Night of the Demons

    • Night of the Demons

      Produktionsland: USA
      Produktion: Don Robinson, Walter Josten, Joe Augustyn, Jeff Geoffray
      Erscheinungsjahr: 1988
      Regie: Kevin Tenney
      Drehbuch: Joe Augustyn
      Kamera: David Lewis
      Schnitt: Daniel Duncan
      Spezialeffekte: Nick Benson
      Budget: ca. 1.200.000 $
      Musik: Dennis Michael Tenney
      Länge: ca. 89 Minuten
      Freigabe: FSK 18
      Darsteller: Alvin Alexis, Allison Barron, Lance Fenton, Billy Gallo, Hal Havins, Cathy Podewell, Linnea Quigley, Philip Tanzini, Jill Terashita, Harold Ayer





      Inhalt:

      Es ist Halloween und die etwas spirituell veranlagte Angela kann ihre Schulkameraden zu einer Party der "anderen Art" überreden. Der Ort des Geschehens soll ein altes verlassenes Haus sein, das einmal einem Bestattungsunternehmer gehörte. Seit er und seine Familie auf bestialische Art ums Leben kamen, traut sich niemand mehr dort hin. Angela und ihre Freunde merken nicht, dass sie in einer tödlichen Falle gelandet sind. Die Tür des Verbrennungsofens öffnet sich und das Böse entweicht. Die Nacht der Dämonen nimmt ihren Lauf.


      Trailer:



      Kritik:

      Als Schauplatz dient zumeist das Hall-House, dass eine stark düstere Gothic-Atmosphäre aufkommen lässt. Die Teenager spielen ganz ordentlich, sind auch mit allen nur erdenklichen Klischees behaftet, Linnea Quigley wird sogar mal ihre nette Oberweite Preisgeben, lediglich die deutsche Synchronisierung ist richtig mies ausgefallen, aber für den Horrorfreak zu verkraften. Die Dämonen haben ein sehr gute Make-Up erhalten und Splatterszenen gilt es auch zu erwarten. Der Humor ist schön Schwarz ausgefallen und auch reichlich vertreten in etwa auf dem Niveau eines Freddy Krueger oder Pinhead kommen die Dialoge bestens zur Geltung. Zumindest ist der Film besser als man es von den gelesenen Kritiken her erwarten könnte.
      Auch die Geräuschkulisse ist gut, zudem gibt es den Bauhaus Song "Stigmata Martyr" auf die Ohren, wonach auch sexy getanzt wird.

      Regisseur Kevin Tenney (Witchboard) wusste es zu verstehen einen guten, atmosphärischen Dämonenfilm zu erschaffen und diese Wachsen in der Qualität nicht wie Pilze aus dem Boden, zudem ist der Film auch eine gute Einstimmung bei düsteren Partys. 2 Fortsetzungen gab es anschließend.

      [film]8[/film]

      [bier]7[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • habe mir die trilogy bestellt und alle 3 teile hintereinander weg angesehen.der erste teil ist ganz ok,aber persönlich finde ich den 2 teil am besten.
      30% aller Amokläufer spielen Killerspiele!
      100% aller Amokläufer essen Brot!
      Verbietet Brot!!! :28:
    • Original von frozen
      habe mir die trilogy bestellt und alle 3 teile hintereinander weg angesehen.der erste teil ist ganz ok,aber persönlich finde ich den 2 teil am besten.



      ja das kann man auch so sehen, der 2. Teil hat mehr Schwung und Untehaltung, nur den 3. hätte man sich ruhig sparen können lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • Der Auftakt der Night of the Demons Trilogie ist ein durchaus gelungener
      Horrorfilm,garniert mit guten Splattereinlagen und ordentlich schwarzem
      Humor.Die Darsteller machen ihre Sache ordentlich,obwohl sie in ge-
      wissen Teilen des Films manchmal etwas dümmlich wirken.

