Return of the Living Dead

    • Return of the Living Dead



      Produktionsland: USA
      Produktion: John Daly, Derek Gibson, Tom Fox
      Erscheinungsjahr: 1985
      Regie: Dan O'Bannon
      Drehbuch: Dan O'Bannon, Rudy Ricci, John A. Russo, Russell Streiner
      Kamera: Jules Brenner
      Schnitt: Robert Gordon
      Spezialeffekte: Robert E. McCarthy, Kevin McCarthy
      Budget: ca. 4.000.000 $
      Musik: Matt Clifford
      Länge: ca. 87 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Clu Gulager, James Karen, Don Calfa, Thom Mathews, Beverly Randolph, John Philbin, Jewel Shepard, Miguel A. Núñez Jr., Brian Peck, Linnea Quigley, Mark Venturini, Jonathan Terry, Cathleen Cordell, Drew Deighan, James Dalesandro


      Inhalt:

      Zwei tölpelhafte Angestellte eines medizinischen Warenlagers erwecken versehentlich eine Leiche wieder zum Leben, die von einem unstillbaren Hunger auf menschliche Gehirne geplagt wird. Zum Glück gelingt es ihnen, den allzu lebhaften Toten wieder einzuäschern. Doch als dessen traurige Reste auf einen nahegelegenen Friedhof geschwemmt werden, rüttelt das eine ganze Bande fleischfressender Zombies aus dem wohlverdienten ewigen Schlaf. Die Sargdeckel lüften sich - und nun geht der Totentanz erst richtig los!


      Trailer:


      Österreich DVD & Blu-Ray Fassung: 27.11.2015 als Mediabook



      Kritik:

      Eine Punk-Teenclique im 80er Jahre Style hat Lust auf Party, die sie auf einem Friedhof ausleben. Freddy gehört dieser auch an, er arbeitet zusammen mit seinem Kollegen Frank in einem medizinischen Forschungslabor, welches sich neben diesem Friedhof befindet.
      Schnell kommen Freddy und Frank auf den Kult Film "Night Of The Living Dead" zu sprechen wobei Frank behauptet, dass dieser auf eine wahre Begebenheit basiere. Wie kommt Frank zu dieser Behauptung, ist er einfach nur durchgeknallt oder hat er wirklich Beweise für und wie sollen diese aussehen? In dem Keller dieses Labors soll sich die Wahrheit befinden und schon bald wird der Schrecken seinen Verlauf nehmen, der auch vor den Friedhof nebenan nicht halt macht.

      Dieses Werk stamt vom Regie Debütant Dan O'Bannon (hatte zuvor noch den mir bis dato nicht bekannten Evil Dead - Saat Des Bösen). Die ROTLD Reihe ist als satirische Nachahmung auf Zombieklassiker wie der schon erwähnte "Night Of The Living Dead" oder "Zombie" zu sehen, ganz im Zeichen von "Night Of The Creeps".
      Die schnellen Zombies sehen ulkig aus und können sogar Sprechen. Die Darsteller sind auf B-Movie Niveau. Der Blut und Splattergehalt ist zufrieden stellend, vordergründig ist dies allerdings nicht. Dafür um so mehr der schwarze Humor. Auch an nacktem Fleisch, durch eine rothaarige Stripperin unter den Punks wird einem noch etwas geboten. Der 80er Jahre Sound und die ordentliche Atmosphäre runden das Ganze noch ab. Somit ist dieses Werk zu einem herausragenden im Horrorkomödien B-Movie Genre zu zählen, dass auch noch gute Fortsetzungen präsentieren sollte.

      Sie sind zurück. Sie sind hungrig & sie sind keine Vegetarier!

      [film]9[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Hier haben wir einen echten Klassiker unter den Zombie - Komödien, der in Fankreisen längst seinen wohlverdienten Kultstatus genießt. Hier bleibt wirklich kein Auge trocken, der Film ist eine der besten Zombie - Komödien überhaupt. Dieser erste Teil der mittlerweile 5 Filme umfassenden Reihe ist meiner Meinung nach auch der mit Abstand beste Teil der gesamten Reihe.

      Hier ist ganz einfach die Mischung am perfektesten, zum einen eine wirklich sehr gute und witzige Story, die gespickt ist mit allerbestem schwarzen Humor, auf der anderen Seite aber auch einige wirklich härtere Passagen, die für die damalige Zeit auch recht gut geworden sind. Die Atmosphäre ist hier einmal mehr typisch für Filme dieser Dekade, sehr dicht und teilweise auch schön bedrohlich gehalten.

      Die Darsteller sind allesamt sehr überzeugend, man merkt ihnen die Freude am spielen wirklich an, was ja auch nicht immer selbstverständlich ist. Auch die Tatsache, das hier Zombies ganze Sätze sprechen können, finde ich schon sehr witzig, bemerkenswert und vor allem auch sehr innovativ. Auf jeden Fall ist dies ein herrlicher Film, den man bedenkenlos weiterempfehlen kann und mit dem man immer wieder eine Menge Spaß hat.



      [film]9[/film]
      Big Brother is watching you
    • Der Film macht einfach Spaß. Gelungene Story, gute Darsteller und
      der ein oder andere nette Joke. Hebt sich stark vom Einheitsbrei ab.

      [film]8[/film]
    • Der Film zählt auch nicht umsonst zu den besten Zombiekomödien überhaupt, ich kann mich jedesmal wieder kaputtlachen, der Film ist einfach absolut zeitlos.
      Big Brother is watching you
    • Ja wirklich nen richtig gut gemachter film, hab selten so gelacht und inne hose gemacht! war irgendwas um 17 jahre, ne echt gut! [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ihr habt (wie ich) schön langsam die Schnauze voll von mittelprächtigen und miesen Zombiefilmen? Dann solltet ihr euch schleunigst "Dan O Bannons" (ua. "Das fliegende Auge") Meisterwerk "Return of the Living Dead" aus dem Jahre 1985 besorgen. Ich bin der Meinung das dies (neben Fulcis "Woodoo" - "Schreckensinsel der Zombies) der beste Film ist das dieses Genre zu bieten hat. Noch weit vor "Romeros" Erstlingswerken (und Spätwerken). Wer ausserdem der Meinung ist das Highspeed Zombies auf die Kappe von "Danny Boyle" und "Zack Snyder" gehen ist sowieso schief gewickelt.



      "O Bannons" Zombies haben einen Speed drauf das einem Hören und Sehen vergeht. Ausserdem finde ich die Masken und den Soudtrack einfach hammergeil. Dieser Streifen hat auch heute noch nichts von seiner Faszination eingebüßt. Seien wir uns mal ehrlich. Nach "Peter Jacksons" grandiosem Film "Dead Alive" (auch bekannt als "Brain Dead") hat es in diesem Genre keinen einzigen Film mehr gegeben der mich restlos überzeugen konnte (von kleinen Ausnahmen wie "Shaun of the Dead" & "Tom Savinis" gelungenem "Night of the Living Dead" Remake mal abgesehen).



      Hier überzeugt mich einfach alles. Darsteller, Filmmusik, Zombiemasken, Story und Lokation. Leider konnte Teil II das Niveau des Erstlings (trotz netter Einfälle) nicht ganz halten und "Brian Yuznas" (ua. "Re-Animator", "Faust", "The Dentist") "Return of the Living Dead III" sollte man eher (wenn auch sehr gelungen) als eigenständigen Teil der Reihe betrachten. Leider schickte man mit "Necropolis" (2005) und "Rave to the Grave" (ebenfalls 2005) zwei absolut unnötige Fortsetzungen ins Rennen die mit keinem der drei Teile auch nur ansatzweiße konkurrieren konnten.

      Fazit: Der beste Zombiefilm überhaupt. Witzig, spannend und supercharmant.
      Ein Prädikat das nur auf sehr wenige Filme dieses Genres zutrifft.



