geschrieben von Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad (exklusiv nur im Mediabook enthalten)


      Als VÖ-Termin haben wir den 03. Juni 2016 festgelegt. Wie üblich gehen die Infos morgen an alle Händler raus. Der Titel sollte im Laufe der Woche bei allen Kolonialwarenläden gelistet sein.
    • Nachdem die Hammer-Fans dieses Jahr recht darben mussten, geht es nun endlich mit einem langerwarteten Release weiter: FRANKENSTEINS HÖLLENMONSTER.





      Von vielen als eher minderwertiger Beitrag zu Hammers FRANKENSTEIN-Reihe angesehen, halte ich den Film für ein kleines Meisterwerk. Der Film geht zügig in die vollen und Peter Cushing zeigt zum wiedrholten Male, was für ein brillianter Schauspieler er ist. Zudem gibt es für eine Hammer-Produktion unverhältnismäßig viel Gore zu sehen.


      Laut Aussagen der Kollegen von Hammer wurde das neuabgetastete Master noch um einige Szenen erweitert, die selbst in unserer alten DVD fehlten. Ich konnte dies bisher nicht nachprüfen. Vielleicht hat ja jemand Spaß daran, einen Schnittbericht zu erstellen.


      Hier die Ausstattung:


      Verpackung: Mediabook & Softbox


      Bestell-Nr MB: 37045
      Bestell-Nr Softbox: 37046


      EAN-Code MB: 404 1036 37045 9
      EAN-Code Softbox: 404 1036 37046 6


      FSK: 16


      Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 1,66:1) 1920x1080p
      Tonformat: Deutsch DTS HD-MA 2.0 Mono / Englisch DTS HD-MA 2.0 Mono
      Untertitel: Deutsch (ausblendbar)
      Länge: 95 min. (24fps)


      Bonus:


      Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad / Audiokommentar mit Madeline Smith, Shane Briant und Marcus Hearn / Making Of „Taking Over the Asylum“ / Dokumentation „Terence Fisher —Charming Evil“ / Interviews mit David Nathan und Friedrich Schoenfelder / US Trailer / US Pressbook / Bildergalerien


      Inkl. 28-seitigem Booklet geschrieben von Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad (exklusiv nur im Mediabook enthalten)


      Als VÖ-Termin haben wir den 02. September 2016 festgelegt.


      PS. Wie ihr seht, gibt es diesmal nur eine Covervariante beim Mediabook. Leider gibt es in diesem Fall keine großartigen Alternativen. Immerhin knnten wir das ursprünglich geplante Mediabook-Motiv durch das ungleich schönere UK-Quad Motiv ersetzen. Unser Dank gilt Marcus Hearn.
    • Nachdem im ersten Halbjahr etwas ruhiger um unsere Hammer-Reihe geworden war, sind wir nunmehr fast gänzlich back-on-track beim geplanten VÖ-Rhythmus von 2 Monaten.

      Oder anders herum: Anfang November geht es mit einem weiteren, lang erwarteten Titel weiter: GRUFT DER VAMPIRE!



      Für diejenigen, die CARMILLA von J. Sheridan Le Fanu noch nicht gelesen haben, hier mal der Inhalt vom Film:

      In der Steiermark des frühen 19. Jahrhunderts erkranken junge Frauen, Alpträume plagen sie, und schließlich werden sie mit Wundmalen auf ihrer Brust tot aufgefunden. Nur einer ahnt die wahren Zusammenhänge: Peter Cushing in der Rolle eines Generals, dessen Tochter zu den Opfern gehört, tut sich mit einem gnadenlosen Vampirjäger zusammen, um die untote Täterin, Carmilla, zur Strecke zu bringen.

      Und wie schaut die Ausstattung aus? Ziehmlich gut, würde ich meinen:

      Verpackung: Mediabook & Softbox

      Bestell-Nr MB A: 37052

      Bestell-Nr MB B: 37053

      Bestell-Nr Softbox:37054

      EAN-Code MB Cover A: 404 1036 37052 7

      EAN-Code MB Cover B: 404 1036 37053 4

      EAN-Code Softbox:404 1036 37054 1

      FSK:16

      Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 1,85:1) 1920x1080p

      Tonformat: Deutsch DTS HD-MA 2.0 Mono / Englisch DTS HD-MA 2.0 Mono

      Untertitel: Deutsch (ausblendbar)

      Länge: 91 min. (24fps)

      Bonus:

      Audiokommentar mit Ingrid Pitt , Tudor Gates und Roy Ward Baker / Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen und Volker Kronz / Dokumentation „Resurrecting the Vampire Lovers“ / Interview mit Madeline Smith / Ingrid Pitt liest Carmilla / Deutscher und amerikanischer Trailer / US Radio Spots / Werberatschläge / Filmprogramme / Bildergalerie

      Inkl. 36-seitigem Booklet geschrieben von Dr. Rolf Giesen, Uwe Huber & Guiskard Oberparleiter und Uwe Sommerlad (exklusiv nur im Mediabook enthalten)

      Als VÖ-Termin haben wir den 04. November 2016 festgelegt.

