The Fog - Nebel des Grauens

    • The Fog - Nebel des Grauens



      Produktionsland: USA
      Produktion: Debra Hill, Charles B. Bloch
      Erscheinungsjahr: 1980
      Regie: John Carpenter
      Drehbuch: John Carpenter , Debra Hill
      Kamera: Dean Cundey
      Schnitt: Charles Bornstein, Tommy Lee Wallace
      Spezialeffekte: Richard Albain
      Budget: ca. 1.000.000 $
      Musik: John Carpenter
      Länge: ca. 86 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Adrienne Barbeau, Jamie Lee Curtis, Janet Leigh, John Houseman, Tom Atkins, James Canning, Charles Cyphers, Nancy Kyes, Ty Mitchell, Hal Holbrook, John F. Goff, George 'Buck' Flower, Regina Waldon, Jim Haynie, Darrow Igus


      Inhalt:

      Zwischen Mitternacht und ein Uhr nähert sich die Brigg Elizabeth Dane der kalifornischen Küste. Doch das Schiff läuft auf ein falsches Leuchtfeuer zu und zerschellt an den Klippen von Antonio Bay. 100 Jahre später, am 22. April 1979, feiert der kleine Küstenort sein Stadtjubiläum. Doch zwischen Mitternacht und ein Uhr ziehen bedrohliche, dichte Dunstwolken auf. Etwas Grauenvolles kehrt heute aus dem Nebel zurück und versetzt die Bewohner von Antonio Bay in Angst und Schrecken...

      Trailer:






      SplatGore´s Meinung :

      Nachdem uns John Carpenter mit Halloween einen Kultklassiker abgelifert hat, hat er uns mit The Fog gleich noch einen hinterher gereicht. Der Film lebt von seiner Spannung und der Atmosphäre, die mit dem Nebel und dem tollen Musik richtig reinpasst. Wenn der Nebel plötzlich wie aus dem nichts kommt und auf einmal die "Gestalten" im Nebel stehen und sich Opfer suchen, packt es einen so richtig und man wird von dem Film regelrecht mitgerissen. Die Legende besagt ja, dass vor 100 Jahren ein Schiff gesunken ist, weil ein paar Männer ein falsches Feuer gelegt haben, um den Anschein zu wecken, dass dort der Leuchtturm ist. Nun kommen natürlich die toten wieder um sich zu rächen. Der Film kommt ohne einen einzigen Blutstropfen aus, doch das passt so ro richtig zum Film und etwas anderes würde wahrscheinlich schon wieder den Film in ein anderes Licht gleiten lassen. An Spannung gibt es kaum ein Film der hier mithalten. kann. Ist zwar auch schon in die Jahre gekommen - aber auch er ist ein Klassiker und ist aus dem Genre gar nicht mehr weg zu denken. Natürlich hat man von dem Film auch ein Remake gemacht, aber dieser hat es in keinster Weise geschafft, solch eine Spannung und dichte Atmo aufzubauen, wie etwas das Original.
      Amüsant war, dass es damals von dem Film eine FSK 18 Freigabe gegeben hat, wobei im Film kein Tropfen Blut zu sehen ist. Kult Film!!!


      Wertung: [film]10[/film]
    • John Carpenter ist einer der Regisseure, der es immer wieder schafft,
      ohne Blut und große Härte eine sensationelle Atmo in seinen Filmen
      zu erschaffen.

      "The Fog" ist ein Paradebeispiel dafür, das ein Film einen schon allein
      durch die Atmo absolut faszinieren kann. Meiner Meinung nach kommt
      in diesem Film das echte Grusel-Feeling auf.

      Natürlich wirken die FX im Gegensatz zu den heutigen Möglichkeiten
      ziemlich altbacken, aber sie verfehlen dennoch keinesfalls ihre Wir-
      kung. Ich bin auch der Meinung, das Splatter/Gore Szenen in diesem
      Film total fehl am Platz gewesen wären. So, wie der Film ist, ist er einfach
      perfekt.

      Die Story ist sehr gut und wird auch flüssig und sehr interessant
      erzählt. Die Spannung wird im Laufe des Films immer mehr gestei-
      gert und hält sich auf einem sehr hohen Level.

      Die Darsteller sind perfekt ausgewählt, sie spielen autentisch und
      sehr überzeugend. Auch die damalige "Scream-Queen" Jamie Lee
      Curtis ist hier mit an Bord, zur damaligen Zeit konnte einfach keiner
      so herrlich schreien wie sie.

      Jedenfalls ist dieser Film meiner Meinung nach einer der großen
      Grusel-Klassiker und darf eigentlich in keineer Sammlung fehlen.
      Ein zeitloser Film, den man sich immer wieder gern ansieht und
      der auch in den ganzen Jahren nichts von seinem Reiz verloren
      hat.



      [film]10[/film]
      Big Brother is watching you
    • hy,

      das ist der horrorfilm schlechthin für mich.

      Als ich den damals zum ersten Mal im TV sah war ich fasziniert (obwohl ich schon andere Filme kannte) und das hat sich bis heute nicht geändert.

      Vorallem durch die schon oben erwähnte Atmo, wozu auch wohl viel die Musik von John Carpenter beiträgt (der ja auch einen kleinen Cameo hat :6:)


      Für mich ist dieser Film perfekt. Note 1+

      bis danne

      Mercury
    • Geschrieben habe ich zu diesem Meiserwerk von John Carpenter ja noch garnichts. Hinzuzufügen habe ich da auch nichts. Sehr gruselig mit der dichtesten nebelartigen Atmsophäre die ich bei einen Film kenne, einer der besten Klassiker überhaupt. Ein mal gesehen und nie mehr vergessen.

      [film]10[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • hy,

      yip, und der Nebel sieht zum ersten und einzigen Mal richtig echt aus.

      hatte (man möge es mir verzeihen) das Remake gesehen, und bin damit garnicht klargekommen. Habe mir dadurch aber zum Glück nicht den Spaß & den Grusel für das Original zerstört.


      bis danne

      Mercury
    • Oh ja dieser film hat alles was ein horror film braucht!
      Fand ihn super als ich ihn ein paar jahre
      zuruck zum ersten mal gesehen habe. Dannach zeigte man mir das remake, was irgend wie gar nicht so gut war.

      Lange rede kurzer sinn:
      10/10.
      Yes I'm a Crazy Freak... so what? :17: :25:
    • John Carpenter ist einer der Godfather of Horror!
      Von mir absolut 10 von 10!
      ***************************************************************
    • Von mir auch 10 von 10.

      Habe seitdem erstmal sehen immer ein mulmiges Gefühl, wenn bei uns der Nebel über die Wiesen zieht. :0: Schließe dann immer alle Türen!

      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam
    • Das Schöne an dem Film ist, das der trotz seines Alters immer noch total faszinierend ist. Und vor allem der gute alte Trockeneisnebel kommt hier voll zur Geltung und schafft eine extrem dichte Atmo, ganz im Gegensatz zum Kunstnebel im mehr als schlechten Remake.
      Big Brother is watching you
    • Top streifen mag ich sehr extrem spannend überzeugt auf ganzer linie
      [film]10[/film]
    • Ein wircklich sehr guter film der in jedem punkt überzeugen kann
      [film]10[/film]
    • John Carpenter , ein Mann der fast immer für RICHTIG GUTE atmosphärische Filme steht die an waschechten Horror nicht zu übertreffen sind. Mit kultigem Score schafft er es in The Fog, das absolute Grauen zu präsentieren und wiedermal aus minimalen Mitteln das Höchste rauszuholen. Das ist Genialität vom Allerfeinsten!!

      [film]10[/film]
    • ne [film]10[/film] bekommt er nicht aber er ist nah dran^^ die atmosphäre ist echt gelungen und die geschichte ist auch sehr cool. den schaut man sich immer wieder gerne an. und das remake möchte man sofort wegschmeißen :11: was für ein scheiß. bleibt beim original ^^

      [film]8[/film]
      "One side of me says, I'd like to talk to her, date her. The other side of me says, I wonder how her head would look on a stick? " (Edmund Kemper)
    • Das Remake ist eines der überflüssigsten überhaupt.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Ach du scheisse, stimmt ja, davon gibt es ein Remake. Das hatte ich ganz verdrängt, aber jetzt erinnere ich mich wieder. Das war übelster Schund. Das Original ist aber ein zeitloser Klassiker. Einer der wenigen Filme der es schafft schon von Anfang an eine unheimliche Atmosphäre aufzubauen. Ein toller Film.

      Für das Original:

      [film]9[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Frevel das ich noch nichts zu Schrieb, einer der Filme die als Kind schon im Jugendkino(!) sah, den sie wussten nicht was sie tun....richtig Spannend, perfekte Atmo und wahnsinnig guter Soundtrack. [film]9[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Mal wieder ein Meisterwerk von meinem Lieblingsregisseur John Carpenter .
      Eine Gespenstergeschichte unheimlich und spannend.
      Nicht zu vergessen der grandiose Soundtrack ! :6:

      10 von 10
    • Wenn das Erscheinungsjahr berücksichtig Top Movie.

      [film]9[/film]
    • Kategorie: Nie gesehene Klassiker :0:

      Also wieder was nachgeholt, und ich kann meinen Vorrednern hier nichts mehr hinzufügen. 10/10
      What fools these Mortals be!
    • Hatte ihn vor einem Jahr oder so mal mit meiner Ex zusammen gesehen. Hammer mäsig geiler Film. Wunderbare Atmosphäre. Kann ich nur weiter empfehlen.
    • Kann mich euren Meinungen nur anschliesen :3: John Carpenter weiß einfach wie er das Publikum in seinen bann zieht.Und obendrein spielt noch Jamie Lee Curtis mit WOW.
      Sehr schauriger Film der späten 70iger der auch heute noch unter die Haut geht.Klasse Film das war halt noch ein Carpenter, da stand Carpenter drauf und es war auch noch Carpenter drinn.Heutzurtage steht nur mehr Carpenter drauf und es ist größtenteils scheiße drinnen!!!!Traurig aber wahr seine Zeiten des Ruhms sind wohl auch schon gezählt.WERTUNG [film]9[/film] Grußeligen Punkten^^

    • Der Kultfilm schlechthin. ich lieben ihn noch heute. Für mich einer der besten & spannendsten Horrorfilme ever.

      [film]10[/film]
    • Hab den Film gestern auch mal wieder gesehen. Tja, was soll ich sagen? Den vielen 10er Bewertungen kann ich mich nicht so recht anschließen und das hat mehrere Gründe:

      Ich hab den Film das erste Mal erst relativ spät gesehen, irgendwie lief der lange Zeit an mir vorbei. Daher verbinde ich wohl nicht diese nostalgischen Gefühle, wie einige andere hier.
      Außerdem bin ich der Meinung, dass Carpenter selber mit bspw. "Halloween" oder auch "Das Ding aus einer anderen Welt" besseres abgeliefert hat. Alleine deswegen schon will ich hier keine [film]10[/film] geben, damit Luft nach oben bleibt.
      Obwohl Story, Kulisse, Atmosphäre und die Musik richtig klasse sind, hält sich bei mir die Gänsehaut in Grenzen. Spannung oder richtige Schreckmomente empfinde ich bei dem Film nicht wirklich.
      Mein gewichtigster Kritikpunkt ist allerdings der, dass ich bei "The Fog" keinen richtigen Sympathieträger ausmachen kann. Adrienne Barbeau geht mir aufn Zeiger und ist mir regelrecht unsympathisch, Jamie Lee Curtis und Tom Atkins bleiben recht blass.
      Kleinere Logikfehler (mal gelangen die Geister durch geschlossene Türen, mal muss man sie reinlassen und mal zertümmern sie die Tür einfach lolp )kann ich hingegen grade noch so verschmerzen.

