Vampire Girl vs. Frankenstein Girl

    • RE: Vampire Girl vs. Frankenstein Girl

      Original von Dr.Doom

      Es reicht zudem nicht aus, wenn man eine hässlich aussehende Afrikanerin mit Kongolippen nimmt und diese ulkig Gesichtsmimiken verziehen lässt, wenn sonst die Idee zum Witz dabei fehlt.



      Die Idee und der Witz dahinter ist ganz klar: ein japanischer Trend um die Jahrtausendwende. Ganguro genannt (siehe wiki). Da war es wohl eine zeitlang angesagt sich der "schwarzen Kultur" zu nähern und sich zu verhalten, zu kleiden und zu schminken wie afros. Das kommt auch erst im Originalton richtig witzig rüber, wenn alles bis ins kleinste Detail beim Ganguro-Club "schwarz" sein muss (Kaffee, Kaugummi, verhalten, etc.). Halt sehr überspitzt parodiert.

      :6:

      Spoiler anzeigen


      Skilla schrieb mal über den Film folgendes:

      Mittlerweile dürfte den meisten Splattertrashfans klar sein welche wahnwitzige Ideen die Japaner seit geraumer Zeit in ihren Splattertrashfilmen verarbeiten. Bekloppter geht's natürlich auch immer! Erstrecht mit einem Film der sich der klassischen Thematik Vampirmädchen und Frankensteinmädchen annimmt und neben ausgefallenen und überspitzten Splatter und Gore sogar noch eine urkomische Inszenierung bietet, die geschmeidiger nicht erzählt hätte sein können. Neben den allseitsbekannten Blutfontänen wurde hier viel Wert auf die Handlung und die Darstellung der Figuren gelegt. Schon in den Anfangsszenen wird klar in welche Richtung der Film geht und erzählt nachfolgend im Hauptteil des Films die vorangegangen Tage. Nur leider fehlt mal wieder in der deutschen DVD Fassung der Großteil vom Anfang, somit auch sehenswerte blutige Details. (siehe SB)

      Ich könnte jetzt auch ausführlich darüber schreiben dass für die Regie Naoyuki Tomomatsu und Yoshihiro Nishimura verantwortlich sind, Tomomatsu einigen durch Zombie Self-Defense Force, Stacy - Angriff der Zombie-Schulmädchen und Eat the Schoolgirl bekannt sein dürfte und Nishimura nicht nur die Regie bei Tokyo Gore Police und Mutant Girls Squad übernahm, sondern auch an den SFX bei den Filmen Suicide Circle, Tamami: The Baby's Curse, The Machine Girl, Exte: Hair Extensions, Hard Revenge Milly und Tokyo Gore Police mitarbeitete. Doch ich bin viel zu faul und das kann jeder auch selbst in der imdb nachlesen.

      Was für mich zählt ist nur der Inhalt:

      Vampire Girl Vs Frankenstein Girl nahm sich den gleichnamigen Comic von Shungicu Uchida als Vorlage und erzählt die Geschichte der unscheinbaren Austauschschülerin Monami, die in Wahrheit ein Vampir ist und sich in ihren Mitschüler Jyugon "verliebt" hat. Mit einem Stück Schokolade als Präsent zum Valentinstag, welches mit ihrem Blut gefüllt ist, macht sie ihn zum Halbvampir. Jyugon ist anfangs nicht davon begeistert, kommt damit nicht so recht klar. Er sieht aber ein dass er sich dagegen nicht wehren kann und möchte fortan seine Zukunft mit ihr verbringen. Dumm nur, das ihre Klassenkameradin Keiko Jyugon bereits für sich beansprucht und ihr die Anbandelung an ihren Liebling überhaupt nicht schmeckt.

      Keiko die "Anführerin" der Gothic Lolita Gruppe in der Klasse, zu der noch drei weitere Mädels im ähnlichen Outfit angehören, ist zudem die Tochter des Vize-Direktors Furano, der neben den Wissenschaftlichen Fächern Physik, Biologie und Chemie zusammen mit der sexy Schulkrankenschwester Midori in einem Kellerraum des Schulgebäudes in bester Frankensteinmanier geheime Experimente mit Leichenteilen unternimmt. Das er sich dabei gern ins Kabuki Outfit schmeißt und sich für seine Vorstellung genauso verhält und spricht, gehört mit zur Inszenierung. Doch davon ahnen alle Beteiligten vorerst nichts.