      PS. An all die Softbox-Käufer: Im Booklet der der Mediabooks findet ihr jede Menge Fotos von Ingrid Pitt mit arg durchsichtigen Klamotten. „put, put, put …“



    • Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Kunden und Fans,


      bedauerlicherweise müssen wir Ihnen mitteilen, dass sich der VÖ-Termin von GRUFT DER VAMPIRE verschiebt.


      Wie wir festgestellt haben, wurde das Booklet der beiden Mediabook-Varianten falsch montiert, die Seiten wurden dabei vertauscht.


      Wir haben deshalb die Auslieferung gestoppt. Die fehlerhafte Version geht somit nicht in den Verkauf.


      Der Hersteller der Mediabooks wurde entsprechend informiert und die korrigierte Auflage in Auftrag gegeben. Nach dem jetzigen Stand der Dinge erscheint GRUFT DER VAMPIRE nun am 30. November 2016.


      Bitte beachten Sie, dass sich die Auslieferung von Titeln, die sie zusammen mit GRUFT DER VAMPIRE bei i-catcher media bestellt haben, entsprechend verschiebt.


      Wir bedauern diese Unannehmlichkeiten sehr und hoffen auf Ihr Verständnis.


      Ihr Anolis Entertainment Team
    • The Captain was in the House!


      Taken from the bonus elements of the upcoming CAPTAIN KRONOS Blu-ray.


      Horst Janson hat zusammen mit Uwe Sommerlad eine tollen Audiokommentar aufgenommen. Unser Dank geht an beide Herren für Ihre Mitwirkung.


    • ENDLICH!!

      CAPTAIN KRONOS erscheint auf Blu-ray.



      Vielleicht der von mir am meist erwartenste Hammerfilm. Was wahrscheinlich daran lag, dass ich ihn vor über 25 Jahren auf dem Fantasy Filmfest in Hamburg auf der großen Leinwand sehen konnte. Einen Standard-Vampirfilm hatte ich damals erwartet, etwas komplett anderes habe ich zu sehen bekommen. Ein Vampir, der Lebenskraft anstelle von Blut stiehlt. Ein Anti-Held, der selbst ein wenig Vampirblut in den Adern hat und mit einem Katana kämpft. Regisseur Brian Clemens war seiner Zeit weit voraus. Weswegen der Titel auch in der heutigen Zeit immer noch so verdammt gut funktioniert.

      Unsere VÖ quillt über vor Boni. Ganze 4 (!!) Audiokommentare gibt es zum Film. Hier mal die kompletten Infos:

      Verpackung: Mediabook & Softbox

      Bestell-Nr MB A: 37055

      Bestell-Nr MB B: 37057

      Bestell-Nr Softbox:37056

      EAN-Code MB Cover A: 404 1036 37055 8

      EAN-Code MB Cover B: 404 1036 37057 2

      EAN-Code Softbox:404 1036 37056 5

      FSK:12

      Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 1,66:1) 1920x1080p

      Tonformat: Deutsch DTS HD-MA 2.0 Mono / Englisch DTS HD-MA 2.0 Mono

      Untertitel: Deutsch (ausblendbar)

      Länge: 91 min. (24fps)

      Bonus:

      Audiokommentare: 1) Shane Briant, John Carson, Caroline Murno, Brian Clemens, Marcus Hearn — 2) Brian Clemens, Ian Wilson, Marcus Hearn — 3) Horst Janson, Uwe Sommerlad — 4) Dr. Rolf Giesen, Volker Kronz / Horst Janson Interview (2003) / Captain Kronos Reunion / Britischer Kinotrailer / Comic / Britischer Werberatschlag / US Presseheft / Filmprogramm / Bildergalerien

      Inkl. 28-seitigem Booklet geschrieben von Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad (exklusiv nur im Mediabook enthalten)

      Als VÖ-Termin haben wir den02. Juni 2017 festgelegt. Wie üblich geht die Info morgen an alle Händler raus, so dass der Titel bis zur Mitte der Woche überall vorbestellbar sein sollte.
    • DER KÖNIG DER VAMPIRE KOMMT ZU ANOLIS!!

      Ich weiß nicht, wie oft die Frage, wann denn endlich Christopher Lee in seiner Paraderolle von uns auf Blu-ray veredelt wird, bei mir eingetrudelt ist, aber 3-stellig dürfte die Anzahl sein. Mindestens!!

      Und auch wenn vom Start unserer Blu-ray-Edition an klar war, dass zumindest BLUT FÜR DRACULA erscheinen würde, erhielten wir jede Menge Bitten, doch alles dran zu setzen, auch nochmal den Ur-Dracula den Anolis-Touch zu verpassen. Und genau das haben wir nun klären können:



      Zu Weihnachten 2017 erscheint DRACULA in Zusammenarbeit mit der Studio Hamburg Enterprises GmbH innerhalb unserer Hammer-Reihe. Natürlich als Special Edition. Das heißt ihr bekommt all die Boni, die Fans von der britischen Blu-ray kennen. Natürlich auch die 2 restaurierten Fassungen (die vom BFI von 2007 sowie die Extended Version von 2012) und logischerweise wird sich neben dem AK mit Marcus Hearn und Jonathan Rigby auch noch ein deutscher Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen, Uwe Sommerlad und Volker Kronz auf der Scheibe befinden. Und so einiges mehr. Ach, und in 1080p kommt die Disc auch daher.

      Und nachdem wir jetzt ausnahmsweise mit der Regel gebrochen haben, einen Titel höchsten 4 Wochen vor VÖ anzukündigen, brechen wir gleich noch mit einer zweiten Regel: Einen Teil der geplanten Titel aufzuführen: Wenn nichts dazwischen kommt, erscheint im

      1. Quartal 2018: Blut für Dracula
      2. Quartal 2018: Wie schmeckt das Blut von Dracula?
      3. Quartal 2018: Draculas Rückkehr
      4. Quartal 2018: Dracula jagt Mini-Mädchen

      Und ja, dazwischen kommen logischerweise auch noch andere Hammer-Titel zum Zuge.

      So, und nun zu der Frage, die wahrscheinlich den Meisten von euch unter den Nägeln brennt, seit ihr das Foto gesehen habt: Was soll das mit der Holzbox?

      Wir halten DRACULA für so einen phantastischen Titel, dass wir ihm 3 Verpackungsvarianten spendieren, wobei die enthaltene Blu-ray IMMER IDENTISCH ist.

      Es wird eine Standard-Version im Keep-Case geben. Es wird auch wieder wie sonst 2 Mediabooks mit verschiedenen Covermotiven geben. Und dann gibt es die absolute Sammler-Edition in einer wunderschönen Holzbox (welche die meisten von euch bereits von der HELLRAISER-Trilogie kennen dürften), die mit rotem Samt ausgeschlagenen ist, wobei der Samt im Deckel mit dem bekannten Dracula-Konterfei bedruckt wird. Die Box beinhaltet das Mediabook mit der Covervariante C. Dieses Cover wird es NUR in der Box geben. Zusätzlich bekommt ihr eine Halskette aus Metall mit dem ikonischen Dracula-Schriftzug! Diese Sammler-Edition ist limitiert auf 666 Stück (Ach, was sind doch wir bei der Limitierungsnummer kreativ).

      Morgen gibt unser Vertrieb diese Infos an die Händler weiter, damit diese ihr gewünschtes Kontingent vorbestellen können. Das betrifft NUR die Holzbox.

      WICHTIGE INFO FÜR ALLE SHOP-KUNDEN VON I-CATCHER MEDIA:

      Dort wird der Titel NICHT jetzt schon vorbestellbar sein, sondern wir halten ein übliches Kontingent zurück, die Shop-Kunden ab Anfang/Mitte November ordern können, wenn wir auch das genaue VÖ-Datum bekannt geben.

      Das ist dann der Zeitpunkt, ab welchem auch die restlichen 3 Varianten angekündigt und wie üblich überall geordert werden können.

      Daher lege ich jedem, der nicht bei i-catcher bestellen möchte, ans Herz, den Händler seines Vertrauens zu bitten, eine Edition für ihn mitzuordern.

      Ach, und jetzt natürlich noch der obligatorische Hinweis: Bei der Abbildung handelt es sich um eine Vorabgraphik, die nicht exakt das fertige Produkt darstellt, da sich dieses gerade noch in der Herstellung befindet. Es kann also zu Abweichungen (Farbe des Samt oder der Halskette ändert sich u.ä.) kommen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ivo Scheloske ()

    • Wenn alles so klappt, wie wir uns das wünschen, wird das zweite Halbjahr 2017 ziemlich vollgestopft mit unseren VÖs. Und das schlimmste ist, dass ihr ja schon ein paar Titel kennt. Da kann ich gar nicht mehr den Gemeinisvollen geben.

      Und zu den bekannten Titeln zählt logischerweise auch unsere nächste Hammer-VÖ: THE WITCHES



      Was vielleicht noch nicht so sehr die Runde gemacht hat, ist die Tatsache, dass wir zahlreiche Anfragen aus den Tiefen des Neulandes bekamen, doch bitte bei einem Mediabook-Cover den deutschen Titel zu verwenden. Wie ihr auf dem Packshot sehen könnt, haben wir das beim B-Motiv umgesetzt.

      Und was garantiert noch nicht die Runde gemacht hat, ist die Ausstattung und der VÖ-Termin. Zeit, Abhilfe zu schaffen:

      Verpackung: Mediabook & Softbox

      Bestell-Nr MB A: 37061
      Bestell-Nr MB B: 37062
      Bestell-Nr Softbox: 37063

      EAN-Code MB Cover A: 404 1036 37061 9
      EAN-Code MB Cover B: 404 1036 37062 6
      EAN-Code Softbox: 404 1036 37063 3

      FSK: 12

      Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 1,66:1) 1920x1080p
      Tonformat: Deutsch DTS HD-MA 2.0 Mono / Englisch DTS HD-MA 2.0 Mono
      Untertitel: Deutsch (ausblendbar)
      Länge: 91 min. (24fps)

      Bonus:

      Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen und Volker Kronz / Featurette: Hammer Glamour / World of Hammer: Wicked Woman / Amerikanischer Kinotrailer / TV-Spots / Bildergalerien

      Inkl. 28-seitigem Booklet geschrieben von Dr. Rolf Giesen, Uwe Sommerlad und Uwe Huber (exklusiv nur im Mediabook enthalten)

      Als VÖ-Termin haben wir den 08. September 2017 festgelegt.

      Wie üblich gehen die Infos morgen an alle Händler raus, so dass ihr im Laufe der Woche eurte Vorbestellung platzieren könnt.
    • Gleich 2-mal im Monat eine Hammer-VÖ. Da soll nochmal einer sagen, wir hören nicht auf unsere Kunden. Gerade letzten Freitag erschien THE WITCHES, da kündigen wir heute den langerwarteten DAS RÄTSEL DER UNHEIMLICHEN MASKE an – Hammers Verfilmung des bekannten Romans DAS PHANTOM DER OPER von Gaston Leroux.



      Und gleich als erstes geht einmal ein riesiges DANKESCHÖN an Michael Hochhaus von Koch Media, mit denen wir den Titel ja zusammen veröffentlichen, denn der blieb unermüdlich am Ball, um die deutsche Synchro aufzutreiben. Die galt nämlich zuerst als komplett verschollen, dann wurde ein Negativ gefunden … bei dem ein Akt fehlte. Und dann endlich tauchte eine verwerbare Kinokopie auf. Und damit habt ihr den ersten Grund, warum der Titel wieder und wieder verschoben wurde.

      Der zweite Grund war das Master an sich. Die bisherigen internationalen VÖs weisen eine eher unterdurchschnittliche Bildqualität auf. Auch hier hat Koch bei Universal so lange angeklopft, bis diese ein weiteres Master aus den Untiefen ihrer Lager hervorzauberten. Und WOW, ist das eine Verbesserung!! Screenshots folgen in Kürze.

      Hier nun die Ausstattungsdetails:

      Verpackung: Mediabook & Softbox

      Bestell-Nr MB A: 37064
      Bestell-Nr MB B: 37065
      Bestell-Nr Softbox: 37066

      EAN-Code MB Cover A: 404 1036 37064 0
      EAN-Code MB Cover B: 404 1036 37065 7
      EAN-Code Softbox: 404 1036 37066 4

      FSK: 16

      Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 1,79:1) 1920x1080p
      Tonformat: Deutsch DTS HD-MA 2.0 Mono / Englisch DTS HD-MA 2.0 Mono
      Untertitel: Deutsch (ausblendbar)
      Länge: 84 min. (24fps)

      Bonus:

      Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad / Making Of „Phantom Of The Opera“ / Britischer Kinotrailer / Deutsche Titelsequenz / US Radiospot / Werberatschläge / Filmprogramm / Bildergalerien

      Inkl. 36-seitigem Booklet geschrieben von Dr. Rolf Giesen, Uwe Sommerlad und Uwe Huber (exklusiv nur im Mediabook enthalten)

      Als VÖ-Termin haben wir den 29. September 2017 festgelegt.

      ACHTUNG: Diese Info geht erst am MITTWOCH an alle Händler raus, da der Kollege vom Vertrieb noch Montag & Dienstag auf Reisen ist.
    • Ein sehr guter Film in einer wahrscheinlich wie immer hochwertigen Veröffentlichung. Da kann man nichts falsch machen.
      "Wer das Negative regelmäßig ausblendet, wird positiv krank." - Paul Mommertz
    • ACHTUNG!!!

      Bedauerlicherweise habe ich für den Gruppenpackshot zu einer veralteten Variante des Softbox-Covers gegriffen. Das korrekte Artwork ist dieses hier:

    • Das Warten hat ein Ende …

      Wir stellen die weiteren Cover zur unserer kommenden DRACULA-Edition vor.



      Zwar hatten wir die Ausstattung der Disc bereits bei der Ankündigung der Collector’s Edition gepostet, da aber nun die Bestellangaben zu den übrigen Varianten hinzukommen, fügen wir sie einfach noch mal ein:

      Verpackung: Mediabook, Softbox, Holzbox inklusive Mediabook (Cover C)

      Bestell-Nr MB A: 37067
      Bestell-Nr MB B: 37068
      Bestell-Nr MB C: 37070
      Bestell-Nr Softbox: 37069

      EAN-Code MB Cover A: 404 1036 37067 1
      EAN-Code MB Cover B: 404 1036 37068 8
      EAN-Code MB Cover C: 404 1036 37070 1
      EAN-Code Softbox: 404 1036 37069 5

      FSK: 12
      Label: Anolis Entertainment (in Zusammenarbeit mit der Studio Hamburg Enterprises GmbH)

      Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 1,66:1) 1920x1080p
      Tonformat: Deutsch DTS HD-MA 2.0 Mono / Englisch DTS HD-MA 2.0 Mono
      Untertitel: Deutsch (ausblendbar)
      Länge: 82 min. (24fps)

      Ausstattung/Bonus:

      Hauptfilm DRACULA in der Restaurationsversion durch das BFI aus dem Jahre 2007 / Hauptfilm DRACULA in der Restaurationsversion durch Hammer Films aus dem Jahre 2012 / Dokumentation DRACULA REBORN mit Jimmy Sangster, Janina Faye, Mark Gatiss, Jonathan Rigby und Kim Newmann / Dokumentation RESURRECTING DRACULA – über die Restauration des Films inclusive des Wiedereinfügens des “verlorenen” Materials / Dokumentation CENSORING DRACULA –die Zensurgeschichte des Films / Dokumentation THE DEMONLOVER – der britische Historiker Christopher Frayling spricht über Dracula / Live-Mitschnitt: Janina Faye liest Texte von Bram Stoker auf dem Vault Festival / Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen, Uwe Sommerlad und Volker Kronz / Audiokommentar mit Marcus Hearn und Jonathan Rigby / Bildergalerien und Trailer

      Inkl. Booklet (Seitenzahl steht noch nicht fest) geschrieben von Dr. Rolf Giesen, Uwe Huber und Uwe Sommerlad (exklusiv nur in den Mediabooks enthalten)


      Diese Info geht morgen an alle Händler raus. Damit könnt ihr ab Wochenanfang die Mediabook A + B sowie die Softbox vorbestellen. Wie schon bei der Collector’s Edition wird auch bei den 3 anderen Varianten ein gewisses Kontingent zurückgehalten, welches ihr im Shop von unserem Vertrieb i-catcher media ca. 4 Wochen vor VÖ bestellen könnt.

      Als VÖ-Termin haben wir nunmehr den 08. Dezember 2017 eingeplant. Da hier viele Faktoren mit reinspielen, kann sich dieser aber noch ändern.
    • Schon in der Ankündigung zu DAS RÄTSEL DER UNHEIMLICHEN MASKE habe ich ja bereits geschrieben, dass wir durch die tatkräftige Unterstützung von Koch Media ein neues Master für den Film bekommen haben. Und dieses liegt in unseren Augen qualitativ weit über den bisherigen Veröffentlichungen.

      Nachstehend findet ihr daher ein paar Screenshots, welche allerdings für die Verwendung im Neuland leicht komprimiert wurden. Trotzdem ist die wunderbare Bildqualität noch problemlos sichtbar:









      Bitte beachten: Dies sind keine 1:1 Shots aus dem Master, sondern leicht komprimierte JPGs.
    • Da haben noch nicht einmal alle Kunden ihr Exemplar von DAS RÄTSEL DER UNHEIMLICHEN MASKE erhalten, schon kündigen wir den nächsten Hammer-Titel an: DER SATAN MIT DEN LANGEN WIMPERN. Und begeben uns damit auf das Thriller-Terrain.

      Im Mittelpunkt steht Janet, eine seelisch verwirrte Internatsschülerin, die von Geistererscheinungen und sich ständig wiederholenden Alpträumen in den Wahnsinn getrieben wird, bis sie nicht mehr weiß, wo Traum und Wirklichkeit sich mischen. Sie sieht sich durch die dunklen Gänge einer Irrenanstalt geistern, getrieben von unsichtbaren Stimmen. Sie ist die traumatisierte Tochter einer Mörderin – und vielleicht selbst eine? Doch dann nimmt die Geschichte eine überraschende Wendung.



      Hier jetzt noch wie üblich die ganzen Daten:

      Verpackung: Mediabook & Softbox
      Bestell-Nr MB A: 37073
      Bestell-Nr MB B: 37074
      Bestell-Nr Softbox: 37075

      EAN-Code MB Cover A: 404 1036 37073 2
      EAN-Code MB Cover B: 404 1036 37074 9
      EAN-Code Softbox: 404 1036 37075 6

      FSK: 16

      Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 2,35:1) 1920x1080p
      Tonformat: Deutsch DTS HD-MA 2.0 Mono / Englisch DTS HD-MA 2.0 Mono
      Untertitel: Deutsch (ausblendbar)
      Länge: 82 min. (24fps)

      Bonus:

      Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen und Volker Kronz / „Nightmare in the Making“ / „Madhouse:
      Inside Hammer‘s Nightmare“ / Jennie Linden Memories / Amerikanischer Kinotrailer / Werberatschläge / Filmprogramm / Bildergalerie

      Inkl. 28-seitigem Booklet geschrieben von Dr. Rolf Giesen, Uwe Sommerlad und Uwe Huber (exklusiv nur im Mediabook enthalten)

      Als VÖ-Termin haben wir den 24. November 2017 festgelegt.

