The Black Water Vampire

    • The Black Water Vampire



      Produktionsland: USA
      Produktion: Andrea Monier, Jesse Baget
      Erscheinungsjahr: 2014
      Regie: Evan Tramel
      Drehbuch: Evan Tramel
      Kamera: -
      Schnitt: Evan Tramel
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. -
      Musik: Richard Figone
      Länge: ca. 82 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Andrea Monier, Anthony Fanelli, Bill Oberst Jr., Brandon deSpain, Danielle Lozeau, David George Fischer, Emma Anderson, Fisher David, Justin Ferrari, Myles Cranford, Robin Steffen, William Ferguson


      Inhalt:

      Eine Gruppe von jungen Dokumentarfilm-Machern (und gibt es nicht immer eine Gruppe von jungen Dokumentarfilm-Machern?) untersuchen die Morde von Black Water. Junge Frauen, die aufs brutalste ermordet wurden, werden jährlich in den Wäldern aufgefunden. Ihre Körper komplett blutleer. Die Gruppe macht sich auf in die Tiefe des Waldes und sieht sich mit etwas ganz anderem konfrontiert, als sie eigentlich vermutet hatten. Und schnell werden aus den Jägern die Gejagten.


      Trailer:


      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 26.06.2015 (Verleih: 12.06.2015)
    • RE: The Black Water Vampire

      An sich ist die Found Footage Crew nicht mal so nervig sondern nur blass und die Kamera wackelt auch nicht gleich stetig, sondern nur verstärkt in den Actionszenen später. Die alten Interviewpartner sind dann stinke langweilig und unglaubwürdig obendrein, dass zieht sich ewig in die Länge, zu diesem Zeitpunkt ist klar wieder totalen Schrott in dem Genre zu erleben, was derart blutleer Totgeritten wurde als alles andere was je im Filmgenre existierte. Das liegt daran, dass der Aufwand solche Filme zu drehen sehr gering ist und die Technik voranschreitet. Nach etwa 40 Minuten geht’s dann in den düsteren Wald, auf der Suche nach dem Übel. „Hört ihr das, seht ihr das... “ Es ist einfach nur zum totalen Langweilen was an Dialog serviert wird um den Leuten draußen Angst zu machen. Nun zum Finale, der Film ist trotzdem kein totaler Rohkrepierer wie so oft in dem Subgenre, am Ende bekommt die Crew irgendwie was zusammen gehölzert was sich sehen lassen kann, ihr werdet es erleben, falls der Film bei euch im Player landet. Der Vampir sieht in der Nahaufnahme ansprechend aus und beisst mal saftig zu, zudem wird dann geklärt was es mit den zuvor beobachtenden Hinterwäldern zu tun hat und warum eines der Opfer Schwanger gemacht wird. Der Schlusspunkt überrascht doch, vor allem da vorher überhaupt gar nichts los ist. Dass ist soweit absolut schade, das es eine Crew versteht wie gescheiter Horror auszusehen hat, aber damit viel zu lange hinterm Berg hält. Schaut euch die letzten 15 Minuten an, die sind wirklich gut und laden zum abfeiern ein, bis dahin wird man bei Komplettsichtung ansonsten nicht weit kommen, da es einfach zu langweilig ist.

      [film]3[/film]
    • RE: The Black Water Vampire

      Ein weiterer Genre Vertreter über dem man sich nicht sonderlich Gedanken machen sollte, schnarchig, nervig. [film]3[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Nein, einige Minuten habe ich meiner heissen Sommerbirne erspart, wäre sonst möglicherweise explodiert.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Wer sowas durchsteht, ist entweder arg hart im nehmen oder hat ganz große langeweile. lolp Ich frag mich immer, wer sowas wirklich Heute kauft, die Kete an extrem schlechte Genrefilme reist ja nicht ab.
    • Dr.Doom schrieb:

      wackelt auch nicht gleich stetig, sondern nur verstärkt in den Actionszenen später.

      [film]3[/film]
      Das ist schon mal schlecht. Das ist der Mist, den heute auch Filme, die kein Found Footage sind immer machen, nämlich verwackelte und in Sekundenbruchteile aufgesplittete Actionszenen, die man dadurch gar nicht mehr genießen kann.
    • A.M.Pietroschek schrieb:

      Ich persönlich mag die faked-found-footage Art absolut nicht. Doch besser, als Blair Witch oder Paranormal, war der Film. Die Englischsprachige Version ist immer noch bei youtube:

      youtube.com/results?search_query=black+water+vampire

      Jetzt wird es mal OT. Dein Name sagt mir was. Schöne grüße soll ich von Vampyros bestellen, vor gut 10 Jahren im noch kostengünstigen SMS-VT Chat von Viva. Hab den auf Whats App. ^^ Best Moment früher im ganzen SMS Chat_
      lol