Ohne Sex ein Leben lang??

    • Ohne Sex ein Leben lang??

      Hallo ihr Lieben,
      ich habe schon lange überlegt, ob ich mal so einen Thread öffne, weil er doch ins Heikle geht.. Ich hab es hier mal gewagt, weil mir das im öffentlichen doch bissel komisch vorkam. Aber bitte jetzt nicht über mich lachen...
      Also nun hab ich mich "durchgerungen" diesen Thread hier zu öffnen:

      Ich bin mal vor längerer Zeit - es war auf einer Auslandsreise - mit einer Frau ins Gespräch gekommen. Wir hatten ein Kloster besucht. Dort trafen wir auch Mönche. Ich meinte, das sie Mönche so abgeschieden leben, wäre für mich nicht gerade die Welt. Dann müsste man tatsächlich auf vieles verzichten und entsagen können/müssen.
      Die Frau meinte, die Mönche leben eben sehr zurück gezogen und haben auch keinen Sex mit einer Frau.

      Ich denke mir, dass es aber kaum machtbar ist, denn schon bei jeden jungen Menschen entwickelt sich der gewisse Trieb.
      Beim älteren Menschen schwächt der Trieb auch so nach und nach ab. Und alte Menschen z.B. über 80 Jahre kann der sexuelle Trieb auch total einschlafen (muss aber auch nicht sein).
      Das ist ganz normal und menschlich. So sehe ich das^^

      Auch wenn Menschen nicht in einem Kloster leben, verspüren sie ein Bedürfnis nach Liebkosungen, Umarmungen des Partners, ein Mensch wünscht sich Liebe und menschliche Wärme - und Sex (natürlich in mehr oder weniger Abständen).

      Was meint ihr, kann ein erwachsener, gesunder Mensch (der nun nicht im Kloster lebt, sondern mit beiden Beinen fest mitten im Leben steht) ein ganzes Leben ohne Sex auskommen, ohne dass er dahingehend Gefühle entwickelt und den Drang danach verspürt??
      Ich z.B. kann es mir schwer vorstellen.

      Z.B. kenne ich hier eine Frau, die ewige Zeiten schon alleine lebt. Da kam mir mal so der Gedanke zu meinem Text hier.

      Gerne würde ich mal wissen, wie ihr darüber so denkt.
    • Sehr interessantes Thema. :6:

      Ich glaube wenn ein Mensch wirklich sein ganzes Leben lang enthaltsam lebt, dann verspürt er, so denke ich mir das jedenfalls, keinen großartig ausgeprägten Trieb dem er nachgehen möchte. Ich werde jetzt einen Vergleich nennen der zwar nicht so ganz in Ordnung ist, aber so stelle ich mir das jedenfalls vor: Wenn sagen wir mal ein Mensch an irgendetwas Geschmack findet, sei es was Süßes, Alkohol, Drogen oder was weiß ich, dann weiß er was er davon hat und was passiert und dann entwickelt er (vielleicht) ein Suchtverhalten und ich schätze mal das ist beim Sex genauso. Denkt doch ruhig mal zurück wie es damals war als ihr euer erstes Mal hattet. Was hattet ihr davor? Ich denke mal ihr wolltet Sex haben (als die Pubertät anfing und man das entsprechende Alter hatte selbstverständlich) aber warum? Was steckte dahinter? Bestimmt kein Trieb, keine Sucht, sondern eher Neugier. Wenn jemand dann Gefallen dran findet, dann will Er (oder Sie) es immer wieder tun. Wenn es einem nicht gefällt, sowas soll es ja auch geben, dann schätze ich mal das die Erfahrung reicht um mit dem Thema "Sex" abzuschließen und es nicht mehr großartig praktizieren zu wollen. Der einzige "Trieb" der eventuell irgendwann mal rauskommt, ist vielleicht der natürliche Trieb der Fortpflanzung. Aber ob das bei jedem Menschen gleich ist, weiß ich nicht. So ein Nestbau-Trieb mit allem drum und dran, sprich Kinder kriegen, Häuschen bauen usw. Bei manchen kommt er früher, bei manchen später, bei manchen vielleicht gar nicht. Gut man kann nicht alles auf einen Trieb oder Drang schieben, deswegen nimmt meinen Vergleich bloß nicht zu ernst. Nicht das man nachher noch eine Alkohol-Sucht auf das menschliche Bedürfnis zu trinken und sich zu berauschen schiebt. Aber egal, ich schweife ab. Wie gesagt, ich denke jedenfalls das ein Mensch der sein ganzes Leben lang kein Sex hatte, auch kein großes Bedürfnis um Sex zu haben entwickelt. Vielleicht eine Neugier, aber die kann man sicher zügeln.
      "Manche sehen mich nicht richtig, manche doch viel zu genau,
      meine Meinung ist mir wichtig, denn sie ist absolut Perfekt!"

