Bruce Lee - Das Geheimnis der grünen Hornisse

    • Bruce Lee - Das Geheimnis der grünen Hornisse




      Alternativer Titel: Das Geheimnis der grünen Hornisse
      Produktionsland: USA
      Produktion: Richard M. Bluel, William B. Dover, Stanley Shpetner, Laurence Joachim
      Erscheinungsjahr: 1974
      Regie: Norman Foster, William Beaudine, Darrel Hallenbeck
      Drehbuch: Jerry Thomas, Art Weingarten, Ken Pettus, Charles Hoffman
      Kamera: Carl E. Guthrie
      Schnitt: Fred R. Feitshans jr., Noel L. Scott
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. -
      Musik: Billy May
      Länge: ca. 80 Min.
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:
      Van Williams: The green Hornet / Britt Reid
      Bruce Lee: Kato
      Wende Wagner: Lenore Case
      Lloyd Gough: Mike Axford
      Walter Brooke: Frank P. Scanlon
      Larry D. Mann: Dr. Eric Mabouse
      Tom Wilkinson: James Reid
      Linda Gaye Scott: Vama
      Arthur Batanides: Shugo
      Christopher Dark: Martin
      Joe Di Reda: Bill
      Brett King: Major Jackson







      Bei „Bruce Lee – Das Geheimnis der grünen Hornisse“ handelt es sich um 3 Episoden (darunter eine Doppelepisode) der amerikanischen Green Hornet Serie welche in den Jahren 1966 und 1967 für das amerikanische Fernsehen produziert wurde. Dieses wurde zu einem Kinofilm zusammengefügt welcher 1975 erstmals in Deutschland aufgeführt wurde.

      Der Grund dieser Maßnahme war natürlich die Popularität von Bruce Lee- der 1973 von der Welt Abschied nahm- und somit wurde jedes verwertbare Material zur Mission Kommerz eingesetzt um so die Geldmaschine zum Laufen zu bringen. Bruce Lees Part innerhalb der Serie ist ein eher kleiner und er reiht sich als Helfer Kato, hinter der „grünen Hornisse“ ein. Das Zusammenspiel kann man als eine Mixtur aus „Pink Panther“ und „Batman“ bezeichnen, dazu nimmt man noch ein wenig Eurospy und etwas Comicstyle.

      Von den rasanten Fights und spektakulären Auftritten eines Bruce Lee ist innerhalb des Films nicht viel zu finden. Es kommt zwar zu ein paar Fußtritten und Sprüngen, aber diese sind sehr rar gesät. „Das Geheimnis der grünen Hornisse“ legt seinen Schwerpunkt auf naive Stories und bringt in diese eine gute Portion unfreiwilligen oder von mir aus auch freiwilligen Humor ein. Demnach trifft man z.B. auf, in silberne Anzüge gezwängte Gangster, die sich als Außerirdische ausgeben und dessen Oberhaupt Dr. Eric Mabouse ist.


      „Dr. Mabouse kocht auch nur mit Wasser.“


      Die letzte Episode… das heißt das letzte Drittel des Films führt den Zuschauer nach Chinatown und zu den Schutzgelderpressern. Dort trifft Bruce auf ein paar Landsleute und er bekommt ein klein wenig mehr Fußarbeit als in der vorangegangenen Spielzeit.

      Als großer Fan der „Eastern Limited Edition“ von Savoy muss ich die Frage stellen ob ein Aufnehmen von „Bruce Lee – Das Geheimnis der grünen Hornisse“ in diese Reihe nun wirklich erforderlich war. Von einem Eastern ist hier Nichts zu finden und ob der Name Bruce Lee allein ausreichend ist, lasse ich mal dahin gestellt. Nichtsdestotrotz kann man den Film mit einer üblichen Trailershow starten und dies bietet die beiden Genreperlen „Bruce Lee - Der letzte Kampf der Todeskralle“ und „Shaolin Handlock“.

      6/10



    • RE: Bruce Lee – Das Geheimnis der grünen Hornisse

      Schrieb ich schon an anderer Stelle, ist ein Zusammenschnitt aus 3 Folgen der Serie Die Grüne Hornisse.
      Das macht das ganze auch nicht besser, sagen wir so, er war jung und brauchte das Geld. [film]6[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • 6 Punkte sind okay, schlecht ist das Ganze nicht, aber hat mit Eastern und Bruce Lee Randale, Nichts am Hut.

      In den nächsten Tagen sollte noch der zweite Zusammenschnitt "Der gelbe Taifun" hier eintreffen. Was zahlt man nicht Alles für eine gut sortierte Sammlung...
    • Bitte löschen
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Über die Entsteheung dieser Serie erfährt man auch etwas wenn man sich die Doku I am Bruce Lee gibt.
      Ich finde die zwar nicht so gelungen, aber Fakten und Gimmicks gibt es dort zuhauf, ausserdem erzählen ehemalige Weggefährten ihr Erlebnisse mit dem King of Kung Fu.
      Hier ein link zum anschauen:

      vimeo.com/77864659
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Habe mir damals mal auf Video gesehen und war natürlich enttäuscht, obwohl ich den jetzt nicht schlecht fand.
      Aber das sollte ein Bruce Lee Film sein???
      Später wusste ich natürlich das das ne Serie ala Batman war und der Film ein Zusammenschnitt.
      Würde ich gerne mal wiedersehen.
      Allerdings könnten die mal die komplette Serie veröffentlichen.
      Hat bestimmt viel Unterhaltungswert.
      Die Batman-Serie war ja auch klasse!