The 100



    • The 100 ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie mit Eliza Taylor in der Hauptrolle.
      Produziert wird die Serie seit 2013 von Alloy Entertainment, CBS Television Studios und Warner Bros. Television für den Fernsehsender The CW.
      Die Fernsehserie basiert auf einer Buchreihe von Kass Morgan.
      Die Serie dreht sich um eine Gruppe krimineller Jugendlicher, die auf die nach einem Atomkrieg verlassene Erde entsandt wurde, um zu prüfen, ob der Planet bewohnbar ist.

      Seriendaten:

      Originaltitel: The 100
      Produktionsland : Vereinigte Staaten
      Originalsprache : Englisch
      Produktionsjahr(e) : seit 2013
      Produktions - Unternehmen : The CW
      Genre : Sci Fi, Drama
      Episoden: 29

      Darsteller:

      Thomas McDonell als Finn Hawthorne
      Eliza Taylor als Clarke Eliza Taylor
      Marie Avgeropoulos als Octavia
      Henry Ian Cusick als Councillor Kane
      Isaiah Washington als Jaha
      Paige Turco als Abby
      Eli Goree als Wells Jaha
      Bob Morley als Bellamy Black
      Kelly Hu als Callie Cartwig

      Handlung:

      Wir schreiben das Jahr Jahre 3010, 97 Jahre zuvor hat ein Atomkrieg beinahe alles Leben auf der Erde ausgelöscht.
      Die unbewohnbare Erde wurde aufgegeben, die wenigen Überlebenden der Rasse Mensch leben an Bord des Raumschiffs und der Orbitalstation The Ark.
      Aufgrund fehlender Ressourcen werden 100 agressive oder kriminell gewordene Jugendliche zur Erde geschickt, unter grossen Gefahren gehen sie auf diese Reise.
      Dabei sollen sie ausloten ob es möglicherweise bald wieder möglich wäre dort zu Leben.
      Gleichzeitig ist auch im Weltall nicht alles wirklich gut, Intrigen, Machtgier, Lust und Leidenschaft machen das Leben dort nicht einfach.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Im Januar 2015 wurde die Serie um eine dritte Staffel verlängert.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Klingt interessant.
      Ist zwar kein sooo neues Thema aber wen nsie gut umgesetzt wird, könnte es was werden.

      hier etwas aus Wikipedia:

      "Im April 2015 gab ProSiebenSat.1 Media bekannt, sich die Ausstrahlungsrechte der Serie gesichert zu haben. Wann und wo die Serie Premiere feiern wird, steht indessen noch nicht fest"!
    • Gestern gesehen im TV.
      Naja...hmmm..ich weiss nicht so recht.
      Interesse von meiner Seite ist da, so wirklich vom Hocker gerissen hat sie mich nicht.
      Da muss noch mehr kommen damit ich dran bleib.

      Mann wollte hier SciFi, Aktion und Schnulze auf einmal gleichwertig reinbringen.
      Das versaute die erste Folge etwas, auch ist die Story sehr holprig.
      Wie können einfach so 100 irgendwo campen, das würde nach Tagen aussehen wie Sau^^.
    • Das Jungs- und Mädchengequatsche ist nicht nicht mein Ding, zu sehr für oberflächliche Teens ausgelegt, dass ist schnell der erste Eindruck des neuen Serienhits in Deutschland. Die junge Hauptdarstellerin die zuvor eingesperrt war, wirkt sofort allwissend das die Klugscheisserei bei ihr aus dem Arsch wieder raus kommt. Immerhin ist die Story in der 1.Episode noch interessant. Eine Mischung aus Battle Royal und Lost. Die Teendarsteller sind ähnlich wie z.B. bei Tribute von Panem, dass ich keinen in mein Herz schliessen kann, solche Mode-Charaktere in apokalyptische Endzeitszenarien zu schicken, passt nicht. Eine aufgesetzte Lovestory bleibt aber zumindest zunächst aus. Dafür kann ein Hirsch mit 2 Gesichtern und etwas Gore darin ein kleines Highlight setzen. Nach dem Under the Dome in Deutschland zuletzt ein Megaerfolg bei den Quoten wurde, sieht es mit der in den USA gar nicht mal so überzeugenden „The 100“ ähnlich aus und lässt bei Pro7 mal wieder die Sektkorken knallen. Aber auch die Serie ist alles andere als Perfekt oder geschweigen denn Eigen, weis aber durch Kreatureeffekte und Auseinandersetzungen vorerst zu unterhalten. Unterhaltung fast auf Dschungelcamp Niveau, wie eine Mutprobe am Seil übers Wasser zu springen, was hier aber tödlich enden kann.