    • Nunja... Kürbis, auf einer Art hast du sicher auch recht; aber... wenn ein Mensch, der offen allem aufgeschlossen gegenübersteht, dann hat er auch den Wunsch nach Liebe und menschliche Wärme. Wiederum andere Menschen streben keinen Sex an, sondern viele bedienen sich dann selbst (was hier gemeint ist, wißt ihr sicher). Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das ganz normale Menschen wie du und ich und die User hier nicht den Wunsch haben, Sex zu erleben mit dem geliebten Partner?
      Oder ihr belehrt mich eines Besseren...
    • Erstmal muss man einen geliebten Partner haben. Was aber wenn jemand lieber alleine ist und das auch bleiben möchte? Wenn man sich nach Liebe und Wärme sehnt, in Ordnung, aber es würde mich nicht wundern wenn es auch Paare gibt, bei denen es nie mehr geben wird als ein Kuss und Händchenhalten. Sex kann dazu gehören, aber muss es nicht unbedingt und da ist es egal welche Art von Sex.
      "Manche sehen mich nicht richtig, manche doch viel zu genau,
      meine Meinung ist mir wichtig, denn sie ist absolut Perfekt!"

    • villt. in 3 Monaten 1 x ? wer weis? Aber nicht auf Dauer...
      Kann doch alles möglich sein??
    • Eben, möglich kann alles sein. Aber ich denke mal bei denen wo wirklich garnichts läuft und auch nie was lief, das sie entweder Stolz darüber berichten oder aber gar nichts sagen, aus Angst verhöhnt zu werden. Ist halt ein heikles Thema.
      "Manche sehen mich nicht richtig, manche doch viel zu genau,
      meine Meinung ist mir wichtig, denn sie ist absolut Perfekt!"

    • Oder es kommt dann zu so etwas, dass man "Ersatzhandlung" nennt. Ich habe einen Bekannten, bei dem ist der Sextrieb nur gering ausgeprägt, da seine Mutter damals versucht hat, alles Weibliche von ihm fernzuhalten. Heute interessiert er sich nicht mehr für das weibliche Geschlecht (mit 48 Jahren!). Stattdessen ist er hochgradig spielsüchtig. M.E. nach eine reine Ersatzhandlung. Ist also wirklich eine Frage wie man mit dem Thema aufgewachsen ist.
      ***************************************************************
    • Wieso ist der Thread eigentlich hier und nicht in der quasselecke?...
      Hat das nen tieferen sinn?
    • Original von Early Grace:

      Wieso ist der Thread eigentlich hier und nicht in der quasselecke?...
      Hat das nen tieferen sinn?


      Ich glaube, dass wusste Salvage nicht. Vielleicht kann es ja einer der Mods oder Admins mal verschieben.
      ***************************************************************
    • Schönes Thema, wir Leben in einer Generation wo Sex sehr wichtig geworden ist, wo man auch Sex schnell und oft bekommen kann.

