Oz - Hölle hinter Gittern

    • Oz - Hölle hinter Gittern



      Oz – Hölle hinter Gittern ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die zwischen 1997 und 2003 in sechs Staffeln auf dem Fernsehsender HBO ausgestrahlt wurde.
      Die Serie wurde von Tom Fontana geschrieben und thematisiert das Leben in einem Hochsicherheitsgefängnis.
      Sie gilt als die erste der „Quality TV“-Serien von HBO.


      Seriendaten:

      Deutscher Titel : Oz – Hölle hinter Gittern
      Originaltitel : Oz
      Produktionsland : Vereinigte Staaten
      Originalsprache : Englisch
      Jahr(e) : 1997–2003
      Länge : 55 Minuten
      Episoden : 56 in 6 Staffeln
      Idee : Tom Fontana
      Erstausstrahlung : 12. Juli 1997 (USA) auf HBO
      Deutschsprachige Erstausstrahlung : 24. März 2014 auf Sky Atlantic HD

      Darsteller:

      Christopher Meloni
      Ernie Hudson
      Adewale Akinnuoye-Agbaje
      Harold Perrineau Jr.
      Eamonn Walker
      Rita Moreno
      John Lurie
      Terry Kinney
      Betty Buckley
      Kathryn Erbe
      Lee Tergesen
      B. D. Wong
      J. K. Simmons
      Dean Winters
      Scott William Winters
      Kirk Acevedo
      Erik King
      Evan Seinfeld
      David Zayas
      Lauren Vélez
      Edie Falco
      Lance Reddick

      Handlung:

      Der Titel der Serie bezieht sich auf das in einem ungenannten Staat der USA gelegene Hochsicherheitsgefängnis Oswald Maximum Security Penitentiary bzw. nach einer Umbenennung Oswald Maximum Security Correctional Facility: Level Four.

      In diesem Gefängnis leitet Tim McManus unter dem Gefängnisdirektor Leo Glynn eine experimentelle Abteilung namens Emerald City, die stärker als der normale Vollzug einem Rehabilitationsgedanken dienen soll. Dieses Ziel wird durch eine Mischung aus starker Überwachung und individueller Verantwortlichkeit verfolgt. Die Insassenschaft setzt sich aus Gruppen von Italienern, Iren, der neonazistischen Aryan Brotherhood, afro-amerikanischen Gangmitgliedern, Muslims, Latinos und Schwulen sowie einer heterogenen Gruppe der „Anderen“ zusammen.

      Zu Beginn jeder Folge und in unterschiedlich regelmäßigen Einblendungen zu sehen ist ein Erzähler. Als solcher dient Augustus Hill, Insasse der Anstalt, Afroamerikaner und Rollstuhlfahrer. Seine Worte dienen im Sinne eines Theaterchores nicht der Beförderung der Handlung, sondern sind moralische und philosophische Kommentare, die als Brückenschlag zu grundlegenden gesellschaftlichen Fragestellungen fungieren. Die Chorszenen sind visuell meist aus dem ansonsten realistischen Erscheinungsbild der Serie herausgehoben.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • RE: Oz – Hölle hinter Gittern

      Endlich!
      Die deutschsprachige Erstausstrahlung erfolgt ab dem 24. März 2014 beim Pay-TV-Sender Sky Atlantic HD, der Erfolg von Oz ist mit ein Grund warum HBO auch besonders auf Serien setzte, Oz verdanken wir sozusagen "Game of Thrones", "True Blood", "Boardwalk Empire" etc etc........
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich habe auf Sky ein Paar Folgen gesehen, sie versuchten die Serie durch Werbung stark zu pushen.
      Mir hat sie nicht gefallen, sie ist doch sehr alt wirkt.
      Irgendwie kam die bei mir gar nicht gut an obwohl mir die Thematik eigentlich gut liegt.
      Es sind verknüpfte Kurzgeschichten die erzählt werden, so richtig kam ich aber nicht in die Story nach 4 Teilen.
      Bildqualität ist furchtbar, das sieht aus wie ein überspieltes VHS Videoband.

      Das Ding haben sie nur ausgekramt um den Serien hungrigen Leuten
      etwas vorzulegen.

      [film]3[/film]