Avenging Angelo

    • Avenging Angelo



      Alternativer Titel: Avenging Angelo
      Produktionsland: USA
      Produktion: Tarak Ben Ammar, Elie Samaha, Stanley Wilson
      Erscheinungsjahr: 2002
      Regie: Martyn Burke
      Drehbuch: Will Aldis, Steve Mackall
      Kamera: Ousama Rawi
      Schnitt: David Codron
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. $ 17.000.000
      Musik: Bill Conti
      Länge: ca. 94 Minuten
      Freigabe: FSK 12

      Darsteller:

      Sylvester Stallone: Frankie Delano
      Madeleine Stowe: Jennifer Barrett Allieghieri
      Anthony Quinn: Angelo Allieghieri
      Raoul Bova: Marcello/Gianni Carboni
      Harry Van Gorkum: Kip Barrett
      Billy Gardell: Bruno
      George Touliatos: Lucio Malatesta
      Angelo Celeste: Priester
      Ezra Perlman: Rawley Barrett
      Carin Moffat: Ashley
      John Gilbert: Whitney Towers
      Dawn Greenhalgh: Peggy Towers
      Angelo Tsarouchas: Thug
      Nancy Beatty: Meter Maid
      Lori Anne Alter: Kay


      Inhalt:

      Der Mafiachef Angelo Allieghieri beauftragt Frankie Delano mit dem Schutz seiner Tochter Jennifer Barrett. Jennifer wurde als kleines Kind adoptiert und weiß nichts über ihre Herkunft.
      Allieghieri wird von einem Killer ermordet: daraufhin offenbart Frankie der Frau, wer ihr Vater war. Sie will den Tod Allieghieris rächen. Frankie und Jennifer verlieben sich.
      Barrett tötet den Hintermann der Ermordung ihres Vaters, indem sie den älteren Mann verführt. Er stirbt an einem Herzinfarkt.

      Trailer:

    • Ich weiss nicht so recht, ganz übel ist er nicht, für einen Kinofilm von Stallone ist das aber zu wenig.
      Zumindest war ich sehr enttäuscht. [film]5[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Ich weiss nicht so recht, ganz übel ist nicht, für einen Kinofilm von Stallone ist das aber zu wenig.
      Zumindest war ich sehr enttäuscht. [film]5[/film]


      Der lief, in Deutschland jedenfalls, nur als Videopremiere.

      Das war Stallones Tiefpunkt.


      Den Film selber kann man sich mal anschauen. Aber für ein Stallone ist er wirklich mehr als enttäuschend.

      5,5 Mit Sly Bonus