SaveYourInternet

Die Wikipedia ist Heute geschlossen. Viel Foren schließen sich dem an. Ich habe hinter den Kulissen kurz vor Toreschluss noch ein Plugin für die Forensoftware erfragt und bekommen. Ich habe mich dazu entschlossen das Forum nicht komplett zu schließen, es wird dafür ein seitengroßes Protestbanner erscheinen. Das stammt von der Piratenpartei, ich werd das aber mit eigenem Text und ohne große politische Werbung nutzen. Dieses Banner könnt ihr wegklicken. Das Banner erscheint aller 2 Stunden für euch neu. Auf der Hauptseite sind die Forenbereiche ausgeblendet und nur über Umwege erreichbar, mit Ausnahme des Medientalk​ Bereichs, wo ihr gerne über Artikel 13 schreiben und informieren könnt. Ich hoffe auf euer Verständnis.

Infos zu Artikel 13 oder in unserer Shoutbox:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite

Johnny - Als die ersten Blätter fielen

    • Johnny - Als die ersten Blätter fielen



      Prod.-Land: Deutschland
      Prod.-Jahr: 2005
      Regie: Monika Brandl
      Kamera: Geschwister Brandl
      Genre: Drama
      Laufzeit: 111 mins
      FSK: 16

      Inhalt:
      Jonathan Lewis (Günther Brandl) führt wahrlich kein berauschendes Leben. Zusammen mit seinem Bruder Jason und dessen Freundin lebt er auf einer kleinen Farm in einem noch kleineren Dorf. Ein Alltag, der den naiven Träumer in eine gewisse Lethargie verfallen lässt. Aus der ihn nur die Liebe zu Julie (Monika Brandl) herausreißen kann, eine Liebe, die allerdings nicht frei von Komplikationen ist. Denn wenn es nach Julie ginge, dürfte niemand von ihrer Beziehung wissen.
      Jonathan beginnt bald, an ihrer Liebe zu zweifeln, denn Julie fängt plötzlich an umzudenken – und damit nimmt das Unheil seinen Lauf…
      Wird sich hier noch alles zum Guten wenden? Wie wird sich die Zukunft noch gestalten?
      Hier fragt sich der Beobachter, wie ihre Beziehung noch enden wird....



      Zum Anfang haben wir hier den Eindruck, das uns hier eine Story vorgesetzt wird wie Romeo und Julia - aber der Schein trügt hier gewaltig! Denn so romantisch endet dieser Film ganz und gar nicht. Hier erlebt der Zuschauer eine innere Gefühlswelt, die sich von innen nach außen kehrt. Beide Darsteller kommen hier überzeugt daher und wir erleben hier mit diesem Werk eine Gefühlswelt, die mit dem realen Leben standhält.
      Der Film wurde mit viel Liebe zum Detail produziert - ein Film, den man auch so schnell nicht mehr vergißt!