Batman v Superman: Dawn of Justice

    • Nun ist es offiziell, Warner bestätigte den Soloauftritt Batmans von und mit Ben Affleck.
      Er soll auf einer noch nicht genannten Liste der DC Verfilmungen Warners im Jahr 2018 rauskommen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Oh, das war noch nicht sicher? Ich hatte schon vor längerer Zeit gelesen, dass er für 3 Batman-Filme und einem Kurzauftritt in Suicide Squad unterschrieben hätte. Er hat mir persönlich auch gut gefallen als Batman. Würde mich freuen.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Batman v Superman, wie erwartet eine Computer Schlacht, wenn sonst nichts geht. Wo fange ich an? Ben Affleck als Batman, kann nix. Christopher Bale ist und bleibt um längen besser. Der Superman sieht aus wie Cristiano Ronaldo für arme. Die Geschichte haut keinen vom Hocker, da war Nolan mit seiner Triologie meilenweit besser, man steckte Herzblut da rein, und mit The Dark Knight schuf Nolan den besten Comic Film aller Zeiten.

      Für mich hat Zack Snyder, nicht großes erschaffen, einen 0815 Comic Film den man 100 mal im Jahr im Kino sehen kann. Muss aber dazu sagen, das ich nie ein großer Fan dieser Filme war, bis wie erwähnt, Christopher Nolan um die Ecke kam. Schade das dieser hier nur mit Produziert hat. Leider wirft der Film bei mir auch viele Fragen auf, was aber verständlich ist, da ich mich mit dem ganzen DC Universum nicht aus kenne.

      Batman v Superman funktioniert bei den Kino Popcorn gucker. Zurück lehnen, Hirn aus und Genießen. ( Was nicht Negativ behaftet sein soll) Auch diese Filme haben ihre darseinsberechtigung. Meines war es Definitiv nicht. Batman, mein Lieblingsheld als Kind, war in diesem Film ne Lachnummer, kein Charm, keinen eigenen Charakter, ist schwer zu erklären.

      [film]4[/film]
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Hab ich nach 20 Minuten abgebrochen. Emotionslose Schauspieler, sterile Optik und eine Story die mich kein Stück interessiert hat, bzw. am Arsch vorbei ging, so wie die letzten 2 Supermanfilme, nur dass ich die Handlung schon zu Beginn mal kein Stück aufnehmen konnte. Da war ja sogar Knight Rises noch besser.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Wenn man nach 20 Minuten abbricht kann man nicht mal annähernd sagen ob der Film gut oder schlecht ist, da versteh ich deine Logik nicht :-)

    • Normalerweise sind mir diese ganzen Superhelden(durch die Bank alle) sowas von scheiß egal.
      Aber was Snyder mit Watchmen abgeliefert hat, war sehr faszierend.
      Ich mag diesen erzählerischen und visuellen Beitrag einfach und nach Sichtung der Special Ediion(kenne nur diese)
      kann ich auch nur positives dem Film ab. Über Sinn und Ausdruck in einem Superheldenfilm werd ich mir auch keine großen Gedanken machen.
      Es ist einfach wie Bilderbuch gucken...(wer die "wo die wilden Kerle wohnen" kennt, weiß was ich meine)
      Ich wurde gut unterhalten...mehr nicht!
      [film]7[/film]
    • Dawsons Crack01 schrieb:

      Wenn man nach 20 Minuten abbricht kann man nicht mal annähernd sagen ob der Film gut oder schlecht ist, da versteh ich deine Logik nicht :-)
      Mehr habe ich nicht geschafft, keinen Bezug zu solchen neuen Blockbustern. Da lohnt es auch nicht die runter zu machen, da ich kein Stück mehr Zugang finde. Warcraft den ich zuletzt gesehen habe, war bei aller Dümmlichkeit wenigstens noch geradlinig und lustig, aber bei manch einen neuen Blockbuster kann ich genau so gut auf eine leere Wand starren und werden gleichfalls so unterhalten.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Zunächst muss man erst mal eingestehen das hier an wenig gespart wurde, ein Blockbuster in seiner reinsten Form.
      Aufregende Bilder die leuchtend strahlen und dennoch kühl/dunkel gehalten wurden, gefällt mir.
      Was mich ebenfalls positiv stimmt ist die Annerkennung die Superman hier erfährt in der gesagt/gezeigt wird wie hoch er allen anderen Helden überlegen ist.

