The Hateful Eight

    • "Langweilig, und Uninteresant! Diesmal hat es Tarantino nicht geschafft mit ewig lang gezogenen Dialoge seine Zuschauer zu Fesseln." - Da weißte also besser über mich bescheid als ich selber?

      Ihr beide(Dr.Doom und Du) schreiben so viel Mist, dass man gezwungen ist mit den Kopf gegen die Wand zu hauen...

      Macht euch nichts draus...meine Meinung...und die vieler anderer hier!

      Es darf halt jeder schreiben...leider...
    • Dann hau aber schön fest damit es sich auch lohnt! :5:
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Wadenkrampf schrieb:

      Ihr beide(Dr.Doom und Du) schreiben so viel Mist, dass man gezwungen ist mit den Kopf gegen die Wand zu hauen...
      Bei Loeneberga_ aber mehr als bei mir oder? lolp rofl


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Ich muss hier eingestehen das ich mit Tarantino bis auf Reservoir Dogs,Pulp Fiction und Kill Bill auch nicht viel anfangen kann aber in der Hinsicht das Dr.Doom und mit Einschränkungen auch Loeneberga öfter mal mit den Reviews danebenliegt da muss ich Wadenkrampf absolut zustimmen.
    • Ennio Morricone hat für die Filmmusik seinen ersten Oscar erhalten. Eigentlich müsste das Genie Morricone schon 50 Oscars in der Vitrine haben.
    • Trasher schrieb:

      Ich muss hier eingestehen das ich mit Tarantino bis auf Reservoir Dogs,Pulp Fiction und Kill Bill auch nicht viel anfangen kann aber in der Hinsicht das Dr.Doom und mit Einschränkungen auch Loeneberga öfter mal mit den Reviews danebenliegt da muss ich Wadenkrampf absolut zustimmen.

      Wieso denn daneben liegt? Das verstehe ich nicht, jeder hat doch
      seine Meinung, Wenn du zB XXY Kacke findest kann ich doch nicht
      sagen du liegst daneben. Gut ich drücke mich beim Review
      schreiben nicht so gut aus wie die anderen, aber ich schreibe immer das
      was ich denke, und ja auch wenn ich Öfters in der Mehrzahl
      schreibe ^^ meine ich eigentlich mich!

      Ich schreibe auch oft das Doom keine Ahnung hat, ist aber im eigentlichen
      nur Spaß, denn ich lasse jedem seinen Geschmack :)

      Dr.Doom schrieb:

      Wadenkrampf schrieb:

      Ihr beide(Dr.Doom und Du) schreiben so viel Mist, dass man gezwungen ist mit den Kopf gegen die Wand zu hauen...
      Bei Loeneberga_ aber mehr als bei mir oder? lolp rofl

      Was ist Los hier püh Wir beide tun unser bester,
      das muss mal gesagt werden, und bitte ja, würdigt mal das
      was wir hier machen! lolp
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Sid Vicious schrieb: "Ennio Morricone hat für die Filmmusik seinen ersten Oscar erhalten. Eigentlich müsste das Genie Morricone schon 50 Oscars in der Vitrine haben."

      True Words! Wenn Ennio kein Genie ist, dann gibt es im Filmbusiness keine.

      Edit: Habe mir soeben nochmal ein paar Best Of Tracks von Ennio zu Gemüte geführt... sie nutzen sich einfach nicht ab und es läuft einem teilweise immer noch kalt den Rücken herunter!
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TylerD ()

    • An Tarantino scheiden sich ja echt die Geister wa?

      Es ist zwar schon wieder ein paar Wochen her, seit ich den Film gesehen habe, aber ich versuch mich trotzdem mal an einer kurzen Review:

      Vorweg muss ich sagen, dass ich echt ein Fan von Tarantino bin. Es gab bisher keinen Film von ihm, den ich nicht geil fand. Hateful 8 hat zwar durchaus seine Längen, aber ich fand ihn nicht eine Sekunde langweilig.
      Ich erwarte jetzt aber auch nicht in den ersten 15 Minuten ein Gemetzel oder sarkastisch-komische Dialoge, die mir für immer im Kopf bleiben werden.
      Tarantino verwendet etliche Stilmittel, die er ziemlich genial einsetzt...man muss halt nur drauf achten. Allein das Intro (was viele wahrscheinlich sehr lang finden) ist richtig gut.
      Ich kann schwer einschätzen, ob es jetzt wirklich in die Kategorie Western fällt. Bis auf eine Pflichtanschauung von "Spiel mir das Lied vom Tod" in der Schule vor Jahren habe ich nie einen Western gesehen.
      Er baut es ja wie ein Kammerspiel auf, wieder mal mit einzelnen Kapiteln und die einzelnen Protagonisten werden nach und nach eingeführt, ohne dass man von vornherein weiß, welches Spiel jeder spielt.
      Das allein macht den Film für mich echt spannend. Die schauspielerischen Leistungen sind top (vor allem Kurt Russell, JenniferJason Leigh und Samuel L. Jackson).
      Spoiler anzeigen
      Nur was Channing Tatum dort zu suchen hat, raff ich beim besten Willen nicht. Der passt mit seiner glatten Art da mal gar nicht so rein.


      Fazit: Für mich ein gelungener Tarantino mit geilen Dialogen, ordentlich Blut und einer wirklich interessanten Story mit einigen Wendungen.

      [film]9[/film]
      Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität. - Alfred Hitchcock

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chrischa ()

    • Ich hatte mir den Film eigentlich schon vorbestellt aber irgendwie hört sich das hier ja Alles
      nicht so überzeugend an...
      Kein Smartphone und Facebook Account aber trotzdem glücklich!

    • J. Dangerous schrieb:

      Ich hatte mir den Film eigentlich schon vorbestellt aber irgendwie hört sich das hier ja Alles
      nicht so überzeugend an...

      Och was, gibt doch einige gute Reviews, ich denke schon
      das du ihn dir ansehen solltest. Kann sehr gut sein das er dir
      zusagen wird! Gibt nur wenige die damit nix anfangen konnten,
      das war jetzt Doom und ich, sonst weiß ich aus dem stehgreif
      keinen. Guck ihn dir an, am besten ist es das du ihn dir leihen wirst,
      wenn du ihn dir nicht Kaufen willst :5:
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Kommt im Prinzip drauf an, ob man Action und einen ganz klassischen Western will oder ein Kammerspiel, das zwar im Westerngewand daherkommt, aber doch auch ein paar Krimianleihen hat...
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • Ich denke, ich werde ihn mir erstmal nur aus der Videothek ausleihen. Bei seinen letzten Filmen hat sich Tarantino einfach schon zu selbstverliebt in den Dialogen verloren.
      Kein Smartphone und Facebook Account aber trotzdem glücklich!

    • Na das ist keinesfalls besser geworden...
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • J. Dangerous schrieb:

      Ich denke, ich werde ihn mir erstmal nur aus der Videothek ausleihen. Bei seinen letzten Filmen hat sich Tarantino einfach schon zu selbstverliebt in den Dialogen verloren.

      Danke, so sehe ich das auch, er ist einfach Öde geworden,
      und meines erachtens Funktionieren diese ewig öden Dialoge nicht
      mehr!
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Wenn ich hier die Reviews lese, dann lag ich ja nicht falsch mit meiner - aus Erfahrung gespeister - Einschätzung.
      Den Film werde ich großkurvig umgehen.

      Dennoch präventiv:

      [film]1[/film]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • @Komakopf: Ich verstehe, dass der Film eventuell nichts für dich ist. Räume ein, dass das eigentlich einer der weniger Massentauglichen Filme von Quent ist, aber was eine Präventivbewertung bezwecken soll eines Filmes, denn du weder gesehen hast noch überhaupt sehen willst ist so sinnvoll wie ein drittes Bein.