      ACHTUNG: Es kann sein, dass die Infos erst im Laufe der Woche an die Händler raus gehen und der Titel somit erst ab Wochenmitte vorbestellbar sein wird.
    • Guten Morgen!

      Es gibt zwei Updates zu DRACULA, die als gute und schlechte Nachricht daherkommen. Die gute zuerst:

      - Wir haben es geschafft, knapp 3 weitere Sekunden aus dem japanischen Print in den Extended Cut, den einige von euch von der Lions Gate Blu-ray aus UK kennen dürften, einzufügen. Somit ist der auf unserer Blu-ray enthaltene Extended Cut die weltweit längste Fassung des Films.

      Um Spekulationen vorzubeugen: Es bleibt weiterhin bei 2 Fassungen auf unserer Discs: Der von der BFI restaurierte Kinocut und der eben genannte erweiterte Extended Cut.

      Nun zur schlechten Nachricht:

      Leider wirkt sich das Weihnachtsgeschäft weit heftiger auf die Produktion von Sonderverpackungen aus, als der Hersteller der Holzbox oder wir voraussehen konnten. Wir haben bis zuletzt alles probiert, um den VÖ-Termin halten zu können, aber gestern Nachmittag mussten wir uns eingestehen, dass der alte Termin einfach nicht machbar ist. Seit heute morgen geht daher die Info an alle Händler raus, dass sich der VÖ-Termin auf den

      Dienstag, 19. Dezember 2017

      verschiebt.

      Wer unsere Produkte kauft, weiß dass wir seit gut 3 Jahren keine Verschiebung mehr nach offizieller Bekanntgabe des VÖ-Termins hatten. Was eben daran liegt, dass wir sehr vorsichtig planen. Jetzt hat es uns leider auch mal erwischt.

      Hierfür möchten wir bei allen Kunden um Etschuldigung bitten.
    • Und da die ganzen tollen VÖ-Ankündigungen ja noch nicht genug sind, gibt es hier noch ein kleines Schmankerl:

      Vorab aber noch die – GROBE – Hammer-VÖ-Planung, da mein Text von gestern etwas missverständlich war:

      Februar: Haus des Grauens
      April: Blut für Dracula
      Mai/Juni: Wie schmeckt das Blut von Dracula
      August/September: Draculas Rückkehr
      Oktober November: Dracula jagt Mini-Mädchen

      Für WIE SCHMECKT DAS BLUT VON DRACULA lassen wir von Dima Ballin vom Diabolique Magazin eine neue Dokumentation produzieren, welche den Titel A TASTE OF THE NEW BLOOD trägt. Hier schon mal einen Teaser dazu:

      A TASTE OF THE NEW BLOOD - Teaser
    • Bereits zur Weihnachten haben wir angekündigt, dass der nächste Titel in unserer Hammer-Reihe HAUS DES GRAUENS sein wird. Also nach SATAN MIT DEN LANGEN WIMPERN der nächste „Mini-Hitchcock“, wie Drehbuchautor Jimmy Sangster seine Thriller liebevoll bezeichnete, die er zwischen 1960 und 1972 für Hammer geschrieben hat.

      Für alle diejenigen, die den Weihnachtspost übersehen haben hier nochmal die Cover:



      Und wie die Cover schon andeuten gibt sich diesmal Oliver Reed die Ehre. Was will der gemeine Hammer-Fan mehr?! Natürlich eine tolle Ausstattung (5 EUR in die Übergangsphrasenkasse):

      Verpackung: Mediabook & Softbox

      Bestell-Nr MB A: 37076
      Bestell-Nr MB B: 37077
      Bestell-Nr Softbox: 37078

      EAN-Code MB Cover A: 404 1036 37076 3
      EAN-Code MB Cover B: 404 1036 37077 0
      EAN-Code Softbox: 404 1036 37078 7

      FSK: 16

      Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 2,35:1) 1920x1080p
      Tonformat: Deutsch DTS HD-MA 2.0 Mono / Englisch DTS HD-MA 2.0 Mono
      Untertitel: Deutsch (ausblendbar)
      Länge: 80 min. (24fps)

      Bonus:

      Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen und Volker Kronz / Making of „Paranoiac“ / Amerikanischer Kinotrailer / Deutscher, britischer und französischer Werberatschlag / Filmprogramm / Bildergalerie

      Inkl. 24-seitigem Booklet geschrieben von Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad (exklusiv nur im Mediabook enthalten)

      Als VÖ-Termin wurde der 16. Februar 2018 festgelegt. Wie üblich geht morgen die Info an alle Händler raus. Der Titel sollte somit kurzfristig vororderbar sein.
    • Mal so als Teaser ...



      Artwork von Daryl Joyce
    • Ein gutes knappes halbes Jahr ist es her, seit wir den letzten Titel unserer Hammer-Reihe veröffentlicht haben. Und die Auswirkungen auf die Fans ähnlich gravierend als wenn ein Meth-Addict 4 Tage lang keine Zauberkristalle einnimmt. Aber keine Sorge, die Zeit, in der ihr fremden Leuten auf der Straße die Gesichter abbeißen müsst oder die einzig funktionierende Ablenkung Baby-Schlammcatchen ist, nähert sich dem Ende. DER Graf kommt zurück zu Anolis.