      Große Schwächen sind bei der Rahmenhandlung zu erkennen, die so glaub ich mal, auch nicht mehr anders erklärt wird. Die Teens werden nicht informiert was sie auf der Erde für eine Aufgabe haben, so nimmt ein Großteil der Teens gleich die Armbänder ab, was schlicht weg Schwachsinn ist, warum schickt man keinen Erwachsenen mit? Schon die 2.Episode scheint aber keine Einfälle mehr zu besitzen, erst am Ende zeigt sich ein schwarzer Kannibalenaffe, weswegen man wahrscheinlich dann auch noch dran bleiben wird. In Episode 3 gibt es immerhin Giftstürme und schicke Schmetterlinge. Es ist eine Serie die nicht unbedingt sein müsste, hat man das doch schon öfter ähnlich gesehen, die zumindest noch unterhalten kann, aber auch schon mit Episode 2 inhaltlich verflacht. Zum Ende der 3.Episode gibt’s noch eine Überraschung wer der Killer unter den Kids ist, da kommt man wohl nie drauf. Die Charakterzeichnungen sind „etwas“ vorhanden, zwar auf oberflächlichen Teeniveau aber nicht völlig blass und uninteressant, was bei mir gar nicht geht ist in Serien rein geworfen zu werden und mit Charakter überschüttet zu werden, wie bei vielen anderen teils hoch gelobten Serien Heute, was hier nicht zutrifft. Eine Chance gebe ich der Serie noch, ich hoffe mal, dass man nicht nur am Ende jeder Episode was besonders aufzeigt um einen bei der Stange zu halten, sondern auch inhaltlich noch was liefert.

      „Den höchsten Punkt, nicht Höhepunkt!“ xD

      Episode 1: [film]7[/film]
      Episode 2: [film]4[/film]
      Episode 3: [film]5[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Hier warte ich mal ab was ich so höre.
      Ich stehe zwar immer noch zu meiner Meinung das die neuen Serien die besseren Kinofilme sind, aber es gab auch einige Flops wie "Sense8" oder "Between" zuletzt.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • E4 - MurphysGesetz

      Das Meuchelmörder-Mädchen aus der vorigen Episode wird plötzlich zugeben gemordet zu haben um jemand vorm Erhängen zu retten, anschließend wird sie verfolgt und stürzt sich in den Freitod. Das ergibt keinen Sinn. Am Ende der Episode kommt es dann zum ersten Versöhnungssex auf pubertären Teeniveau. Interessant ist allerdings hinten raus das nun jemand aus der Raumstation auf die Erde flieht, bzw. erstmal im Weltraum driftet.

      [film]5[/film]


      E5 - Ein Licht am Horizont

      Es wird tatsächlich mit Episode 5 besser. Diesmal gibt’s kaum Teenpubertäres sondern Dramatik wenn auf dem Raumfrachter die Luft ausgeht und 300 Menschen sollen, was auch gut inszeniert wurde. Zudem wird man auf der Erde versuchen de nRaumfrachter zu kontaktieren.

      [film]7[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • E6
      Diesmal lernt man mehr von den Charakteren kennen, es wird auf die gemeinsame Vergangenheit von Bellamy Blake und Octavia Blake eingegangen. Wie Octavia auf der Ark versteckt gehalten werden musste, was dramatisch wirkt. Zudem werden gleich 3 gesichtslose Charaktere gemeuchelt, teils auch recht ordentlich vom Gewaltfaktor her. Die Grounders stellen sich nun auch richtig vor und machen jagt auf die Teens und zwar im Waldgebiet.
      [film]7[/film]