      Ich und ja jetzt kann man Lachen, hatte nur Sex mit Frauen mit denen ich auch Zusammen war. Also eine Beziehung hatte, das waren bis jetzt vier. Ich sehe Sex noch als was sehr Intimes und man sollte Sex nur mit der Partnerin haben die man auch wirklich Liebt. Hatte das Thema auch sehr oft mit Freunden, die nach dem Club besuch noch mit einer Frau nachhause gegangen sind. Ich war immer der Typ der alleine Nachhause gegangen ist, nicht weil ich keine Chance bei Damen hatte, sondern weil ich kein Sex mit einer Frau haben wollte die ich gerade mal 3 Stunden oder so kannte. Man kann jetzt über mich Lachen, aber ich sehe das so. Bin jetzt auch fast 1 Jahr Single. und klar denke ich auch an Sex aber ich bleibe mir selber Treu. Sex nur wenn ich in einer Beziehung bin. Der Trieb , und das war ja deine Frage, ist auf jeden Fall da, denke ich ist ganz Normal :3:
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Mir persönlich war Sexualität als Teenager und junger Mann sehr wichtig früher. Allerdings hatte ich nie das Bedürfniss zum "Kuscheln" oder nach Nähe allgemein gehabt. Zwischen 15 und 27 Jahren hab ich mich ordentlich ausgetobt und bin auch über die Erfahrungen froh.

      Ich habe aber auch längere Beziehungen gehabt. Diese sind alle nicht gut gegangen. Ich bin seit 2012 Single und darüber sehr glücklich. Ich bin total gerne alleine und hab mir auch eingestanden, dass ich einfach nicht der Typ für Beziehungen bin. Mir fehlt absolut nichts. Aber um diese Erkenntnis zu erlangen, musste ich mir wohl auch die "Hörner abstossen".

      Tatsächlich habe ich ernsthaft mal darüber nachgedacht, eine Android-Frau zu kaufen, falls es soetwas irgendwann mal geben wird. Doch selbst das wär mir zu anstrengend und würde mich nerven.

      Trotzdem geb ich zu, dass der "Dreck" ab und zu mal raus muss und ich dann gerne Pornografie benutze. Ich bin damit zufrieden und auch befriedigt, hätte damals natürlich nie gedacht, dass sich das mal so bei mir entwickeln würde.

      Ich hab die Erfahrung gemacht, das Frauen genauso ihre Erfahrungen machen wollen wie Männer und das finde ich überhaupt nicht schlimm. Mir waren Mädchen/Frauen mit Erfahrung auch immer lieber. Selbst als Teenie fand ich Unerfahrene oder gar Jungfrauen total abstossend.

      Sexualität gehört dazu und es ist nicht gesund, von vorne herein enthaltsam zu leben. Weder für den Körper, noch für die Psyche. Hat man das abgeschlossen (alles gemacht, was man machen wollte) lebt man viel entspannter. Finde ich zumindest.
    • Knorrhahn Siegberts schrieb:

      Tatsächlich habe ich ernsthaft mal darüber nachgedacht, eine Android-Frau zu kaufen, falls es soetwas irgendwann mal geben wird. Doch selbst das wär mir zu anstrengend und würde mich nerven.
      Zu der kannst aber gefahrenlos sagen halt die klappe Alte und hohl mir mal ein anständiges Bier aus dem Kühlschrank. :bier:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • Knorrhahn Siegberts schrieb:

      Sexualität gehört dazu und es ist nicht gesund, von vorne herein enthaltsam zu leben. Weder für den Körper, noch für die Psyche. Hat man das abgeschlossen (alles gemacht, was man machen wollte) lebt man viel entspannter. Finde ich zumindest.
      Ohne das Thema jetzt weiter auszuführen, die Aussage ist, bei allem Respekt, definitiv nicht richtig.
    • Ich denke aber, dass Knorrhahn gar nicht mal so verkehrt liegt. Als junger Mensch hat man das Verlangen, welches aber mit dem zunehmenden Alter abklingt. Ich sehe das als ganz normal.. Klar, es kommt auch darauf an, wie man aufgewachsen ist, spielt ja auch eine Rolle, aber....
      Ich glaube auch nicht so ganz, dass die Mönche im abgelegenen Klöstern nicht den gewissen Drang haben. Oder sie lösen es eben auf eine andere Art. Anders kann ich es mir beim besten Willen nicht vorstellen..
    • Einerseits hat er schon recht, aber dass Enthaltsamkeit (aus welchen Gründen auch immer) nicht gesund für Körper & Psyche sei, ist meiner Meinung nach falsch.
      Wer mit sich selbst im Einklang ist, und eine Entscheidung getroffen hat, kann seinen Körper bzw. die Psyche darauf einstellen und dennoch ein ganz normales Leben führen.
      Selbst dann wenn die Hörner nicht abgestoßen sind.
    • Als Mann produziert man Sperma in den Hoden. Das muss auch gelegentlich einfach raus, ansonsten bekommst du Schmerzen im Sack.
    • Sperma will nur raus wenn der Mann Lust bekommt. Die kriegt er aber nur wenn er diese empfindet. Hat er die nicht, empfindet er nix, und spürt auch nix.
      So wie Lust kommt, so geht sie wieder. Und Lust kommt in der Regel nur dann, wenn man sich nicht unter Kontrolle hat, denn Körper & Geist sind anpassungsfähig.
      Alles ne Kopfsache. Beim einen ist der Sexualtrieb stärker als beim andern, dass man Schmerzen bekommt, ist 100% nicht Allgemeingültig.
    • Ok, da geb ich Dir natürlich Recht doch jeder muss über kurz oder lang den Dreck rausholen. Selbstverständlich ist es bei jedem Menschen individuell abhängig wie oft er das machen muss. Aber permanent darauf verzichten ist völlig unnatürlich und wie gesagt, gesund ist es -auf Dauer- nicht (Schmerzen im Sack bkommst Du so oder so auf kurz oder lang, daher meines Erachtens nicht gesund).

      Mir ist es natürlich egal, von mir aus können Leute Sex haben oder onanieren so oft oder so wenig sie wollen. Auf Geschlechtsverkehr verzichten ist für mich absolut nachvollziehbar, weist ja selber wie krankheitsverseucht die meisten Frauen heutzutage sind. Doch aus welchem Grund sollte man sich nicht -bei indivudellem Bedarf- erleichtern?
    • Also ich befinde mich ja so langsam aber sicher, wenn nicht schon bereits geschehen, keine Ahnung (man ist nur so alt wie man sich fühlt) im betagten Alter,
      meine Hörner habe ich nicht abgestoßen da meine Interessen mit 8 über der Volljährigkeit ganz woanders lagen & sehr zeitintensiv waren sowie heute noch sind. Schule gabs ja auch noch und die Sachen.
      Natürlich auch mal die ein oder andere Freundin, besonders im Zeitraum von 10-18, aber die kannst du an einer Hand abzählen (nebenbei in der Pfeife rauchen) weil ich nicht der Typ für sowas bin & nur beiläufig ergab.
      Von dem her kann ich nicht bestätigen dass da Schmerzen vorhanden sind geschweige denn eine gesundheitliche beeinträchtigung oder was raus will. Sex ist zwar was natürliches aber ich persönlich finde, dass sowas hauptsächlich da ist um ne Familie zu gründen statt mit jedem in die Kiste zu jucken bloß weils Spaß macht. Natürlich hat jeder das Recht dazu sein Bedarf auszuleben (Vergewaltigung/Mißbrauch ausgeschlossen) doch jeder Mensch ist nunmal anders gestrickt.
      Krankheitsverseucht sind leider nicht nur Frauen, sind selber Schuld wenn sie Aids und weiß ich was haben, problem ist nur dass sie viele damit anstecken weil verantwortungslos gehandnelt wird. Sowohl Mann als auch Frau.
    • So wie Du Deine Einstellung erklärt hast, ist es für mich auf jeden Fall nachvollziehbar. Prinzipiell kann man sagen: Solange man zufrieden ist und einem nichts fehlt, ist es zu 100 Prozent in Ordnung und muss jeder immer selber wissen.