      10 von 10 Punkten und ein Prost auf die gute alte Zeit.
      Gott weiß bis heute noch nicht das ich ihn erschaffen habe.
    • Ich kann dir da in allen Belangen einfach nur zustimmen, ausser eben, dass ROTLD der Beste sein soll. Ist jetzt natürlich persönlicher Geschmack, aber für mich geht nix über die schmuddeligen und dreckig finsteren Italozombies...Aber dass ich auf schmuddelige Italoklopper und Joe D'Amato Fan bin ist eh überall bekannt ;)
      Lieblingszombiefilm ist und bleibt der Glockenseilzombie und Woodoo, danach kommen Rollins Pestizide und dann der Original Zombie. UNd ja, Necropolos und Rave to the grave sind DRECK!
    • Und:
      Ich finde Bilder in Foren nicht schlimm. Doom's Forum ist eh Punkrock. Das soll bunt sein. lol
    • Original von funeralthirst
      Ich kann dir da in allen Belangen einfach nur zustimmen, ausser eben, dass ROTLD der Beste sein soll. Ist jetzt natürlich persönlicher Geschmack, aber für mich geht nix über die schmuddeligen und dreckig finsteren Italozombies...Aber dass ich auf schmuddelige Italoklopper und Joe D'Amato Fan bin ist eh überall bekannt ;)
      Lieblingszombiefilm ist und bleibt der Glockenseilzombie und Woodoo, danach kommen Rollins Pestizide und dann der Original Zombie. UNd ja, Necropolos und Rave to the grave sind DRECK!


      Ich liebe Italozombiefilme. Glockenseilzombie und Woodoo sind sowas von Oberhammer das mir einer abgeht. Letzterer ist zudem auch noch so dermaßen unheimlich das mir echt manchmal bammel wird und das kann ich von keinem anderen Zombiestreifen behaupten.

      Der erste Teil von ROTLD, Woodoo und Glockenseilzombie sind meine absolsuten Lieblingszombiefilme. Was besseres hat es in diesem Bereich einfach nicht mehr gegeben.
      Gott weiß bis heute noch nicht das ich ihn erschaffen habe.
    • The Return of the living dead ist sicher einer dieser Filme, deren Ruf ihm wohl vorauseilt, aber mit Sicherheit auch berechtigterweise als Kultfilm dient, denn als erster seiner Art parodiert er das ohnehin manchmal schon unfreiwillig komische Untergenre Zombiefilm . Zugegeben, Verdammt die Zombies kommen, kam zur perfekten Zeit auf den Markt. Nach Day of the dead (1985), dem letzten wirklich ernsthaften und erwähnenswerten Beitrag, war der Zombiefilm , zumindest als das was er gilt ausgestorben. Zwar kamen vereinzelt hier und da Zombiefilme heraus. Man erinnere sich an den sehr trashigchaotischen Zombi 3 (1988) und Zombi 4: After Death, oder den sehr kostengünstigen und teeniebehafteten Zombie Nosh (1988), aber die wirkliche Interesse für Zombiefilme war dahin. Aufgrund massenweiser Billigspurproduktionen, vorallem italienischer Sorte, machten das Thema zur Sparte: Ausgelutscht. Vereinzelt, entstanden hier und da gute Beitrage, wie das Quasi - Remake Night of the living dead (1990) von Tom Savini, der zwar heute als Kult gilt, aber damals eher als unbeachtet galt. Die 1985 ins Leben gerufene Return of the living dead Reihe, bildet ab diesem Knackpunkt, nämlich dem Jahr 1985, einen Neuanfang: Die Zombiekomödie war geboren. Schade, dass die Bundesprüfstelle die humorisierte und parodisierte Darstellung nicht verstanden, so ist auch dieser sehr humorvolle Beitrag des Zombiefilms indiziert. Ein hoch darauf und nun zum wirklich Wesentlichen:

      Ein Junge beginnt in einem medizinischen Labor zu arbeiten, indem es allerlei ausgestopftes Getier gibt. Bei seinem Beratunggespräch erfährt er von seinem Chef, die Hintergründe des Filmes Night of the living dead, und das dies alles auf wahren Tatsachen beruht. Und damit nicht genug, befinden sich doch tatsächlich Fässer mit mumifizierten Leichen in seiner Lagerhalle. Doch durch einen dummen Unfall erwecken die beiden den Toten und nachdem man diesen im Hochhofen des Friedhofes verbrannte, scheint die Zombieepidemie nicht gestoppt zu sein.

      Schon im Anfangsteil des Filmes beginnt der Film ernste Beiträge seines Genres zu zitieren. Hier muss wohl bewusst der wegweisende NOTLD herhalten, was das Ganze auch wirklich schon symphatisch macht. Die beiden nahezu trotteligen Knallchargen sind wirklich nett anzusehende Darsteller, ihr interagieren mit dem Toten, miteinander, auf dem Friedhof und in ihrer sogenannten Rigor Mortis Phase sind unvergessene und extrem unterhaltsame Filmszenen, die man auch Jahre danach in Erinnerung hat. Als der neue Angestellte mit den reanimierten halben Hunden und den Skelettschmetterlingen hantiert mag zwar irgendwo humoristisch extrem platt erscheinen, sind aber Szenen, die schon aufgrund ihrer Plattheit erheitern und angenehm unterhalten. Die Friedhofslocation ist eine gut gewählte Szenerie, selbst in einem nicht ganz so ernst gemeinten Beitrag wie diesem, vermag man trotzdem etwas Gruselstimmung auszuschütten. Nette ausgeleuchtete Gräber, verfaulte Hände, die sich aus der Erde erheben, Nebelschwaden, jedes erdenkliche Klischee wird hier bedient, aber allesamt so professionell inszeniert, das das alles sehr sehr anregend rüberkommt. Die Wendung kommt dann, in der Darstellung der Zombies, ihr wehleidendes Ausrufens nach Gehirn, ist jedes Mal ein Schmunzeln wert, insgesamt pflegt man hier deutlich den Humor vor dem Horror hervorzustechen. Szenen, in denen der Zombie per Polizeifunk nach mehr Einheiten ordert sind extrem belustigend. Splattertechnisch, verläuft es hier recht gediegen, es kommt selten vor, dass man hier etwas explizit zu Gesicht bekommt, ohnehin wirken selbst die Zombies, natürlich bewusst, extrem symphatisch, vorallem die halbe Oma auf dem Tisch, die ständig am Meckern ist, treibt einem ständig Tränen in die Augen. Und das ist der Pluspunkt dieses Filmes. Tricktechnisch und vorallem in der Maskenarbeit sehen diese Zombies überaus hervorragend aus, dass das selbst heute noch begeistern kann. Ohnehin ist hier alles over the Top, haben wir es hier auch natürlich mit einem niveauvollem Beitrag zu tun, dem man sein guten Budget nahezu anmerkt. Darstellerisch, technisch und Inszenatorisch ist hier alles mehr als professionel, nur bei der Darstellung der Nebendarsteller, der Gruppe wilder Punks, plamiert man sich ein wenig in klischeebehafteter Überzeichnung. Oder versucht der Regisseur des Filmes damit einen angenehmen Kontext zu bilden? Ich kann ja verstehen, dass man in den 80er in einem Film, der sich selbst nicht ernst holt, oder ein ernstes Genre parodieren will, dass man dort wilde Charaktere einer wilden Szene holen muss, aber die dann so derart überzeichnet darstellt, sehe ich wohl dann als konsequente Parodie der Punkszene, die ja Mitte der 80er jahre auch ausgestorben, oder untot gewesen zu sein scheint. Und auch hier, zumindest ist dies meine Ansicht, entstehen zweifelslos Paralellen zum Leben und dem Untotsein. Beim Thema Zombiefilm sehe ich ja ohnehin eine gewisse Tiefgründigkeit, so simpel sie auch sind, Zombiefilme faszinieren mich stückweit als Apparat gesellschaftskritischer Aspekte.
      Wiedermal weit dahergeholt, aber wenn man es so betrachtet ist Verdammt die Zombies kommen, nicht bloss eine Parodie zum Zombiefilm sondern auch der Punkszene, die sich in den 80ern, vorallem Mitte der 80er selbst zum Zombie entwickelte. Traurig, aber in dieser Umsetzung mit dieser bewusst parodierten Darstellung konsequent und auch erheiternd.

      Fazit:
      Ein wegweisender Film, der zwar mit Sicherheit nicht allen gefallen wird, aber ein Stückweit unterhaltsam sein kann. Splatter beschränkt sich hier auf ein Minimum, stattdessen wird hier auf platte Gags und Anleihen auf andere Filme wert gelegt. Die ohnehin schon bewusst übertriebene aber auch tricktechnisch hervorragende Darstellung gibt ihr übriges hinzu. Ein Meilenstein und auch zurecht ein Kultfilm. Nach dem Zweiten Teil war damit aber leider Schluss.