      Wie in der letzten Woche bereits angeteasert, tut er dies jedoch nicht in DRACULAS RÜCKKEHR sondern Hammer Edition Nr. 21 wird der von Peter Sasdy inszenierte WIE SCHMECKT DAS BLUT VON DRACULA.



      Gerade bei den Dracula Filmen muss man wohl nicht viel zum Inhalt sagen, daher gleich zum wichtigsten der Ausstattung:

      Verpackung: Mediabook &Softbox

      Bestell-Nr MB A: 37086

      Bestell-Nr MB B: 37087

      Bestell-Nr MB C: 37089

      Bestell-Nr Softbox:37088

      EAN-Code MB Cover A: 404 1036 37086 2

      EAN-Code MB Cover B: 404 1036 37087 9

      EAN-Code MB Cover C: 404 1036 37089 3

      EAN-Code Softbox: 404 1036 37088 6

      FSK:16

      Label:Anolis Entertainment (in Zusammenarbeit mit der Studio Hamburg Enterprises GmbH)

      Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 1,79:1) 1920x1080p

      Tonformat: Deutsch DTS HD-MA 2.0 Mono / Englisch DTS HD-MA 2.0 Mono

      Untertitel: Deutsch (ausblendbar)

      Länge: 95 min. (24fps)

      Ausstattung/Bonus:

      Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad / Dokumentation „A Taste of New Blood“(exklusiv nur auf dieser VÖ erhältlich) / Britischer Kinotrailer / Deutscher Kinotrailer / Super-8-Fassungen (120 und 60 Meter)/ Britisches Campaign Book / Britische Ad Card / Amerikanisches Pressbook / Deutscher Werberatschlag / Bildergalerie

      Inkl. 28-seitigem Booklet geschrieben von Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad (exklusiv nur in den Mediabooks enthalten)

      Damit sind dann wohl auch diverse dringende Fragen beantwortet:

      - Der Film kommt in nativen 1080p

      - Das bekannte und unbedingt gewünschte Artwork ziert eines der Mediabücher

      - Die über 40 Minuten lange Doku „A Taste of New Blood“ wurde speziell für uns produziert und ist sonst weltweit nirgendwo erhältlich.

      Als VÖ-Termin haben wir den 31. August 2018 festgelegt. Der Titel erscheint zusammen mit GEHEIMAGENT BARRETT GREIFT EIN, den ich ebenfalls heute ankündige.

      Wie üblich gehen die Daten morgen an alle Händler raus, so dass beide Titel ab Anfang der Woche überall vorbestellbar sein sollten.
    • Dass deutsche Verleiher von jeher sehr kreativ beim schmieden der Titel erwiesen haben, dürfte jedem Filmfan bekannt sein. Bei DRACULA JAGT MINI-MÄDCHEN gab es so einige (mich eingeschlossen), die tatsächlich an geschrumpfte Mädels dachten und nicht an ein Mode- Accessoire (ja, lacht nur).

      Anyway, mit diesem wohl hippsten Dracula-Film setzen wir unsere Hammer-Reihe fort. Viel Worte muss ich um die Produktion nicht machen, das tun jede Menge Beteligte und Unbeteiligte im Bonusmaterial, also komme ich gleich zur Ausstattung:



      Verpackung: Mediabook &Softbox

      Bestell-Nr MB A: 37090

      Bestell-Nr MB B: 37091

      Bestell-Nr MB C: 37092

      Bestell-Nr Softbox:37093

      EAN-Code MB Cover A: 404 1036 37090 9

      EAN-Code MB Cover B: 404 1036 37091 6

      EAN-Code MB Cover C: 404 1036 37092 3

      EAN-Code Softbox: 404 1036 37093 0

      FSK:16

      Label:Anolis Entertainment (in Zusammenarbeit mit der Studio Hamburg Enterprises GmbH)

      Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 1,79:1) 1920x1080p

      Tonformat: Deutsch DTS HD-MA 2.0 Mono / Englisch DTS HD-MA 2.0 Mono

      Untertitel: Deutsch (ausblendbar)

      Länge: 96 min. (24fps)

      Ausstattung/Bonus:

      Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen, Uwe Sommerlad und Alexander Iffländer / Dokumentation „Dracula A.D. 1972: Updating“ (ca. 40 min. - exklusiv nur auf dieser VÖ erhältlich) / Dokumentation „Dracula A.D. 1972 - Music“ (ca. 10 min. - exklusiv nur auf dieser VÖ erhältlich) / Britischer Kinotrailer / Deutscher Kinotrailer / Britische Ad Card / Britischer und deutscher Werberatschlag / Filmprogramm / Bildergalerie

      Inkl. 24-seitigem Booklet geschrieben von Dr. Rolf Giesen und Lars Dreyer-Winkelmann (exklusiv nur in den Mediabooks enthalten)

      Als VÖ-Termin haben wir den 28. September 2018 festgelegt. Der Film erscheint somit zusammen mit ROCK’N ROLL HIGHSCHOOL.
    • Eigentlich hätte DRACULAS RÜCKKEHR bereits im ersten Quartal 2018 erscheinen sollen. Als halbwegs chronologisch passender Nachfolger zu DRACULA. Aber wie so häufig kam uns die „Logistik“ in die Quere und so steht er nun am Ende der 4 Dracula-Titel, die wir in Zusammenarbeit mit Studio Hamburg Enterprises GmbH veröffentlichen. Aber wie heißt es so schön: Last but not least! Und so tischen wir euch wieder eine tolle Special Edition mit 2 exklusiv für uns produzierten Dokumentationen auf:



      Verpackung: Mediabook &Softbox

      Bestell-Nr MB A: 37081

      Bestell-Nr MB B: 37082

      Bestell-Nr MB C: 37096

      Bestell-Nr Softbox:37083

      EAN-Code MB Cover A: 404 1036 37081 7

      EAN-Code MB Cover B: 404 1036 37082 4

      EAN-Code MB Cover C: 404 1036 37096 1

      EAN-Code Softbox: 404 1036 37083 1

      FSK:16

      Label:Anolis Entertainment (in Zusammenarbeit mit der Studio Hamburg Enterprises GmbH)

      Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 1,79:1) 1920x1080p

      Tonformat: Deutsch DTS HD-MA 2.0 Mono / Englisch DTS HD-MA 2.0 Mono

      Untertitel: Deutsch (ausblendbar)

      Länge: 92 min. (24fps)

      Ausstattung/Bonus:

      Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad / Dokumentation „Dracula: The Antichrist“ / Dokumentation „Composing for the Count“ / Britischer Kinotrailer / Deutscher Kinotrailer / Britische Ad Card / Britischer und deutscher Werberatschlag / Filmprogramm / Bildergalerie

      Inkl. 24-seitigem Booklet geschrieben von Dr. Rolf Giesen und Lars Dreyer-Winkelmann (exklusiv nur in den Mediabooks enthalten)

      Als VÖ-Termin haben wir diesmal den 31. Oktober 2018 festgelegt (ja, genau, ein Mittwoch). Wie üblich gehen die Infos morgen an alle Händler raus. Somit dürfte der Titel im Laufe der Woche vorbestellbar sein.
    • Nachdem wir 2018 eher unspektakulär verlassen haben, starten wir mit tollen VÖs ins neue Jahr. Und den Anfang macht ein kleines Juwel mit Christopher Lee in der Titelrolle:


      RASPUTIN, DER WAHNSINNIGE MÖNCH





      Da Lee als kleines Kind in direkten Kontakt mit Rasputins Attentätern kam, nahm die Rolle einen großen Stellenwert für ihn. Weswegen er sich nicht nur selbst akribisch darauf vorbereitete, sondern auch die anderen Darsteller bat, es ihm gleich zu tun.


      Ähnlich wie bei Sasdys COMTESSE DES GRAUENS kommt RASPUTIN daher nicht als reiner Horrorfilm daher, sondern könnte wohl eher als exploitativer Historienfilm bezeichnet werden. Was ja nun auch nichts Schlechtes darstellt.


      Wichtiger Hinweis vorab: Die bisherigen internationalen Blu-rays von RASPUTIN hatten den O-Ton nur in kaputtgefilterter Qualität an Bord. Dieses Manko konnten wir beseitigen.


      Und jetzt zu den Details:


      Verpackung: Mediabook & Softbox


      Bestell-Nr MB A: 37097
      Bestell-Nr MB B: 37098
      Bestell-Nr Softbox: 37099


      EAN-Code MB Cover A: 404 1036 37097 8
      EAN-Code MB Cover B: 404 1036 37098 5
      EAN-Code Softbox: 404 1036 37099 2


      FSK: 12


      Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 2,35:1) 1920x1080p
      Tonformat: Deutsch DTS HD-MA 2.0 Mono / Englisch DTS HD-MA 2.0 Mono
      Untertitel: Deutsch (ausblendbar)
      Länge: 92 min. (24fps)


      Bonus:
      Filmversion im Originalformat 2.55:1 / Audiokommentar mit Christopher Lee, Barbara Shelley, Francis Matthews, Suzan Farmer / Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen und Volker Naumann / Audiokommentar mit Uwe Sommerlad und Volker Kronz / Tall Stories - The Making of Rasputin The Mad Monk / Hammer Novelisations - Vom Film zum Buch / Britischer Kinotrailer / US Double Feature Trailer / TV Spots / Bildergalerie


      Inkl. 28-seitigem Booklet geschrieben von Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad (exklusiv nur im Mediabook enthalten)


      Als VÖ-Termin haben wir den 25. Januar 2019 festgelegt. Wie üblich geht diese Info morgen an alle Händler raus. Der Titel sollte somit im Laufe der Woche überall vorbestellbar sein.