      Wie gesagt wenn du das Teil gesehen hättest und scheiße fändest, was warscheinlich tatsächlich der Fall sein wird, da du dich ja offensichtlich informiert hast und ja auch schon deine negative Meinung vorab dazu gebildet hast, dann könnte ich das, obwohl ich den Film als Meisterwerk einstufe noch nachvollziehen, aber so erinnert es mich eher an den Amazonrevquatsch ala:

      "Hab den Film nicht gesehen, finde Batman aber Kacke drum ist der Film scheiße!" "Finde den Film doof 1 Stern" (zu bewerten war die Sonderveröffentlichung, war natürlich begeistert von diesem Rev, da ich genau die Qualität der beiliegenden Figur, der Verpackung, des Mediabooks und der Qualität des Bildes einschätzen konnte.

      Falls du eines Tages den Film doch noch geschaut hast, so hoffe ich von dir (dann gerne auch eine [film]1[/film] Bewertung) zu lesen und eine Begründung zu lesen, WARUM er denn so schlecht ist.

      Das waren aber Just my 2 Cents und die Grundaussage bezieht sich nicht nur auf Quent Filme, die ich mag, ja selbst bei Filmen dich ich echt mies finde, verstehe ich schlichtweg wie man diese Beurteilen kann ohne sie gesehen zu haben...
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • Oh, der Shitstorm läßt ja nicht lange auf sich warten. Auf Euch Jungs ist Verlaß.
      Warum ich präventiv bewerte? Na, weil´ s in meinen Bewertungskriterien steht.
      Und ich muß meinen Job als Tarantino-Hater doch gerecht werden.
      Aber im Ernst - ich kann den Film jetzt schon ungesehen bewerten. Reine Deduktion.
      So kann ich z.B. jemandem mit einem Klumpfuß definitv sagen, daß er nie Ballett tanzen kann.

      Alles wider dem tierischen Ernst!!
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Ich seh schon mein Fehler... natürlich hast du völlig Recht: es macht natürlich vollkommen Sinn, wie du das handhabst! Wird nicht mehr vorkommen, dass du von mir in einem Tarantinothread behelligt wirst. Über Geschmack lässt sich ja zwar normalerweise diskutieren (was bestimmt wirklich interessant geworden wäre, da es immer unsinnig halte, wenn fünf mal hintereinander die gleiche Meinung kommt, über was soll ich da reden), aber Gott sei dank nicht streiten.
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • Ohne Worte.
      Lassen wir einfach das werten.
      shack :D lolp albern ohne Ende.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • "Oh, der Shitstorm läßt ja nicht lange auf sich warten. Auf Euch Jungs ist Verlaß.
      Warum ich präventiv bewerte? Na, weil´ s in meinen Bewertungskriterien steht.
      Und ich muß meinen Job als Tarantino-Hater doch gerecht werden."

      Nennt sich wohl eher Aufmerksamkeitsdefizit...
    • Finde den Film eigentlich ganz in Ordnung, ist übrigens mein erster Tarantino gewesen.
      Eigentlich wollten wir ja in Deadpool gehen, er war allerdings in der OT-Vorstellung so brechend voll... ham wa halt "The Hateful Eight" im OT geguggt.
      Ergänzende Info: Waren zu der Zeit (vor einem Monat) auf Berlinfahrt. In Nürnberg würde man wahrscheinlich keinen ganzen Kinosaal komplett vollbekommen... vermute ich mal.
      Abgesehen davon, dass das hier anders und nicht mit einem solchen Platzkontingent angeboten wird. Glaube ich.

