Der Höllenhund

    • Der Höllenhund



      Alternativer Titel: Devil Dog: The Hound of Hell
      Produktionsland: Kanada, USA
      Produktion: Hal Landers, Lou Morheim, Jerome M. Zeitman
      Erscheinungsjahr: 1978
      Regie: Curtis Harrington
      Drehbuch: Steven Karpf, Elinor Karpf
      Kamera: Gerald Perry Finnerman
      Schnitt: Margo Anderson, Ronald J. Fagan
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. -
      Musik: Artie Kane
      Länge: ca. 92 Minuten
      Freigabe: FSK 18
      Darsteller: Richard Crenna, Yvette Mimieux, Kim Richards, Ike Eisenmann, Victor Jory, Lou Frizzell, Ken Kercheval, R.G. Armstrong, Martine Beswick, Bob Navarro


      Inhalt:

      Nach dem Tod ihres alten Hundes holt sich die Familie Barry einen neuen Hund ins Haus. Sie ahnen nicht, dass Lucky, der neue Hund, ein Dämon ist, der bis auf Mike, den Vater der Familie, alle in seinen Bann zieht. Es geschehen immer mehr rätselhafte Todesfälle, und nur Mike scheint die Wahrheit zu erkennen, schafft es aber nicht, sich des Hundes zu entledigen. Er reist nach Ecuador, um einen Schamanen nach Rat. Dieser offenbart ihm die Hintergründe von Lucky, dem Höllenhund, um gegen ihn anzutreten.


      Trailer:


      Deutsche DVD Fassung: 22.08.2014

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Bin ich auch gestern drüber gestolpert. Ich glaube das ich mir diesen Unsinn zulegen werde.
    • Damien der Sohn des Teufels...Ähm natürlich meinte ich Lucky der Hund des Bösen.
      Hach ja die guten alten Okulten 70iger Kammelen.Musikalisch sehr Okultistisch angehaucht mit schlechten Mordszenen die man nicht sieht mittels Hund, und Grüne Blutdürstige Augen dürfen natürlich auch nicht fehlen.Na ja was soll man erwarten, wer das Jahrzent der 70iger schätzt der kann dürftig etwas mit dem Höllenhund anfangen, alle anderen finger weg.
      [film]4[/film]