      Keine Frage, der Film hat Stil aber er verdient meiner Meinung nach nur eine

      [film]8[/film]
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Hotte, deine Wertung ist ok, aber mit deine Kritikpunkte kann ich hier nichts anfangen. :5: lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Original von Dr.Doom:

      Hotte, deine Wertung ist ok, aber mit deine Kritikpunkte kann ich hier nichts anfangen. :5: lolp
      ....hey Cheffe kommste auch Ruhrpott? :prop:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Original von Dr.Doom:

      Hotte, deine Wertung ist ok, aber mit deine Kritikpunkte kann ich hier nichts anfangen. :5: lolp
      ....hey Cheffe kommste auch Ruhrpott? :prop:

      Ähm nein. lol :5:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Einer von Capenter's besten Filmen,verdammt spannend und beklemmend.
      Ich schaue mir den Film alle paar Jahre mal an und er verliert den reitz nicht.
      Ein Film der Extraklasse.


      [film]10[/film]
    • Ich kann mich hier nur allen anderen anschließen und diesen genialen Streifen auf das allerhöchste Loben.
      Das Remake ist dagegen ein Cineastischer Totalausfall.

      [film]10[/film]
    • mir dem streifen bin ich groß geworden und er hat seinen schrecken im laufe der zeit nicht verloren ist und bleibt einfach nur kult [film]10[/film]


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Nun auch endlich mal das Original gesehen :)

      Was für ein unheimlicher Film!!! Wieder einmal beweist Carpenter, was für ein Guter er ist! Der Film hat eine unglaublich dichte Atmosphäre, die sogar meinen Pinguinatem zu Eis erfrieren lässt. Besonders zu betonen sind hier einmal die Musik, denn sie ist auch wie bei Halloween einer der wesentlichen Elemente. Zum anderen gefielen mit die Landschaftsbilder sehr gut. Wenn über die vor Stunden noch schöne blaue See plötzlich ein leuchtender Nebel dahinkriecht, ist das schon echt unheimlich!

      Volle Punktzahl!

      [film]10[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Habe den letzes WE auch mal wieder gekuckt.
      Mal wieder top.
      Aber mir ist aufgefallen was ich für ne grauenhafte DVD von diesem Film habe. Scheiß Quali ! Da wars schon nebelig bevor der Nebel kommt.
      Gleich die BD in den Amazon-Warenkorb machen ! :0:
    • Shit habe den seid Jahren nicht mehr gesehen und gestern im An und Verkauf gefunden für 2€ als DVD bekommen!! Einfach nur geil und hatte die Fenster beim sehen auf so das zusätzlich ein kleiner Schauer über den Rücken kam .
      Großes Carpenter Kino was ganz lockere [film]8[/film] einfährt!!


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Irgendwann mal was von gehört, beim durchstöbern unserer VHS-Sammlung ein Tape von gefunden, eine "Die drei ???"-Geschichte dazu entdeckt, dann kam auch noch ein Remake raus (wovon ich halt gehört hab) und meine Mutter erwähnt, dass ihr das Original damals gefallen hat. Als ich im Laden also auf diese DVD stieß und sowieso auf der Suche nach Filmen gewesen bin, habsch mir den doch gleich mal mitgenommen... und es nicht bereut!

      Hatte garnicht den Cast gecheckt und so hat mich das Auftauchen von Jamie Lee Curtis als trampendes Mädel schon etwas überrascht. Blutjung war sie da, hübsches Mädel!

      Aber ma zum Film selbst:
      Man beginnt klassisch zu diesem Thema mit einem Schauermärchen, die Leute und der Ort werden vorgestellt und zeigt auch relativ früh ein Anzeichen dafür, dass bald etwas Seltsames passieren wird. Zunächst tappt man im Dunkeln, aber dann führt eine Spur den Zuschauer auf eine Fährte... welche am Ende dann zu einem interessanten Finale führt.
      Bis dahin wird die Story schön aufgezogen, sich stetig gesteigert und Längen gibt es dabei eigentlich keine. So muss dat!

      Gruslige Atmo, gute Effekte und ein Spannungsbogen, woah, hat mich gefesselt! Ein paar Schockmomente waren zudem auch dabei... :-)
      Bisher hatte ich nur von John Carpenters Eigenart, seine Filme soundtechnisch selbst zu gestalten, gelesen... und hier das erste Mal gehört! Sehr stimmig, gefällt mir!

      Najoah, generell fällt mir kein Punkt ein, den ich hier zu bemängeln hätte,
      man erreicht hier mit "einfachen" Mitteln Großes und füllt die Spielzeit sehr gut aus. Kann sich v.A. heute noch sehen lassen, "The Fog" wirkt weder veraltet noch zu sehr an die damalige Zeit gebunden. Wunderbar!

      [film]10[/film]
      ^(^.^)^
    • Wirklich spannend oder spektakulär fand ich den nie, aber ist ganz sicher ein ganz angenehmer Film. 6-7/10




    • Produktionsland: USA
      Produktion: Debra Hill, Charles B. Bloch
      Erscheinungsjahr: 1980
      Regie: John Carpenter
      Drehbuch: John Carpenter , Debra Hill
      Kamera: Dean Cundey
      Schnitt: Charles Bornstein, Tommy Lee Wallace
      Spezialeffekte: Richard Albain
      Budget: ca. 1.000.000 $
      Musik: John Carpenter
      Länge: ca. 86 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Adrienne Barbeau, Jamie Lee Curtis, Janet Leigh, John Houseman, Tom Atkins, James Canning, Charles Cyphers, Nancy Kyes, Ty Mitchell, Hal Holbrook, John F. Goff, George 'Buck' Flower, Regina Waldon, Jim Haynie, Darrow Igus







      Antonio Bay wir eines Nachts von einem bedrohlichen Nebel befallen. Dieses geschieht ausgerechnet am 100. Jahrestag der Stadtgründung. Pater Malone ahnt Böses und meint dass sich hinter dem Nebel ein Fluch verbirgt, der nun seine Opfer sucht. Doch was hat es mit diesem Fluch auf sich und warum sind die Bewohner von Antonio Bay ihres Lebens nicht mehr sicher?

      John Carpenters „The Fog“ entstand ca. ein Jahr nach „Halloween“ und konnte einen ähnlichen Standart im Horror-Olymp kreieren. Zu diesem Zweck bediente sich Carpenter an einfachen Mitteln und setzte diese erfolgreich in das Unternehmen „The Fog“ ein. Das Spiel mit den klassischen Elementen des Horrorkinos ist das, was dem Film sein Besonderes gibt und ihm eine ebenso besondere Atmosphäre verleiht. Ein gutes Beispiel dafür, dass man auch ohne Goregehalt den Zuschauer für sich gewinnen kann. Ihn mit einfachen Mitteln zu erschrecken und ihn in einen Film einzubinden lautet die Maxime. Demnach wird man von Nebel, grundlos wackelnden und vor dem Umfallen stehenden Flaschen im Supermarkt und der Bedrohlichkeit der Nacht in Carpenters Bann gezogen.

      Der zentrale Kern von „The Fog“ ist die Radiomoderatorin Stevie Wayne und ihr Sender der auf einem Leichtturm eingerichtet ist. Durch das Radio werden die unterschiedlichen Personen die dem Nebel ausgesetzt und ihm zu entfliehen versuchen zusammen gerufen. Stevie Wayne ist somit die (un)beabsichtigte Koordination Richtung Lösung und Rettung. Die Rettung vor dem Unbekannten welches auch für den Zuschauer nur als Silhouetten erkennbar ist und welches nur zweimal ganz kurz etwas genauer in einer Nahaufnahme erscheint.

      Zu einem solch bedrohlichen Unterfangen benötigt man natürlich auch die entsprechende Musik, diese zeigt sich in bester Carpenter-Tradition und kann gerade im letzten Drittel sehr viele Punkte sammeln.

      Die Besetzungsliste bietet neben der Scream-Queen Jamie Lee Curtis auch deren Mutter Janet Leigh, die wirklich jede/r Filminteressierte als Marion Crane aus Hitchcocks „Psycho“ kennen muss. Dazu gesellen sich Tom Atkins und Adrienne Barbeau, die wie Jamie Lee Curtis auch in weiteren Carpenter-Produktionen aktiv waren.

      Fazit: Gutes und „Goreunlastiges“ Horrorkino aus den frühen 80er Jahren, dass mit den klassischen Genreelementen spielt und so für einen immer wieder spannenden Filmabend sorgt.

      8/10
    • Ein Film den ich immer wieder gerne gucke. Schon der Anfang ist gut gemacht: Wenn dieser
      Spoiler anzeigen
      Mann die Geschichte erzählt.
      Finde wie z.B. auch bei "Halloween" steigert sich die Atmosphäre/Spannung wenn die
      Spoiler anzeigen
      Geister der Schiffsbesatzung
      auftauchen immer mehr. Die Darsteller wie z.B. Jamie Lee Curtis oder Adrienne Barbeau mag ich in ihren Rollen. Super ist auch, mal wieder, die Musik des Film's: Trägt viel zu seinem Gelingen bei. :6: Halt ein Film aus Carpenter's starker Phase!

      [film]9[/film]
    • The Fog, mein erster Horrorfilm auf DVD. Ich spreche eine Warnung bzgl. der VÖ von Laser Paradise aus: Grottenschlechter Ton, dafür aber ein geil animiertes Menü. Ich tauschte die DVD damals gegen die Kinowelt-DVD um, bei der zwar der Ton gut ist, aber dafür kein geil animiertes Menü hat. Tja, man kann nicht alles haben.

      Zu Nebel des Grauens ist wohl nichts mehr viel beizufügen, außer... Bester John Carpenter !

      Und lasst bloß die FINGER WEG vom Remake!
    • Desmodus schrieb:

      The Fog, mein erster Horrorfilm auf DVD. Ich spreche eine Warnung bzgl. der VÖ von Laser Paradise aus: Grottenschlechter Ton, dafür aber ein geil animiertes Menü. Ich tauschte die DVD damals gegen die Kinowelt-DVD um, bei der zwar der Ton gut ist, aber dafür kein geil animiertes Menü hat. Tja, man kann nicht alles haben.

      Zu Nebel des Grauens ist wohl nichts mehr viel beizufügen, außer... Bester John Carpenter !

      Und lasst bloß die FINGER WEG vom Remake!


      Das Remake ist wirklich sehr, sehr schwach! Ich hatte zwar nicht erwartet das es das Original toppt, war aber damals beim Gucken megaenttäuscht. Hat, meiner Meinung nach, null Atmosphäre!
    • Ein Meilenstein des Horrorkinos. Alleine wegen der Szene, wo die Nebelschwaden aufziehen hätte der Film die volle Punktzahl verdient. Für mich eine der atmosphärischsten Szenen, die es in diesem Genre je gab. Eine schlüssige Handlung, sehr gute Schauspieler und einige Szenen, wo es mir heute noch kalt über den Rücken fährt. In allen Belangen ein absolut genialer Horrorstreifen von Großmeister John Carpenter , der viel Wert auf Spannung und Atmosphäre statt Gore und Splatter legt.

      [film]10[/film]
      "Wer das Negative regelmäßig ausblendet, wird positiv krank." - Paul Mommertz