      Gerade seine Präsenz ist das erste mal seit Cavill ihn verkörpert für mich zu spüren - wenn auch nicht so wie es sein könnte.
      Auch Affleck als Batman macht eine sehr gute Figur, da kann man zwar Abstriche gegenüber Bale machen, trotzdem eine gute Wahl.

      Überhaupt bleibt immer der Vergleich mit Nolans Dark Knight Versionen, an dessen düstere Tiefe kommt B vs S nicht heran, letzlich ist er aber doch ein Film für Erwachsene, auch das stimmt mich erfreut.

      Die vielen negativen Stimmen vorab kann ich nicht nachvollziehen, was ich mich Frage ob es die so und so vielte Verfilmung der beiden DC Heros in so kurzer Zeit sein muss, eine gewisse Abnutzung macht sich da bemerkbar.
      Technisch neben den Effekten auch dank des Schnitts und des gewaltigen Sounds ganz oben anzusiedeln.
      Schön auch das hier endlich eine Aussage über die (vorhandene) Seele des stählernen über ihn und durch ihn zu bemerken ist.

      Hat mich B vs S fasziniert?
      Nein.
      Hat er mir gefallen?
      Ja!

      [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich glaube die Goldene Himbeere wurde nur eingeführt, um "bestimmte" Filme einen Stempel aufzudrücken, nachdem diese von der Filmkritikerpresse fertig gemacht wurde. Ich als Superhelden-Liebhaber kann das nicht beim besten nachvollziehen. Mein Kinobesuch im letzten Jahr hat sich gelohnt und die Sichtung der Ultimate Edition auch.
    • Gleich 4 Himbeeren kassiert, auch nicht schlecht. Jesse Eisenberg ist aber ohne den Film gesehen zu haben oder sehen zu wollen, kein wirklich schlechter Schauspieler normalerweise.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Dr.Doom schrieb:

      Jesse Eisenberg ist aber ohne den Film gesehen zu haben oder sehen zu wollen, kein wirklich schlechter Schauspieler normalerweise.
      Ich finde ihn ganz schlimm. Passt nicht zum Lex Luthor-Charakter, den ich sonst so her kenne. Er sollte ja angeblich einen Ledger-Joker-Abklatsch spielen, weil das dem Publikum gefallen hat. Ich würde mit so einer Firma keine Geschäfte machen, wenn der Chef so ein Spinner ist - ein Spinner, der seine Macken auch vor seinen Kunden zeigt.
    • Kann den Verriss auch nicht nachvollziehen.
      Was mich natürlich ärgert ist das so viel mehr hätte kommen können.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Bleibt noch zu erwähnen ,dass sich die Ultimate Edition ( 30 Min. länger) wirklich lohnt.....
      Hier werden einige Punkte besser erklärt bzw. besser verdeutlicht.
      Freu mich schon auf die Justice League...... :6:
      "I won't be a Rockstar. I will be a Legend." F. Mercury 1946-1991
    • Es gibt "Batman v Superman: Dawn of Justice" jetzt wieder bei Netflix.

