Roulette - A Game of Chance

    • Roulette - A Game of Chance



      Produktionsland: Deutschland
      Produktion: Leon Graf, Julian Schöneich
      Erscheinungsjahr: 2013
      Regie: Julian Schöneich
      Drehbuch: Leon Graf, Julian Schöneich
      Kamera: Henri Schierk
      Schnitt: Julian Schöneich
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. -
      Musik: Valentin Boomes
      Länge: ca. 75 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Lena Steisslinger, Matthias Unruh, Gunnar Titzmann, Aimée Goepfert, Chris Arend, Christina Arndt, Sebastian Badenberg, Yilmaz Bayraktar, Julia Joy Brand, Peter Brownbill, Birthe Gerken, Marcel Heizmann


      Inhalt:

      Nach einem Autounfall, bei dem ihre Familie tödlich verunglückt ist, lebt Sina auf der Straße. Als es keinen anderen Ausweg zu geben scheint, willigt sie ein, in einem illegalen Untergrundclub russisches Roulette zu spielen. Damit gerät sie in die Fänge von Vlad und seinem Clan von finsteren Mafiosi und Menschenhändlern ...


      Trailer:


      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 09.01.2015

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Kritik:

      Die Diebin wirkt zu Beginn nicht unbedingt wie eine die auf der Strasse lebt, dafür sind die Klamotten zu schick, später wird sie als Opfer im Roulette doch gut rein passen, vielleicht hätte man die Obdachlosenklamotten besser wählen können. Bei den Schauspielern wirken vor allem die Mafia Typen sehr glaubwürdig. Der schmutzige Low Budget Look der Fabrikhallen lässt einen schaudern, was dabei erstaunt sind auch ein paar Folterszenen, da werden sogar die Arme mit voller Wucht abgehackt. Sobald das Roulette beginnt und die Regeln klar sind, ist es wahrlich spannend, wenn die Mädels sich mit einer Chance von zunächst 5:1 gegenseitig die Knarre gegenüber halten und abdrücken, Reiche sowie Politiker sich als Zuschauer daran ergötzen. Eine ansprechende Vergewaltigungsszene ist noch an Board. Die Sounduntermalung ist rockig und schaurig. Zudem gibt es keine überstrapazierten Dialoge, sondern alles passend zum Geschehen, somit die Spielzeit schön knapp ist.

      Ein harter und interessanter Underground Mafia-Folter Thriller, der etwas an Hostel erinnert, aber seine eigene frische Story hat. Julian Schöneich ist ein Regisseur mit viel Potenzial. Ich will noch mehr sehen.

      [film]7[/film]


      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ich warte ob da nicht noch ne kostengünstigere Variante erscheint in ner Amary oder so. Ansonsten geht wohl die kleine Perle an mir vorbei, aufgrund des hohen Preises. Schade
      "Ich weiß auch, dass die einzige Möglichkeit, einen von den Geistern dieses Buches Besessenen aufzuhalten, darin besteht, seinen Körper völlig zu zertückeln."
    • Der hat mir gut gefallen. Die Story war böse, die Schauspieler auf höherem Niveau
      als man es von Amateurfilmen kennt. Blutige Szenen konnte man an einer Hand abzählen,
      aber im Zusammenhang mit der fiesen Geschichte machte das nichts. Aber es gab sie und
      die waren nicht ohne. Passte alles gut zusammen. Hob sich von anderen Undergroundfilmen
      etwas ab, da er nicht billig oder zu übertrieben wirkte, grade was die Effekte anging.

      [film]7[/film]
    • Das Interesse tendiert aber gegen 0, wenn man sieht das die stark limitierten Boxen auf Filmundo für 3€ weggehen (wenn sie mal drin sind). Hab sie damals für über 20€ verkauft.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ich finde das schade, der Film hätt mehr Aufmerksamkeit verdient. Habe knapp 10 Euro bezahlt.
      Aber sicher nur, weil ich bei Filmundo nichts kaufe. Ich weiß gar nicht, ob der Regisseur hier nach
      noch mehr gemacht hat.
    • DrGore schrieb:

      Ich weiß gar nicht, ob der Regisseur hier nachnoch mehr gemacht hat.

      Er hat u.a. einen Kurzfilm



      & eine Dokumentation über St.Pauli



      gemacht.

      Seine (bisherige) Filmografie besticht durch überwiegend Dokumentationen und Kurzfilme.
      Roulette ist sein einziger Langfilm. Verlinke mal zur IMDB, die Deutsche Filmdatenbank ist unvollständig.

      imdb.com/name/nm4942607/?ref_=tt_ov_dr
    • Black_Cobra schrieb:

      DrGore schrieb:

      Ich weiß gar nicht, ob der Regisseur hier nachnoch mehr gemacht hat.
      Er hat u.a. einen Kurzfilm



      & eine Dokumentation über St.Pauli



      gemacht.

      Seine (bisherige) Filmografie besticht durch überwiegend Dokumentationen und Kurzfilme.
      Roulette ist sein einziger Langfilm. Verlinke mal zur IMDB, die Deutsche Filmdatenbank ist unvollständig.

      imdb.com/name/nm4942607/?ref_=tt_ov_dr
      Schade, aber vielleicht kommt ja irgendwann noch mal was.

      Ich danke dir! :bier: