The Strangers 2 - Opfernacht

    • The Strangers 2 - Opfernacht




      Produktionsland: USA
      Produktion: Wayne Marc Godfrey, James Harris, Robert Jones, Ryan Kavanaugh, Mark Lane, Trevor Macy uva.
      Erscheinungsjahr: 2018
      Regie: Johannes Roberts
      Drehbuch: Bryan Bertino, Ben Ketai
      Kamera: Ryan Samul
      Schnitt: Martin Brinkler
      Spezialeffekte: Wayne Beauchamp
      Budget: ca. 5.000.000$
      Musik: Adrian Johnston
      Länge: ca. 85 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Christina Hendricks, Bailee Madison, Martin Henderson, Lewis Pullman


      Inhalt:

      Cindy und ihr Ehemann Mike begeben sich mit ihrer rebellischen Teenager-Tochter Kinsey und ihrem Sohn Luke in den Familienurlaub. Doch der Trip entpuppt sich schon bald als unvorstellbarer Albtraum. Nachdem die Vier ihre Unterkunft in einem abgelegenen Trailerpark bezogen haben, beginnt mit einem Klopfen an der Tür eine Nacht voller Terror, aus der es kein Entrinnen gibt. Drei maskierte Fremde mit tödlichen Absichten zwingen die Familie dazu, gemeinsam um ihr Le-ben zu kämpfen...


      Trailer:


      Kinostart in Deutschland: 21.06.2018
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 26.10.2018

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • RE: The Strangers 2

      Es kommt leben in Fortsetzung, der Schweizer Regisseur Marcel Langenegger (Deception - Tödliche Versuchung) soll die Regie übernehmen.
      Ben Ketai (Beneath - Abstieg in die Finsternis) erhält den Zuschlag für das Drehbuch, und Roy Lee, Doug Davison, Nathan Kahane und Trevor Macy sind erneut die Produzenten, bei 90 Mio $ Einnahmen war es auch nur eine frage der Zeit wann es weiter gehen würde, endlich!
      Liv Taylor wird dagegen nicht dabei sein.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Offizieller Erscheinungstermin ist der 2. Dezember 2016.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Der Erscheinungstermin ist hinfällig, momentan scheint es als ob der ganze Film gefährdet ist.
      Grund, die fehlende Finanzierung.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Update:

      Regie führt Johannes Roberts (The Other Side of the Door, 47 Meters Down), Drehbeginn Sommer 2017.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Man ist seit wenigen Tagen tatsächlich am filmen, gedreht wird in L.A.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Der Dreh ist beendet, nun wird geschnitten was uns gezeigt wird.
      Ein paar Fakten, Johannes Roberts, Regisseur von 47 Meters Down.
      Emma Bellomy ist DOLLFACE, Lea Enslin (“The Walking Dead”) spielt das PIN-UP GIRL, und Damian Maffei (Christmas with the Dead, Ghost Lake) ist jetzt der Mann mit dem "SACK".

      Eine Familie erreicht einen mobilen Trailer Park um mit Bekannten eine gute Zeit zu haben, bis drei maskierte die Harmonie komplett zerstören.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Der US Titel lautet "Strangers: Prey at Night" und der Kinostart ist der 9 März 2018.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Das Ramones Shirt Bild sieht ja schon mal ganz gut aus, vielleicht wird der 2.Teil doch dne 1. klar in den Schatten stellen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Wie gesagt, mir hat der erste gut gefallen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Als Slasher war der abe runtauglich damals, vielleicht schau ich ihn vorher noch mal.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Poster und Trailer, US Kinostart ist der 9. März 2018.



      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Los gehts, zumindest in den USA, Start ist übernächste Woche, am 9. März 2018

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Rang drei zum Kinostart und 10,5 Mio $ sind in Ordnung, mehr aber auch nicht.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Heisst bei uns "The Strangers 2 Opfernacht"

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Kritik:

      Die düstere Aufmachung spricht bildlich gleich an, ich muss aber auch sagen, dass so was wie Nebelschwaden oder Regen sowie dergleichen atmosphärische Dinge bei Nächten fehlen, es wirkt dann doch zu Hochglanz mäßig, ist aber trotzdem nicht unbedingt die Schwäche des Films. Ich war kein Fan des 1.Teils, ich fand ihn im Gegensatz zu vielen Kritiken sehr schlecht, aber der hat damals allgemein die Geschmäcker stark gespalten. Wohl im Soge des Erfolgs des ähnlich gelagerten The Purge hat The Strangers nun mit putzigen Kindermasken eine Fortsetzung erhalten. Die Beweggründe der Mörder werden bei der Frage „Wieso tut ihr dass?“ mit einem „Wieso nicht!“ beantwortet. Einen Beweggrund für die Taten sollte es immer irgendwie geben, sonst ergibt der Slasher so keinen Sinn und dadurch bleiben auch die Mörder, selbst der mit dem Kartoffelsack vollkommen uninteressant. Die Schauspieler sind zum Teil schlecht, Bailee Madison mag ja mit den The Ramones Sachen ganz niedlich hergerichtet sein, aber ihre Mimik ist stetig verpeilt peinlich. Die bekannten 80er Popsongs wirken auch etwas gekünstelt zum mörderischen Treiben, selbst wenn sie sich gut anhören, passen sie nicht zu Mordszenen. Besonders hart sind die Morde auch nicht, reicht so eben um die FSK 12 zu überschreiten.

