Armee der Finsternis

    • Armee der Finsternis




      Originaltitel: Army of Darkness
      Produktionsland: USA
      Produktion: Dino De Laurentiis, Rob Tapert, Bruce Campbell
      Erscheinungsjahr: 1992
      Regie: Sam Raimi
      Drehbuch: Sam Raimi, Ivan Raimi
      Kamera: Bill Pope
      Schnitt: Sonny Baskin, Bob Murawski, Sam Raimi
      Spezialeffekte: K.N.B. EFX Group
      Budget: ca. 11.000.000 $
      Musik: Joseph LoDuca
      Länge: ca. 102 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Bruce Campbell, Embeth Davidtz, Marcus Gilbert, Ian Abercrombie, Richard Grove, Timothy Patrick Quill, Michael Earl Reid, Bridget Fonda, Patricia Tallman, Ted Raimi, Deke Anderson, Bruce Thomas, Sara Shearer, Shiva Gordon, Billy Bryan, Bill Moseley



      Inhalt:

      Mit viel Ironie ließ Spiderman-Regisseur Sam Raimi den Supermarktangestellten Ash (Bruce Campbell) im tiefsten Mittelalter gegen die „Armee der Finsternis“ antreten. Mit der obligatorischen Kettensäge als Unterarmersatz und einer Schrotflinte landet Ash versehentlich im 13. Jahrhundert, wo widerliche Untote Angst und Schrecken verbreiten. Erst als vermeintlicher Spion eingekerkert, dann als Held der Vorsehung verehrt, will Ash nur eines: zurück in seinen vollklimatisierten Supermarkt. Einzig das Necronomicon, das Buch der Toten, kann ihm zum Zeitsprung in die Gegenwart verhelfen. Leider entfesselt Ash beim Studium des Zauberbuches eine grauslige Skelett-Armee und hat ab sofort alle Hände voll zu tun ...

      Trailer:



      Kritik:

      Das Geschehen im Mittelalter wo Ash nach der Hölle aus Tanz der Teufel nun landet, wirkt überdreht wie in einem Comic, keineswegs ernsthaft oder schaurig wie bei Tanz der Teufel zuvor. Die zwar auch auf bösen Klamauk ausgelegt waren, aber wo die Grundgeschichte ernst gehalten war, was hier wiederum stark ins massentauglich Komödiale driftet. Bruce Campbell wird selbst zur Profilierungsshow mit reichlich Sprüchen unterlegt, das ist mir hier stellenweise zu viel des guten, was bei einem Nightmare On elm street als Vermarktung gut geklappt hat, den Humor deutlich nach oben zu schrauben, gelingt bei Tanz der Teufel nicht so ganz, da der Charakter Ash eigentlich das Opfer ist und nicht der Bösewicht, der dann mit derben Sprüchen protzen kann. In Grunde ist der My Name Is Bruce später von Campbell sogar die rundere Horrorkomödie. Wenn gleich es bei Armee der Finsternis optisch wie aus einem Fantasycomic gezogen wirkt und was noch Heute modern ausschaut. Der Schauplatz als Wüste wirkt doch etwas leer, auch wenn die Fantasiefiguren die Szenerie aufleben lassen und reichlich Nebelschwaden reingepumpt werden. Das Tempo wird durchweg hoch gehalten und Langeweile hat somit keine Chance. Positiv stechen vor allem die vielfältigen Ideen der Kreatureffekte heraus, auch wenn einiges etwas billig wirkt, besonders albern sind dabei die sauberen Stop Motion Skelette, dort hätte man doch etwas Blut oder Fäulnis dran lassen können. Immerhin wurde hier keine CGI verwendet und die Skelette bewegen sich sehr gut, dass zu sehende ist alles Tricktechnik und Handarbeit und diesbezüglich steckt ersichtlich viel Arbeit drin. Das letzte Drittel ist mit der großen Schlacht um die Burg dann absolut gelungen, kommt dann ohne die Selbstprofilierungsshow von Campbell aus und macht den Film einzig im Director's Cut durch überzeugende Blu-Ray Bildaufwertung sehenswert.

