Gotham - Staffel 1

    • Episode 2 - Selina Kyle
      Das Alfred sich so aufregt wenn der junge Wayne sich die Finger verbrennt ist etwas zu weichgespült. Dazu Straßenkinder mit gestylten Frisuren (so ein Blödsinn). Die Story ist an sich interessant, aber die Umsetzung ist etwas zu glatt und hohl. Wie ist die junge Catwoman in zarter Gestalt in der Lage einem Mann die Augen brutal raus zu reißen? Das wirkt unfreiwillig komisch und verpeilt überzogen.
      [film]7[/film]

      Edisode 3 - Der Ballonmann
      Die Story um den Ballon Man, ein Rächer der korrupte Persönlichkeiten umbringt, indem er sie mit dem Ballon in die Luft fliegen lässt, wo sie erfriert. Die Epsiode wirkt absolut wie aus einem Comic gezogen. Den Balloonman gab es in den DC Comics in der Form in der Metal Men Reihe der 60er, wahrscheinlich ist die Episode als Huldigung gedacht.

      Gute Episode wo Wayne meint das der Ballon Man auch ein Verbrecher ist, weil er mordet, also die Einstellung die Batman als Rächer ja auch ausmacht. Der Pinguin spielt hier bei seiner Rückkehr eine interessante Rolle.
      [film]9[/film]

      Edisode 4 - Arkham
      Bisexualität nicht nur bei Gordons Alte, was ein bissel lächerlich wirk. Allgemein küssen und ringen hier Frauen miteinander. Die Episode ist allerdings auch gut, der Aufstieg des Pinguin wirklich unterhaltsam wenn gleich ich es mir Vordenken könnte.
      [film]8[/film]
    • Gotham ist eine Serie mit sehr viel Potenzial, da man in Grunde darauf auch eine Batmanserie aufbauen kann. Sehr vieles stimmt mit den Comics überein, bzw. als Vorgeschichte, wo es glaub keine wirklich große Handlung gibt wo Batman Kind war. Die Serie ist sehr fiktiv und es passiert viel, es gibt auch erste Bösewichte die teils bei DC Comics aus den 60ern und 70ern zu finden waren. Da man die Serie rein fiktiv sehen muss, auch im Bezug auf Batman, kann man sie nicht mit einer Krimiserie gleich setzen, dafür passiert hier einfach zu viel, so viel das die ganze Stadt wie ein Psychopathenhaufen wirkt, dass so Real nie sein kann. lolp

      Episode 5 - Viper
      Viper soll eine Anspielung auf Philip Russell aka Viper sein, ein Charakter der ein paar mal in einem Comic der 70er zu sehen war. So ganz trifft es zwar nicht, da Viper hier kein Old School Gauner sondern ein Psychopath ist, der auf Rechenschaft macht. Zudem wird man so einiges über die Wayne Enterprises erfahren. Der Pinguin wird immer interessanter. Für mich ist das die beste Episode bisher, sehr vielseitig und spannend.

      [film]10[/film]


      Episode 6 - Der Geist der Ziege
      Der Geist der Ziege ist eine fast schon klassische Horror-Detektiv Geschichte mit einem maskierten Bösewicht. Wenn gleich ich die Auflösung nicht so überzeugend fand, da die Beweggründe mir zu schleierhaft waren. Dafür ist die Episode aber schön düster und auch spannend. Interessant, dass sich nun der Riddler entwickelt.

      [film]8[/film]
    • Habe jetzt ein Video gesehn, wo der JOKER vorkommt.

      Egal, die Serie ist gut, aber es ebsteht mehr Potenzial nach oben. Bin gespannt, ob Pro7 die Courage und Eier hat die Serie NICHT ins Nachtprogrammm abzuscieben
      "ich kenne nur 2 vernünftige Menschen: Markus am Morgen und Markus zu Mittag" :6: :6: :6: :6:

      jedes Mal wenn wir essen, machen wir eine Wahl unseres Essens. Bitte entscheiden Sie sich für vegetarisches Essen. Tun Sie es für die Tiere, die Umwelt und für Ihre eigene Gesundheit.
    • Episode 15 - Scarecrow

      Wow was für eine Episode, die Beste überhaupt bis jetzt. Pinguin wird zum Geschäftsmann. Die Entstehungsgeschichte von Scare Crow wird aufgezeigt und das auch in schaurigsten Bildern. Bruce Wayne unternimmt eine Wanderung zum Ehre seines Vaters. Zudem auch noch die etwas unwichtigere Nebenhandlung mit Fish Mooney, die den Untergrund übernimmt.

      [film]10[/film]