1942 - Paranormal War

    • 1942 - Paranormal War



      Produktionsland: Singapur, Japan
      Produktion: Sock Leng Ling, Leon Tong
      Erscheinungsjahr: 2005
      Regie: Kelvin Tong
      Drehbuch: -
      Kamera: -
      Schnitt:
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. -
      Musik: Joe Ng, Alex Oh
      Länge: ca. 95 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Fumikazu Hara, Hiroyuki Hasegawa, Seiichiro Okawa, Tetsuya Chihiro, Toshihide Onisuka


      Inhalt:

      Kameramann Sgt. Yasuo Fujii soll während des 2.Weltkrieges den Vorstoß der japanischen Armee nach Kuala Lumpur dokumentieren. Als die Truppe von feindlichem Feuer überrascht wird, muss er im malaysischen Dschungel um sein Leben kämpfen. Ertrifft auf Fujii mit seiner 8mm-Kamera und Teile der zerschlagenen Armee, gemeinsam versuchen sie zu entkommen. Die Karten leiten in die irre, das Funkgerät geht nicht und durch die Kameralinse sieht Fujii mysteriöse Gestalten. Ein dunkles Geheimnis scheint den Dschungel auch noch zu beherrschen und macht der Gruppe das Leben noch schwerer.


      Trailer:


      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 08.08.2014 (Verleih: 07.08.2014)

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Des recht atmosphärischen Dschungelgebiets mit Nebel und düsteren Umgebungen zum trotz, die Handlung ist saumäßig und zunehmend langweilig werdend, da nichts passiert. Es handelt sich hier mehr um einen Kriegsfilm, denn Geister mit denen es die Soldaten gelegentlich mal zu tun haben könnten, werden nur angedeutet, ist ansonsten nichts davon zu sehen. Die deutsche Synchronisierung ist bei einigen Soldaten extrem schlecht und die Asiaten kann man wie üblich kaum auseinander halten. Einiges sollte vielleicht im Dialog lustig wirken, aber verfehlt seine Wirkung. Unglaublich schlecht, auch wenn man am Ende um eine Wendung bemüht ist womit sich die nicht vorhandenen Geister erklären, die in üblich asiatisch wirre Verstrickungen münden. Den Found Footage Stil gibt es hier aber nicht, wie der deutsche Titel das uns weis machen möchte.

      [film]1[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)