      Armee der Finsternis ist eigentlich eine Fantasykomödie für den Massenmarkt, dagegen ist der spätere Drag Me to Hell trotz CGI sogar wieder eine Rückbesinnung an alte Tradition des Horrorgenre, denn Armee der Finsternis kommt fast ohne Schock-, Blut- oder Gruselfaktor aus, dafür gibt es eine Menge Kreaturen und mehr Effektshows als zuvor.

      Bei den Extras lohnt sich auf der Ultimate Edition die über 20 Minuten lange Information der Spezialeffekte. Dafür lohnt sich auch der Kauf. Das Booklet kommt zwar nur mit ein paar schwarz/weiss Bilder aus, dafür ist aber der Inhalt von Martin Beck geschrieben, gut und informativ.

      [film]8[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Schlecht schlechter..Armee der Finsterniss ! ist das die Fortsetznung von 2 Kultfilmen ala Tanz der Teufel von Sam Raimi kann sich hier als Abschluss leider nicht behaupten. Story fängt dort an wo Teil 2 aufhört das wars auch schon. Schlechter Schauplatz gewählt sowie Darsteller auch alle unterster Durchschnitt. Dialoge sind schwach und klingen ungewollt komisch und einige Einlagen hätten nicht sein sollen. Hier wird der Film nicht mehr ernst genommen und die Splattereinlagen wirken nicht auf die Zuschauer sondern eher nur noch lächerlich und daneben. Tempo und Spannung baut der Film auch fast nicht auf so dass man sich freut wenn die nächste Splatterparty ansteht.

      [film]4[/film]
    • hat mir gut gefallen schöne hororkomödie
      [film]8[/film]
    • denn würde ich so gerne mal uncut sehen, habe so ne olle vhs aufnahme, und dann die version die oft im fernsehen läuft. dabei ist der film kult! [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • In seiner Uncut-Ver.ein cooler Film,der aber an seine Vorgänger nicht ran kommt.
    • Original von Mr.Splatter
      In seiner Uncut-Ver.ein cooler Film,der aber an seine Vorgänger nicht ran kommt.




      Der Film will doch auch gar nicht an die Vorgänger rankommen. Man sollte nicht vergessen, das es sich hier um eine reine Horror-Komödie handelt, was es allein schon sehr schwierig macht, diesen Film vor allem mit dem ersten Teil überhaupt zu vergleichen.

      Das ist ungefähr so, als wenn ich einen Otto-Film mit Rambo vergleiche.
      Big Brother is watching you
    • Armee der Finsternis war in Deutschland nie geschnitten, selbst im TV ist er Uncut.

      Es gibt aber ein Langfassung auf DVD:
      ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=515

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Von dem Film gibt es die normale Kaufhausversion,die damals als ungeschnittene Fassung erschien.Dann hatte es Laser Paradise geschafft,eine längere Version in die Hände zu bekommen,deswegen denken viele,das die normale FSK 16 Fassung cut ist.
    • Original von Master of Horror
      Original von Mr.Splatter
      In seiner Uncut-Ver.ein cooler Film,der aber an seine Vorgänger nicht ran kommt.




      Der Film will doch auch gar nicht an die Vorgänger rankommen. Man sollte nicht vergessen, das es sich hier um eine reine Horror-Komödie handelt, was es allein schon sehr schwierig macht, diesen Film vor allem mit dem ersten Teil überhaupt zu vergleichen.

      Das ist ungefähr so, als wenn ich einen Otto-Film mit Rambo vergleiche.




      Wird wohl so sein, dass dieser Teil gewollt Richtung Horrorkomödie für eine breitere Masse gedacht ist, das Budget war schließlich auch hoch für einen Horrorfilm Mitte der 90er oder eigentlich Heute noch, im Vergleich auch zu den 2 Low-Budget Produktionen zuvor. Ich steh aber auch mehr auf die Bösen rofl Teile.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Nun ja, der zweite Teil geht ja auch schon stark in die Komödien-Richtung, nur ist dort der vorhandene Humor etwas bissiger als hier. Aber mein Favorit ist auch der erste Teil, der ist einfach nicht zu toppen.
      Big Brother is watching you
    • Deswegen heißt er bestimmt auch nicht Tanz der Teufel 3, sondern Army of Darkness.
      Was ich nie ganz verstanden habe, der zweite Teil endet damit, das Ash von Rittern umgeben ist, die sich vor ihm, nachdem er so'n Dämon abgeschossen hat, auf die Knie werfen. Und der dritte Teil fängt damit an, das Ash nebst Rittern, von anderen Rittern gefangen, abgeführt wird. Da hab ich doch irgendwie das gefühl, das da ein Stück Story fehlt. Hätte mann vieleicht irgendwie anders Beginnen können.
      Aber egal, mir gefällt der Film, von mir gibts hier 8/10. :23:
      Alterius non sit, qui suus esse potest.
    • der film hat so um die 22 mio dollar eingespielt in den usa, was nen riesen erfolg ist für damalige zeiten. habe allerdings noch nie eine version von über 100 min wie oben angegeben gesehen. immer so um die 82min.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb
      der film hat so um die 22 mio dollar eingespielt in den usa, was nen riesen erfolg ist für damalige zeiten. habe allerdings noch nie eine version von über 100 min wie oben angegeben gesehen. immer so um die 82min.


      Du armes, armes Jüngelchen!!! lol
      Red Edition: Einzelstücke = 102 Min.
      2000 von Screen Power = 104 Min. :23:
      Da wird's aber mal höchste Zeit! :20:
      Alterius non sit, qui suus esse potest.
    • Original von tom bomb
      der film hat so um die 22 mio dollar eingespielt in den usa, was nen riesen erfolg ist für damalige zeiten.



      die Info ist falsch. rofl

      Der Film hat in den USA gerade so sein Budget rausgespielt und zwar 11,5 Millionen $, Weltweit dann 21,5 Millionen $ somit aber kommerziell nicht erfolgreich, wahrscheinlich auch deswegen keine Fortsetzungen, zudem war in den 90ern der Film schon populär so in etwa wie Heute und nicht so wie in den 80ern, da sah das noch ganz anders aus, dennoch mal der Vergleich:


      In $

      Tanz der Teufel: Budget 0,35 Millionen / USA Einnahmen: 2,4 Millionen / Einnahmen Weltweit: 29,4 Millionen

      Tanz der Teufel: Budget 3,5 Millionen / USA Einnahmen: 5,9 Millionen / Einnahmen Weltweit: ??

      Armee der Finsternis: Budget 11 Millionen / USA Einnahmen:11,5 Millionen / Einnahmen Weltweit: 21,5 Millionen

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • das stimmt das die einahmen weltweit bei knapp 22 mio dollar liegen, nicht nur in den usa. finde trotzdem das dies ein erfolg ist. wahrscheinlich habe sich die macher mehr erhofft, aber im gegensatz zu `heavens gate`oder `cotton club`die produktionsfirma nicht beinahe bankrott gemacht. eine verdoppelung des etats ist doch nichts negatives. hätte manch anderer film gerne erreicht!
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich habe Armee der Finsternis hier als Screen Power VHS in der Special Limited Collectors Edition. In Zeiten der DVD's natürlich absoluter Schwachsinn, aber es ist das einzige Tape welches auch das alternatoive Ende und alle Szenen beinhaltet^^
      Ich denke man sollte den Film nicht als dritten Evil Dead Film ansehen. Auch ohne Kenntnis über die Vorgänger bietet der Film gutes Popcornkino und sollte von jedem mal gesehen werden.

      [film]8[/film]
      Kalt im Nachtwind schwingt er hin und her,
      Sein Genick brach am Glockenseil.
      Regen tropft auf totes Fleisch,
      Rinnt herab am Glockenseil.

      (Eisregen)
    • Mit Armee der Finsternis geht Sam Raimi und Bruce Campbell in die dritte und letzte Runde seiner Tanz der Teufel Trilogie. Und Die Armee der Finsternis hat ihm Gegensatz zu seinen Vorgängern erhebliche Unterschiede bzw. massgebliche Fortschritte zu verbuchen. Wenn man es denn so will, kann man dies, je nach Betrachtung auch Rückschritt nennen. Denn der Fortschritt, den Sam Raimi mit diesem Werk hatte, war allenfalls ein größeres Budget, was dem Herr zu Verfügung stand und das, dass sieht man dem Film in seiner ersten Minute an. Das dies Auswirkungen auf den Film, seine Thematik und seine gesamte Darstellung hat, sieht man diesem Film maßgeblich an und hat eigentlich mit seinen Vorgängern wenig zu tun.

      Nach den Ereignissen in Tanz der Teufel 2 wird Ash durch einen Zeitstrudel ins 13 Jahrhundert katapultiert. In jene Zeit, in der die Dämonen das Mittelalter unsicher machten. Da Ash samt Cadillac einfach so vom Himmel fiel, wird er in die Dämonengrube geworfen doch ein waiser Mann verkündigt er sei der Auserwählte einer Prophezeihung, der die Menschen von den Armeen der Finsternis retten soll. Weil der mittlerweile ganz coole und selbstlose Ash schleunigst nach Hause will, begibt er sich auf die Reise, dass Buch der Toten zu holen und aktiviert mit deren Mitnahme den Aufstand der untoten Krieger.

      Zugegeben Die Armee der Finsternis bietet mit all seiner Inszenierung erheblichen Spass, es ist stellenweise einfach nur komisch wie diese Stop and Motion animierten Skelette über das Schlachtfeld rennen, kämpfen und umherkichern. Freilich vermag das überaus grosse Unterhaltung rüber zu bringen, aber am Ende gibt es doch so einige Kriterien, die diesem fast schon biederem dritten Teil der einstigen Tanz der Teufel Filme anhaftet. Erlebt man in den Tanz der Teufel Filmen einen Ash, der rein charakteristisch eher ein unbeholfener, debiler und schweigsamer Geselle ist, der in brenzligen Situationen seine Auf und Abs erlebt und damit allgemein zu symphatisieren weiss, erleben wir in Armee der Finsternis einen nahezu total unsymphatischen "coolen" Kerl, der perfekt zu sein scheint, der mit seinen überheblichen Sprüchen den Chef markiert und sich überall versucht zu profilieren. Und obwohl Ash so rein gar nicht mit den Lebensweisen der Einwohnenden umgehen kann, riskiert er eine Affäre mit einer jungen Dame. So wie der ganze Film, mit all seiner nahezu schon biederen und massentauglichen Inszenierung, verkörpert diese Beziehung eine Pflicht, die so in jedem Film dieser Art, mit einem Helden, einem Gegenspieler (in diesem Fall ein Untoter) vorkommen muss. Ich möchte den Film hier beiliebe nicht zerreissen, aber es fehlen einfach stellenweise jegliche Faktoren, die die Vorgänger ausmachten. Sam Raimis berüchtigte Kamerafahrten bekommen wir bis auf weiteres bloss einmal zu Gesicht, mit der FSK 16 Ausgabe und der kompletten massentauglichen Inszenierung, kann man von Splatter selten reden, was dem eigentlich in keinster Weise schadet. Leider erlebt dieser Film etliches Abdriften in den Klamauk, mit seinen fast schon ermüdenden und infantil blöden Dialogen und der dazugehörigen Situationskomik ist das meist alles sehr sehr platt, was den Humor anbelangt, auch wenn das ganze irgendwo, aufgrund seiner excellenten Kulissen, der ulkigen Computerskelette und Dämonen seinen eigenen Charme und Reiz hat. Spätestens bei der Schlacht, vor und auf der Burg ist dass ohnehin vergessen, zum Positiven für den Film, da wird der fast schon peinliche Humor mit ulkigem Gekämpfe der Skelette, Dämonen und Ritter überdeckt. Klar, nicht alles in diesem Film ist peinlich, im Gegensatz zu seinen nahezu schon brutal ekligen Vorgänger wirkt die komplette Inszenierung einfach bloss bieder, auch wenn es trotzalledem einen erheblichen Kultcharakter hat. Das Ansehen der Skelette, der Kämpfe und den tollen Kulissen macht einfach Spass, für Fans gruseliger, fantasyreicher und mittelalterlicher Filme ist Armee der Finsternis ein gefundenes Fressen, wenn auch der Charme der Vorgägner gänzlich verloren ist.

