SaveYourInternet

Die Wikipedia ist Heute geschlossen. Viel Foren schließen sich dem an. Ich habe hinter den Kulissen kurz vor Toreschluss noch ein Plugin für die Forensoftware erfragt und bekommen. Ich habe mich dazu entschlossen das Forum nicht komplett zu schließen, es wird dafür ein seitengroßes Protestbanner erscheinen. Das stammt von der Piratenpartei, ich werd das aber mit eigenem Text und ohne große politische Werbung nutzen. Dieses Banner könnt ihr wegklicken. Das Banner erscheint aller 2 Stunden für euch neu. Auf der Hauptseite sind die Forenbereiche ausgeblendet und nur über Umwege erreichbar, mit Ausnahme des Medientalk​ Bereichs, wo ihr gerne über Artikel 13 schreiben und informieren könnt. Ich hoffe auf euer Verständnis.

Infos zu Artikel 13 oder in unserer Shoutbox:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite

Patient Zero

    • Patient Zero



      Produktionsland: Großbritannien
      Produktion: Glenn S. Gainor, Vincent Newman, Steve Norris
      Erscheinungsjahr: 2018
      Regie: Stefan Ruzowitzky
      Drehbuch: Mike Le
      Kamera: Benedict Neuenfels
      Schnitt: Mark Stevens
      Spezialeffekte: Alexander Gunn
      Budget: ca. -
      Musik: Michael Wandmacher
      Länge: ca. 87 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Natalie Dormer, Clive Standen, Matt Smith, John Bradley, Agyness Deyn, Dilyana Bouklieva, Colin McFarlane


      Inhalt:

      Es geht um einen Mann mit der Gabe mit Untoten zu kommunizieren. Er will hinter den Ursprung der Plage kommen um ein Heilmittel zu finden, denn auch seine Frau gehört zu den Infizierten.


      Trailer:


      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 25.10.2018 (Verleih: 25.10.2018)

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • RE: Patient Zero

      Die Hauptdarsteller sind:

      Natalie Dormer kennen wir aus Game of Thrones, sie ist "Margaery Tyrell."
      Matt Smith hat eine Hauptrolle im Werwolf Schocker "WER" gespielt.
      Stanley Tucci spielt den Professor der infiziert wird, dadurch wird sehr gewalttätig, also ist die Rettung der Menschheit mehr als ein Aufgabe, Patient Zero muss her.

      Hier habe ich eine hohe Erwartungshaltung.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Screen Gems hat den Starttermin der eigentlich am 2 September 2016 folgen sollte nach hinten verlegt, das neue Datum demnächst auf diesem Sender.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Startet am 2 Februar 2017 in den USA

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Der Start erfolgt in den USA erst jetzt, beginnend mit einer VOD Veröffentlichung ab dem 14. August 2018, gefolgt vom regulären DVD Start am 23. Oktober 2018.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hey, der Trailer lässt zumindest hoffen:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Es wundert nicht das von Prduktion bis zur Veröffentlichung etliche Jahre ins Land gezogen sind, direkt nach dem doch gelungenen Erklärungs Intro wird es schlecht, die Kulisse wirkt schäbig, billig, das hält durchgehend an.
      Mal davon abgesehen das die Idee alles andere wie neu ist, nein, sie ist auch noch schlecht abgekupfert, und wird mit der Zeit nervig.
      Optisches Highlight ist die Frisur von Natalie Dormer (Game of Thrones), das sagt eigentlich alles.
      Schön für Stanley Tucci das er sich nun auch in diversen Genres ausserhal des Anspruchvollen versucht, aber gelinde gesagt ist auch seine Leistung hier nicht brauchbar.

      [film]4[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Stefan Ruzowitzky verhunzt das Zombiegenre. Wenn es wenigstens ein schlechter Trashfilm wäre, aber dafür ist Ruzowitzky (Cold Blood, Anatomie, Die Hölle) bekanntlich schon wieder zu professionell in seiner Machart. Konnte man mit seinen Filmen bisher trotzdem gut was anfangen, gelingt das bei seiner Zombie-Apokalypse nicht mehr. So wirkt es derart von 28 Days Later geklaut, dass man sich dafür schämt und die neuen Zutaten sind, dass unser Hauptdarsteller, nur weil er gebissen wurde, mit den Zombies reden kann. Die Handlung tut richtig weh beim schauen und die Besetzung ist unsympathisch, dass ist nicht durchzustehen, wie Zwiebel schälen unter Tränenfluss.

      [film]2[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick