Blacula



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Samuel Z. Arkoff, Joseph T. Naar, Norman T. Herman, Mark L. Rosen
      Erscheinungsjahr: 1972
      Regie: William Crain
      Drehbuch: Joan Torres, Raymond Koenig
      Kamera: John M. Stephens
      Schnitt: Allan Jacobs
      Spezialeffekte: Roger George
      Budget: ca. -
      Musik: Gene Page
      Länge: ca. 88 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: William Marshall, Vonetta McGee, Denise Nicholas, Thalmus Rasulala, Gordon Pinsent, Charles McCauley, Emily Yancy, Lance Taylor Sr., Ted Harris, Rick Metzler, Ji-Tu Cumbuka, Logan Field


      Inhalt:

      Prinz Mamuwalde reist nach Transsilvanien, um dort mit Graf Dracula über die Abschaffung der Sklaverei zu verhandeln. Doch der Graf stellt Mamuwalde eine Falle und ehe der sich versieht, ist er ebenfalls ein Vampir. Jahrhunderte später verschlägt es Blacula dann nach Los Angeles, wo er auf Tina trifft, die seiner von Dracula ermordeten Frau Luva zum Verwechseln ähnlich sieht.

      Trailer:
      -

      Mediabook (DVD+Blu-Ray): 28.03.2019



      Kritik:

      Der schwarze Kotelettendracula hat genug Eigenheiten um im Gedächtnis zu belieben.
      Schwarze die fiese Schwarzenwitze reißen, wenn dies von Weißen kommen würde, wäre der Film wohl als rassistisch eingestuft wurden. Beim Sound gibt es stetig Groove auf die Ohren und für die Augen schwarze Tänzer im äußerst billigem Fummel. Der schwarze Dracula schlägt des öfteren zu, kann er auch, da der Detektiv eine ziemliche Flasche ist. Die Bissszenen des Vampirs sind nicht wirklich hart und Blut fließt schon mal gar keins, bis auf die Pfählungen die sind durchaus robust ausgefallen. Ein paar kleine Schocks und Spannungsmomente sind dabei und das Ende wirkt Emotional, mehr kann der Film aber durch seinen Humor unterhalten.

      Blacula ist zumindest unterhaltsamer als die ersten schmierigen Hammerproduktionen der Marke Dracula und ist auch für einen geselligen Abend gut dienbar.

      [film]7[/film]

      [bier]7[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Der Film erzählt die klassische Draciula-Geschichte.

      Nur, dass in den 70ern die Afroamerikanischen Bürge rihre Rechte mehr und mehr einforderten. So ist "Blacula" ein dunkelhäutiger Dracula.
      Der Film spielt mit Klischees, klassische Rollen (weißer Hauptdarsteller, schwarzer Hauptdarsteller) tauschen die Seiten.

      Dabei ist der Film trashig, heißt schlechte Vampirdarsteller, die jedem eher zum Lachen als Fürchten anregen. lol In Verbindung mit Kommentaren der "Schlefaz"-Moderatoren eine sehr amüsante Mischung.

      [film]7[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Der Film hat auch so seine Schenkelklopfer, selbst ohne die Kommentare, der anschliessende Frog war dann ziemlich lahm mit harmlose Frösche und sehr hölzernde Darsteller, aber den kannte ich schon. War eigentlich weniger lustig, hätte man nicht auf Platz 1 wählen brauchen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • BLACULA war ja mal der Burner. Immer dieser geile Funky Sound, und diese geile Melodramatik. War zu geil. War auf jeden Fall sehr amüsant. Und die Kommentare von Kalkhofe und dem anderen waren auch super.
      Frogs hingegen war echt mau. Den kannte ich ebenfalls schon. Hab aber nach der Hälfte ausgemacht.
      "Ich hab mich lange nicht mehr bei meinen Kindern gezeigt - und zwar viel zu lange..."


    • Wurde nur ein paar mal im TV ausgestrahlt, es gibt weder eine DVD noch eine VHS.



      Es gibt eine UK DVD und einer UK BluRay zu einem humanen Preis. Manchmal muss man halt auf Importe wechseln.

      Obwohl ich sagen muss, dass mich die deutsche Tonspur sehr interessiert.
    • Copyright: Shout! Factory/Studio Hamburg.

      Sprachen: Deutsch, Englisch DD 2.0. .
      Bonus: Booklet.
      Disc Kapazität: BD-50. GB.
      Bildformat: 1920x1080p. (1.77:1.) .
      Codec: MPEG-4. /AVC.
      Lauflänge: 93. Minuten.

      Keine Garantie auf Korrektheit.

      bluray-disc.de/blu-ray-filme/1…limited_mediabook_edition
      ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung_vorab&fid=12146&vid=93398
      media-dealer.de/Blu-ray-Disc-S…ed-Mediabook-Blu-ray.html
      amazon.de/gp/product/B07NMNC871

      Ab 28. März.

      Auswahl erwerbar.
      Dieser Artikel steht in keinerlei Verbindung zu jeglichen Anbieter, und stellt kein bezahltes Promoting dar.
      Die Hauptquelle zu diesen Artikel, ist ein Mix der obersten dreien aufgeführten Anbietern-Links.
      Für mehr Interesse auf eigenes Risiko, die Clips bzw. den Clip ansehen.[/center]
      Bilder
      • Blacula.jpg

        26,04 kB, 264×400, 5 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Player#1 ()

    • Blacula kommt endlich auf Blu-ray nach Deutschland? Wie geil ist das denn!!!
      Nur den Preis finde ich für das Mediabook etwas teuer, wenn scheinbar keinerlei Extras vorhanden sind.
      Kein Smartphone und Facebook Account aber trotzdem glücklich!