      Ist einer meiner liebsten DC-Filme.
    • Finde "Batman v Superman" richtig stark! Gerade auch die Szenen mit Ben Affleck als Batman (Z.B. seine Kampfszenen oder auch das mit dem
      Spoiler anzeigen
      Batmobil
      . (Kann nicht verstehen das ihn viele als Batman wohl nicht so mochten.) Der Film ist recht rassand u. spannend. Mag auch Gal Gadot
      Spoiler anzeigen
      als Wonder Woman.
      Hätte von ihr gerne mehr gesehen. Das gillt auch für Andere wie z.B. Jeremy Irons als . Und auch der
      Spoiler anzeigen
      Kampf zwischen Batman u. Superman
      hätte ruhig noch etwas langer gehen können. Aber trotzdem, finde den Film sehr gelungen, für mich bisher, neben "The Dark Knight", mit der beste DC-Film, mag ihn sehr! :6:
      [film]9[/film]
    • Corona bedingt machten wir uns gerade über das DC Universum her und landeten hier natürlich bei dem hier.

      Im Großen und Ganzen kein schlechter Film der mich gut unterhalten hat, ABER.....

      ...die Story die zu dem Duell geführt hat wirkte zu hölzern, irgendwie unrealistisch.
      Es ist so unwirklich das diese beiden Strategen keinen anderen Ausweg finden und dann Zack wieder Best Friends sind.
      Mit dem Superman Darsteller komme ich irgendwie nicht klar, ich kann nicht wirklich sagen warum aber irgendwie werde ich nicht warm mit ihm.
      Affleck als Batman gefällt mir richtig gut, die beiden Rollen des reichen Bruce Wayne und das Batman spielt er gut.
      Seine Köstum wirkt allerdings zu schwerfällig, vermutlich aber der Story geschuldet weil normalerweise sollte Superman mit einem Fingerschnipp den Kampf gewinnen.
      Den Film am Ende zum Finale hin rettet meiner Meinung nach "Wonderwomen", die Charaktere finde ich Klasse besetzt.

      Vermutlich war die Story für den "Justice League" Film schon geschrieben, weil ich mir ansonsten das komische Ende
      Spoiler anzeigen
      mit/ums Supermans ableben
      nicht anders vorstellen.
    • Hab mir den Film jetzt auch noch mal in der Ultimate Edition angesehen:

      Wie gesagt, mag den Look/die Atmospähre des Films, gerade auch Ben Affleck als Batman, z.B. die Szenen mit dem
      Spoiler anzeigen
      Batmobil
      oder wenn
      Spoiler anzeigen
      Superman u. Batman gegeneinander kämpfen
      . Finde einiges ist jetzt in der längeren Fassung von der Handlung viel besser nachzuvollziehen. Bleibe dabei hätte auch mit Ben Affleck gerne nen Solo-"Batman"-Film gesehen.


      [film]9[/film]
    • Dr. Sam Loomis schrieb:

      Hab mir den Film jetzt auch noch mal in der Ultimate Edition angesehen:

      Wie gesagt, mag den Look/die Atmospähre des Films, gerade auch Ben Affleck als Batman, z.B. die Szenen mit dem
      Spoiler anzeigen
      Batmobil
      oder wenn
      Spoiler anzeigen
      Superman u. Batman gegeneinander kämpfen
      . Finde einiges ist jetzt in der längeren Fassung von der Handlung viel besser nachzuvollziehen. Bleibe dabei hätte auch mit Ben Affleck gerne nen Solo-"Batman"-Film gesehen.
      Muss ich mir mal ansehen in der Long Version^^.
      Deine Meinung Teile ich voll und ganz, Affleck als Batman ist eine Super Besetzung und hätte wirklich mal nen Solofilm verdient.

      Der nächste Batman mit Twilight Pattinson,....naja. was auch immer das sollte.
      Ich gebe ihm natürlich ne Chance aber so ganz unvoreingenommen kann ich eigentlich nicht an den Teil gehen.

      Mit Superman hab ich etwas Probleme, irgendwie werde ich mit dem Darsteller nicht warm, der ist mir geradezu unsympathisch.
      Insgesamt zum Rest des DC Universe der schlechteste Charakter.