      Die Atmo in dem Film ist sehr gut und in dem verlassenen Haus kommt
      sie richtig schön düster rüber.Der Film hat zwar eine gewisse Anlaufzeit,
      aber ich finde,das tut der Spannung keinen Abbruch.Insgesamt ein
      gelungener und guter Horrorfilm,der kurzweilige Unterhaltung bietet.



      [film]7[/film]
      Big Brother is watching you
    • Ein guter Film, der eher unterdurchschnittliche Sequels folgen ließ

      [film]7[/film]
    • Wirklich anschauenswert, sollte man bei dem Cover gar nicht erwarten. [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • jo,netter atmosphärischer Horrorquatsch für 80ies Fans und Bierfilmnächste,für mich ein voller Erfolg ;)

      [film]7[/film]

      "Oh, beneidenswerte Kannibalen!
      Ihr könnt eure Feinde auffressen und dann auch noch auskotzen!"
      Jean-J. Rousseau
    • Bin schon so oft davor gestanden mir die zu Kaufen. Kostet ja fast nix mehr aber wenn ich lese wie die Bewertungen sind werd ich sie mir doch mal zulegen.
    • Die Box meinst du? Lohnt sich auf jeden Fall!
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Original von P!ng0
      Die Box meinst du? Lohnt sich auf jeden Fall!


      Jupp die meinte ich kostet ja fast nix mehr. Aber besser wie Dance of the Demons isses net oder?
    • Geile Filme.Mir gefallen alle 3 Teile.Das Demonen Make Up ist sehr gelungen und auch die Atmosphäre weiss zu gefallen.Ich liebe die Demonen Filme solcher Art,wobei natürlich Dance of the Demins 1 und 2 besser sind.
    • Hab die Box auch und muss sagen bin damit sehr zufrieden. Ich schließ mich Frozen an, für mich ist auch der 2te Teil der Beste. Die Filmreihe gefällt mir sogar besser als Dance of the Demons.
    • Teil 1- super

      Teil 2- GENIAL

      Teil 3- Naja.

      Aber gan za nette Filmreihe
      "ich kenne nur 2 vernünftige Menschen: Markus am Morgen und Markus zu Mittag" :6: :6: :6: :6:

      jedes Mal wenn wir essen, machen wir eine Wahl unseres Essens. Bitte entscheiden Sie sich für vegetarisches Essen. Tun Sie es für die Tiere, die Umwelt und für Ihre eigene Gesundheit.
    • "Night of the Demons"

      Die Jenigen von euch, die ein Herz für schlechte 80er Horrorfilme haben, sollen jetzt die Hand heben.
      Der Rest kann nach Hause gehen.

      Die Story ist schnell erzählt: eine Gruppe von Jugendlichen feiert in einem verwunschenen Haus eine Halloween Party. Schon bald treten ein paar Dämonen auf den Plan, die sich die Körper der sterblichen, oder besser gesagt, der schnell umgebrachten, bemächtigen.

      Tjoa, dass ist in etwa so der Plot.
      Schlechte Masken, ein bisschen gory Gesplatter und viel 80er Jahre Schminke haben hier Vorrang.
      Rockt das? Nicht wirklich.
      Aber der Müll weis halbwegs zu unterhalten.

      Für eine Stunde geht die ganze Chose noch klar, aber ab dem 2. Joint wird es leicht problematisch.
      Szenen geben Handshake per Deja Vu - Ich hatte schon seltener Mal das Erlebnis: "Die Szene kenn´ ich doch."

      Ein paar Dämonenfratzen hier, ein paar Dämonenfratzen da..
      Ein 80er Horrorschinken der so nebenher laufen kann.

      4.5/10
      Ich schaue keine Filme, Filme schauen mich!
    • Ganz nett ist wohl die häufigst missbrauchte Aussage über dieses "Filmchen" und damit hat man wohl Recht. [film]5[/film]
    • Ich bin echt 80er-fixiert, anspruchslos, leicht zufriedenzustellen. Ich mag die Filme nämlich.... lolp

      [film]7[/film]
    • @Vizu-Al unsere sehr unterschiedlichen Geschmäcker kommen jetzt auch zum Vorschein. :3:


      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • Hier bekommt man einen sagen wir mal "Teenie-Tanz der Teufel-Abklatsch" vor die Linse, der sich durchaus sehen lassen kann. Nette Effekte, gut gemachte Masken und ne wahnsinnig grosse Portion schwarzen Humor trumpfen hier auf. Auch hier bekommt man wieder ein paar mal die nackte haut der Mädchen zu sehen (irgendwie hab ich voll ein Faible für nackte Mädels^^). Die darstellerischen Leistungen können sich auch sehen lassen. Ich kann jedem empfehlen sich die grosse Hartbox von 84 zu holen, also die Trilogy, oder den Schuber mit der Trilogie von Laser Paradise, bekommt man für kleines Geld und sieht auch gut aus!


      [film]8[/film]
    • Ist aufjedenfall nicht Schlecht.Die Synchro ist zwar für den Arsch, und das eine Mädel hört sich ein wie ein 13 Jähriger im Stimmbruch aber das ist im Grunde genommen egal da es kaum aufällt wen man nicht drauf Achtet.Die Villa hat eine sehr gute düstere Atmo und diese Strobo Lichter oder wie man das nennt die während der Tanz Zene benutzt werden passen auch sehr gut.Der Humor im Film ist Genial vorallem beim Ende vom Film sterb ich jedes mal fast vor lachen lolp Die Kills können sich auch sehen lassen sind aufjedenfall nicht Schlecht gemacht, und obwohl ich die Filme in der Triology von Laser Paradies hab ist die Bild Qualität nicht Schlecht.

      Meine Wertung: [film]7[/film]
    • Den ersten Teil der "Night of the Demons-Trilogie" mag ich aufgrund seines wunderbar ranzig düsteren Settings. Das "Hall House" ist wirklich schön abgeranzt. wenige Lichtquellen sorgen dort im Film für das gewisse Etwas und macht "Night of the Demons" schön düster schon irgendwie unheimlich. Die Masken haben mir auch sehr gut gefallen sowie die Kamerafahren
      Spoiler anzeigen
      Wenn Demon-Angela wütend und kreischend durch die verfallenen Gänge des Hall House jagt.

      Leider hat der Film eine sehr große Schwäche: Er braucht ewig um in Fahrt zu kommen. Anfangs baut der Film sogar gut Spannung auf, doch nach weiteren elendig dauernden Minuten baut sich diese leider wieder ab. Dennoch mag ich den Film schon sehr gerne und wird gerne mal in der Herbstzeit in den Player geworfen.

      Ach und der Film hat natürlich auch einen nützlichen Tipp für die Frauen, wenn diese nicht wissen wo sie ihren Lippenstift verstauen sollen und sie kein Handtäschchen zur Hand haben :2:.

      [film]7[/film] (da die Grundstimmung, die Atmo und das Setting schon die halbe Miete ist)
      "Ich hab mich lange nicht mehr bei meinen Kindern gezeigt - und zwar viel zu lange..."
    • Wenn ich den Film mit Dance of the Demons vergleichen müsste würde dieser Vertreter wohl oder übel untergehen.Warum...Na ja man muss gefühlte 55 Minuten warten bis man den entlich eine Demonen Fratze zu Gesicht bekommt!
      Nach der Hälfte hofft man das der Streifen etwas mehr an Fahrt aufnimmt und einen in seinen Bann ziehen mag, weit daneben.Außer teils echt witzigen Dialogen da ich selber Schmunzeln musste, ein paar Splatter Szenen die ich anders wo(Dance of the Demons)Härter und besser gesehen habe, hat mich der Film nur schwer bei Laune halten können.Und auch die Synchronstimmen sind einfach nur ein Stimmungskiller.
      Ach ja da war ja noch etwas die Stimmung ein verlassenes altes Spuckhaus, Mondlicht, Halloween, das Läd doch zum Grußeln ein oder?Im normalfall schon wie bereits erwähnt hier bei diesen Film nicht.Wirklich nur den ganz Harten 80iger Jahre Freaks zu empfehlen.
      [film]5[/film]