      E7
      Die teils dümmlichen Dialoge sind leider die große Schwäche der Serie. Wie hier der Funkspruch zwischen Ark und Überlebende, wo die Überlebenden auf der Erde die Ark endlich per Funk erreichen und was wollen die auf der Ark gleich mal wissen? Na ob ein überleben auf der Erde möglich ist. :D oder ein „Wir sind hier nicht allein“ sobald ein Speer auf einen der Teens geworfen wird oder wie auch in Episode 7 der Gefangene lauter gestylte Tattoos auf der Haut offenbart. Schon merkwürdig das die Wildnis ein Tattoostudio hat. Die Freigabe ist bei einigen Episoden sehr großzügig mit FSK 12, wenn hier gefoltert wird oder spitze Gegenstände in den Leib gepresst wird und etwas Blut sudelt, zumindest hält man hier gut bei drauf, wenn es mal ruppig wird.
      [film]7[/film]

      E8
      Intriganten werden geschaffen. Die Serie ist ab der 2.Hälfte durchweg spannend und hat Emotionen. Es wird jetzt ein Bunker gefunden mit Decken und Waffen ausgerüstet. Auf Bellamy Blake soll ein Mordanschlag verübt werden. Die unlogischste Szene der ganzen Staffel ist hier, warum der Grounder von Octavia Blake frei gelassen wird, dass ist doch ein total unverständliches und naives Verhalten hoch 10.
      [film]7[/film]

      E9
      Mit ein Auseinandersetzen und Anschlag auf der Ark. Es gibt nicht genug Frachter für alle Personen, um auf die Erde zu gelangen. Auch auf der Erde kommt es zum Konflikt, es steht zunächst aber ein Friedensgespräch zwischen den Teens und den Groundern an.
      [film]8[/film]

      E10
      Eine Seuche wo Blut erbrochen wird rafft namenlose Teens dahin, zudem greifen die Grounder das Lager nun an.
      [film]8[/film]

      E11
      Mehr Interessantes aus der Ark, wo es ums überleben geht. Zudem nehmen die Grounders Gefangene auf der Erde.
      [film]7[/film]

      E12
      Die Ark will nun selbst versuchen auf der Erde zu landen, die Wahrscheinlichkeit das dies gut geht liegt aber nur bei geschlagene 5%, dennoch kann man sich denken, dass diese Aktion nicht für den Arsch sein wird. John Murphy dreht auf der Erde durch und entpuppt sich als echter Schurke unter den Teens. Eine sehr spannende Episode mit Fluchtszenen und eine neue Menschenfressterrasse, den Reaper.
      [film]8[/film]

      E13
      Es kommt nun zur finalen Schlacht zwischen den Teens und den Grounders sowie den Reapers. Zudem landet ein Teil der Ark unbeschadet auf der Erde (soviel zu den 5%). Besonders billig wirken hier die finalen Feuereffekte. Das Ende ist dann ziemlich überraschend und macht Lust auf Staffel 2.
      [film]8[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Trailer Staffel 3:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich hab die komplette 2.Staffel verpasst. Zum Glück sind zuletzt kaum neue Horrorfilme angekündigt, dann kann ich es noch nachholen. ^^

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • The 100 - Staffel 2





      Jahr: 2015


      Episoden:

      Episode 1 - The 48
      Episode 2 - Unruhe im Berg
      Episode 3 - Bluternte
      Episode 4 - Neue Freunde
      Episode 5 - Menschenversuche
      Episode 6 - Ein Krieg zieht auf
      Episode 7 - Der Weg in die Freiheit
      Episode 8 - Spacewalker
      Episode 9 - Abschied
      Episode 10 - Monster
      Episode 11 - Machtkampf
      Episode 12 - Schwer wiegt die Krone
      Episode 13 - Der Weg zum Sieg
      Episode 14 - Vertrauen
      Episode 15 - Verrat
      Episode 16 - Das gelobte Land



      Cast:


      Eliza Taylor als Clarke Griffin
      Bob Morley als Bellamy Blake
      Thomas McDonell als Finn Collins
      Marie Avgeropoulos als Octavia Blake
      Devon Bostick als Jasper Jordan
      Christopher Larkin als Monty Green




      Start auf Pro 7: 07.10.2015
      Deutsche DVD Fassung: 25.02.2016

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • nach 2 Episoden:

      In Staffel 2 ist zu Beginn zu erfahren, dass die Ark Bewohner bereits der selben Strahlung ausgesetzt waren, wie es diese auf der Erde gibt. Also die Strahlung ist nach wie vor da, auch in Staffel 1 ja zu Beginn mit dem Hirsch mit 2 Köpfe zu sehen oder die teils mutierten Neandertaler auf der Erde. Was mich aber wundert, dass man auf der Ark davon nichts mitbekam, also keine erhöhten Fehlgeburten, Entstellungen etc. Logik sollte man bei der Serie auch öfter mal bei Seite lassen. Die Arkcrew ist also nun Notgedrungen auf der Erde gelandet, ohne groß was vorweg zu nehmen, sie sind natürlich nicht zerschellt. :D Die Ark ist dann bis auf eine Person selbst verlassen und wirkt schon im Abspann gruselig und geisterhaft wie bei dem Film Alien. In Episode 2 gibts dann diesbezüglich auch eine dicke Überraschung, sicher die stärksten Szenen zu Beginn der Staffel. Als Ausgleich für den bald endenden Ark Schauplatz werden nun Vaultbewohner eingeführt, die gegen die leichte Strahlung auf der Oberfläche der Erde nicht immun sind. Das gibt dann neue Konflikte und The 100 entwickelt sich damit zur reinen Survival-Apoklapyse ohne das All (Sci-Fiktion) mit tollem Sound.

      Episode 1+2 = [film]8[/film]


      Filmsound:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Hab die 2.Staffel nun durch.

      Episode 3 hat mir sehr gut gefallen, so stellt sich heraus das die Vaultbewohner Gefangene halten in einem Verlies und deren Blut absaugen, wobei diese Idee und Umsetzung ziemlich an Trash der Marke Boris Karloff erinnert. In der 2, Staffel kommt noch mehr Schmutz zum Vorschein. Sadistische Kampfspiele mit Gefangenen um Leben und Tod und ein dramatisches Ende mit Episode 5 sind gegeben. Wer hätte aus Finn am Ende von Episode 5 nicht am liebsten Kleinholz gemacht, weil er unschuldige Grounder meuchelt. Mit Episode 10 veranstaltet ein Wilder Gorilla eine Hatz auf die Teens. Ein Seeungeheuer das ausschaut wie eine Fleisch fressende Pflanze kann dann später auch noch begeistern. Lesbische Küsse und Liebe zwischen Frauen in Episode 14 ist für das männliche Publikum nett anzuschauen.

      Im Verlauf hat Staffel 2 mehr noch mit der Logik zu kämpfen als in Staffel 1. Das Clarke es akzeptiert, dass die Raketen auf ihre Basis stürzen und nicht mal die Mensch ähm „Skypeople“ :D warnt ist absolut unglaubwürdig. Es gibt diesmal verschiedene Storyplots, eine der Menschengruppen sucht in der Staffel nun die Stadt des Lichts, deren Handlung wirkt dann vor allem mit dem Ende nicht nachvollziehbar, es dient zumindest als Vorlage für Staffel 3 mit einer neuen „Art“ die eingeführt wird. Warum haben Jasper und Monty immer noch stetig ihre Haare so gestylt, wo man früh morgens eine Stunde für brauch um die so hin zu bekommen und das bei der Apokalypse? Besser wäre hier eine Frisurenvorgabe gewesen, es kann doch nicht sein das einzelne Darsteller ihre moderne Bibermatte mit in die Apokalypse nehmen können, wo es schon an den Materialien fehlen muss, um die Haare überhaupt so hin zu bekommen. Verrat der Grounder an den Menschen löst dann noch mal Dramatik und Spannung für das Finale aus und guter Letzt hat sich Staffel 2 gegenüber der ersten noch mal leicht gesteigert.

      [film]7[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • The 100 - Staffel 3



      Jahr: 2016

      Episode 1 - Wanheda 1
      Episode 2 - Wanheda 2
      Episode 3 - Der 13. Clan
      Episode 4 - Kampf um den Thron
      Episode 5 - Blutgetränktes Land
      Episode 6 - Vergifteter Boden
      Episode 7 - Dreizehn
      Episode 8 - Alte Gesetze, neue Regeln
      Episode 9 - Die gestohlene Flamme
      Episode 10 - Der Fall Arkadias
      Episode 11 - Nimmermehr
      Episode 12 - Dämonen der Vergangenheit
      Episode 13 - Füg dich oder stirb!
      Episode 14 - Morgenröte
      Episode 15 - Deus Ex Machina (1)
      Episode 16 - Deus Ex Machina (2)


      Cast:

      Eliza Taylor ... Clarke Griffin
      Paige Turco ... Dr. Abigail Griffin
      Bob Morley ... Bellamy Blake
      Marie Avgeropoulos ... Octavia Blake
      Devon Bostick ... Jasper Jordan
      Christopher Larkin ... Monty Green
      Lindsey Morgan ... Raven Reyes
      Ricky Whittle ... Lincoln




      Deutschlandstart auf Pro7: 27.07.2016

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick

    • Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • 3 Episoden hab ich hinter mir. Die fiktive Stadt des Lichts, die am Ende von Staffel 2 eingeführt wurde, hab ich bisher nicht begriffen. Der Rest ist wieder gut unterhaltend, wenn man sich auf die Serie einlässt und die vorherigen 2 Staffeln kennt. Nicht mehr so ganz interessant wie Staffel 1+2 aber immer noch gut genug bisher.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Hab die Staffel nun durch.

      Der Kampf und Ende mit dem Tod des Eiskönigin ist in Episode 4 ganz interessant. Das Bob Morley als Bösewicht nun den Krieg gegen die Grounder mit anzettelt, ist nicht wirklich zu glauben, worin seine Motivation besteht, ihn hätte man doch gleich auf die Seite der Guten setzen sollen, da dass nur zu seinem Erscheinungsbild passt. Das mit der übernatürlichen Parasiten-Sekte, die Chips ins Hirn pflanzt, wird mit Episode 10 dann interessanter, wenn Arkadia von diesen gesteuerten Zombies überrannt wird. Bis dahin fehlt der 3.Staffel aber etwas die Spannung und die Handlung mit der Stadt des Lichts wirkt wie am Ende von Staffel 2 schon befürchtet, doch etwas hanebüchen erzählt. Es gibt nun neue Begriffe wie: „sie ist gechipt“ In einer Jugendgeneration der 90er hieß das noch „Sie hat einen Chip in sich“, ja so ändern sich die Zeiten halt. Es gibt eine ganz schöne Ekelszene in der letzten Episode mit dem aufschneiden des Körpers und das Pumpen des Herzens mit der Hand, ansonsten hat die Action und härtere Kämpfe im Vergleich zu den ersten beiden Staffeln etwas nachgelassen. Am stärksten ist neben Episode 4 mit der Eiskönigin noch die letzten 2 Episoden, wo es rasanter zugeht.

      Staffel 3 ist ein wenig schwächer als die Vorgänger, die Handlung mit der Stadt des Lichts zu Beginn ist nicht fesselnd genug, wenn gleich Parasiten-Horrorfans nun angesprochen werden. Es könnte mehr Härte drin sein, dafür gibt es Lespengefummel als Ausgleich und ein Spannungsbogen der zumindest mit den letzten 2 Episoden spürbar anzieht. Staffel 4 kann gerne kommen.

      [film]6[/film]

      Pro 7 wird die Serie bestimmt absetzen, die Quote ging gewaltig in den Keller und lag deutlich unter dem Sendeschnitt.
      Es ging von 22,5& (Staffel 1) auf 4,3% und mit der vorletzten Episode "Deus Ex Machina" am 14.06.2016 sogar auf 2,5% runter. Dieser Trend war in den USA allerdings nicht so zu sehen. The 100 lief in Staffel 1 dort nur durchwachsen, hingegen war sie in Deutschland ein Quotenhit. Die Quote ging zwar in den USA im Schnitt ein klein wenig zurück, bliebt aber dort stabil und der Auftakt war besser als bei Staffel 2. Ingesamt war man in den USA zufrieden auf soliden Niveau, war dort kein Einbruch wie in Deutschland zu sehen, so dass es eine 4.Staffel gibt. Wobei in Deutschland fast alle US Serien (Ausnahme: Komödien und einige Krimis) nach sehr guten Quoten dann fast auf 0% zurückgehen.

      Der Absturz von The 100 auf Pro 7:
      quotenmeter.de/n/88130/quotencheck-the-100

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • The 100 - Staffel 4




      Jahr 2017




      Serienstart: 30.11.2017 (Sixx)

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick