Bride of Re-Animator

    • Bride of Re-Animator

      Produktionsland: USA
      Produktion: Hidetaka Konno, Keith Walley, Paul White, Brian Yuzna
      Erscheinungsjahr: 1990
      Regie: Brian Yuzna
      Drehbuch: Rick Fry, Woody Keith, Brian Yuzna
      Kamera: Rick Fichter
      Schnitt: Peter Teschner
      Spezialeffekte: John Carl Buechler, K.N.B. EFX Group
      Budget: -
      Musik: Richard Band
      Länge: ca. 100 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Jeffrey Combs, Kathleen Kinmont, Bruce Abbott, Claude Earl Jones, Fabiana Udenio, David Gale, Mel Stewart, Irene Forrest, Michael Strasser, Mary Sheldon, Marge Turner, Johnny Legend, David Bynum, Noble Craig, Kim Parker u.a.





      Inhalt:

      West und Cain, die beiden Wissenschaftler, haben ein Serum entwickelt, das nicht nur Tote wiederbelebt. Es ermöglicht ihnen, aus allen möglichen und unmöglichen Körperteilen neue Lebens-formen zu schaffen. Ihr Erfin-dungsreichtum kennt keine Grenzen. Gerade sind sie dabei, ihrer zusammengesetzten "Traum-frau" den letzten Schliff zu geben, als das Splatter-Schicksal erbarmungslos zuschlägt. Ein neuer Polizist und der wiederbelebte Dr. Hill mit seiner Zombiearmee blasen zum Großangriff...

      Trailer:


      Blu-Ray: 31.01.2014



      Meinung:

      Brian Yuzna (zuvor noch Produzent) übernimmt den Regiestuhl von Stuart Gordon und präsentiert uns eine durchweck gelungene Fortsetzung die am Filmende des Re-Animator gut Anschluss findet.
      Herbert West (Jeffrey Combs) und Dan Cain (Bruce Abbott) halten sich als Ärzte in einem Kriegsgebiet verschanzt um über die Geschehnisse ihrer Vergangenheit Grass wachsen zu lassen. Da sie dort nicht mehr in Ruhe Arbeiten können, zieht es die beiden Schlawiner doch wieder zurück in ihr Labor des Schreckens. Erneut wird es nun Wiederbelebungsversuche an kürzlich verstorbene geben, welche meist im Chaos enden. Dan Cain möchte seine Freundin zurück ins Leben holen, was ihm den restlichen Verstand komplett geraubt hat. Ein Polizist kommt den beiden aber schnell auf die Schliche und versucht ihre Schuldigkeit nachzuweisen.
      Dr. Hill (David Gale), welcher mittlerweile durch Herrn West als Experiment dienlich war, erlebt seine Wiederauferstehung und dieser ist natürlich nicht besonders gut zu sprechen auf die verrückten Ärzte. Zudem ist den Kreationen keine Grenzen gesetzt z.B. ein "5 Finger plus Auge Mini Monster" spricht für sich, wobei die Zombies auch etwas in den Hintergrund Rücken. Die Splattereinlagen erreichen nicht ganz den Vorgänger, sind aber immer noch herrlich anzusehen.
      Wichtig bei Re-Animator war der Humor und auch Brian Yuzna setzt verstärkt auf diesen Bereich wenn gleich etwas Spannung nun verloren geht. Die Atmosphäre ist erneut ansprechend ausgefallen und die Make-Up Crew hat wieder gute Arbeit geleistet. Zu guter letzt ist auch der Sound ähnlich einprägsam ausgefallen wie der vom Vorgänger.

      [film]8[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Auch dieser zweite Teil der Re - Animator Trilogie ist absolut gelungen. Ein sehr guter und vor allem auch witziger Horrorfilm, der den Zuschauer zu jeder zeit zu begeistern weiss. Diesmal arbeiten Dr. West und sein Kompagnon daraufhin, eine "Braut" fertigzustellen, doch während dieses Prozesses passieren natürlich etliche nicht eingeplante Dinge und einige Menschen müssen ihr Leben lassen.

      Auch in diesem Teil gibt es wieder diese so gelungene Mixtur aus Horror und Humor, die diese Trilogie so ungemein auszeichnet. Der Film trieft teilweise vor tiefschwarzem Humor und jeder Menge Sarkasmus, das es eine wahre Freude ist. Aber auch der Härtegrad kann sich wieder einmal durchaus sehen lassen, es gibt so einige derbe Szenen, bei denen Splatter / Gore Freaks auf ihre Kosten kommen werden.

      Atmosphärisch ist der Film sehr dicht und baut auch trotz des vorhandenen Humors ein Gefühl der Bedrohlichkeit auf, das auf den Zuschauer faszinierend und fesselnd wirkt.

      Insgesamt gesehen ein absolut gelungener zweiter Teil, der zu begeistern und bestens zu unterhalten weiss. Jeder Horror - Fan, der diese Filme noch nicht kennen sollte, müsste diesen Zustand eigentlich schnellstens ändern, denn ansonsten verpasst man etwas.




      [film]8[/film]
      Big Brother is watching you
    • Mein Lieblingsteil der Serie. Ich finde gerade dieser Teil vereint alles wodurch sich die gesamte Re-Animator Serie auszeichnet.

      [film]10[/film]
      Kalt im Nachtwind schwingt er hin und her,
      Sein Genick brach am Glockenseil.
      Regen tropft auf totes Fleisch,
      Rinnt herab am Glockenseil.

      (Eisregen)
    • Mir persönlich fällt es sehr schwer, einen Teil besonders hervorzuheben, denn ich mag alle 3 Filme sehr gern.
      Big Brother is watching you
    • Für mich auch der beste Teil der Serie, gute Ideen und einfach tolle Effekte.

      Für mich zudem nicht ganz so langwierig wie der erste Teil:)

      [film]9[/film] Punkten
    • Sehr unterhaltsamer und auch humorvoller Splatterfilm der allerdings mit dem Vorgänger in Bezug Härte und Atmosphäre nicht ganz mithalten kann.Irgendwie hat mich das ganze sehr an "Frankenstein" erinnert was jetzt keineswegs abwertend zu verstehen ist.Die Effkete sind wie nicht anders zu erwarten war wieder hervorragend geworden und auch recht blutig ausgefallen.Schön auch das die Darsteller des ersten Teils wieder die Rollen übernommen haben.Bis auf einige Logiklöcher ist der Übergang vom ersten zu diesem Teil hervorragend gelungen.

      @Logge Der erste Teil ist in der Unrated Fassung doch sehr kurzweilig oder hast Du vielleicht die zusammengeschusterte Langversion von LaserParadise gesehen?
    • Nop habe die neue Scheibe sowie die alte von Laser Paradise und kenne beide Versionen. Empfand Bride als etwas flotter, sollte ja nicht heißen, dass der erste zu lang ist aber halt langwieriger als der zweite Teil.
    • Also,ich bin mit meiner"Langfassung"zufrieden und finde,das der Film alles hat um ein recht guter Partysplatter zu sein.Die Effekte sind sehr gut,die Umsetzung urkomisch und das macht es zu einem guten Film.Gut,er ist streckenweise ein wenig lahm,aber das hat man doch auch bei anderen Filmen.Also,ich mag die Reihe sehr.
    • @Mr.Splatter Bevor es wieder zu sehr in den Offtoppic Bereich abdriftet die Langfassung von Laser Paradise ist ein Zusammenschnitt der R-Rated und Unrated Fassung wodurch der Film dort natürlich etwas langatmig wird.So genug von "Re-Animator" und zurück zu "Bride".
    • Bride ist auch der Teil,der mir persönlich am besten gefällt.Er ist am dynamischsten und meiner Meinung nach hat er auch den gewissen Charme.Das mit den Fassungen wusste ich,dennoch danke für den Hinweis.
    • Einer meiner ersten Splatterfilme.
      Hatte mal ein Review dazu, aber hatte ich damals von der OFDb löschen lassen, weil es mir zu unbedarft war.
      Der Film lehnt sich natürlich an Frankensteins Braut an, bloss in moderner Betrachtungsweise und gehört zurecht in jede Horrorfilmsammlung.
      Sehr krude Effekte, die echt unters Mark gehen und ein Zombiefinale, das gesessen hat.

      [film]8[/film]
    • RE: Bride of Re-Animator

      Teil Ein und Zwei sind in meinen Augen gleich stark da stimmt einfach alles.


      [film]9[/film]
    • Soso, dann wären wir also bei einem zweiten Teil des Re-Animators. Das gute ist dass man die ganzen Protagonisten ja schon kannte und man gleich zu Beginn des Filmes in die Vollen gehen konnte was auch gemacht wird! Was man aber hier sagen muss, dass der zweite Teil eher mehr in die Richtung Fun-Splatter geht als der erste Teil, was aber dem Film durchaus gut tut. Den auch er ist ein Knaller wie der erste! Was ich noch dazu sagen möchte: Der Film sollte in keiner gut sortierten Horror-Sammlung fehlen, denn er ist und bleibt wie Teil 1 ein Pflichtfilm für alle die auf gute Unterhaltung stehen!

      [film]8[/film]
    • Erscheint am 28.02.14 als MB und als Steelbook wo Re-Animator enthalten sein wird
    • Bride of Re-Animator - 3-Disc Mediabook



      [amazon]B00GFOK5LE[/amazon]

      Label: Capelight Pictures
      Erscheinungsdatum: 28. Februar 2014

      Widescreen 1,78:1 * Deutsch: DTS HD 7.1 und Dolby Digital 5.1 * Englisch: Dolby Digital 2.0

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Habs mir schon im Januar vorbestellt. Habe den Film zwar erst im letzten Jahr gesehen, aber ich konnte dann doch nicht widerstehen. Capelight hauen tolle MBs raus, auch preislich kann man da nicht meckern. So etwas unterstütze ich gerne. Und der Film ist auch nicht schlecht. Von daher passt es. :6:
    • Warum?
      Warum 3 Discs?
      Warum R-Rated, Unrated und DVD?


    • Die Fortsetzung von Re-Animator ist für viele doch eine kleine Enttäuschung, als ich denn Film vor etlichen Jahren das erste Mal gesehen habe ging es mir ähnlich, doch mittlerweile finde ich das Werk von Brian Yuzna richtig spaßig und gut. Also gebt dem Film ruhig eine weitere Chance.

      Dr. West und Dr. Dan sind wieder dabei ihre Experimente durchzuführen, dadurch entstehen viele skurrile und verrückt, komische Szenen. Das Ganze wird mit einer nicht sonderlich, tiefgründigen Liebesgeschichte über denn Tod hinaus angereichert (hätte man aber auch weglassen können) und mit jeder Menge Situationskomik und schwarzem Humor gewürzt. Man muss bei manchen Szenen einfach nur laut los lachen, so verrückt wirkt das Ganze geschehen auf dem Screen.
      Die Atmo ist erneut stimmig was in meinen Augen ganz klar an denn beiden Haupt Locations liegt (Krankenhaus, das Haus der beiden Ärzte auf dem Friedhof).
      Auch die zahlreichen blutigen FX von Screaming Mad George sind Top und der Gorehound bekommt einiges geboten.
      Man muss aber auch zugeben dass doch vieles irgendwie vertraut erscheint und an Frankensteins Braut erinnert, aber dies ist auch der einzige Wehrmutstropfen.

      Der Cast agiert richtig gut, Jeffrey Combs gefiel mir sogar wesentlich besser als in Teil 1, dafür wirkte Abbotts Acting etwas schwächer. Dr. West ist einfach Klasse und verrückt.

      Wer Teil 1 mochte und mit viel Humor und Verrücktheiten etwas anfangen kann dem wird der zweite Streich der Reihe ebenso gefallen.

      Ich vergebe ebenfalls

      [film]8[/film]
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung
    • Ich habe LEIDER noch keinen Teil gesehen und mir jetzt am Wochenende mal Teil 1 bestellt.
      Mal sehen,wenn die guten bist sehr guten Kritiken hinhauen,könnte es vieleich sogar mit der ganzen Trilogie, zwecks Kauf was werden.
    • Original von KoenigDiamant:

      Ich habe LEIDER noch keinen Teil gesehen und mir jetzt am Wochenende mal Teil 1 bestellt.
      Mal sehen,wenn die guten bist sehr guten Kritiken hinhauen,könnte es vieleich sogar mit der ganzen Trilogie, zwecks Kauf was werden.


      triologie SOFORT ordern, sonst wird das NIX. Kann man getrost alle 3 Teile besitzen. jeder eine Klasse für sich.
      "ich kenne nur 2 vernünftige Menschen: Markus am Morgen und Markus zu Mittag" :6: :6: :6: :6:

      jedes Mal wenn wir essen, machen wir eine Wahl unseres Essens. Bitte entscheiden Sie sich für vegetarisches Essen. Tun Sie es für die Tiere, die Umwelt und für Ihre eigene Gesundheit.
    • Das stimmt. Da kann man bedenkenlos zugreifen.





