Ben Hur



    • Alternativer Titel: Ben Hur
      Produktionsland: USA
      Produktion: Sam Zimbalist/MGM
      Erscheinungsjahr: 1959
      Regie: William Wyler
      Drehbuch: Karl Tunberg
      Kamera: Robert Surtees
      Schnitt: John D. Dunning und Ralph E. Winters
      Budget: ca. 15 Mio US $ - Inflationsbereinigte Einnahmen: 832.621.579 Millionen US Dollar $
      Musik: Miklós Rózsa
      Länge: ca. 212 Minuten
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:

      Charlton Heston: Judah Ben Hur
      Haya Harareet: Esther
      Stephen Boyd: Messala
      Jack Hawkins: Quintus Arrius
      Martha Scott: Miriam
      Hugh Griffith: Scheich Ildirim
      Finlay Currie: Balthasar
      Sam Jaffe: Simonides
      Cathy O’Donnell: Tirzah
      Frank Thring: Pontius Pilatus
      André Morell: Sextus
      Terence Longdon: Drusus
      George Relph: Tiberius

      Handlung:

      Ben Hur ist ein US-amerikanischer Spielfilm von William Wyler aus dem Jahr 1959. Er basiert auf dem gleichnamigen Roman von Lew Wallace.
      Charlton Heston spielt die Titelrolle des israelitischen Prinzen Judah Ben-Hur, dessen Konflikt mit seinem ehemaligen Freund Messala (Stephen Boyd) tragische Folgen hat.
      Der Monumentalfilm stellte zahlreiche Produktionsrekorde auf und wurde unter anderem mit elf Oscars ausgezeichnet. Diese Marke, die sich Ben Hur noch mit den Filmen Titanic und Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs teilt, ist bis heute unübertroffen.


      Ben Hur war zudem der erste Film, bei dem intensiv mit der Bluescreen-Technik gearbeitet wurde. Mit einem Budget von 15 Millionen Dollar zählt Ben-Hur – inflationsbereinigt – zu den aufwändigsten Produktionen der Filmgeschichte. Der Film wurde am 18. November 1959 in New York City uraufgeführt.

      Der Film schildert das Leben des fiktiven jüdischen Fürsten Judah Ben-Hur, der zu Beginn des 1. Jahrhunderts n. Chr. als Zeitgenosse Jesu Christi in Jerusalem lebt.
      Der Prolog des Films zeigt die Geburt Jesu.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Wer als Kind mit solch Monumental Werken aufwächst vergisst das nicht, das prägt.
      Beeindruckend von den überwältigenden Bildern und atemraubenden Schlachten, pompöser Musik und dem legendären Wagenrennen komme ich nicht umhin auch hier die Höchstnote zu ziehen.
      Trotz seiner beinahe 4 Stunden Laufzeit wird er niemals langweilig, früher war es ein Festtag wenn Ben Hur lief.
      Faszieniert mich bis heute, ich schaue gebannt hin, Hollywood war nie grösser. [film]10[/film]

      Das Wagenrennen:



      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • "I don´t believe in Miracles." (Ben Hur)

      Charlton Heston is cool.
    • Schon zigmal gesehen und ich kann mir den Streifen immer wieder anschauen. Setzt wirklich in allen Belangen Maßstäbe. Bilder, Story, Musik, Action, Drama. Absolutes Meisterwerk.

      Und technisch ist der Film ebenfalls grandios. Sei es nun die Seeschlacht im ersten Filmdrittel oder das legendäre Wagenrennen (dagegen is das Pottrace aus Starwars-Episode I n lauer Furz!).
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Das ist für mich persönlich der beste Monumentalfilm aller Zeiten und ich weiß gar nicht, wie oft ich den schon gesehen habe. Zählt eigentlich jedes Jahr zu meinem Osterprogramm und wird zusammen mit "Die zehn Gebote" geschaut.

      [film]10[/film]
      Big Brother is watching you
    • Was passiert am 17. März 2016 ?
      Wir sehen die Neuverfilmung des epischen Klassikers in den Deutschen Kinos anlaufen.
      Der Monumentfilm schlechthin wird von "Wanted" Regisseur Timur Bekmambetov neu verfilmt.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Das freut mich aber jetzt, dass diese Filmperle erwähnt wird!
      Ben Hur ist ein großartiges Werk, welches man unbedingt gesehen haben muss.
      Dieser Film ist eine großartige Erfahrung.

      Ich liebe dieses Meisterwerk! 10/10
    • Mein Gott CHARLTON HESTON

      Was beweisst der Film? Mit der Bibel lässt es sich dumm und dämlich verdienen
      "ich kenne nur 2 vernünftige Menschen: Markus am Morgen und Markus zu Mittag" :6: :6: :6: :6:

      jedes Mal wenn wir essen, machen wir eine Wahl unseres Essens. Bitte entscheiden Sie sich für vegetarisches Essen. Tun Sie es für die Tiere, die Umwelt und für Ihre eigene Gesundheit.
    • Toller Klassiker.
      Wahnsinnig aufwändig, tolle Action. Das Wagenrennen ist auch heute noch atemberaubend.
      Muß mir die BD noch ordern.

      [film]8[/film]
    • Kleine Anmerkung zur BD.Unglaublich wie dieser Film restauriert wurde.Gestochen scharfes HD-Bild.Bei dem legendären Wagenrennen erkennt man jedes Detail.Da muss man dem Label grössten Respekt aussprechen das so ein Klassiker in dieser Form erscheinen konnte.
    • Original von markus:

      Mein Gott CHARLTON HESTON

      Was beweisst der Film? Mit der Bibel lässt es sich dumm und dämlich verdienen


      Schön das Charlton Heston dein Gott ist.

      Von der Bibel ist im Film nicht viel drin.... Ich kann mich zwar an die Bibelstelle im Johannes Evangelium erinnern in der steht "Und Ben fuhr seinen Wagen so schnell um die Kurve, dass Jesus die Locken im Winde wallten und er begeistert rief: "Vadder, haste dat jesehen?"" (Joh. 66/6), aber das wars auch schon.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Original von Anyu:

      Original von markus:

      Mein Gott CHARLTON HESTON

      Was beweisst der Film? Mit der Bibel lässt es sich dumm und dämlich verdienen


      Schön das Charlton Heston dein Gott ist.

      Von der Bibel ist im Film nicht viel drin.... Ich kann mich zwar an die Bibelstelle im Johannes Evangelium erinnern in der steht "Und Ben fuhr seinen Wagen so schnell um die Kurve, dass Jesus die Locken im Winde wallten und er begeistert rief: "Vadder, haste dat jesehen?"" (Joh. 66/6), aber das wars auch schon.


      lolp :6: lol
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Original von Trasher:

      Kleine Anmerkung zur BD.Unglaublich wie dieser Film restauriert wurde.Gestochen scharfes HD-Bild.Bei dem legendären Wagenrennen erkennt man jedes Detail.Da muss man dem Label grössten Respekt aussprechen das so ein Klassiker in dieser Form erscheinen konnte.


      Danke Trasher, jetzt werd ich mir das Teil auch zulegen, dachte das bei so einem alten Film nichts gescheites bei rum kommt
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung


    • Original von Slayer:

      Original von Trasher:

      Kleine Anmerkung zur BD.Unglaublich wie dieser Film restauriert wurde.Gestochen scharfes HD-Bild.Bei dem legendären Wagenrennen erkennt man jedes Detail.Da muss man dem Label grössten Respekt aussprechen das so ein Klassiker in dieser Form erscheinen konnte.


      Danke Trasher, jetzt werd ich mir das Teil auch zulegen, dachte das bei so einem alten Film nichts gescheites bei rum kommt


      Schließe mich dem Dank an. Werde ebenfalls auf BluRay upgraden.
    • Original von sid.vicious:

      Original von Slayer:

      Original von Trasher:

      Kleine Anmerkung zur BD.Unglaublich wie dieser Film restauriert wurde.Gestochen scharfes HD-Bild.Bei dem legendären Wagenrennen erkennt man jedes Detail.Da muss man dem Label grössten Respekt aussprechen das so ein Klassiker in dieser Form erscheinen konnte.


      Danke Trasher, jetzt werd ich mir das Teil auch zulegen, dachte das bei so einem alten Film nichts gescheites bei rum kommt


      Schließe mich dem Dank an. Werde ebenfalls auf BluRay upgraden.

      Ich schliesse mich auch an.
      Auf BD und auf dem Beamer bestimmt ein Genuss.
    • Kritik:

      Im Titelvorspann bewegt sich das Bild 6:30 Minuten nicht, dass ist reine Lebenszeitverschwendung. Die Dialoge und Schauspielleistungen wirken überholt und höchstens noch unfreiwillig komisch, wie bei einem Theaterbühnenstück. Das einzige was der Film hat ist eine recht interessante Drehbuchvariante, wenn das Ganze nicht so schlecht und schmalzig insistiert wäre. Das Remake darauf soll ja von den Kritiken her schlecht gewesen sein, also kann man da auch keine Verbesserung erwarten, zumal der Stil der 59er Verfilmung nicht mehr modern wirkt, da vor allem die Schlachten fehlen. Nur wenig Szenen sind zumindest als Highlight noch in Ordnung wie die Seeschlacht und das Wagenrennen und zwischen drin gibt es enorm viel Leerlauf. Das der Film damals so hoch ausgezeichnet wurde und einen dicken Kassenumsatz vorzuweisen hatte (und das trotz teils schlechter Kritiken damals), hat etwas mit der erstmaligen Verwendung der Kino-Bluescreen-Technik zu tun. Wobei ich optisch jetzt weder was zu bemängeln noch zu belobigen hätte, optisch spricht mich ein Sindbads 7. Reise jedenfalls wesentlich mehr an. Dementsprechend künstlich und aufgebläht wirkt das ganze Epos. Vergleiche mit dem heutigen Avatar als erster 3D Film tun sich da zwangsläufig auf. Der Film kann nur schwerlich unterhalten, wenn man das ganze künstliche Getue verkraften kann, und genug Sitzfleisch parat hat, dann mag das noch funktionieren, aus heutiger Sicht ist es aber total eingestaubt.

      Wie ein zähes vergammeltes Stück Fleisch!

      [film]2[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Helme auf zum Shitstorm!

      :26:
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Doom bleib bitte bei deinen C bis Z Movies und versuch dich nicht an Kritik von Klassikern.Sei mir nicht böse aber irgendwie scheinen diese für dich ganz einfach zu anspruchsvoll zu sein.Das ein Film der von 1959 nicht mehr modern wirken kann sollte doch jedem normal denkenden Menschen im Vorfeld klar sein.
    • Original von Trasher:

      Doom bleib bitte bei deinen C bis Z Movies und versuch dich nicht an Kritik von Klassikern.Sei mir nicht böse aber irgendwie scheinen diese für dich ganz einfach zu anspruchsvoll zu sein.Das ein Film der von 1959 nicht mehr modern wirken kann sollte doch jedem normal denkenden Menschen im Vorfeld klar sein.


      Vor allem ist der technisch immer noch um Längen besser als jeglicher Ayslum-Trash.... machen wir uns doch nix vor, der Film is Doomi einfach viel zu lang. Der kann ja nichmal nem 120 Minuten-Film folgen wo´s nicht minütlich kracht, wie will man ihm da ernsthaft zumuten nen Monumentalfilm durchzustehen?