      Ein Zwischenfall im Krankenzimmer sorgt schließlich dafür das unser Vampirmädchen einen Tropfen Blut verliert und den bisher gescheiterten Forschungen den Durchbruch bringt und gleichzeitig auch immer mehr Tote an der Schule. Hauptgrund dafür ist der tödliche Sturz von Keiko nach einer Auseinandersetzung mit ihrer Kontrahentin, was der Professor, nach seinen neuesten Erkenntnissen nicht einfach hinnehmen will. So wird aus den besten Teilen der Opfer, die von der Krankenschwester ermordet werden, Keiko wieder zusammengeflickt. Die strapazierfähigen Arme der Wrist-Cut Club Chefin, die starken Läuferbeine der Ganguro Gang Anführerin und die gut geteerte Raucherlunge des Chinesischlehrers werden Keiko wieder zum neuen Leben verhelfen. Um darauffolgend Monami zur allesentscheidenden Schlacht zu bitten, wird kurzer Hand auch Jyugon entführt. Der Kampf zwischen dem Vampirmädchen und Frankensteinmädchen beginnt.
      Unterstützt werden beide Parteien zum einen von den anderen Mädels der Lolita Gang und der Elektroschock-Nunchaku schwingenden und auch kurz zuvor verunglückten Krankenschwester und zum anderen von Igor dem buckligen Hausmeister der Schule, Monamis Handlanger, welcher auch ihrerseits zum Vampiropfer gefallenen durch Verbrennung vernichtete und die Beweismittel verschwinden lies.

      In einer Rückblende kann man erfreulicherweise Eihi Shiina in der Rolle von Monamis Mutter wieder sehen, die Filmfans bereits aus Tokyo Gore Police und Audition kennen. Hier sieht man sie bei einer tödlichen Auseinandersetzung mit dem Vampirjäger Van Helsing und seinem Gehilfen dem "Sumo aus der Hölle", der sie am Knöchel verletzt, ihr daraufhin fleischknorpelartige Kreissägeblätter aus der blutigen Wunde herauswachsen und sie im Angriffsmodus durch den Wald skatet. njaaaaaaaauuuuuuuu... zischhh.... (hab ich gelacht)
      lolp

      Monami ist seit diesem Vorfall auch allein und braucht über die Jahrzehnte einen Gehilfen für die nächsten hundert Jahre. Gegenwärtig ist es noch der bucklige Hausmeister, jedoch ist auch seine Zeit bald gekommen. Mit Jyugon hat sie einen neuen gefunden und gibt ihn nicht so einfach her....

      An dieser Stelle kurz was zu den Splatterszenen. Diese sind oft sehr einfach, sogar billig, aber wenigstens gestaltet sich vieles sehr einfallsreich und comichaft übertrieben, sodass es Spaß macht dem Gematsche zuzuschauen. Ob es nun angeschraubte Arme sind, die mal schnell zu Propellern auf den Kopf umfunktioniert werden, Igor mit Skelett zum Kampf antritt oder wie am Anfang abgetrennte von der Kopfhaut geschälte Schädel sich stapeln dürfen. Ein wenig CGI ist natürlich auch dabei, jedoch überwiegt der Anteil an traditionellen Make-Up Effects. Blutfontänen werden auch gerne mal der Optik wegen extra vom linken und rechten Bildrand ins Geschehen gepumpt.

      Ob die deutsche Syncro die Komik genauso rüberbringen kann, wie sie im Originalton rübergebracht wird, wage ich zu bezweifeln (und ich werde mir die dt. Fassung auch nicht unbedingt anschauen, kann getrost darauf verzichten). Man merkt den Darstellern in jeder sekunde den Spaß an der Sache an. Auch die japanische Mentalität zusammen mit den Humor und Hingabe beim Schauspiel kommt hier bestens zum tragen und ist im Originalton eine wahre Freude und hält zudem einiges an Wortwitz bereit. Overacting und schamlos aufgegriffene Vorurteile gegenüber Randgruppen wurden hier auch gekonnt und überspitzt verwurstet - nichts kann man ernst nehmen und sollte es auch nicht. Die Geschichte wird auch flüssig erzählt, es gibt keine Hänger, Lückenfüller und keine belanglosen Nebencharaktere. Ebenso wird hier auf Gefühlsduselei und schnulzige Liebes- oder Sexszenen verzichtet. Auch wenn man es beim Plot erwarten könnte, bleibt der Film auf seinem Weg zum Duell zwischen dem Vampirmädchen und der Frankensteinbraut nicht in unnötigen Längen stecken. Trotzdessen, dass es fast eine Stunde dauert bis das Duell stattfindet, vergeht die Zeit wie im Flug. Der Film ist durchweg unterhaltsamer Trash. Wer irgendeinen Anspruch sucht ist hier an der falschen Adresse. Der Film möchte nur unterhalten und schafft dies auf ganzer Linie, vorrausgesetzt man ist dieser Art von Filmen nicht abgeneigt und hat etwas für japanischen Trash übrig.