      Kann es übrigens nur empfehlen, sich englischsprachige Filme in eben jener Sprachen anzusehen, dafür lohnt sich auch das Englisch lernen, falls man's nicht eh schon (zumindest ein wenig) kann.
      Im Falle von Tarantinos Neuem habe ich leider den Vergleich nicht, weil nicht auf Deutsch gesehen, trotzdem kann ich mir nicht vorstellen,
      dass man in der deutschen Version allein schon durch die verschiedenen "Sprechweisen" (Dialekte würde ich das jetzt nicht nennen, deswegen in Anführungszeichen...) ein Vergnügen bereitet bekommt.
      Samuel L. Jackson als Kopfgeldjäger und Walton Goggins in der Rolle des Sheriffs seien an der Stelle mal erwähnt. Herrlich, da hört man gerne zu.
      Und falls das falsch rüberkommt: Natürlich verstehe auch ich nicht alles. Würden die nur britisches, verständliches Englisch sprechen, dann vielleicht...aber bei Amerikanern ist das immer so 'ne Sache.

      Naja, jedenfalls hat mir der Film gefallen. Handlung und Dialoge sind kuhl gemacht, durchdacht, die Story wird - meiner Meinung nach - in einem guten Tempo erzählt und im Endeffekt spielt alles Gesagte eine Rolle.
      Was man teilweise wohl erst am Ende feststellt... umso besser, da fallen einem dann nämlich auf einmal ein paar Sachen auf, wenn man sich vorher noch nicht gewundert hat.
      Entgegen der Behauptung einiger stören z. B. mich die vielen Gespräche und das Hin und Her nicht.
      Im Gegenteil, endlich wieder ein Film mit relativ wenig Kulissen-/Hintergrund-/Ortswechseln, keine hektischen Schnitte oder platte Sprüche, einfach acht zusammengepferchte Menschen
      und das Unwissen über den jeweils anderen, draußen ein Schneesturm der jegliche Flucht temporär unterbindet.

      Ob es sich nun um einen, der Definition entsprechenden Western, ein Subgenre oder sonst was handelt... juckt mich glücklicherweise nicht.
      Tarantino hat in einem Interview diesen Begriff verwendet (siehe einer der TV-Movie-Ausgaben diesen Jahres, Januar oder so), also war es wohl zumindest seine Absicht einen zu drehen.
      Vielleicht nach eigenen Maßstäben, soll in der Kunst schon mal vorkommen.

      So, jetzt weiß ich nicht mehr, was ich noch dazu schreiben soll. 'Nen Score gibt es ja quasi nicht, die Effekte sind (wie bei ihm üblich, glaube ich?) wunderbar, Kostüme passen...
      Das Settings ist gut/klassisch gewählt, der Zuschauer bekommt eine ganze Zeit lang eine Runde "Who dunnit?" (Zu gut Deutsch: Wer war's?) serviert und zum Schluss bekommt er dann... etwas Action geboten.
      "The Hateful Eight" kann man sich auf jeden Fall mal für kurzweilige Unterhaltung geben. Vor allem, wenn unvoreingenommen und neutral. Das dürfte als regelmäßiger Vielgucker relativ schwer werden... hier erweist es sich als praktisch, dass ich das nicht bin:
      Erwartungshaltungen zerstören einem eh oft genug das Vergnügen an bestimmten Dingen, Aktionen etc.

      ////
      Edit: Bewertung? Ich tu mir da immer so schwer... die erste Zahl die mir in den Sinn kam, ist folgende:

      [film]8[/film]
      ^(^.^)^
    • So, ich habe mich heute rangesetzt und mir den Streifen angesehen. Zuerst muss ich sagen, dass man Tarantino mögen muss um auch diesen Film zu mögen. Wer Tarantino nicht mag, wird auch den Film hassen. Ich mag Tarantino, daher finde ich den Film auch gut, auch wenn es nicht sein bester ist.