      Du hattest mit 10 eine Freundin? Und ich dachte schon, ich wär ein Frühzünder gewesen mit 14. Mit 10 hab ich mir noch nichtmal einen runtergeholt. Aber ich muss auch zugeben, dass ich mir mittlerweile lieber einen runterhole, als mir die ganze Action zu geben. Erstmal ist es hygienischer, zweitens ist man immer befriedigt (gibt ja auch schlechte Sexe) und drittens hat man seine Ruhe. Nach meinen ganzen kaputten Beziehungen und mittlerweile als glücklicher Single für mich die beste Lösung.

      Bevor man sich heutzutage wie in "Die nackte Kanone" ein Ganz-Körperkondom anziehen muss, kann mans auch gleich bleiben lassen und sich obendrein noch das oberflächliche Gelaber ersparen bzw. muss sich hinterher nicht damit rumärgern, wie man die Alte wieder losbekommt.
    • Salvage schrieb:

      dass die Mönche im abgelegenen Klöstern nicht den gewissen Drang haben. Oder sie lösen es eben auf eine andere Art.
      :221:

      -------

      Mein 1. Petting hatte ich unter 10 und auch mit 3 verschiedenen Mädels, wahrscheinlich weil ich eh wie ein Mädel ausgeschaut hatte in dem Alter, waren die Mädels da hinter mir her und die waren schon der Pubertät wahrscheinlich. Allerdings hatte ich damals keine wirkliche Lust zu, ich wurde gezwungen und es war ausschleisslich Petting und Küssen, also kein GV. Später im jugendlichem Alter hatte ich auch ein paar, aber im üblichen Rahmen, es waren nicht mal 10, oftmals waren sie besoffen bei Partys und Disco. ^^ Für Langzeitbziehung bin ich auch nicht der Mensch, besonders nicht wenn die Verantwortung für ein Kind haben soll und machen was die Frau sagt, sorry das ist für mich immer noch unvorstellbar, dann scheiss ich lieber auf Ansehen und Status. :3: Wobei ein Kind zu erziehen noch eher in Frage käme als für eine Frau den Pascha zuspielen. lol Das der Beutelinhalt aber raus muss, sehe ich wie Koma, kann mir auch nicht vorstellen überhaupt eine Woche enthaltsam zu sein.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • Knorrhahn Siegberts schrieb:

      So wie Du Deine Einstellung erklärt hast, ist es für mich auf jeden Fall nachvollziehbar. Prinzipiell kann man sagen: Solange man zufrieden ist und einem nichts fehlt, ist es zu 100 Prozent in Ordnung und muss jeder immer selber wissen.


      Danke! Kann deinen Standpunt bzw. deine Ansicht aber auch gut nachvollziehen. Würden mehr Männer so denken und sich dahingehend quasi ruhig stellen,

      gebe es mit Sicherheit weniger Vergewaltigungen!


      Du hattest mit 10 eine Freundin?


      Gedanklich fing das schon im Kindergarten an, dass mir eine gefiel, ging dann bis zur Grundschule weiter. Interesse jedoch = 0!
      Ja mit 10, ich wohnte zu der Zeit beim Chef meiner Mutter in der Familie, und seine Tochter hatte es im Auto als wir hinten saßen,
      drauf angelegt. Plötzlich pressten sich unsere Beine gegennander, uns dabei ansehen traute sich noch niemand :0: Recht peinlicher Moment, dachte ich bin im falschen Film!!!
      War aber nie was ernstes, weil ich dafür nicht gemacht bin und meine Nerven schonen möchte. Die letzte von explizit 4, war mit 18, wohnte 4 Häuser weiter und der gings wohl so wie mir.
      Beziehungsmäßig mit allem drum und dran, fällt da keine drunter. Entweder lief alles zu schnell oder es fühlte sich nicht richtig an, sowohl früher als auch später.
      Die Leidenschaft galt damals schon anderen Dingen und gerade eine wo versucht hat, sich da einzumischen
      ob das wieder sein muss und so, merkte schnell dass sie keine Chance hat jenes zu unterbinden. Was man machen muss muss man machen,
      klar kannst Kompromisse schließen und sagen ich kann bei dir bleiben, muss dann spätestens um die und die Zeit los, suchs dir aus, nur ganz verzichten, keine Chance, was glaubt die denn wer sie is?

      Mein Ex Bester Freund, mit dem ich in der Zeit viel durch die gegend gefahren bin, war das genaue Gegenteil.
      Der wollte immer so gut es geht i-wo was aufreißen, ist nur wegen den Mädels weggefahren, ich um was zu erleben aber mit Sicherheit nicht sowas.
      Mir würde, obwohl ich emotional recht nah am Wasser gebaut bin, schwerfallen jemand zu umarmen oder weiß ich was, das können andere tun, meine Welt ist das nicht.
      Es gibt immer Menschen die für irgendwas nicht gemacht sind, bei mir isses halt sowas.
    • Dr.Doom schrieb:

      wenn die Verantwortung für ein Kind haben soll und machen was die Frau sagt,
      sowas ist auch für mich der totale Horror. Was mich aber immer ankotzt, ist das viele Leute dann von einem denken, mann wäre ein schlechterer Mensch, nur weil man gerne alleine lebt und seine Ruhe hat. Das hat für mich auch nix mit Unreife oder kindisch zu tun.
    • Chef schrieb:

      Das der Beutelinhalt aber raus muss, sehe ich wie Koma, kann mir auch nicht vorstellen überhaupt eine Woche enthaltsam zu sein.

      Du hängst doch viel zu sehr an diesem Forum, da kommt keine Frau ran, sei ehrlich gibs zu :3:

      Chef schrieb:

      sehe ich wie Koma

      Komakopf? Du meinst Knorrhahn, oder hab ich was verpasst...
    • Black_Cobra schrieb:

      weniger Vergewaltigungen
      ich weis nicht so recht ... selbst wenn man sehr triebgesteuert ist, ist eine Vergewaltigung niemals nötig bzw. ich kann auch nicht nachvollziehen, wie man sowas überhaupt machen kann oder gar überhaupt rein technisch in der Lage für sowas sein kann. Vergewaltiger sind einfach der letzte Abschaum, wenn mans gar so nötig hat, kann man auch eine Professionelle besuchen.

      Bei mir persönlich hörts direkt schon auf, wenn mich eine Frau nicht attraktiv findet, da würde bei mir auch untenrum gar nix gehen. Deshalb war ich auch noch nie bei einer Prostituierten (konnten Kumpels von mir z.B. nie verstehen).

      Finde ich ziemlich interessant was Du so schreibst Black Cobra, jedenfalls liest man sowas auch nicht alle Tage. Ich hab mir z.B. öfter mal gewünscht, dass ich ein mehr emotionaler Typ (bezogen auf das andere Geschlecht) wäre, aber wie Du schreibst: man kann und soll nix erzwingen, weder sexuell noch emotional, das geht niemals gut.
    • Black_Cobra schrieb:

      Chef schrieb:

      Das der Beutelinhalt aber raus muss, sehe ich wie Koma, kann mir auch nicht vorstellen überhaupt eine Woche enthaltsam zu sein.
      Du hängst doch viel zu sehr an diesem Forum, da kommt keine Frau ran, sei ehrlich gibs zu :3:
      Das trifft definitv zu, aber weniger im Forum hänge ich, als wie an Filme und Spiele. :3: Damals gab es dass noch nicht, die überteuren Nintendo Spiele hattest an 2 Tage durch bei 3-4 spiele im Jahr oder hast nach einem Tag frustriert in die Ecke geschmissen. Da hast natürlich auch massig Zeit für andere Sachen gehabt. Wir waren aber so mit 14 eine freche Jungsbande, da hatte auch kein Mädel eine Chance oder wollte das mitmachen, was da abging. Da hatte keiner von uns etwa 12 Dorfköter überhaupt ne feste Partnerin bis 18 oder gar 20. Dafür gings im Dorfest richtig ab. rofl

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • Knorrhahn Siegberts schrieb:

      Black_Cobra schrieb:

      weniger Vergewaltigungen
      ich weis nicht so recht ... selbst wenn man sehr triebgesteuert ist, ist eine Vergewaltigung niemals nötig bzw. ich kann auch nicht nachvollziehen, wie man sowas überhaupt machen kann oder gar überhaupt rein technisch in der Lage für sowas sein kann. Vergewaltiger sind einfach der letzte Abschaum, wenn mans gar so nötig hat, kann man auch eine Professionelle besuchen.

      Genau so siehts aus! Dabei werden Männer meist blöd angeschaut wenn sie ihren Puffbesuch zugeben, dabei ist es wirklich lieber so, als wenn sie sich auf der Straße eine schnappen und gegen deren Willen loslegen.
      Daran denken viele nicht. Und gefährlich kann sowas auch sein, wer weiß was man sich da einfängt.

      Knorrhahn Siegberts schrieb:

      Finde ich ziemlich interessant was Du so schreibst Black Cobra, jedenfalls liest man sowas auch nicht alle Tage. Ich hab mir z.B. öfter mal gewünscht, dass ich ein mehr emotionaler Typ (bezogen auf das andere Geschlecht) wäre, aber wie Du schreibst: man kann und soll nix erzwingen, weder sexuell noch emotional, das geht niemals gut.

      Muss aber dazu sagen mein denken resultiert nicht auf Grund einer Glaubensrichtung oder weil mir das anerzogen wurde,
      sondern von selbst. Mein Vater ist da auch ziemliches gegenteil, wie der Vater so der Sohn trifft hier definitiv nicht zu. Wenn der ein Schwank aus
      seiner Jugend erzählt, er habe auf der Toilette eine gesehen und die gleich geschnappt, wünscht man sich von sowas nicht abzustammen.
      Eben, erzwingen geht überhaupt nicht, es kommt wie es kommt oder nicht, hauptsache man ist mit sich im reinen.
    • Dr.Doom schrieb:

      Das trifft definitv zu, aber weniger im Forum hänge ich, als wie an Filme und Spiele. :3:
      Kann mich erinnern (ist aber lange her) wo du mal meintest, wenns das Forum mal nicht mehr geben sollte, wäre es dir egal. Gut in der Ecke sitzen und flennen mag übertrieben sein,
      aber schade wärs dennoch weil du hast dir ein gutes Standbein aufgebaut.
    • Wenn es das Forum nicht mehr gibt, weil die Festplatten druchbrennen oder andere Gründe, wäre nicht so schlimm. Ärgerlich wäre es nur, wenns kommerziell vermarktet wird, dass wäre mir dann nicht egal. :3:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • Nein schlimm an sich nicht, das würde fast schon ein abhängigen Eindruck hinterlassen, bedenkt man jedoch die jahrelange Arbeit von Reviews schreiben usw. bzw. aufgebrachte Zeit,
      und dann plötzlich weg, also ich weiß nicht, stellt sich dann die Frage weshalb man überhaupt alles macht. Aber ich will das jetzt nicht vertiefen^^ sind halt nur so gedanken, nicht minder gesagt ein Versuch,
      dein Standpunkt nachzuvollziehen. Notfalls bietet sich Duke als weiterführender Admin an, er kann ein 2.Phantasiatrash aufbauen :3:
      Manche Dinge lernt man erst zu schätzen wenn sie nicht mehr da sind.
    • Das Forum hat ja immer eine Absicherung. Die kann man dann bei irgend einem Hoster draufspielen. Zugang hat darauf normal noch HenrX wenn mal was ist, der dann übernehmen oder das Forum verwalten würde.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • ich finde es schön, das es überhaupt noch nonkomerzielle Seiten gibt.

      Ich verwalte ja meine Projekte auch ohne jeglichen Gewinn. Weder Werbung noch irgendwelche Anbindungen zu Google oder Facebook. Im Gegensatz zu Dr.Doom verzichte ich auch auf jegliche Gratis Filme :D