Chocolate... Süß aber tödlich

    • Chocolate... Süß aber tödlich



      Produktionsland: Thailand
      Produktion: Prachya Pinkaew , Panna Rittikrai, Somsak Techaratanaprasert
      Erscheinungsjahr: 2008
      Regie: Prachya Pinkaew
      Drehbuch: Chookiat Sakveerakul, Napalee
      Kamera: Decha Srimantra
      Schnitt: Rashane Limtrakul, Pop Surasakuwat
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. -
      Musik: -
      Länge: ca. 88 Min
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: JiJa Yanin, Hiroshi Abe, Pongpat Wachirabunjong, Taphon Phopwandee, Ammara Siripong, Dechawut Chuntakaro, Hiro Sano, Aroon Wanatsabadeewong, Anusuk Jangajit, Nattakit Teachachevapong, Kittitat Kowahagul, Thanyathon Seekhiaw


      Inhalt: Die Yakuza will in Thailand einen neuen Markt erschließen, dabei stossen sie mit einer inländische auf Drogenhandel, Schutzgeld und Kreditgeschäften spezialisierte Gruppe die den Markt kontrolliert. Diese vertreiben die Yakuza aus dem Land, jedoch verliebt sich die Freundin des thailändischen Gangsterbosses in ein hohes Yakuzamitglied. Nach einer kurzen Affäre geht er zurück nach Japan. Die Frau ist jedoch inzwischen von ihm Schwanger und zieht sich aus den illegalen Machenschaften zurück. Das Kind das sie auf die Welt bringt ist geistig behindert (Authist) und sie hat große Probleme mit ihr. Nach einigen Jahren nimmt sie noch einen Jungen auf der auf der Straße lebt und zu dritt ziehen sie in ein kleines, ärmliches Haus das neben einer Thaibox-Schule steht. Das authistische Mädchen sieht den Kämpfern jeden Tag zu und ahmt ihre Bewegungen nach. Als die Mutter an Krebs erkrankt, brauchen die Kinder dringend Geld und sie gehen zu den alten Geschäftskumpanen der Mutter die ihr noch Geld schulden…


      Trailer:

    • der film rock wirklich übelst . aus den 90 min würden die hk movie macher glatt 4 filme machen .
      die fights werden zum ende hin immer härter und erreichen bis auf die knochen brüche tom yum goong genialität .
      in den 3miütigen abspann kann man wunderbar sehen was die darsteller und stuntmen alles einstecken mußten . die hauptdarstellerin bekommt hier übelst in die fresse getreten aber teilt auch gut aus .
      habe mir extra den trailer nicht angeschaut und auch bei ofdb hat der film *nur* 6.0 punkte . aber wer hier action erwartet und handlung und drama , der wird dies auch hierfinden .
      für mich die überraschung des jahres . und wird die nächsten tage nochmal geschaut .
    • Original von HenrX
      erinnert ein wenig an die 80er HK streifen^^ da haben ja auch oft die Frauen feste geprügelt^^

      soweit ich weiss hat der FIlm in HK ne IIb Freigabe bekommen. also wird er sicherlich in Deutschland ab 16 freigegeben


      klar ab 16 , aber um ca 10 min gekürzt
      selbst tom yum goong war doch ab 18 und cut oder nicht ? und hier gibt es noch nen paar einschüße , messer in brust , nagel in arsch und und und
    • Original von Mu3derj0e
      Original von HeManD
      aber um ca 10 min gekürzt


      Das steht doch noch gar nicht fest, oder hab ich was nicht mitbekommen.
      Hoffe zumindest das e-m-s die ungekürzten Thai-Fassung veröffentlicht.


      ^^ das war auch nur eine vermutung weil das hk rating II b ist und kein cat III is henrx ja davon ausgegangen das es dann eine deutsche freigabe ab 16 geben könnte . bleibt abzuwarten . und 10 min werden es nicht sein , höchstens einzeilcuts von ein paar scenen