      Die Fortsetzung ist also höchstens ereignisreicher als der Erstling, geht eher als Slasher durch, besonders noch im aufregenderen Finale und ist optisch im Soll. Vom Hocker gerissen hat mich diese Opfernacht nicht, bewegt sich etwa auf dem The Purge Filmreihen-Niveau und wurde nur aufgrund dessen Erfolges im Schnellschussverfahren runter gedreht.

      [film]4[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Gestern im Kino gesehen und bin richtig begeistert von dem Film. Mochte schon den 1 Teil sehr und der 2 Teil macht nochmal einiges besser.

      Die Atmosphäre durch die düstere Kulisse ist schon mal sehr gut und spricht mich noch mehr an als das Haus im Vorgänger und bietet von Größe her auch viel mehr Potenzial für Jagt und Verfolgungszenen. Besser gesagt es wurden unnötige Geräusche wie die asiatischen Glocken rausgelassen und eher eine unheimliche Totenstille herrscht. Dann auch die Tatsache das es Menschenleer und verlassen ist, lässt das ganze geisterhaft wirken.

      Die Schauspieler sind nicht gerade Bombe, aber gerade bei Horror Filmen reicht es mir wenn die Opfer nur mittelmässig spielen und der Fokus eher auf anderen Sachen liegt. Trotz allem haben die mir mehr zugesagt als das Ehepaar im ersten Teil. Viel wichtiger war allerdings das die Figuren sich nicht so dämlich wie im Vorgänger verhielten und deren Aktionen und Reaktionen viel nachvollziehbarer waren.
      Zudem hat der Film es richtig gemacht und sich endlich mehr für eine Richtung entschieden. War es zuvor noch eine Mischung aus anfangs Psychothriller Elementen und später leichten Slasher Dingen geht es doch jetzt mehr in eine Slasher Richtung und eine direkte Bedrohung und eben wesenltlich rasanter. Es geht einfach schneller zur Sache und es wird nicht zu viel Zeit mit Psychospielchen und aufkeimenden Angstgefühlen verbracht. Genauso hätte man lieber den 1 Teil komplett bis zum Ende in eine Psychoterror und Angstschiene fahren können und nicht mit dem eher unpassendem apruptem Slasher Ende verbauen müssen.

      Nun zum wirklich wichtigem Element des Films: Die 3 maskierten Mörder alias The Strangers. Genauso wie schon im Vorgänger scheinen es einfach sadistische gestörte grausame Psychopathen zu sein die willkürlich ihre Opfer auserwählen und mal sofort töten und ein ander mal wird die Angst genossen und eben gejagt. Viele meinen es sei ein Negativpunkt das die Motive und Absichten der Täter fehlen, aber ich fand gerade das schon am 1 Teil so gut. Es scheint kein Muster und keinen Sinn dahinter zu geben und es steckt einfach nur grausamkeit oder sadistischer Spaß im Vordergrund. Oder die sind einfach gestört und haben keinen Bezug zur Realität und was sie wirklich tuen und sehen es wie ein Spiel an. Gerade die Tatsache das es sie kaum stört das einer von ihnen Stirbt oder sie selbst schwer verletzt werden spricht doch dafür. Auch die Gegenfrage als Antwort auf die Frage warum sie das tun war einfach Hardcore. Wie es für manche Menschen normal ist frühs einen Kaffe zu trinken scheint es für sie selbst selbstverständlich zu sein andere zu terrorisieren und abzustechen.
      Nur ein kleiner Negativpunkt war für mich das die Mörder kaum persönlichkeit hatten. Ein mangel an Motiven stört mich da nicht so(zumal es in echt auch Psychopathen gibt die aus Vergnügen Töten) aber wenigstens ein bisschem mehr Text oder Elemente wodurch die 3 sich untereinander unterscheiden, mal abgesehen von den Masken. Das mit der Musik im Auto war zwar gut und echt skurril angesichts des grausamen Mordens, aber hatte nicht wirklich zu The Mann in the Mask gepasst. Der Typ scheint doch eher ein Fan von direkter Gewalt ohne ausschmücken oder Spielchen zu sein. Sowas hätte noch mehr zu Pin Up Girl(deren plötzliches auftauchen im Film für mich einen der besten Jumpscares seit langem erzeugt hat) oder eben Dollface gepasst, welche wohl immer als erste in Erscheinung tritt und wirklich gerne Psychospielchen zu spielen scheint. Die Sache mit der Musik und den Lichtern am Pool fand ich wiederum richtig gut und ein nettes Setting für so Psycho und Jagdspielchen bzw.den Kampf. Klar wirken die tollen 80 Jahre Pop Songs teils deplaziert bzw. nicht themathisch passend zu den Mördern, aber sie machen den Film für mich um einiges cooler und skuriller.

      Fazit: ein guter Psychoterror und seichter Slasherfilm mit schön schauriger Atmosphäre welche gelegentlich bunter sowie lebhafter durch gute 80 Jahre Lieder wird , bei dem man keine super brutalen Morde oder Motive der Mörder erwarten sollte.


      [film]9[/film]
    • Muss den mir auch unbedingt anschauen. Fand den ersten Teil schon geil! Hoffe der 2. Teil kann mithalten!
      Im 1. Fand ich die Atmosphäre gut rüber gebracht. Warte aber auf die DVD/Blu-ray da ich sowas im Kino nicht gerne schaue.
    • Ich war extrem enttäuscht. Optisch war der Film toll, die Schauspieler gingen auch in Ordnung, das Set war ok. Eigentlich alles im guten Rahmen, aber je länger der Film lief, desto genervter war ich. Ich brauche bei Horrorstreifen nicht zwingend Logik, aber bei so einem Streifen sollte zumindest ein gewisser Grad vorhanden sein. Das war hier nicht der Fall. Ab jetzt EXTREME SPOILER!!!!:

      Die Figuren wehren sich praktisch überhaupt nicht.... das sich die Mutter so leicht abschlachten lässt, ok... geht noch halbwegs in Ordnung, da es zumindest stimmungsvoll war, aber dann.... man findet eine Pistole, lädt sie und ruft dem Killer, der offen vor der Tür sthet, zu, dass man bis 5 zählt damit er verschwinden kann.... ey, das ist ja mal totaler Humbug. Man hat aus den Hauptfiguren Pazifisten gemacht um den Film in die Länge zu ziehen. Der Polizist am Ende war dann auch ein Blindfisch und den Bodycount zu erhöhen.... Der Hund am Anfang war auch so eine Sache. Erst in den letzten 20 Minuten kommt es dann zu einer, mehr oder weniger, halbherzigen Gegenwehr. Der Film endet ja bald und da geht das dann in Ordnung. Sorry, das nervte und so konnte ich den Film wirklich nicht genießen.

      Daher nur:

      [film]5[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Hab mich wirklich jetzt ne ganze Zeit vor dem Film gedrückt, hatte eigentlich nichts besonderes erwartet. Aber wow, bin sehr positiv überrascht. Der Film kann richtig was. Absolut empfehlenswert!

      Verdiente:

      [film]8[/film]
    • Schwer enttäuscht, gar keine Frage.
      Man macht es sich ganz einfach, klaut ein wenig hier, etwas von dort, dazu eine coole Optik.
      Ob sich irgendwer in so einer Situation verhält wie hier, dumm ist noch untertrieben, dazu scheinen die Killer wahre übernatürliche Kräfte zu haben, sie wissen immer wo die Opfer gerade stecken, wie das nervt alles zusammen.
      Das schlimme, es hätte so gut sein können, am Ende kommt nicht einmal solider Durchschnitt heraus, auf so was habe ich null Bock.

      [film]5[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • @tom bomb du hast 10 Punkte vergeben :3:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Wie konnte das passieren?
      Auf jeden Fall hat es diese SchnarchNasenverfilmung mit enormen Potenzial gleich doppelt nicht verdient wegen Unfähigkeit :-)

      [film]5[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • wo die Opfer nur festsitzen, wie sie alles zusammen nerven.
    • Mir hat der Film gefallen, auch besser als der 1. (Gebe zu hab diesen länger nicht gesehen. ) Der 2. ging für mich sehr Richtung Slasher und das gefällt mir. Mag dies
      Spoiler anzeigen
      Feriendorf
      als Schauplatz, die Psychopaten kammen bedrohlich rüber, fand die Darsteller gut in ihren Rollen und es gibt cool gemachte Szenen (Z.B. der
      Spoiler anzeigen
      Kill im Schwimmbad
      :scream: oder auch das recht stark gemachte Finale.) Für mich ne Forsetzung die ich mal lieber mag als das Original.

      [film]7[/film]
    • Ich muss mich hier den positiven Bewertungen anschließen.
      Der war wirklich eine kleine Überraschung. Fand ihn recht hart,
      spannend, mit einem geilen Soundtrack. Die 80er gehen immer,
      Bonnie Tylers "Total Eclipse Of The Heart" bei der Swimmingpool-
      Szene war einfach nur geil. Schade das eines meiner ewigen Lieblings-
      lieder nicht auf der Soundtrack-CD ist, sonst hätte ich mir den geholt.

      [film]8[/film]
    • Absoluter Durchschnittsfilm. Nicht schlecht, aber jetzt auch nicht überraschend gut. Alles schon mal gesehen, Alles ein Bisschen zusammen geklaut.Der 80er Jahre-Soundtrack ist gut, aber auch nicht immer passend. Härtegrad war jetzt für ne FSK 16 in Ordnung, aber eben auch keine besonderen Kills oder Ähnliches...
      Fazit: Wer den Film noch nicht gesehen hat, der hat auch noch Nix verpasst. 6 von 10 Masken

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bachforelle ()