Lake Placid vs. Anaconda

    • Lake Placid vs. Anaconda



      Alternativer Titel: Lake Placid vs. Anaconda
      Produktionsland: USA
      Produktion: Jeffery Beach und Philliip Roth
      Erscheinungsjahr: 2015
      Regie: A. B. Stone
      Drehbuch: Berkeley Anderson
      Kamera: Ivo Peitchev
      Schnitt: Cameron Hallenbeck
      Visuelle Effekte: Nikolay Atanasov
      Budget: ca.
      Musik: Claude Foisy
      Länge: ca. 86 Minuten
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:

      Yancy Butler als Reba
      Corin Nemec als Will "Tully" Tull
      Stephen Billington als Beach
      Annabel Wright als Sarah Murdoch
      Skye Lourie als Bethany Tull
      Heather Gilbert als Jane
      Laura Dale als Tiffani
      Oliver Walker als Deputy Ferguson
      Ali Eagle als Margot
      Nigel Barber als The Mayor
      Robert Englund als Jim Bickerman

      Handlung:

      Das Riesen Krokodil aus Lake Placid tritt gegen die Anconda aus selbigem Film an, noch Fragen? :prop:



      Deutsche DVD Fassung: 24.09.2015 (Verleih: 24.09.2015)
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ist nicht so mein Ding. lolp Obwohl einiges nach nem lustigen Party-Film aussieht. Aber ich mochte schon die Original-Filme nicht so.
    • Original von Dr. Sam Loomis:

      Ist nicht so mein Ding. lolp Obwohl einiges nach nem lustigen Party-Film aussieht. Aber ich mochte schon die Original-Filme nicht so.



      Anstatt das mal anständige Horror Filme kommen wird immer mehr Trash Produziert :11: Nervt einfach!!
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Original von Midnight:

      Original von Dr. Sam Loomis:

      Ist nicht so mein Ding. lolp Obwohl einiges nach nem lustigen Party-Film aussieht. Aber ich mochte schon die Original-Filme nicht so.



      Anstatt das mal anständige Horror Filme kommen wird immer mehr Trash Produziert :11: Nervt einfach!!


      Und schade dass sich Robert Englund dafür hergeben musste, welcher Teufel hat ihn dazu gerissen? Es retten auch die deutschen Schauspieler nix, selbst Till Schweiger ist für mich nciht mal ne Tonne wert. lolp

      Ich fand Lake Placid und Anaconda klasse, aber jetzt verkommt es immer mehr zu blöden Mainstreamtrashgehabe. :11:
      Der Trick dass man keinen Kater bekommt, besteht darin nicht aufzuhören zu trinken!!!

    • Robert Englund ist schon lange nicht mehr das was er mal war. Guck dir mal Fear Clinic an Duke :11:
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Ringelnatter vs. Croco. Das rockt doch wieder! Trailer ist gut. :6:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Kritik:

      Herrlich lustig eine Szene mit übertrieben Sex im Bett, das Kroko unter dem Bett bekommt dabei immer die Matratze auf den Kopf, kurze Zeit später hört man das Sexpaar schreien. :D

      Ring frei für Lake Placid, her opponents ist die Anaconda aus dem Genlabor. Ehe diese beiden doch recht gut animierten Kreaturen so richtig aufeinander treffen, vergeht eine ganze Weile, all zu viel Direktkämpfe sind es nicht, wenn dann verbeissen sich die Kreaturen aber gut ineinander oder das Kroko schleudert die Anaconda als größten Lacher des Films, mal eben Meter hoch um damit einen Helikopter zum Absturz zu bringen. Viel mehr ist zu sehen wie das Kroko dümmliche und wahrlich hübsche Mädels dezimiert, wo auch mal richtig gut geformte, handgroße Brüste zum Vorschein kommen. Also die Mädels sehen nicht nur sexy aus, sie zeigen auch was. Der Film wirkt wie eine Komödie und dadurch kann man gut unterhalten werden, er ist nicht so blass wie manche Asylum Produktion was die Besetzung angeht und auch optisch ist die sandige Urlaubskulisse Bulgariens gut eingefangen. Im späteren Verlauf fällt allerdings auch auf, dass die komödialen Elemente der überspitzen Charaktere auch etwas überstrapaziert wirken, wobei dies mich auch weniger stört, solange ich gut unterhalten werde. So wie hunderte Babykrokodile sich wie Parasiten einen Wildjäger schnappen, sowas hab ich in der Darstellung bisher noch nicht ähnlich gesehen.

      Kroko vs. Schlange oder eher Kroko vs. Heisse blonde Dummbirnen hat alles was ein Trashfilm brauch, ansprechende Monster, hübsche Mädels, schöne Urlaubskulisse, Skurrilität ein Star (+ Yancy Butler aus Lake Placid 3+4) und natürlich viele dumme Dialoge.

      [film]6[/film]

      [bier]8[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)