      Nach meiner Rechnung bekommt der Film von mir ca. 9,456 - 9,897 von 10 Punkten gutgeschrieben. Ach was, ich schei# auf die Punktevergabe, der Film hat mir sehr gefallen und kann ihn nur jedem Japansplattertrashfan empfehlen ;)

      P.S. Der Titelsong Pinky Love (der auch auf dieser Seite zu hören ist) bleibt einem nach Sichtung erstmal in den Ohren hängen und hat auch hohen wiedererkennungswert.

    • Oh ja, Vampire Girl vs Frankenstein Girl! :20:

      Den habe ich mir vor einer Woche mit meinem Freund angesehen, leider nur in der sehr stark geschnittene Fassung. Aber nachdem ich in einem Magazin den Bericht dazu gelesen hatte, musste ich ihn einfach sehen. Allein schon der Titel hatte es mir angetan und dann noch die Beschreibung.... Herrlich! Ich war sogar kurz davor, die ungeschnittene UK-Fassung zu bestellen, aber bei 22 Euro + Versand war mir das Ganze dann doch etwas zu heikel für einen bisher ungesehenen Film.

      Ob meine Erwartungen an dieses Trash-Werk nun letztendlich erfüllt wurden oder nicht, das kann ich nicht einmal so ganz genau sagen, um ehrlich zu sein.
      Jedenfalls wusste ich irgendwann wirklich nicht mehr, ob ich mich einfach nur kaputtlachen oder den Kopf gegen die Wand hauen sollte. ;)
      Aber der Film hat was, das muss ich sagen. Allerdings ist die Synchronisation mal wieder sehr schlecht ausgefallen. Auch wenn man insbesondere für einen Trash-Film keine Meisterleistung erwarten kann/sollte, hätte man sich dabei doch ein bisschen mehr Mühe geben können.

      Vampire Girl vs Frankenstein Girl ist natürlich Schwachsinn pur und bei manchen Szenen schmerzt der Kopf einfach nur unglaublich. Blut fließt, oder eher, sprüht natürlich wieder bis zum Geht-nicht-Mehr (natürlich nur die Original-Fassung, wie man Schnittberichten mit hübschen Bildern entnehmen kann), leider hat er zwischendrin immer wieder mal seine Längen, die, wie es sich für Japan-Trash gehört, selbstredend mit dem absurdestem Müll gefüllt sind. Irgendwann im Laufe des Films wünscht man sich auch einfach nur Alkohohl herbei (Ja, wir haben dieses Machwerk nüchtern geguckt, betrunken wäre es wohl unglaublich witzig *g*).


      Wie oben schon geschrieben: Ich fand ihn ganz okay, bzw gut für Japan-Trash-Verhältnisse, aber das gewisse Etwas hat mir ein bisschen gefehlt.
      Mein Freund (der normalerweise sehr schmerzfrei ist) war wohl, mehr oder weniger, entsetzt und hat gemeint, ich soll mir den bloß nicht in meine Sammlung holen. :0:

      Ob ich das letztendlich wirklich mache, oder lieber sein lasse, weiß ich auch noch nicht. Na ja, für ein paar Euronen würde ich ihn wohl mitnehmen... ;)
      Aber selbstverständlich nur in der ungeschnittenen Fassung!