      Btw : Schön mal wieder was von dir zu lesen, Trasher... dachte schon du wärst uns abhanden gekommen. :3:
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Original von Hotte99:

      Original von Trasher:

      Doom bleib bitte bei deinen C bis Z Movies und versuch dich nicht an Kritik von Klassikern.Sei mir nicht böse aber irgendwie scheinen diese für dich ganz einfach zu anspruchsvoll zu sein.Das ein Film der von 1959 nicht mehr modern wirken kann sollte doch jedem normal denkenden Menschen im Vorfeld klar sein.


      Vor allem ist der technisch immer noch um Längen besser als jeglicher Ayslum-Trash.... machen wir uns doch nix vor, der Film is Doomi einfach viel zu lang. Der kann ja nichmal nem 120 Minuten-Film folgen wo´s nicht minütlich kracht, wie will man ihm da ernsthaft zumuten nen Monumentalfilm durchzustehen?

      Btw : Schön mal wieder was von dir zu lesen, Trasher... dachte schon du wärst uns abhanden gekommen. :3:


      Hotte bitte stemple mich nicht als modernen Blocbusterkiddy ab, ich mag keine Filme wos minütlich kracht, das ist seelenloser Schrott für mich. Die Handlung und ruige Charakter-Szenen sind mir wichtig.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Original von Dr.Doom:

      Original von Hotte99:

      Original von Trasher:

      Doom bleib bitte bei deinen C bis Z Movies und versuch dich nicht an Kritik von Klassikern.Sei mir nicht böse aber irgendwie scheinen diese für dich ganz einfach zu anspruchsvoll zu sein.Das ein Film der von 1959 nicht mehr modern wirken kann sollte doch jedem normal denkenden Menschen im Vorfeld klar sein.


      Vor allem ist der technisch immer noch um Längen besser als jeglicher Ayslum-Trash.... machen wir uns doch nix vor, der Film is Doomi einfach viel zu lang. Der kann ja nichmal nem 120 Minuten-Film folgen wo´s nicht minütlich kracht, wie will man ihm da ernsthaft zumuten nen Monumentalfilm durchzustehen?

      Btw : Schön mal wieder was von dir zu lesen, Trasher... dachte schon du wärst uns abhanden gekommen. :3:


      Hotte bitte stemple mich nicht als modernen Blocbusterkiddy ab, ich mag keine Filme wos minütlich kracht, das ist seelenloser Schrott für mich. Die Handlung und ruige Charakter-Szenen sind mir wichtig.


      Ja natürlich! Nur darfs ich zulang dauern...
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Shitstorm ermüdet in dem Fall doch nur noch, [film]2[/film] für Ben Hur.
      OmG
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Shitstorm ermüdet in dem Fall doch nur noch, [film]2[/film] für Ben Hur.
      OmG


      Die Entrüstung über solche Verrisse nutzt sich irgendwann ab, jo...

      Da wundern einen dann aber wieder Lichtblicke wie ne [film]8[/film] für Papillon... also NUR an der Länge des Films kanns dann auch nicht liegen...
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Vor allem, was hat länge mit Qualität zu tun?
      Sehe ich einen guten Film soll der niemals enden, Schrott hingegen darf ruhig flott vorbei sein.
      Ist ja alles Relativ....

      Ob Einstein das so oder so in etwa gesagt hat weiss ich auch nicht genau, aber es passt:

      5 Minuten in den Armen eines schönen Mädchens kommen dir wie ein flüchtender Augenblick vor, während aber 5 Sekunden mit dem Hintern auf einer heissen Herdplatte wie eine Ewigkeit wirken.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Doomie, bei deiner Kurzkritik fällt es wirklich schwer nicht ausfallend zu werden. OK, Klassiker sind nicht jedermanns Ding, aber dann schau sie dir doch bitte erst gar nicht an, bevor du hier ein filmisches Meisterwerk vollkommen zerfetzt. Das zeugt nun mal nicht gerade von viel Ahnung und hat mit Geschmack schon rein gar nichts zu tun. Von wirklichen Meilensteinen solltest du lieber die Finger lassen und weiter in deinem Amateur-Rotz und diversen c-z Filmchen schwelgen. lol
      Big Brother is watching you
    • Ich hab ihn mir angeschaut weil er in unserer Top 10 Liste war bei den Bewertungen. Ich wusste nicht mal um was es geht.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Original von Dr.Doom:

      Ich hab ihn mir angeschaut weil er in unserer Top 10 Liste war bei den Bewertungen. Ich wusste nicht mal um was es geht.



      Allein diese Aussage stellt dir in irgendeiner Weise ein absolutes Armutszeugnis aus. :prop:
      Big Brother is watching you
    • Original von Master Of Horror:

      Original von Dr.Doom:

      Ich hab ihn mir angeschaut weil er in unserer Top 10 Liste war bei den Bewertungen. Ich wusste nicht mal um was es geht.



      Allein diese Aussage stellt dir in irgendeiner Weise ein absolutes Armutszeugnis aus. :prop:


      Doomi dachte, bei dem Film gehts um nen Freier oder Zuhälter namens Ben. lolp
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Original von Dr.Doom:

      Kritik:

      Im Titelvorspann bewegt sich das Bild 6:30 Minuten nicht, dass ist reine Lebenszeitverschwendung. Die Dialoge und Schauspielleistungen wirken überholt und höchstens noch unfreiwillig komisch, wie bei einem Theaterbühnenstück. Das einzige was der Film hat ist eine recht interessante Drehbuchvariante, wenn das Ganze nicht so schlecht und schmalzig insistiert wäre. Das Remake darauf soll ja von den Kritiken her schlecht gewesen sein, also kann man da auch keine Verbesserung erwarten, zumal der Stil der 59er Verfilmung nicht mehr modern wirkt, da vor allem die Schlachten fehlen. Nur wenig Szenen sind zumindest als Highlight noch in Ordnung wie die Seeschlacht und das Wagenrennen und zwischen drin gibt es enorm viel Leerlauf. Das der Film damals so hoch ausgezeichnet wurde und einen dicken Kassenumsatz vorzuweisen hatte (und das trotz teils schlechter Kritiken damals), hat etwas mit der erstmaligen Verwendung der Kino-Bluescreen-Technik zu tun. Wobei ich optisch jetzt weder was zu bemängeln noch zu belobigen hätte, optisch spricht mich ein Sindbads 7. Reise jedenfalls wesentlich mehr an. Dementsprechend künstlich und aufgebläht wirkt das ganze Epos. Vergleiche mit dem heutigen Avatar als erster 3D Film tun sich da zwangsläufig auf. Der Film kann nur schwerlich unterhalten, wenn man das ganze künstliche Getue verkraften kann, und genug Sitzfleisch parat hat, dann mag das noch funktionieren, aus heutiger Sicht ist es aber total eingestaubt.

      Wie ein zähes vergammeltes Stück Fleisch!

      [film]2[/film]


      Charlton Heston ist ziemlich erzürnt und kann die Pferde kaum in Zaum halten.

    • Ungläubiges Kopfschütteln :2:, er wusste nicht wer oder was Ben Hur ist... :prop:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich sage es ja immer wieder, Qualität und Doomie sind zwei Parallelwelten, die gnadenlos aufeinander treffen.
      Big Brother is watching you
    • Original von Hotte99:

      Original von Dr.Doom:

      Original von Hotte99:

      Original von Trasher:

      Doom bleib bitte bei deinen C bis Z Movies und versuch dich nicht an Kritik von Klassikern.Sei mir nicht böse aber irgendwie scheinen diese für dich ganz einfach zu anspruchsvoll zu sein.Das ein Film der von 1959 nicht mehr modern wirken kann sollte doch jedem normal denkenden Menschen im Vorfeld klar sein.


