Seeds of Discord

    • Seeds of Discord

      Hiermit möchte ich euch mal wieder einen neuen Leckerbissen von dem Filmteam Brandl vorstellen:

      Dauer: 127 Minuten (Farbe)
      Regie: Günther Brandl, Helmut Brandl, Monika Brandl
      Drehbuch: Günther Brandl, Monika Brandl
      Dialoge: Günther Brandl, Helmut Brandl
      Kamera: Helmut Brandl
      Schnitt: Helmut Brandl, Günther Brandl
      Musik: Kevin MacLeod, Michael Donner
      Release: 15.08.2014
      Produktionsdauer: 65 Wochen
      (Dreh: 51 Wochen / Schnitt: 17 Wochen / 12 Drehtage)
      Empfohlen ab 16 Jahren

      Darsteller: Siegfried Foster, Kathrin Meyer, Peter Eherer, Monika Brandl, Katharina Buchberger, Helmut Brandl, Romy Glasel, Christian Meilhammer, Marcus Schattner, Günther Brandl, Martin Eherer, Nadja Holz, Thomas Pill, Jürgen Sperling, Fabian Wirth, Radu Chitu, Christian Maier, Andreas Wagner, Andreas Eckleder, Felix Moser;





      Mykonos, die griechische Mittelmeer-Insel ist das perfekte Urlaubsziel. Auch für die wohlhabende Familie Pontagnac, die dort eine Villa in malerischer Lage besitzt. Doch als sich die Familienmitglieder dort mehr oder minder zufällig treffen, ist kein Hauch von Urlaubsstimmung zu spüren. Durch eine seltsame Nachricht zusammengetrommelt, weiß keiner von ihnen den wirklichen Grund für sein Kommen. Während die Truppe auf Aufklärung wartet, taucht plötzlich eine unbekannte Frau auf. Sie behauptet, hier wohnen zu dürfen und nistet sich schnell in die angebliche Familienidylle ein. Eine Idylle, die wohl nur Fassade ist - und diese beginnt schnell zu bröckeln. Denn bald stellt sich heraus: hier hat jeder seine kleinen Geheimnisse, und die Fremde scheint das Ziel zu haben, diese ans Licht zu bringen - um sie gezielt gegeneinander auszuspielen. Schnell spielt jeder gegen jeden, und als dann auch noch eine gehörige Menge Drogen ins Spiel kommen, ist schnell klar: dieses Spiel kann nicht gut ausgehen...
      (Quelle: Brandl-Pictures)



      Hier bieten uns die Brandls gute Thriller Unterhaltung, die sich wieder mal sehen lassen kann. Wie das ganze Desaster auf Mykonos endet, werde ich erst einmal außen vor lassen. Auf jeden Fall bietet der Film echt gute Unterhaltung!
      Man fragt sich beim Schauen, was steckt wohl dahinter? Was sind das für Geheimnisse, die die Leute verbergen möchten? Wie wird die katastrophale Situation wohl enden? Werden sie den Konflikt lösen können?

      Heiße Intrigen unter der griechischen Sonne werden hier geboten. Ein Film, der unterhaltsam und clever ist bis hin zum Ende.
      Diejenigen, die den Brandl-Filmen aufgeschlossen gegenüberstehen, sollten es selbst herausfinden, ob die Protagonisten den Konflikt noch lösen können...



      Anmerkung:
      Dieser Film wurde tatsächlich auf der griechischen Insel Mykonos gedreht. Im Hintergrund kann der Zuschauer die malerische Landschaft sehen und den Wind und das Meer ahnen, wie schön es auch auf dieser Insel ist.