      Robert Englund, der einzig wahre Freddy. :58:
    • Original von Intoccabile
      Jedenfalls wusste ich irgendwann wirklich nicht mehr, ob ich mich einfach nur kaputtlachen oder den Kopf gegen die Wand hauen sollte. ;)


      Läuft gerade eine 1€ Auktion: (Fassung aus Japan)
      Spoiler anzeigen
      Link gelöscht


      Ja so ging es mir auch. ;) Es wird schon etwas zu sehr übertrieben oder einige Szenen sind halt nicht gelungen, ähnlich wie bei Tokyo Gore Police.
    • Original von Intoccabile
      Ich war sogar kurz davor, die ungeschnittene UK-Fassung zu bestellen, aber bei 22 Euro + Versand war mir das Ganze dann doch etwas zu heikel für einen bisher ungesehenen Film.


      Die UK DVD gibt's bei ebay.co.uk schon für unter 10 Pfund und auf play.com inkl. Versand 10 Euro :5:
    • Der Bericht auf Schnittberichte hat mich überzeugt, den muss ich sehen :0: :0: :0: :0:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von Dr.Doom
      Läuft gerade eine 1€ Auktion: (Fassung aus Japan)


      Hey, vielen Dank für den Link und das Angebot. Nur, wie ich die Japan-Fassungen kenne, ist da ja kein englischer Untertitel vorhanden, sondern nur die Original-Sprache und wenn, dann nur jap. UT.
      Obwohl so eine original japanische DVD natürlich auch wieder ein Blickfang im Regal ist. Hmmmm..... Jetzt bin ich am Überlegen...

      Original von Skilla
      Die UK DVD gibt's bei ebay.co.uk schon für unter 10 Pfund und auf play.com inkl. Versand 10 Euro :5:


      Das hört sich aber auch gut an. Hier auch mal vielen Dank! ;)
      Ich denke, ich werde mir die Seiten jetzt mal ansehen und dann entscheiden.
      Wie gesagt, für ein paar Euro's geht das schließlich schon.
      Ich bin dann nur mal gespannt, wann mein Männle merkt, was da neues im Regal steht. ;)


      Robert Englund, der einzig wahre Freddy. :58:
    • Das ist die Fassung aus Großbritannien und nicht Japan, hab mich verlesen.
    • Oh mein Gott. Yoshihiro Nishimuras neuer Film ist einfach einmalig.
      Die Ideen die hier präsentiert werden sind einfach genial. Sei es Dr. Frankenstein für arme oder die Schokoladenpralinen von den ich auch gerne mal eine probieren wollen würde. Die Specialeffects sind einfach klasse aber das war von Nishimura auch nicht anders zu erwarten.
      Anhänger von Tokyo Gore Police werden etwas enttäuscht werden, da der Gore hier nicht so zu tragen kommt wie in TGP. Jedoch ist hier mehr Gore drin als in irgendeinem anderen Film (Braindead und TGP mal ausgenommen).
      Der Film will jedoch auch nicht so sein wie TGP und das merkt man ihm an. TGP war einfach viel ernster und VGvsFG ist eine Komödie geworden. Das ist auch das beste was man machen konnte.

      Die Schauspieler machen ihre Sache sehr gut. DIe 2 Hauptfiguren sind einfach süß und man fiebert wirklich mit.
      Der Freund von Monami tut einem manchmal schon leid und besonders am Ende muss man einfach lachen. Aber seht selbst.

      Die Story ist genial und witzig erzählt und Monami ist einfach sooo süß. Jeder der japanische Gorefeste der neuen Machart mag wird diesen Film lieben.
      Fazit: Klasse Gorefest mit viel Humor und klasse Schauspielern. Kann die UK-DVD nur empfehlen und gebe diesem für mich jetzt schon klassiker
      [film]10[/film] Punkten.


      ganz großes Nonsensejapanosplatterkino :D:D Bitte nur Uncut schauen :17:
      wie schon geschrieben die UK-DVD ist billig und uncut kann ich nur empfehlen :prop:
    • Ich fand den Film super^^. Absolut groteske Szenen und eine tolle Parodie auf die derzeitige japanische Jugendkultur. Dazu kommen viele blutige Szenen und eine vielzahl an ironischen und totwitzigen Szenen. Als kleines Sahnehäubchen auch noch 3 wirklich hübsche Darstellerinnen (das Frankensteingirl hat es mir irgendwie angetan^^).

      Toller Film!

      [film]9[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Ich mags Vampiregirl mehr :) Aber sind beide süß. Freut mich das er dir gefallen hat. Hoffe, dass du die Uncutfassung geschaut hast.