      Vor allem ist der technisch immer noch um Längen besser als jeglicher Ayslum-Trash.... machen wir uns doch nix vor, der Film is Doomi einfach viel zu lang. Der kann ja nichmal nem 120 Minuten-Film folgen wo´s nicht minütlich kracht, wie will man ihm da ernsthaft zumuten nen Monumentalfilm durchzustehen?

      Btw : Schön mal wieder was von dir zu lesen, Trasher... dachte schon du wärst uns abhanden gekommen. :3:


      Hotte bitte stemple mich nicht als modernen Blocbusterkiddy ab, ich mag keine Filme wos minütlich kracht, das ist seelenloser Schrott für mich. Die Handlung und ruige Charakter-Szenen sind mir wichtig.


      Ja natürlich! Nur darfs ich zulang dauern...


      Das kann sein. Wie im realen Leben halt. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Original von Hotte99:

      Original von Master Of Horror:

      Original von Dr.Doom:

      Ich hab ihn mir angeschaut weil er in unserer Top 10 Liste war bei den Bewertungen. Ich wusste nicht mal um was es geht.



      Allein diese Aussage stellt dir in irgendeiner Weise ein absolutes Armutszeugnis aus. :prop:


      Doomi dachte, bei dem Film gehts um nen Freier oder Zuhälter namens Ben. lolp


      Die Anspielung musst du mir erklären Hotte. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Original von Dr.Doom:

      Kritik:

      Im Titelvorspann bewegt sich das Bild 6:30 Minuten nicht, dass ist reine Lebenszeitverschwendung. Die Dialoge und Schauspielleistungen wirken überholt und höchstens noch unfreiwillig komisch, wie bei einem Theaterbühnenstück. Das einzige was der Film hat ist eine recht interessante Drehbuchvariante, wenn das Ganze nicht so schlecht und schmalzig insistiert wäre. Das Remake darauf soll ja von den Kritiken her schlecht gewesen sein, also kann man da auch keine Verbesserung erwarten, zumal der Stil der 59er Verfilmung nicht mehr modern wirkt, da vor allem die Schlachten fehlen. Nur wenig Szenen sind zumindest als Highlight noch in Ordnung wie die Seeschlacht und das Wagenrennen und zwischen drin gibt es enorm viel Leerlauf. Das der Film damals so hoch ausgezeichnet wurde und einen dicken Kassenumsatz vorzuweisen hatte (und das trotz teils schlechter Kritiken damals), hat etwas mit der erstmaligen Verwendung der Kino-Bluescreen-Technik zu tun. Wobei ich optisch jetzt weder was zu bemängeln noch zu belobigen hätte, optisch spricht mich ein Sindbads 7. Reise jedenfalls wesentlich mehr an. Dementsprechend künstlich und aufgebläht wirkt das ganze Epos. Vergleiche mit dem heutigen Avatar als erster 3D Film tun sich da zwangsläufig auf. Der Film kann nur schwerlich unterhalten, wenn man das ganze künstliche Getue verkraften kann, und genug Sitzfleisch parat hat, dann mag das noch funktionieren, aus heutiger Sicht ist es aber total eingestaubt.

      Wie ein zähes vergammeltes Stück Fleisch!

      [film]2[/film]



      Ach Doomi... über deine Kurzinterviews kann man nur öfters ganz dezent schmunzeln.. lolp

      Also Leute, nimmt Doomis Reviews nicht allzu ernst...

      Wie heißt doch das Sprichwort? "Schuster bleib bei deinen Leisten".:0:
    • Original von Salvage:

      Ach Doomi... über deine Kurzinterviews kann man nur öfters ganz dezent schmunzeln.. lolp

      Also Leute, nimmt Doomis Reviews nicht allzu ernst...

      Wie heißt doch das Sprichwort? "Schuster bleib bei deinen Leisten".:0:


      Interview?

      Doom interviewt höchstens sich selber. lolp
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Original von Hotte99:

      Original von Salvage:

      Ach Doomi... über deine Kurzinterviews kann man nur öfters ganz dezent schmunzeln.. lolp

      Also Leute, nimmt Doomis Reviews nicht allzu ernst...

      Wie heißt doch das Sprichwort? "Schuster bleib bei deinen Leisten".:0:


      Interview?

      Doom interviewt höchstens sich selber. lolp

      Ok, der war gut Hotte. :prop: Meine Kritik ist natürlich ernst gemeint, auch wenn das nur kurz zusammen gefasst und wieder mehr spassig sein sollte und sich einige wie Hotte wieder insgeheim schwarz geärgert haben, die wesendlichen Punkte sind schon ernt gemeint, wie das der Film sich streckt wie Scheisshauspapier. Kann mir keiner erzählen dass den fast jeder feiert und geschweige denn überhaupt kennt wie z.B. Psycho oder beim Genre zu bleiben der spätere Gladiator. Total überbewertet im Netz.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Original von Dr.Doom:

      Original von Hotte99:

      Original von Salvage:

      Ach Doomi... über deine Kurzinterviews kann man nur öfters ganz dezent schmunzeln.. lolp

      Also Leute, nimmt Doomis Reviews nicht allzu ernst...

      Wie heißt doch das Sprichwort? "Schuster bleib bei deinen Leisten".:0:


      Interview?

      Doom interviewt höchstens sich selber. lolp

      Ok, der war gut Hotte. :prop: Meine Kritik ist natürlich ernst gemeint, auch wenn das nur kurz zusammen gefasst und wieder mehr spassig sein sollte und sich einige wie Hotte wieder insgeheim schwarz geärgert haben, die wesendlichen Punkte sind schon ernt gemeint, wie das der Film sich streckt wie Scheisshauspapier. Kann mir keiner erzählen dass den fast jeder feiert und geschweige denn überhaupt kennt wie z.B. Psycho oder beim Genre zu bleiben der spätere Gladiator. Total überbewertet im Netz.


      Trotzdem gibt man dem Streifen dann keine 2/10. Der ist alleine schon vom technischen und handwerklichen Aufwand her bombastisch. Erzähltechnisch sollte man dem aufgrund seines Entstehungsjahres gewisse Naivitäten zugestehen. Die Länge mag man bekriteln. Ich persönlich hab den Film wahrscheinlich auch nur ein einziges Mal von Anfang bis Ende komplett gesehen, das muss ich zugeben. Allerdings gehört der zu der Gattung der Filme, wo ich selbst bei der 100. Wiederholung auch nicht umschalte.
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Original von Hotte99:

      Original von Dr.Doom:

      Original von Hotte99:

      Original von Salvage:

      Ach Doomi... über deine Kurzinterviews kann man nur öfters ganz dezent schmunzeln.. lolp

      Also Leute, nimmt Doomis Reviews nicht allzu ernst...

      Wie heißt doch das Sprichwort? "Schuster bleib bei deinen Leisten".:0:


      Interview?

      Doom interviewt höchstens sich selber. lolp

      Ok, der war gut Hotte. :prop: Meine Kritik ist natürlich ernst gemeint, auch wenn das nur kurz zusammen gefasst und wieder mehr spassig sein sollte und sich einige wie Hotte wieder insgeheim schwarz geärgert haben, die wesendlichen Punkte sind schon ernt gemeint, wie das der Film sich streckt wie Scheisshauspapier. Kann mir keiner erzählen dass den fast jeder feiert und geschweige denn überhaupt kennt wie z.B. Psycho oder beim Genre zu bleiben der spätere Gladiator. Total überbewertet im Netz.