      Fazit:
      Kurzweiliger, nahezu schon biederer, massentauglicher Film, eines Regisseurs, der mit seinen Vorgängern Glanzstücke des B-Horrors und vorallem des Splatters ablegte. All das lässt dieser Film nahezu gänzlich vermissen, offenbart sich aber dennoch als allzu unterhaltsamer, charmanter Film, mit ulkigen Computerskeletten und manchmal lustig infantilen Humor, stellenweise halt schon so platt, dass man trotzdem gewillt ist zu lachen.

      [film]8[/film]

      [film]8[/film]
    • Bekanntlich HASSE ich Humor in Horrorfilmen und stellenweise nimmt sich dieser Streifen so selbst aufs Korn das man einen richtig guten Horrorfilm verschenkt. Nur gemessen der anderen Teile noch zu verkraften und als Abschluß der Trilogie wars besser danach zum Ende zu kommen. I-wo ein starker Film mit einer prise Zu Viel Humor.

      [film]7[/film]
    • Für mich der Höhepunkt der Evil Dead Trilogy, sehr gut da hier eher der Slapstick im Vordergrund steht. Kann ich einfach nicht oft genug sehen!!

      [film]10[/film] Punkten :0:
    • Der Film ist ganz lustig und gefällt mir besser als der 2. Teil, mit eben diesem hab ich garnichts anfangen können

      überhaupt finde ich die die 2 Fortsetzungen als Beleidigung für den ersten, das passt einfach nicht... der erste find ich hat nicht einen Funken Humor ist aber absolut grandios, der 2. ist einfach nur schlecht und versucht auf lustig zu machen, und der 3. ist zwar zeitweise lustig aber ich sehe ihn mehr als eigentständigen Film, für mich funktioniert die Reihe als Gesamtbild nicht und ich liebe nur den ersten...Punkt! :3:
    • Der Film gefällt mir auch sehr gut,kommt aber meiner meinung nach nicht mit seinen Vorgänger mit.Da hat mir die Atmosphäre deutlich gefehlt,hat aber dafür mehr Comedyinhalt.Mir hat es sehr gut gefallen,das der Klassiker im Mittelalter spielt,da ich mir eh mal ein richtiger Splatterfilm mit Zombies im Mittelalter wünsche.Der Film ist auf jeden Fall sehenswert.
    • Es war ja auch beabsichtigt, "Funsplatter" zu machen. Wenn man die Reihe genau beobachtet, wird Ash ja auch immer stärker und die Filme immer lustiger.
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Würde aber mal gerne den alten With in the Woods haben.Ist ja das Vorwerk von The Evil Dead...

      Habe den mal vor Jahren im Netz geschaut.Da wäre mal ne VÖ fällig.
    • Gibt's ja auf der Scheibe von T.U.T. leider nur ein Boot. Wäre auch mal glücklich über ne Box mit den 4 Filmen (Within the Woods + Evil Dead 1-3). Das wär was feines :)
    • Oh ja,die würde sich bestens in meine Evil Dead Sammlung einreihen.
    • Jepp oder in der Metalhand,die das Necronomicon hält... lol lol :6:
    • Herrlich kurzweilige Horrorkommödie, die ich mir immer wieder anschauen kann. Der Humor bewegt sich hier zwischen plattem (oftmals auch derbe schwarzem) Klamauk, gepfefferten Sprüchen und viel Situationskomik. Irgendwie erinnert mich der Humor immer an die Mel Brooks Streifen.