      Der Anfang ist, wie erwartet, sehr ruhig. Man lernt die Charaktere kennen, und bekommt lange Dialoge präsentiert. Teilweise wirkt der Film wie eine Charakterstudie, er lässt viele verschiedene Facetten der Charaktere durchblicken. Hier wurden nicht einfach platte Archetypen verwendet, sondern man merkt richtig, dass die Figuren eine Hintergrundgeschichte haben. Sobald sie dann den Laden erreichen verändert sich das Szenario zu einem Kammerspiel. Fast der gesamte Film spielt sich ab da in einem einzigen Raum ab. Man merkt sofort, dass hier etwas passiert ist, ahnt auch teilweise was, aber die Auflösung bekommt man erst am Ende serviert. Im letzten Drittel wird dann auch etwas gesplattert, wobei es nicht so stark ist wie z. B. bei Django. Das Ende ist dann auch wirklich überraschend und hat mir persönlich sehr gut gefallen.

      Insgesamt fand ich den Film richtig klasse und ich bereue es nicht fast 3 Stunden meiner Zeit geopfert zu haben. Jennifer Jason Leigh fand ich klasse und ich habe mich sehr gefreut sie mal wieder in einem großen Film zu sehen. Ich mag sie halt^^. Auch Kurt Russel und Samuel L. Jackson machen einen guten Job. Filmtechnisch ist natürlich alles perfekt umgesetzt. Schnitt, Kamera, Drehbuch, da gibt es an nichts etwas zu meckern. Das einzige was mich zu Anfang störte war die Rassismus-Debatte die den Film durchziehen (das wirkte teilweise wie ein Django-Unchained 2), aber sie ergeben am Ende dann auch wirklich einen Sinn, daher will ich da auch nichts kritisieren.

      Fazit: Ein sehenswerter Tarantino, wenn man in mag. Ich fand Kill Bill, Pulp Fiction und auch Django zwar besser als diesen Film hier, aber trotzdem ist es TH8 ein sehr guter, spannender und streckenweise witziger Streifen mit tollen Darstellern. Lediglich die Länge schreckt etwas ab, ob ich die Zeit finde ihn mir ein zweites Mal anzuschauen weiß ich nicht.

      [film]8[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Gern, ich hoffe ich konnte dir helfen^^


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • So im moment rotiert noch die Blu Ray im Player hier der EIndruck beim zweiten Mal schauen:

      Schon bei der Eröffnungssequenz läuft es mir bei Morricones Score kalt den Rücken herunter... Weltklasse. Dann geht er los der Dialogmarathon und ich genieße jede Zeile, jede Betonung, jeden Gag.
      Ich liebe das Schauspiel der ganzen Truppe, ja sie könnten einfach nicht passender gewählt sein. Mit Ausnahme von Tim Roth, den ich zwar spätestens seit ResDogs sehr schätze, der aber imho hier einfach nur probiert Walz zu kopieren, was einfach nicht wirkt.

      Ansonsten halte ich TH8 (da er für mich auch beim zweiten Mal noch rockt) als einen der besten Tarantino überhaupt, wenngliech ich einräume, dass er trotzdem wars neben JB der am wenigsten Massentaugliche ist, somit kann ich ihn nicht JEDEM uneingeschränkt empfehlen, ich persönlich verwehre ihm aber lediglich druch Tim Roth die Höchstwertung. So und jetzt genieße ich die letzten Minuten!
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • Der Anfang ist ziemlich langatmig, einige Dialoge sind unnötig lang . Man hätte die eine oder andere Szene sicher etwas kürzer gestalten können.

      Schauspielerisch gibt es kaum Anlass zur Kritik. Der Soundtrack ist auch klasse. Dazwischen gibts auch immer wieder was zu lachen.

      Action und Härte kommt erst im letzten Drittel wirklich auf.

      Schade, ich denke man hätte aus diesem Western-Film etwas mehr rausholen können.

      [film]7[/film]
    • Als erstes muss ich mal sagen,das der Film um Längen besser ist als der riesen Müll JANGO UNCHAINED.
      Auch war es mal wieder schön die alten Helden aus Tarantinos Anfangswerken zu sehen,auch die Story fand ich ganz interessant.
      Im großen und ganzem ging der Film eigentlich,aber im Endeffekt bleibt mir hier auch nur ein Fazit: Einmal gesehen reicht.

      [film]6[/film]