Paratroopers

    • Paratroopers



      Alternativer Titel: Scarecrows
      Produktionsland: USA
      Produktion: William Wesley, Cami Winikoff, Ted Vernon
      Erscheinungsjahr: 1988
      Regie: William Wesley
      Drehbuch: Richard Jeffries, William Wesley
      Kamera: Peter Deming
      Schnitt: William Wesley
      Spezialeffekte: J.B. Jones
      Budget: ca. -
      Musik: Frank McKelvey
      Länge: ca. 82 Minuten (in Deutschland nur uncut als Bootleg erhältlich)
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Ted Vernon, Michael David Simms, Richard Vidan, Kristina Sanborn, Victoria Christian, B.J. Turner


      Inhalt:

      Fünf Bankräuber haben es geschafft: Mit 3 Mio. Dollar Beute und einem gekaperten Transportflugzeug scheint die Flucht aus dem Land zu glücken. Ein fast perfekter Coup, würde nicht einer der Gangster falsch spielen und sich mit der gesamten Beute per Fallschirm aus dem Staub machen. Natürlich lassen sich dies seine Komplizen nicht gefallen und suchen den Verräter sowie das gestohlene Geld im gottverlassenem Landegebiet. Getrieben von der Gier nach Beute bemerken die Gangster aber nicht, dass sie beobachtet werden. Die zahlreichen Vogelscheuchen in dieser Gegend haben nämlich ein paar messerscharfe Argumente gegen Eindringlinge in ihrem Gebiet. Eine höllische Nacht nimmt ihren Lauf...



      Trailer:



      Kritik:

      Hatte eben erst bemerkt, daß dieser Meilenstein der Vogelscheuchen-Filme gar nicht hier im Forum enthalten war.
      Ein paar Gangster haben einen Raub erfolgreich begangen und wollen außer Landes fliegen. Einer unter ihnen nimmt sich jedoch das Geld und steigt mit dem Fallschirm aus ins Niemandsland. Die anderen sind natürlich sauer und wollen sich das Geld zurückholen und den Abtrünnigen töten. Sie landen nahe eines düsteren Maisfeldes. Mit Hightech-Geräten und Waffen ausgerüstet, suchen sie ihren "Freund".
      Die überall herumhängenden Vogelscheuchen entwickeln aber ein Eigenleben und verfolgen nun die Ruhestörer.

      Zugegeben, die Handlung ist recht dünn. Dafür aber unterhaltsam, voller düsterer Atmospühäre, spannend und vor allem extrem blutig.
      Die Vogelscheuchen-Animationen sind unheimlich und sehr gut umgesetzt. Bravo an das Special-F/X-Team!
      Aber nicht nur die Scheuchen meucheln, sondern auch die unlängst getöteten Gangster. Die kehren nämlich wieder und trachten nun als Untote ihren ehemaligen Freunden nach dem Leben.

      Wer mal eine Scheuchen-Schlachtplatte sehen möchte, soll sich diesen Film unbedingt anschauen.
      Habe noch nie einen härteren Vogelscheuchen-Film gesehen.

      Von mir:

      [film]8[/film]

      [GORE]7[/GORE]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Scarecrows hat eine wie ich finde nicht ganz passende Handlung die den Film irgendwie vereißt, sprich Atmoshpäre einbussen.Egal der Film ist trotzdem schön düster gehalten(jepp bitte nur in guter Qualli ansehen da der Film zu 95% im dunkeln spielt).Die paar Meuchel Szenen der Vogelscheuchen können sich dan dennoch sehen lassen.Aber durch die Handlung geht auch sehr viel Horror flöten da hätte man eine bessere Story nehmen müssen wie es zb bei den Film
      "Die Nacht der Vogelscheuche" dies der Fall war, der ist zwar nicht so blutig aber Atmosphärisch dichter angesiedelt.Schade besseren bzw härteren Vogelscheuchen Stoff gibts derzeit meines Wissens nicht auf dem Video Markt.Für Fans dieses Genres mit Vogelscheuchen kommt man defenitiv nicht an diesen"Klassiker" mit vorbehalt vorbei.
      [film]6[/film]
      [GORE]4[/GORE]

    • Klassiker im Vogelscheuchen-Horrorsektor. Hat wie ich finde ne gute Story, überzeugende recht drastische Szenen in wohlverpackter Atmo. Wer Vogelscheuchenhorror mag kommt an dem nicht vorbei, harter Stoff, lohnt sich!

      [film]8[/film]
    • Zunächst wirkt der Film eher wie Soldatenaction, wo einer der Crew mit der Bäute abhaut, bis alle dann im Vogelscheuchennest auftauchen und ab da wird der Film wirklich richtig gut, mit zahlreichen dieser Strohfetzen intus und nächtlicher Atmosphäre im dicht beachsenen Dickicht unterlegt. Eine Stärke des Films sind zudem die brutalen Effekte, wie eine sehr ansehnliche Köpfung oder die Forke welche in die Hand einschlägt.

      Dialog nach der Entschädelung: „Das ist doch nicht wahr, auf was für einen Tripp war er?“ :D

      Die Vogelscheuchen sind einem besonders sympathisch, da sie das Kapital in die Leiber der Opfer stopfen, die dem Geld auch nach den ersten Toten hinter her laufen und grundlegend unsympathisch gehalten werden. Besser noch als
      ScareCrow und Die Nacht der Vogelscheuche, der beste Vogelscheuchen-Horrorfilm.

      [film]8[/film]