    • Bride of Re-Animator
      (Bride of Re-Animator)
      mit Jeffrey Combs, Bruce Abbott, Claude Earl Jones, Fabiana Udenio, David Gale, Kathleen Kinmont, Mel Stewart, Irene Cagen, Michael Strasser, Mary Sheldon, Marge Turner, Johnny Legend, David Bynum
      Regie: Brian Yuzna
      Drehbuch: Rick Fry / Woody Keith / H.P. Lovecraft / Brian Yuzna
      Kamera: Rick Fichter
      Musik: Richard Band
      keine Jugendfreigabe
      USA / 1989

      Die beiden Wissenschaftler Dr. Herbert West und Dr. Dan Cain haben ein Serum entwickelt, das nicht nur Tote wiederbelebt. Es ermöglicht ihnen auch, aus allen möglichen und unmöglichen Körperteilen neue, höchst bizarre Lebensformen zu schaffen. Ihr Erfindungsreichtum kennt dabei keine Grenzen. Gerade sind sie dabei, ihrer zusammengesetzten Traumfrau" den letzten Schliff zu geben, als ein Polizist und der reanimierte Kopf von Dr. Carl Hill mit seiner Zombiearmee zum Großangriff blasen ...


      Vier Jahre nach dem Kultfilm "Re-Animator" schickte Regisseur Brian Yuzna seine Version der zeitgemäßen Frankenstein-Thematik 1989 in die zweite Runde und wie kaum anders zu erwarten dreht sich dieses Mal alles um eine neu erschaffene Braut, die aus verschiedenen Leichenteilen zusammengesetzt in ein neues Leben versetzt werden soll. Zeitlich gesehen siedelt sich die Geschichte 8 Monate nach dem Massaker in Teil 1 an und zu Beginn sieht man die beiden Haupt-Charaktere bei einem freiwilligen Einsatz in einem Krisengebiet, in dem sie ziemlich ungestört an der Weiterentwicklung ihres Serums arbeiten können. Erst kurz danach verschlägt es West und Cain wieder zurück an ihre alte Wirkungsstätte, die einmal mehr als Hauptschauplatz für die folgenden Ereignisse dienen soll. Wie schon im Vorgänger kehrt Yuzna insbesondere den offensichtlichen Fanatismus des Dr. West ganz besonders heraus, während sich Cain als eher beeinflussbarer Gegenpol zu erkennen gibt, der keinesfalls aus echter Überzeugung an den etlichen Experimenten teilnimmt, sich aber immer wieder durch diverse Aussagen seines Partners zurück ins Boot holen lässt, um die Formel für neues Leben endlich zu perfektionieren. Das hierbei selbstverständlich eine ganze Menge schief läuft kann man sich bestimmt denken und so ist es letztendlich auch nicht wirklich verwunderlich, das die beiden Wissenschaftler im letzten Drittel des Filmes einen Kampf gegen eine ganze Zombie-Horde bestehen müssen.

      Ebenso wie im Original bekommt es der Zuschauer auch hier mit einer eher ernsten Story zu tun, die jedoch auch immer wieder einige urkomische Passagen beinhaltet, die dem Gesamtbild einen wunderbar schwarzen Humor beifügen. Es ist eben diese äußerst gelungene Kombination aus Horror-und dezenter Komik, die auch diese Fortsetzung so ganz besonders auszeichnet. Dabei erscheinen die witzigen Einstellungen aber zu keiner Zeit übertrieben und die Ernsthaftigkeit des Geschehens wird definitiv nicht zu sehr in den Hintergrund verfrachtet. Auch im Bezug auf die Härte steht "Bride of Re-Animator" dem Original in nichts nach, wobei vor allem in der ersten Hälfte des Geschehens noch recht sparsam mit dem Kunstblut umgegangen wird. Danach zieht Yuzna allerdings sämtliche Register um den geneigten Genre-Liebhaber bestens zu bedienen, wobei das Ganze aber zu keiner Zeit in eine sinnlose Schlacht-Orgie ausartet. Ganz generell ist diese Film-Reihe ja noch nie durch ein wahres Splatter-Gore Spektakel im Gedächtnis des Betrachters hängen geblieben, aber die jeweils enthaltenen Passagen können sich auch in der heutigen Zeit immer noch sehen lassen und tragen ganz sicher ihren Teil zu einem insgesamt hervorragenden Gesamteindruck bei, der diesen Werken ja schließlich auch ihren Kultstatus eingebracht hat.

      Für zusätzlichen Zündstoff sorgt in diesem Szenario auch ein Polizist, der den Fall des zurückliegenden Massakers noch längst nicht zu den Akten gelegt hat, wobei seine Skepsis auf einem Fakt beruht, der dem Ganzen schon eine sehr sarkastische Note beifügt. Und auch der in Teil 1 verstorbene Dr. Hill nimmt eine nicht unwesentliche Rolle ein, auch wenn dies nur in Person seines Kopfes passiert, der letztendlich aber als Auslöser für die Abläufe im letzten Filmdrittel verantwortlich zeichnet. Für mich persönlich steht diese Fortsetzung dem Original im Prinzip in nichts nach, wobei ich Teil 1 aus persönlichen Gründen aber immer noch ein wenig vorziehe. Aber Yuzna hat mit diesem Film eine absolut sehenswerte Weiterführung der Geschichte auf den Weg gebracht und einmal mehr ein äußerst glückliches Händchen bei der Kombination der enthaltenen Elemente bewiesen. Es ist ja eher selten das bei einer mehrteiligen Film-Reihe eine Fortsetzung die Qualität des Vorgängers erreicht, doch in vorliegendem Fall ist dies auf jeden Fall gelungen.

      Und so sollte man eigentlich "Bride of Re-Animator" ebenso in sein Herz schließen wie den vorherigen Teil, da sich beide Filme wirklich nur in Kleinigkeiten etwas nehmen. Natürlich lebt auch dieser Teil mit von der Präsenz eines brillant agierenden Jeffrey Combs, der die Figur des neuen Dr. Frankenstein absolut grandios verkörpert. Fanatisch, offensichtlich vollkommen unberührt von den Ereignissen und dennoch unglaublich sympathisch drückt er auch diesem Film seine ganz persönliche Note auf, so das sich der Zuschauer auch keinen anderen Schauspieler in dieser Rolle vorstellen kann. Letztendlich handelt es sich hier also um eine atmosphärische-und absolut gelungene Fortsetzung die nahtlos an die Geschichte des Originals anknüpft und ebenso wie diese mit dem perfekten Soundtrack unterlegt ist, für den auch dieses Mal wieder Richard Band verantwortlich zeichnet. Dank des Labels Capelight erstrahlt das Werk nun im schicken Mediabook in neuem Glanz und jeder der bisher noch nicht im Besitz des Filmes ist, sollte an dieser Stelle unbedingt zugreifen.


      Fazit:


      "Bride of Re-Animator" enthält die gleiche gelungene Mischung, die schon Teil 1 zum absoluten Kultfilm aufsteigen ließ. Und obwohl die Geschichte mit köstlichem-und teils sehr schwarzen Humor unterlegt ist, würde ich sie doch keinesfalls in den Bereich der Horror-Komödien einordnen. Der spagat zwischen Härte-und Komik ist nahezu perfekt und ein konstant ansteigender Spannungsbogen, eine äußerst dichte Atmosphäre, sowie glänzend agierende Schauspieler lassen einen stimmigen Gesamteindruck entstehen, so das man im Endeffekt nur eine richtig dicke Empfehlung für diese Fortsetzung aussprechen kann.


      [film]8[/film]
      Big Brother is watching you
    • Gestern Abend angeschaut und ich muss sagen,das er nahtlos an seinen genialen Vorgänger anknüpfen kann.Ein paar witzige Szenen wurden auch dezent mit eingebaut,so das der Film auch noch eine kleine Brise Humor besitzt,was ich als gute Idee bewerte.Auch effekttechnisch gibt es absolut nichts zu meckern und genau wie bei Teil 1,geht es auch hier wieder zum Teil richtig derbe zur Sache.Desweiteren ended der Film auch in einem Obercoolen Finale,was sich richtig sehen lassen kann.FAZIT: Ein MUSS für alle 80er Horror Fans.

      [film]9[/film]
    • Habe mir die Blu Ray-VÖ auch mal angeschaut.
      Da ich den Film nicht mehr so im Detail in Erinnerung hatte, war ich gespannt, wie ich ihn heute einschätzen würde.
      Wie so häufig: der Hype aus der Vergangenheit, als man in Deutschland solche blutigen Film nur über Umwegen uncut zu sehen bekam, hat sich bei mir nicht mehr eingestellt.
      Re-Animator meets Frankenstein. Ok, kann man lassen.
      Nebenbei eine unglaubwürdige Love-Story.
      Und ein fliegender Kopf vor deutlich sichtbarer Blue Screen.

      Unterhaltsam, auch heute noch. Mehr nicht. Kein Meilenstein wie Re-Animator.

      Ein Must-See, aber kein Must-Have.

      Daher:

      [film]7[/film]

      [bier]8[/bier]

      [GORE]7[/GORE]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Da ich nun das Steelbook besitze mit Re-Animator und Bride of Re-Animator konnte ich auch endlich mal den Nachfolger sehen.
      Dieser verlor nichts an Qualität und kommt sogar teilweise witzig daher. So muss ein Sequel aussehen. Jetzt fehlt mir nur noch Teil 3.
      [film]9[/film]