    • Der Zombie-Party-Kracher schlecht hin!
      Ein Spektackel das so fast nie wieder erreicht wurde! ( der 2. konnte noch anknüpfen)
      Hier stimmt wirklich alles: gut gelaunte schauspieler denen man es ansieht das es ihnen spass gemacht hat, schwarzen humor, Zombie Action, Effekte die heut noch überzeugen-allein der Tarman is ne geniale
      schöpfung die man so in keinen anderen Untoten Kracher sieht!
      Es wird nie langweilig weil ständig was blödes passiert !- ernstnehemen sollte man dieset funvehikel nich!
      Der Soundtrack von 45 Grave isn Ohrwurm & wiedererkennungswert von seltenheit!
      Ich liebe ihn, verehre ihn & lass nix auf ihn kommen!!!!
      Absoluter KULTFILM der ne angemessene Fortsetzung verdient hätte!
      der 2. war zwar gut aber auch nich wirklich ne fortsetzung....mehr n neuaufguss!
      Über den rest kann man getrost den mantel des schweigens legen da er
      eigentlich nix mehr mit dem original zu tun hatte!
      Zwar nette splattereffekte aber sonst nich mit den Kultigen 1. zuvergleichen!
      in dem sinne- GÖHIRRN !!!

      [film]10[/film]
      Big Brother is watching you
    • Ein wahrlicher Kult-Klassiker und für mich mit GROSSEM ABSTAND, D E R Zombiefilm wie er sein muss ohne übertrieben zu übertreiben.

      Klasse 80'er Atmo, sagenhafte Darsteller, ein richtig dreckigen Flair und ein Knaller Soundtrack!!

      Über die anderen Teile bedarf es wirklich keinerlei bis wenig Worte!!

      Leider schaffte es MGM mal wieder nicht, ordentliches Bonusmaterial beizusteuern aber für was gibts die Bootleute die sich derer Sache gerne annehmen, und ne 1 A passende Doku präsentieren. Besitze beide DVD's!

      Wer sich also nen kultigen Zombiefilm ansehen will und sich nebenher gepflegt einen ablachen möchte...Return of the living Dead - Sie werden dich holen....
    • Ein kleines Juwel im Zombiegenre, mit einigen Momenten die man nicht mehr vergisst.

      Wirklich genial und die neue DVD von MGM (aus den USA) biete Extra die den Film noch besser machen (Zombiegedanken UTs).

      [film]9[/film] Punkte und ein muss für jeden Zombiefan :6:
    • Ich schließe mich an! Nach einigen Romero Streifen und Braindead der meiner Meinung nach beste Zombiefilm ! Uneingeschränkt zu empfehlen!

      [film]9[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Und die Fulci Zombiefilme nicht zu vergessen :)

      Return ist aber dennoch etwas mehr auf Fun aus als zum Beispiel Romero oder Fulci :)
      Guter Mix aus Braindead und Romero :)
    • Stimmt. Wobei dir Fulci Sachen für mich doch hinter Return of the living Dead 1 und 3 rangieren.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Ja ok Geschmäcker sind verschieden. Finde halt Woodoo und Geisterstadt mit das beste was es im Zombiegenre gibt :)
    • Für mich sind Teil 1 und 2 GENIAL. Die "Sprüche" der Zombies sind geil und kann in JEDER Situation gesagt werden.

      Die Atmosphäre passt auch bei dem Film und die Schauspieler machen an superJob.
      "ich kenne nur 2 vernünftige Menschen: Markus am Morgen und Markus zu Mittag" :6: :6: :6: :6:

      jedes Mal wenn wir essen, machen wir eine Wahl unseres Essens. Bitte entscheiden Sie sich für vegetarisches Essen. Tun Sie es für die Tiere, die Umwelt und für Ihre eigene Gesundheit.
    • Zweifelsohne einer der besten Zombie/Splatterkomödien.Der Film besticht durch seine lustige,aber auch teils richtig blutige Art und Weise.Die Effekte sind richtig geil gemacht und sind somit schön anzusehen.Mir gefällt auch die Handlung des Films,die richtig gut umgesetzt worden ist.Habe ja auch schon negative Resonanzen von dem Film gehört,mir aber hat der Streifen sehr gut gefallen.Top!!!Ein Muss für jeden Zombie und Splatterfreak.
    • Hat wie ich finde einige kleine Längen, über die man aber gerne hinwegsieht. Und die neue DVD hat ja wie schon erwähnt die Zombiegedanken als UT was dem ganzen noch mehr Spaß bringt. Ohne UT nicht ganz so gut. Aber alleine der Meltzombie ist ja schon Kult :)
    • Der gelbe Zombie der verbrannt wird, erinnert mich an den Ausserirdischen von "Luis und seine Kohlköpfe"
      "ich kenne nur 2 vernünftige Menschen: Markus am Morgen und Markus zu Mittag" :6: :6: :6: :6:

      jedes Mal wenn wir essen, machen wir eine Wahl unseres Essens. Bitte entscheiden Sie sich für vegetarisches Essen. Tun Sie es für die Tiere, die Umwelt und für Ihre eigene Gesundheit.
    • Finde den Film auch klasse.
      War schon zu VHS Zeiten begeistert, obwohl diese Fassung ja geschnitten war.

      Ich glaube das war auch das erste mal, daß die Zombies so pfeilschnell laufen konnten, und...achja..reden konnten die auch auch "Bringt mehr Cops" lol

      Den Soundtrack hatte ich mir auch auf CD geordert, der ist nämlich auch top. :6:

      8 von 10
    • Ein Film wie für mich geschaffen! Es gibt Zombies, Gemampfe, Witziges, tolle Kostüme und Effekte, super Musik und eine Atmosphäre wo man sich fragt ob ich jetzt lachen soll oder ernsthaft versuchen soll mich zu gruseln.

      Das Outfit der Punk-Gören ist ja mal der Hammer. FoKuHiLa ist sowieso geil (vor allem bei... wie hieß er im Film noch? Der dunkelhäitige..."Spider"?). Und dann die rockige 80er Musik und die Klischee-Effekte wie "weiße helle Blitze" oder "ganz plötzlicher Starkregen in einer blau-nebligen Nacht" sind echt amüsant. Dazu kommen Zombies, die so wirken, als seien sie eher auf Party aus, als auf "Hirn".
      Gut gefällt mir die Szene mit der.... nennen wir sie "halben Frau", wo erklärt wird, warum Zombies überhaupt mampfen. Das war für mich auch der gruseligste Moment des Films.

      Wirklich ein empfehlenswerter Film, den man auch Nicht-Horrorfans gern zeigen kann.
      [film]8[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • der film ist mein absoluter lieblings Zombiefilm . den kann ich sogar leuten zeigen die nicht auf das genre stehen und siehe da, er gefällt ihnen trotzdem. der hammer!
      "One side of me says, I'd like to talk to her, date her. The other side of me says, I wonder how her head would look on a stick? " (Edmund Kemper)
    • Hab ihn heute gekauft :) *freu*


      PS: Gehiiiiiiiiiiiirnnnnnnnnnnnn lol
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Habe mir erst gestern wieder den Film zum x-ten Mal angeschaut und bin immer wieder begeistert. Ein Film, der sich selber nicht gnaz ernst nimmt. Eine gute, nachvollziehbare Story und dazu das kongeniale Duo Frank und Freddy, wobei die beiden meiner Meinung nach im zweiten Teil zu noch größerer Form auflaufen. Zudem kommt dank der Kleidung und der Musik ein super 80er Feeling auf.

      Wenn ich jetzt noch einen kurz Blick auf die fünfteilige Reihe werfe bekomme ich aber ein leichtes Magengrummeln. Die Reihe ist mir zu unterschiedlich. DIe ersten beiden Teile sind sich ziemlich ähnlich, der dritte Teil ist da schon ganz anders, viel ernster. Erst mit dem fünften Teil sollte wieder Fun in die Serie gebracht werden. Es ist halt irgendwie schade, dass alle Filme zu ein und derselben Reihe gehören. Für mich persönlich sind es nur die ersten beiden Teile.

      P.S.: Trash ist ultra HOT!

      [film]10[/film]
    • Zuletzt lief er auf Sky unter dem Namen "Hilfe die Zombies kommen".
      Sau geiler Streifen.
      Einzig die Nacktszene vom Friedhof wurde geschnitten.
      Wenn man den Hardrocksong Mag kann man die Szene aber bei Youtube ansehen angeschnitten^^.

      Spitzen Film der sich selbst nicht ganz ernst nimmt.
    • ich fand den zweiten einen Tacken besser. Liegt vll auch daran, dass ich erst Teil 2 und dann Teil 1 gesehen hab :0:

      Aber sonst wurde ja schon alles gesagt! Coole Zombies, coole Story.

      Passt alles!


      [film]8[/film]
    • 16 Freigabe nach Neuprüfung für Return Of The Living Dead.
      schnittberichte.com/news.php?ID=3046

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • :3: wäre toll wenn er bei einer neuveröffentlichung auch komplett in deutsch vorliegen würde.
      I know nobody's listening 'cos you're all looming, but I got a shot of hot rock 'n roll for you anyway... - KOKLA Red River Rock 'n Roll Request.
    • Habe den zwar als US-Scheibe aber finds schön, dass der nicht mehr indiziert ist, war ja sinnlos. So einen blutleeren Zombiefilm kann man mit FSK 16 schon eher vertreten ;) Bin gespannt wann die neue DVD kommt ;)
    • Der allererste Zombiefilm den ich als Kind gesehen habe und bis jetzt der einzige Horrorfilm von dem ich wirklich Alpträume bekommen habe. Das hat nicht einmal die Nightmare Reihe geschafft obwohl sie es sollte, zumindest bei den Kindern.
      Kann mich noch sehr gut erinnern, wie ich den Film tagsüber weinend zu Ende gesehen habe. Und dann noch die unvergessliche Musik Trioxin Theme,von der ich jahrelang Ohrwurm hatte.
      Der Film hat einen sehr hohen Wiedererkennungswert und dafür, dass ich damit meine gewissen ersten Male erlebt habe bekommt er von mir
      [film]10[/film]


      PS: Keine Ahnung warum viele den so lustig finden, der war ja schrecklich shack
    • kann mich nur allen anschliesen ... einer der besten zombie komödien die es gibt auch von mir [film]10[/film] und auch der beste teil der reihe !!!


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Ich denke mir IMMER wieder, wie GEIL kann ein Zombie Fun Movie sein!?

      Der Soundtrackdazu ist geil bzw. das eine oder andere "bekannte" gesicht ist auch dabei
      "ich kenne nur 2 vernünftige Menschen: Markus am Morgen und Markus zu Mittag" :6: :6: :6: :6:

      jedes Mal wenn wir essen, machen wir eine Wahl unseres Essens. Bitte entscheiden Sie sich für vegetarisches Essen. Tun Sie es für die Tiere, die Umwelt und für Ihre eigene Gesundheit.
    • :90:

      Gehiiiiiiirrrrn!!!

      lol
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • RE: Return of the Living Dead

      Also wer diesem Film nicht mindestens eine 8 gibt, kennt sich mit gutem 80er Horrorkomödien halt einfach nicht aus!
      Der Film hat echt alles was das Zombieherz begehrt und dann noch Punks, das kommt immer gut.

      Eindeutig einer meiner Lieblingsfilme dieser Zeit

      [film]10[/film] [bier]8[/bier]
      besucht mal meine Horror-Band IRON SNAG JOE --> www.snagrock.at

      Kleiner SFX Versuch für ein Musikvideo ;-)
    • Kultiger Zombiespaß ohne Längen mit geilem Soundtrack, welcher mich in jeder Hinsaicht absolut überzeugen konnte. Von den Fortsetzungen konnte keiner mithalten. MIT ABSTAND mein Lieblingszombiefilm :6:

      Daher: [film]10[/film]
    • Eine Frage an die Zombie-Experten:
      Wann begannen Zombies schneller zu laufen? Hier in The Return of the Living Dead oder schon früher?
    • Jetzt sollte bitte Niemand GROßANGRIFF DER ZOMBIES nennen ;-)
    • Desmodus schrieb:

      Eine Frage an die Zombie-Experten:
      Wann begannen Zombies schneller zu laufen? Hier in The Return of the Living Dead oder schon früher?
      Ich kenne zwar nicht alle Zombiefilme und vielleicht liegt meine Erinnerung falsch, aber in Anbetracht dessen, dass man Lenzis Grossangriff nicht unbedingt als Zombiefilm sehen kann, würde ich Zombie 3 (Mattei) oder Zombie 4 (Fragasso) sagen...moment, ROTLD ist ja von 1985...hmm, ja schwierig....dann dürfte er der erste sein...