      Handlungsmäßig ist er zwar beileibe keine Granate, vielmehr erinnert das Niveau hier an typische Zeitreise Kommödien der 80er und 90er Jahre.

      Ich für meinen Teil hab mir immer den Gefallen getan, diesen 3. Tanz der Teufel nicht an seinen Vorgängern zu messen und ihn wirklich nur als eine Art inoffiziellen Nachfolger von Teil 2 zu sehen (den ich im übrigen am Schwächsten fand).

      Die Skelette sind zum Schreien komisch und erinnern mich in ihrem Wesen immerzu an die wild pöbelnden und hysterisch lachenden Gremlins.

      Bruce Campbell trumpft in diesem Film absolut überzeugend als Anti-Held auf. Er hat ne große Klappe und ist oftmals geradezu schnodderig überheblich. Man hegt zwar Symphatien für in aber es ist auch nicht schlimm, wenn er hin und wieder mal deftig eins vor die Fresse kriegt!

      Armee der Finsternis ist für mich einfach toll inszeniertes Popcorn-Kino.

      8,5 von 10 :6:
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • jetzt hab ich Teil 1 und 2 gesehen und Teil 3 fehlt mir....muss ich mir unbedingt zu legen.... lolp
    • Also die beste Fassung die ich davon gefunden habe, ist die von Optimum aus England. Top Bildqualität und super Ton. Zudem als DC und mit beiden Enden (das apokalyptische Ende ist im Film, das andere als Bonus dabei). Denke das dürfte eine der besten Fassung vom Film sein!

      Diese Fassung wäre es:

      amazon.co.uk/Army-Darkness-Aka…TF8&qid=1303303074&sr=8-1

    • Original von Elantra
      hat der auch ne deutsche tonspur?


      lol Nop, nur O-Ton, sorry. Stimmt ist vllt nen kleiner Wehrmutstropfen für manche.
    • Original von Logge1002
      Also die beste Fassung die ich davon gefunden habe, ist die von Optimum aus England. Top Bildqualität und super Ton. Zudem als DC und mit beiden Enden (das apokalyptische Ende ist im Film, das andere als Bonus dabei). Denke das dürfte eine der besten Fassung vom Film sein!

      Diese Fassung wäre es:

      amazon.co.uk/Army-Darkness-Aka…TF8&qid=1303303074&sr=8-1



      Ich mag mich jetzt gerne Irren,denn hab schon leicht einen Sitzen^^ .Aber ich meine
      dieses Fassung wäre eine Nummer besser ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=515&vid=240352


      Greetz

      Elantra
      hat der auch ne deutsche tonspur?


      _Region 2 This DVD may not be viewable outside Europe_

      Nöööööööö.-)

      Edit: Shit war jemand schneller^^
      Ich bin verpflichtet, meinen Gegnern Argumente zu liefern, aber nicht Verstand.:97:.
    • Ja gut die ganzen extrem schwer zu bekommenen Fassung haben ich mal außen vor gelassen, aber danke trotzdem!
    • Original von Logge1002
      Ja gut die ganzen extrem schwer zu bekommenen Fassung haben ich mal außen vor gelassen, aber danke trotzdem!


      No Promblem.-)
      Aber hast recht,.....die is echt Extrem Schwer zubekommnen.
      Bin schon länger auf der Jagd nach dieser Fassung,aber bis jetzt noch kein Glück gehabt
      (sei es auf Börsen, I-net usw).

      Naja Früher oder Später,landet der film auf jedenfall noch in meinen Händen^^.
      (Man darf die Hoffnung ja nicht aufgeben).



      Greetz
      Ich bin verpflichtet, meinen Gegnern Argumente zu liefern, aber nicht Verstand.:97:.
    • Das die deutsche Tonspur fehlt, mag für das Verstehen der Dialoge absolut nicht ausschlaggebend sein, das ist kein Problem. Fakt ist aber auch, das die deutsche Synchro richtig gut ist.