It Follows

    • DrGore schrieb:

      Der Film wurde ja schon ausführlich besprochen, daher mache ich es kurz (wie immer). Ich kann mich den positiven Meinungen nur anschließen. Der atmosphärischste und beste Horrorfilm seit langem. Was hier mit einfachen Dingen und guten Schauspielern geschaffen wurde, war großes Kino. Unheimlich, spannend, mit einer tollen Kameraarbeit, einem passenden Soundtrack und einer raffinierten Story.

      [film]10[/film]

      Ha, ich wusste das er dir gefallen wird!
      Habe auch wirklich nix anderes Erwartet, er ist nur Geil!
      Bleibe dabei, bester Horrorfilm 2015!
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • "Die 19-jährige Jay Maika Monroe stellt in It Follows nach dem ersten Sex mit ihrem neuen Freund schockiert fest, dass dieser mit der Beziehung eine grausame Absicht verfolgte. Hugh Jake Weary erklärt ihr, dass durch den Geschlechtsverkehr sein Fluch auf sie übertragen wurde. Sie wird fortan von einem übernatürlichen Wesen heimgesucht, das jederzeit auftauchen kann".

      Was sich nach einem dämlichen Trash-Film anhört, ist aber leider Bierernst gemeint!

      Die Message hinter der Geschichte ist aber Gott sei Dank der eigentliche Grund, warum "It Follows" nicht zu einer absoluten Lachnummer geworden ist.
      Regisseur David Robert Mitchell will mit subjectiven Mitteln einem das fürchten lehren. Dieses klappt zumindest nur ansatzweise und verläuft sich dann eher in erschreck Momenten
      und ideenloser Effekthascherei. Dazu läßt Mitchell oft seine protagonistenn noch recht blöde aussehen.
      Die Idee, den Film als eine Metapher zu interpretieren verläuft sich in dutzenden Wiedersprüchen und wurde nach Aussage des Regisseuer auch eher wiederlegt.
      Spoiler anzeigen
      Immerhin hat sich Mitchell zum Thema Sex als Übertragung des Fluchs geäußert. Ganz fern liegt der Gedanke ja nicht, das kann ich nicht abstreiten, auch wenn ich bei der Sichtung zu keinem Zeitpunkt den Eindruck hatte, es könne sich beim Fluch um eine Metapher auf AIDS, Tripper, ungewollte Schwangerschaften oder vorzeitigen Samenerguss handeln. Mitchell sagt dazu, der Sex funktioniere bei ihm eher als Kette zwischen dem Überträger und dem nächsten Opfer, als emotionales und körperliches Bindeglied. Er sei sich sogar darüber im Klaren gewesen, dass es zu solchen Interpretationen kommen könne. Es sei eben eine mögliche Sichtweise, wenn auch nicht seine favorisierte. Anderswohat Mitchell sogar geäußert, er hasse diesen puritanischen Blickwinkel auf seinen Film. Quelle:dienachtderlebendentexte

      Zumal Mitchell schon Teil 2 plant...



      Was man dem Streifen zu Gute halten muss, sind die doch überzeugenden Schauspieler und einem Score der oft perfekt zur richtigen Szene passt.
      Was bleibt ist ein Film mit einer guten Grundprämisse die leider nur Ansatzweise überzeigen kann, sofern man nicht genauer drüber nachdenkt.

      [film]5[/film]
    • Wobei in deiner Quelle unter Rettung des Horrofilms vor allem Ti West genannt wird, nur dass dessen Schinken für mich genau so schlecht sind. ;) Hat sich nicht groß gelohnt da zu lesen.

      Ich habe deine Kritik mal editiert um die vielen Links raus zu machen, du musst ihr den anderen Editor (gleich Links oben übenr Schreibfeld) wenn du Linktexte kopierst, damit die Links nicht übernommen werden.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Hab mir die Szene von dem Auto-Poppen mal auf meinem Screen gemacht :) Ist einfach mein Lieblingsfilm zur Zeit.
      Abgelöst von THE BROKEN... Ich mag die Filme mit einer ruhigen aber bedrohlichen Atmosphäre,
      gepaart mit einer grandiosen Kameraführung und dem genialen Score...



    • Ist schon ewig auf meiner Liste.

      Wird nächste Woche geholt und muss sagen, dass ich wirklich gespannt bin
      Habe mir noch gar nichts von dem Film angeschaut und nur ein klein wenig gelesen....so wie ich es üblicherweise mache
    • Endlich herausgefunden, welches Auto Hugh in dem Film fährt :
      Einen Plymouth Gran Fury - geiles Teil :)







    • It Follows
      (It Follows)
      mit Bailey Spry, Carollette Phillips, Loren Bass, Keir Gilchrist, Maika Monroe, Lili Sepe, Charles Gertner, Debbie Williams, Olivia Luccardi, Jake Weary, Daniel Zovatto, Ruby Harris, Leisa Pulido, Linda Boston, Alexyss Spradlin
      Regie: David Robert Mitchell
      Drehbuch: David Robert Mitchell
      Kamera: Mike Gioulakis
      Musik: Rich Vreeland
      FSK 16
      USA / 2014

      Nachdem die 19-jährige Jay mit dem süßen Hugh auf der Rückbank seines Autos Sex hatte, wird sie das beunruhigende Gefühl nicht los, dass sie jemand – oder etwas – verfolgt und findet sich schließlich in einem paranoiden Alptraum wieder, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint.


      Mit seinem zweiten Langfilm präsentiert David Robert Mitchell dem Zuschauer einen Horrorfilm, der von vielen Leuten als bester Gruselfilm des vergangenen Jahres eingestuft wird. Meiner persönlichen Meinung nach trifft das auch definitiv zu, fairerweise sollte man allerdings auch zu bedenken geben, das der hier verfilmte Stoff ganz bestimmt nicht alle Geschmäcker treffen wird. So wird manch einer sicherlich eine gewisse Logik in den Abläufen vermissen, was aber ganz einfach in dem Umstand begründet ist, das der Regisseur seine Geschichte mit extrem viel Freiraum für eigene Interpretationen ausgestattet hat und dieser Aspekt dem Ganzen eine Menge an Innovation verleiht. Im Prinzip werden in der Geschichte die ureigensten Ängste des Menschen thematisiert, doch es ist letztendlich die Umsetzung dieser Thematik, die "It Follows" zu einem äußerst brillanten Genrebeitrag aufsteigen lässt. Gänzlich ohne etwaige Härten bekommt man es mit einer Erzählung zu tun, in der eine Art Fluch durch Geschlechtsverkehr übertragen wird. Natürlich hört sich das im ersten Moment ziemlich dämlich an und ganz bestimmt hätte man an dieser Stelle auch eine vollkommen andere Variante wählen können, aber schlussendlich handelt es sich dabei nur um eine kleine Nuance, die man eventuell negativ bewerten könnte.

      Ansonsten hat David Robert Mitchell nämlich so ziemlich alles richtig gemacht, wobei allein schon die Auswahl der im Fokus stehenden Jungdarsteller lobend zu erwähnen ist. Endlich einmal keine Hollywood-Schönheiten, sondern stinknormale und unverbrauchte Gesichter, die ihre Sache wirklich überzeugend erledigen. Von einigen nicht ganz nachvollziehbaren Handlungsweisen einmal abgesehen besticht die Darsteller Riege nämlich durch sehr überzeugende Performances und trägt somit einen nicht unwesentlichen Teil zu einem extrem guten Gesamteindruck bei. Desweiteren beinhaltet der Film keinerlei spektakuläre Effekte, was in der heutigen Zeit der CGI-Spektakel ja schon eine absolute Ausnahme darstellt. Vielmehr hat sich Mitchell hier auf die einfachsten Dinge beschränkt und erzeugt mit nahezu minimalistischen Mitteln ein äußerst beklemmendes Gefühl beim Betrachter. Paranoia und die pure Angst vor dem Unbekannten sind die Triebfedern, die "It Follows" dabei mit einem exzellenten Spannungsbogen ausstatten und gleichzeitig auch eine unheimliche Atmosphäre erschaffen, die sich wirklich gewaschen hat.

      Das die Bedrohung nur für die von dem Fluch betroffene Jay zu sehen ist würzt das Ganze noch zusätzlich und macht ihre Freunde ziemlich ratlos. Nach anfänglicher Skepsis müssen aber auch die anderen Jugendlichen feststellen, das auf jeden Fall etwas Unbekanntes ihre Freundin bedroht, die mit der Zeit immer panischer wird. Untermalt von einem absolut erstklassigen Score ergeben sich so immer wieder bedrohliche Situationen, bei denen dem Zuschauer ganz unweigerlich eine Gänsehaut nach der anderen über die Haut jagt, wodurch man sich im Prinzip durchgehend äußerst unbehaglich in der eigenen Haut fühlt. Das verleiht dem Szenario eine unglaubliche Kraft und sorgt dafür, das man selbst immer tiefer in die Ereignisse hineingezogen wird, bei denen die Grenzen zwischen Realität und Fiktion fließend sind. Ob es sich letztendlich um eine echte Bedrohung oder vielmehr eine eingebildete Paranoia handelt wird nicht endgültig geklärt, wobei man wieder am Punkt der eigenen Interpretation angelangt ist.

      Der Regisseur überlässt es größtenteils dem Zuschauer selbst, die Abläufe für sich selbst zu interpretieren und aus diesem Aspekt bezieht das Werk dann wohl auch seine größte Stärke. Es ist nämlich völlig egal wie man letztendlich zu der Umsetzung der vorliegenden Thematik steht, "It Follows" ist auf jeden Fall ein Film der polarisieren wird und gleichzeitig die unterschiedlichsten Meinungen hervorrufen wird. Man wird also bestimmt über diese 2.000.000 $ Produktion sprechen und das ist auch gut so, denn innovative Horrorfilme sind in der heutigen zeit ja eher eine absolute Seltenheit. Mir persönlich hat die Geschichte ausnehmend gut gefallen und ich kann die Blu-ray nur jedem empfehlen, der außergewöhnliche Genrebeiträge zu schätzen weiß. Und in diese Kategorie fällt der Film definitiv, so das man sich auf ein nicht alltägliches Filmerlebnis einstellen kann.


      Fazit:


      Mit "It Follows" ist endlich einmal wieder ein Horrorfilm auf dem Markt, der so gar nicht den handelsüblichen Mechanismen gehorcht. Das wird einerseits die Meinungen spalten, sorgt andererseits jedoch für ordentlich frischen Wind, denn diese Geschichte hebt sich ganz sicher vom normalen Einheitsbrei ab und sorgt so für mehr als nur eine gelungene Abwechslung.


      [film]9[/film]
      Big Brother is watching you
    • Ich weiß nicht, was ich von dem Film halten soll!

      Klar, es ist mal etwas anderes
      Aber wirklich Gänsehaut oder Spanung kam nie auf!

      Dann die Frage, was "das" eigentlich ist und wo der Ursprung liegt wird nicht aufgeklärt.
      Wo sind den ganzen Film über die Eltern?!
      Kümmert man nach so einem Vorfall nicht um die Tochter und merkt man nicht, dass sie sich mit Freunden im Zimmer einschließt.....eventuelle Ärztliche Hilfe durch einen Psychiater einleiten
      Müssen die Freunde nicht auch zur Schule bzw. Arbeit

      Nach dem Tod des Nachbarsjungen gab es keine Fragen an das Mädchen und niemand hat Schreie gehört?!!

      Ich weiß nicht recht....

      Soundtrack und Schauspieler sind gut, aber der Film selbst hat mich kalt gelassen....leider

      [film]5[/film]
    • Warten wir mal auf Teil 2. Der wird sicher einiges aufklären.
      Ich hoffe nur, dem Regisseur fällt mehr ein, als eine weitere Zombieinvasion (wie bei Contracted Phase 2). Aber wie ich das gelesen habe, soll es hier wohl eher um was dämonisches gehen.
    • ich hatte im Vorfeld `nen Haufen (meist positiver) Kritiken über den Film gelesen. Dadurch angestachelt bin ich in den Media Markt und hab mir den Film geholt...

      Wurde aber leider enttäuscht.
      Super Story, aber irgendwie sprang der Funke nicht über. Ich kann leider auch nicht genau sagen, was mir beim Film fehlte, aber er gefiel mir nicht.

      Daher sehr gut gemeinte
      [film]5[/film]


      Ach, und der klasse Soundtrack, den hier einige erwähnen:
      [film]8[/film]
    • Kurzum:

      Es ist mal was Neues! Die Idee hat mich positiv überrascht. Erstmal gibt es:

      [film]8[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Ich habe ihn innerhalb von 2 Monaten jetzt dreimal gesehen.

      Der Film spielt mit der grundlegenden Befürchtung, dass irgendetwas einen irgendwie verfolgen könnte. Manche Menschen drehen sich im echten Leben auch öfters um, grad bei Nacht. Diese ständige Angst, dass da jemand im Dunkeln lauern und verfolgen könnte, ist hier das Thema. Dies schafft der Film immer wieder interessant zu machen, indem es kein "zentrales Monster" oder Ähnliches gibt, sondern "Es" in verschiedenen Personen auftaucht. Neben Schockmomenten tauchen auch viele ruhigere Szenen auf, in denen die Charaktere die Situation versuchen zu verstehen. Sie wiegen sich in vermeintlicher Sicherheit.
      Doch "es" hört niemals auf - wie der Film heißt: "It follows."
      Simpel - bezeichnend - ist so!

      In den letzten paar Jahren gab es viele Filme mit Geistern, Dämonen und Besessenen. So manche waren Enttäuschungen, weil einfach nur Laute Musik als Schock selbst eingesetzt wurde.
      "It follows" hat kein definierbares "Monster". Es ist einfach da, man kann es weitergeben und hoffen. Als Zuschauer fängt man ebenfalls an, genau auf den bildschirm zu gucken, ob und wo da etwas ist. Und es ist etwas da ...

      Einer der innovativsten Filme der letzten Jahre!

      [film]9[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Gucke hier ja seit Jahren Filme auf Eure Empfehlung und werde nie enttäuscht ;) Der Film ist tatsächlich durchweg spannend und ich habe mich sicherlich nicht gelangweilt. Ein paar Einbußen gibt es für das Ende und die Szene im Schwimmbad, die fand' ich nicht so überragend.. Man hätte vor Allem das Ende ein klein wenig besser gestalten können. Warum ist "Das Ding" jetzt im Wasser "gestorben" (verblutet!?) und warum fickt die Alte auch noch ihren besten Freund und warum lässt er das mit sich machen? Hat er keine Angst? Naja..

      Für das Budget ein Top-Film!



      [film]7[/film]
    • Ich kann deine Fragen beantworten im Spoiler. Er klärt das Ende des Films auf. Also vorsichtig überlegen!

      Spoiler anzeigen
      Es ist nicht im Wasser geestorben. Es kann verlangsamt werden, indem man die Person, die es verkörpert, aufhält. Aber es personifiziert sich immer wieder in neuer Form. Ihr bester Freund liebt sie vermutlich oder mag sie so sehr, dass er das auf sich nimmt. Er ist das primäre Opfer vom "Es". Beide können es sehen. Deswegen gehen sie auch Hand in Hand und beschützen sich gegenseitig. Irgendwann müssen sie "Es" durch Sex weitergeben.
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • ich fand den film echt gut. lohnt sich für ein bis zwei mal anschauen auf jeden fall :) [film]7[/film]
      Dont worry, its not my blood
    • War für mich der beste Horrorfilm 2015. Es kam für mich nichts besseres. Die Atmo war ein Traum <3
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Szene Minute 2,20 gruselig...

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Eine der besten Szenen im Film^^


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • ...und ich sage mal so, mich/uns erschreckt recht wenig mehr.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Gestern wieder mal geschaut. Hat richtig Laune gemacht. Der Streifen hat sehr coole Surroundeffeckte zum Teil. Bin zweimal zusammengezuckt shack

      [film]9[/film]
    • Wassilis schrieb:

      Bin zweimal zusammengezuckt

      Wäre ich auch, aber nur weil ich kurz vorm einschlafen wäre. ^^
      Der Film geht ja bei den Meinungen extrem weit auseinander wenn man bei Amazon mal reinschaut, wie viele 1-Sternbewertungen der hat. amazon.de/Follows-Blu-ray-Maik…vd&ie=UTF8&qid=1499071672


      Das wundert mich eigentlich nicht, auch wenn seit Insidious oder Conjuring die trotz vieler negativer Kritiken bei der Masse noch recht gut ankamen im Schnitt, aber oft funktionieren solche modernen Grusel-Hypes nun mal auch nicht auf dem Massenmarkt.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Ich habe diese Machwerk mal vor kurzem von 3Sat in der Reihe Die lange Filmnacht aufgezeichnet und ich muss sagen,das dass ganze für mich nichts weiter als ein zeitlicher bzw,abendlicher Lückenfüller war,dem man auch getrost im 20:15 Programm hätte ausstrahlen können.
      Kann gut möglich sein das ich vielleicht mit dieser Art Horror nicht so richtig was anfangen kann,und die Geschmäcker sind ja auch bekanntlich verschieden und deshal kann ich hier nur für mich ein Fazit abgeben : Trotz halbwegs guter Darsteller ein eher langweiliger Geisterhorror im unteren Durchschnitt.

      [film]3[/film]
    • Ja massiv überhypt damals. Ist nur ein jugendfreier und blutleerer Geisterfilm, hätte man auch bei KiKa oder Super RTL zeigen können. lol


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Unglaublich, wie die Zeit vereht. It Follows (17. Mai 2014) ist vier Jahre alt geworden. :0:

      Ich habe hier eine ältere Filmkritik entdeckt:
      heinke.squarespace.com/blog/2015/7/29/it-follows-2014
    • Ich habe den auch mal auf 3 Sat gessehen also ne Schlaftablette ist nix dagegen. Ich habe den Film auch nie verstanden.
      Der Trick dass man keinen Kater bekommt, besteht darin nicht aufzuhören zu trinken!!!

    • Desmodus schrieb:

      Der Bahnhofskino-Podcast bespricht das Meisterwerk!
      bahnhofskino.com/2018/06/hellr…d-it-follows-podcast.html
      Über 2 Stunden Podcast tun sich wirklich viele an. also mehr als 5 Minuten will ich beim lesen oder hören einer Kritik nicht beschäftigt sein, bei Video gehen auch noch 10 Minuten.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • @Dr.Doom
      Wirklich? Aber Filme dürfen ruhig mehr als 10 Minuten andauern? Du bleibst für uns ein Rätsel. :0:
    • Ein Film ist doch was anderes als wie so ein Hörkommentar. Mich langweilt das zu Tode, genau so wie der Hofmann mit seinen Videokritiken. Damals den Franc Tausch, kurz, knapp und direkt, dass konnte man sich anschauen oder Pantoffelkino als das noch auf Youtube lief und nicht in Überlänge war.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Fand ich NULL gruselig... hat für mich nichts mit Horror zu tun :D
    • Der Film "It Follows" war beim Besichtigen mal eine positive Überraschung. Erfrischend anders als die typischen Horrorschinken und sehr spannend. Mein Adrenalinspiegel war in Wallung.

      9/10.
    • "It follows" kommt heute um 0.40 Uhr auf 3SAT.

      Wer diesen Streifen noch nicht gesehen hat, sollte dies unbedingt nachholen. Es lohnt sich wachzubleiben!
    • Das der auf 3 Sat läuft, verwundert ein wenig, aber eine gute Sache.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Einer der besten Horrorfilme die ich je sehen durfte! Bin eh ein Fan von Horrorfilmen in denen die "Feinde" nicht sichtbar bzw. der eigenen Vorstellungskraft überlassen sind! (The Happening)
    • Nach der Wertung von Rotten Tomatoes liegt It Follows auf Platz 5.
      editorial.rottentomatoes.com/guide/best-2010s-horror-movies/

      Die Top-10

      1. Us
      2. Get Out
      3. A Quiet Place
      4. The Babadook
      5. It Follows
      6. Hereditary
      7. The VVitch
      8. What We Do in the Shadows
      9. Under the Shadow
      10. It

      Merkwürdige Platzierung. Sind Us und Get Out wirklich dem Horrorfilm gerecht oder waren es andere Kritierien? Babadook und It Follows hätte ich höher angesiedelt. Ebenfalls It. Hereditary sollte auch gut sein, habe ihn aber nicht gesehen. A Quiet Place gehört da nicht hin, ist mehr Science Fiction als Horror. What We Do in the Shadows ist eine witzige Vampirkomödie, hätte ich aber weit unten platziert. Mit The VVitch kann ich leben. Under the Shadow ist mir unbekannt.
    • Habe mir den Film gestern über Stream angeschaut, da momentan Erkältung und ganzen Tag im Haus aus Langeweilse sogar zwei Mal. Beim ersten Mal schauen war ich enttäuscht, beim zweiten Mal schauen hat der Film gut gewirkt. Man muss die tolle Kameraarbeit und den atmosphärischen Soundtrack schätzen, sonst besteht die Gefahr, dass man enttäuscht wird. Soundanlage voll aufdrehen und am besten im Dunkeln schauen. Da ich Jump Scares hasse ("Horror" für Superdoofe), bin ich von "It Follows" positiv angetan, hier gibt es wenn dann nur ganz wenige dieser plump billigen, auf bloßes Erschrecken ausgelegten Szenen.
      Nach dem ersten Sichten hat der Film allerdings wie ein weiterer Teenie Horror Streifen gewirkt, nach dem zweiten Sichten wie ein durchgestilter Psycho/-Mysterythriller. Ich würde den Film daher nicht als Horrorfilm bezeichnen. Angenehm fand ich auch die Zeitlosigkeit der Bilder, da wohl darauf geachtet wurde, moderne Konsumprodukte (Handys, moderne Autos) nicht im Bild zu haben. Alles wirkt dezent klassisch.

      Ein Film, der beim weiteren Ansehen definitiv wächst. Werde mir ihn bestimmt nochmal ansehen. Scheinbar habe ich auch noch lange nicht alle Andeutungen erfasst, da scheinbar alle Erscheinungen zuvor im Film bereits kurz zu sehen sein sollen, habe ich wo im Internet aufgeschnappt.

      Habe mir gestern Nacht den Streifen dann noch als Mediabook bestellt. Finde das Cover in Rot/Blau stilistisch ansprechend.





      Wobei ich das Cover des amerikanischen Steelbooks im Retro-Design noch ansprechender gefunden hätte:




      Weiß jemand, wo man das Steelbook zu eingermaßen sozial verträglichem Preis hierzulande noch bekommen kann?


      Von mir bekommt der Film [film]9[/film] Punkten.
    • Ich besitze die Standard-Amaray und den Soundtrack auf CD. Das dünne Mediabook ist das Geld nicht wert.
    • Desmodus schrieb:

      Ich besitze die Standard-Amaray und den Soundtrack auf CD. Das dünne Mediabook ist das Geld nicht wert.
      Oh ja, der Soundtrack, der ist klasse! Das Mediabook ist aber nur um ca. 6 Euronen teurer bei einem großen Versandhandel der mit "a" anfängt. Daher erwarte ich nicht so viel. Allein wegen der Farbgebung gefällt mir das Cover des dünneren Mediabooks aber besser als das Standard-Amaray, aber das ist Geschmackssache.
    • Desmodus schrieb:

      Nach der Wertung von Rotten Tomatoes liegt It Follows auf Platz 5.
      US Kritiker, Hipster und co. diese Liste des Mainstream ist einfach nur lächerlich, diese Filme an der Spitze haben nichts mit richtigen Horror zu tun. ^^ Das IT als eigentlich noch bester Kino-Horrorfilm der letzten Jahre da auch nur auf Platz 10 ist, macht das ganze Auswertungssystem dort völlig überflüssig.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):