      Trotzdem gibt man dem Streifen dann keine 2/10. Der ist alleine schon vom technischen und handwerklichen Aufwand her bombastisch. Erzähltechnisch sollte man dem aufgrund seines Entstehungsjahres gewisse Naivitäten zugestehen. Die Länge mag man bekriteln. Ich persönlich hab den Film wahrscheinlich auch nur ein einziges Mal von Anfang bis Ende komplett gesehen, das muss ich zugeben. Allerdings gehört der zu der Gattung der Filme, wo ich selbst bei der 100. Wiederholung auch nicht umschalte.


      Ich hab den Streifen irgendwie durchgeschaut oder mehr durchgequält, dann hat er auch eine Bewertung ganz sicher verdient. Ich bewerte auch nicht alles was ich früh abbreche, aber hier sind die 2 Punkte angebracht für die 2 ordentlichen Momente wie die Wagenrennszene. Wenn ich allein an die losen Ziegel denke wo noch keiner abgefallen ist, die vor Dusseligkeit vom Turm abbrechen und genau auf den Hauptmann landen und die dann eine Hetzjagt veranstalten, da wollte ich schon früh die Flinte ins Korn werfen vor lauter Fremdschämen. lolp Optisch empfand ich ihn eher eingestaubt, nee hat mir bildlich garnichts gegeben wie im Vergleich mit Simbad.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Original von Dr.Doom:
      Wenn ich allein an die losen Ziegel denke wo noch keiner abgefallen ist, die vor Dusseligkeit vom Turm abbrechen und genau auf den Hauptmann landen und die dann eine Hetzjagt veranstalten, da wollte ich schon früh die Flinte ins Korn werfen vor lauter Fremdschämen.


      Das mit dem herabfallenden Ziegel ist dermaßen aktuell... Grade vor ein paar Wochen zeigte sich doch erst wie in derselben Gegend ein paar Steinwürfe ausreichten um eine erneute Gewaltwelle auszulösen.

      Vielleicht beschäftigst du dich ja mal ein wenig mit Geschichte und der römischen Besatzungszeit in Jerusalem, Judäa bzw. ganz Palästina.

      Der Film "Leben des Brian" dürfte dir wahrscheinlich eher ein Begriff sein. Eine Volksfront von Judäa (mit DEM Namen) gab es sicher nicht aber Widerstand gegen die römische Besatzung gab es massiv. Und wenn ein römischer Offizier von einem Dach aus mit einem Ziegel getroffen wird, dann ist das absolut nicht weit hergeholt, dass die Besatzungsmacht davon ausgeht, dass das Absicht war. Im Film wird dann ja recht schnell klar, dass dieses Missverständnis eigentlich recht schnell aufzuklären wäre, WENN Messala da nicht interveniert hätte und die Familie Ben Hurs der Absicht bezichtigt hätte. Auch diese Schuldzuschieberei ist doch wieder hochaktuell, wie man jetzt in der Ukraine sehen kann.


      Oder hängst du dich jetzt ernsthaft daran auf, dass der Zeigel niemals genau zu dieser Zeit hätte runterfallen dürfen? Not really, oder?
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Der Archäologe mischt sich mal ein was den historischen Hintergrund angeht^^:

      1. Gebäude in der Antike und Spätantike wurden meistens nach dem Try an Error Methode gebaut. Das heißt: Sie konnten in Teilen oder auch ganz nach einer gewissen Zeit einbrechen, Steine verlieren oder sonst was. Vor allem wenn das Haus nicht mehr das neueste ist.

      2. Der Film spielt ja ca. 26 n. Chr. Tatsächlich hatten die Römer damals einige Probleme in Jerusalem. Die Juden waren kurz vor einem Aufstand gegen die Römer, weil sie sich in ihren religiösen Gefühlen verletzt waren. Das war zwar nur ein sehr kurzes aufbegehren, sorgte aber dafür, dass Pilatus später Jesus zum Tode verurteilte um die Juden nicht wieder gegen sich aufzubringen.

      Von daher geht die Szene in Ordnung. *sich wieder zurückzieht*.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013