Daredevil - Staffel 1

    • Die Folgen 4 + und 5 haben mich voll überzeugt, bis darauf das ich so Romanzen für völlig unnötig empfinde, aber wahrscheinlich wollten die neben den ganzen offenen Arm und Beinbrüchen auch was für die Frauen machen^^
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Netflix hat nach der starken Kritik und guten Quoten die Fortsetzung für 2016 angekündigt.
      Das Team soll so weit bestehen bleiben, es werden jedoch neue Drehbuchautoren verpflichtet.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So, nun habe ich sie durch.
      Das Gesamturteil fällt positiv aus, es gibt einige Schwächen die in der Fortsetzung hoffentlich besser werden, wünschenswert wäre es wenn es düsterer würde, komplett auf eine erwachsene Zielgruppe hinauslaufen würde.
      Die letzte Folge hat dann auch etwas zu viel zu bieten, macht das aber überaus ordentlich, und es gibt noch ein paar nette Gimmicks die ich nicht verraten möchte. [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Zwar gibt es von Netflix keine absoluten Quoten, aber immerhin erfahren wir etwas.
      10,7 % aller Netflix Kunden schauten sich die Serie an, das ist der Bestwert aller Serien bislang, House of Cards das Aushängeschild des Senders schafft es im Vergleich nur auf 6,5 %.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • RE: Daredevil

      Der Start ist zwar gelungen. Es wechseln sich in Episode 2 Szene ab wo aus der Kindheit des Daredevil aufgezeigt wird, wie sein Vater ein Boxer war und das er von Gauner ermordet wurde, weil er diese in einem Kampf reinlegte. Zudem erhält Daredevil nun medizinische Unterstützung und er retten ein Kind vor der russischen Mafia. Die Handlung entspricht hier auch jene aus de Originalvorlage des Daredevil. Leider war es das aber auch schon, so viel versprechend Episode 2 auch war die ich 9 Punkte geben würde, mit Episode 4 und 5 hab ich mich dann zu Tode gelangweilt, da ich keine Krimis mag. Kommt da noch irgend was anderes als nur gegen die Russenmafia zu kämpfen? Entwickelt sich da noch irgendwas? Einige Episoden wirken zudem scheinbar aufgebläht. Ich kenne mich mit der Comicvorlage nicht groß aus, Fehlen da Bösewichte wie Owl, Shroud, Purple Man, Electro, Matador, Mr.Fear oder kommen die noch ??
    • 2. Anlauf:

      Episode 1 und Allgemein: Es wird zunächst die Vergangenheit des jungen Daredevil aufgegriffen, wer sein Vater war. Wobei die erste Episode noch einen Kampf gegen Frauenhändler aufzeigt, wo Daredevil auch seine schnellen Kampfkünste präsentieren kann. Zudem geht es um Veruntreuung von Gelder und der Versuch diejenige zu ermorden, die das aufdecken könnte. Auch schön atmosphärisch die Aufmachung mit düsterem Regenwetter. Schnelles Herzklopfen symbolisiert aus Daredevils Sicht eine Lüge, somit der Zuschauer immer etwas über den Gemütszustand anderer weiß, was außer Daredevil sonst keiner weiß. Mit Zeitlupeneffekte modern gefilmte Kampfszenen, die auch etwas ins asiatische über gehen werden in Episode 1 häufig eingesetzt, in den folgenden Episoden werden die Zeitlupen allerdings zurück geschraubt. Zudem ist zu sehen wie kriminell die Stadt mit ihren Drogen und Menschenhandel sowie mit den Waffengeschäften ist. Sehr gelungene Startepisode, die sofort tiefer in die Materie aubtaucht als der Kinofilm Daredevil damals, der aber im Vergleich zu vielen anderen Marvelfilmen Heute immer noch witzig war. [film]9[/film]

      Episode 2:
      Man erfährt nun einiges mehr über den Vater von Daredevil als Boxer und das er für seinen Sohn Boxkämpfe verlor und Bestechungsgelder kassierte, aber eines Tages die Wett-Mafia selbst betrügt und dabei stirbt, was emotional aus der Sicht des Jungen aufgezeigt wird. Zudem ist Daredevil weiter auf der Spur eines Kindes dessen Schreie er am Ende von Episode 1 hörte, dabei gerät er tiefer in die Verbrechensstrukturen hinein.
      [film]9[/film]


      Episode 3:
      Die Kanzlei macht sich einen Ruf und bekommt langsam etwas mehr Zulauf. Recht viel Gerichtsverhandlungen machen die Episode aber etwas schleppend. Das sich der Meucheltäter am Ende mit so einem Kopfhieb selbst blutig killt, geht physisch gesehen nicht, aber zumindest brutal die Szene.
      [film]6[/film]

      Episode 4: Das Claire wieder den Daredevil zusammen flickt, obwohl sie sich eigentlich verstecken sollte, finde ich etwas merkwürdig und wie zu erwarten wird sie dafür die Quittung erhalten. So recht will sich der aufgebaute Bezug zwischen Daredevil und Claire Temple nicht erklären, dass hätte man besser hin bekommen können. Der glatzköpfige Bösewicht Fisk ist markant, was ihm etwas fehlt ist das Gewicht der Comiczeichnung, dann wärs noch lustiger gewurden. :D Wie der eine Genosse von Fisk den Kopf an der Autotür zerfleddert bekommt, ist brutalst und splatterig. [film]7[/film]







      Episode 5: Korrupte Bullen sind zu Beginn zu sehen. Das der Boss dann für viele Explosionen auch bei seine Geschäfte sorgt ist etwas unerklärlich er will damit wohl bei einer Gebliebten Eindruck schinden, kann sein dass der Charakter ähnlich abgedreht ist wie der Piguin im Batmanuniversum, wobei der seine eigenen Geschäfte sicher nicht so rücksichtslos zerstören würde. Jedenfalls erwischt eine Explosion auch den Daredevil der nun droht von der Polizei gefangen genommen zu werden. Etwas viel Liebesgeflüster hat die Episode diesmal aber, sie nimmt erst am Ende richtig fahrt auf. [film]7[/film]

      Episode 6: Daredevil versucht von einem russischen Undergroundboss Vladimir Erfahrung über Oberboss Fisk zu bekommen, dies entwickelt sich zum Überlebenskampf in einem abgeschotteten maroden Gebäude. Während Fisk weiter die Stadt tyrannisiert und über die Medien verbreitet das der Daredevil dahinter steckt. Die Episode ist wieder kompakter und durchweg spannend.
      [film]9[/film]