Der Fan



    • Produktionsland: Deutschland
      Produktion: Barbara Moorse, Martin Moszkowicz
      Erscheinungsjahr: 1982
      Regie: Eckhart Schmidt
      Drehbuch: Eckhart Schmidt
      Kamera: Bernd Heinl
      Schnitt: Patricia Rommel, Eckhart Schmidt
      Spezialeffekte: Colin Arthur
      Budget: -
      Musik: Rheingold
      Länge: ca. 89 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Desiree Nosbusch, Bodo Steiger, Simone Brahmann, Jonas Vitscher, Thomas Fuchsberger, Helga Tölle, Klaus Münster



      Inhalt:

      Die 17jährige Simone hat sich unsterblich in den Popsänger R verliebt, ihr ganzes Leben wird nur von den Gedanken an ihn bestimmt. Schließlich lernt sie ihn wirklich kennen und beginnt eine Affäre mit dem Star. In einem Strudel aus Liebe, Leidenschaft und verlangen glaubt Simone bald, ihr großer Traum von der wahren Liebe mit R könnte Wirklichkeit werden. Erst als sie feststellt, daß ihr vergötterter Liebhaber kein Interesse an einer langfristigen Beziehung hat, bricht für sie eine Welt zusammen. Plötzlich vermischt sich ihre Liebe mit tödlichem Hass und sie begeht eine unglaublich grausaume Tat. Ihr wahnhafter Besitzanspruch eskaliert in Mord und Kannibalismus.


      Sound & Film-Ausschnitt:



      Meinung:

      Ein Skandalfilm der 80 Jahre? War dieses Jahrzehnt nicht der reinste Skandal, mit vielen abstrusen, filmischen "Verbrechen", die dann auch gelegentlich gar aus deutschsprachigen Liebkuck-Lande kamen (Nekromantik, Cannibal Holocaust). "Der Fan" wollte ich mir natürlich auch nicht entgehen lassen, da Tabu in den 80er mit Sicherheit nicht der bloße Einsatz von gewaltigen Splatterszenen war, was ja Heut zu Tage der Grund ist, warum das Gesetz zuschlägt.
      Auf Splatter und Schockeffekte wird verzichtet, somit man kein so makaberes Werk der Marke "Nekromantik" oder "Gerald Kargl's Angst" erwarten sollte.
      "Der Fan" erzählt die Geschichte von Simone, gespielt von Desireé Nosbusch, wobei man auf ihre Psyche eingehen wird. Mit der Besetzung von Frau Nosbusch hat man gleich mal eine brillante gefunden, jene zwar auch kaum großes Talent offenbart, aber ihr optisches präsentiert ein sehr niedliches Erscheinungsbild und der Gesichtsaudruck von ihr ist zum Verlieben, man bekommt zudem einige komplette Nacktszenen ihrerseits gezeigt, auf Sex wird dabei verzichtet und nur im Off erahnbar, außer etwas in der Hose Rummfummeln gibt es also nichts. Bodo Staiger von "Rheingold" wirkt sehr natürlich, auch ohne das man ihm schauspielerisches Talent bescheinigen kann.
      Die Nebendarsteller sind ebenfalls ganz normale Leute, ohne große Emotionen, was auch ganz gut als Kontrast zu den pubertären Teenagern wirkt, die hier bedrängend und somit glaubhaft erscheinen werden. Mit der Charakterzeichnung hat man alles richtig gemacht und auf Übertriebenes wurde komplett verzichtet. Das Tempo ist moderat, ich fand den Film nicht Langweilig, auch wenn in Grunde genommen nicht viel passieren will und die Story ist auch sehr simple gestrickt.
      Des Weiteren ist es der NDW Sound von Rheingold, welcher hier sehr ansprechend in der ersten Filmhälfte dudelt und Stimmung macht. Der 80er Jahre Style ist nicht zu übersehen und beschert dem Werk auch die ausgeflippte und bunte Atmosphäre aus diesem Jahrzehnt. Die des öfteren auftauchende Erzählstimme im Off passt perfekt.
      Der Mainstreamjünger und auch die Gorehound's sollten einen großen Bogen um diesem Film machen, somit ist "Der Fan" ein Werk, dass für den Liebhaber außergewöhnlicher Beiträge interessant ist, wobei eher die Fans der 80er Jahr gemeint sind, vergessen tut man den Film nicht mehr so schnell, auch weil er ein Thema aufgreift, was in unbestimmter Zeit so passieren kann.

      [film]7[/film]
    • Moin,

      fand den Film in den 80zigern super. Den muss ich mir unbedingt nochmal anschauen, weil ich ihn vergessen haben.
      Allerdings weiß ich noch, dass die Musik sehr gut war und für Liebhaber der NDW ein Muss. Habe heute noch diverse Schallplatten aus der Zeit von Rheingold über Extrabreit bis zu Fehlfarben. :0:

      Gruß Samazone

      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam
    • Ich schaue mir auch immer wieder gerne die wenigen deutschen Streifen (Edgar Wallace mal ausgeklammert) des Genres an. Vom Videocover her hatte ich den Film damals zunächst wenig Beachtung geschenkt ("Der Film zur neuen Welle... mit Musik von Rheingold, mit Disiree Nosbusch..." oh je!!), dachte das wäre sowas wie der "Formel Eins Film" oder so. Ja wenn man die Story betrachtet, vorallem das Ende im Grunde derbe, dass die Effekte eher im Off geschehen bzw. so gemacht sind dass es eigentlich keine FX gibt dürfte Gore-Fans enttäuschen, auch so könnte ich mir vorstellen dass der Film nicht jedermanns Sache ist. Für mich jedenfalls damals ne interessante Entdeckung gewesen in der Videothek, mir hat der Film gut gefallen. Und ja von Rheingold habe ich auch noch die ersten beiden Alben, ebenso so von Fehlfarben, beide als Vinyl. Meine Bewertung zum Film: [film]7[/film]
    • Ein Klassiker des Deutschen-Films wonach Frau Nosbusch heute lieber nicht so gerne drauf angesprochen wird. Ein Thema was damals natürlich auf grosse Ohren stieß, wenn Fan-Liebe zur Krankheit wird und in Kanniballismus endet. Beklemmend wurde hier ein Film erschaffen welcher den Zuschauer zu fesseln versteht, und auch sonst in allen Belangen punkten kann. Wer einen guten Psycho-Thriller Made in Germany sehen möchte, begleitet von guter Musik wessen hier von Rheingold stammt (Sänger 'Bob Staiger' spielt R), ist hier goldrichtig!!
    • Ein kontrovers Film aus Deutschland der von Doom ne [film]8[/film] bekommt shack

      Ist das jetzt gut oder schlecht?!? lolp

      Der Film kommt Ende Oktober als Blu Ray Mediabook von CMV Laservision in 2 Varianten

      24.10.2014 AT
      29.10.2014 CH

      Cover A



      Cover B



      Der Film interessiert mich sehr und hat bis jetzt nur gute Bewertungen, eine Kaufentscheidungshilfe von euch durch ein, zwei Meinungen mehr wäre aber richtig cool!

      Danke im Vorraus!
      " Kein Fest ohne Grausamkeit " Nietzsche