Das Tier



    • Originaltitel: The Howling
      Produktionsland: USA
      Produktion: Daniel H. Blatt, Steven A. Lane, Jack Conrad, Michael Finnell
      Erscheinungsjahr: 1981
      Regie: Joe Dante
      Drehbuch: Gary Brandner, John Sayles, Terence H. Winkless
      Kamera: John Hora
      Schnitt: Joe Dante , Mark Goldblatt
      Spezialeffekte: Rob Bottin
      Budget: ca. 1.000.000 $
      Musik: Pino Donaggio
      Länge: ca. 86 Minuten (Kinowelt) / ca. 99 Minuten (Best Entertainment)
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Dee Wallace-Stone, Patrick Macnee, Dennis Dugan, Christopher Stone, Belinda Balaski, Kevin McCarthy u.a.

      Blu-Ray: 15.04.2010



      Inhalt:

      Die TV-Moderatorin Karen (Dee Wallace) erleidet einen Nervenzusammenbruch. Ihr Mann bringt sie in die abgelegene Klinik des Therapeuten Dr. Wagner (Patrick MacNee). Doch statt der erhofften Heilung erwartet Karen das blanke Grauen. Die Nervenheilanstalt ist eine Werwolf-Kolonie...


      Trailer:




      Meinung:

      Dieser Werwolf dürfte Heut zu Tage trashig wirken, was dieses Werk allerdings nicht zu weit ins komödiale abdriften lässt. Als Schauplatz dient zumeist ein dicht bewachsener Wald welcher reichhaltig Nebelschwaden aufbietet. Das schaurige Werwolfsgejaule bei Mondesschein lässt sogar den kurze Zeit später erschienen "American Werewolf" in diesem Punkt Alt aussehen.

      Die sehenswerten Verwandlungsszenen sind lang anhaltend ausgefallen und wie schon zuvor erwähnt sind diese sicherlich auch recht trashig geworden. Hierbei hat die Make Up Crew sehr gute Arbeit geleistet. Der Spannungsbogen baut sich langsam auf, wobei Dank der gruseligen Atmosphäre und den überzeugend agierenden Darstellern bei mir nie Langeweile aufkommt. Beim Finale wird dann noch richtig Tempo aufgelegt und der Werwolf darf sich auch austoben. Splatter Szenen sollte man allerdings nicht gross erwarten, dies hat "Das Tier" auch nicht weiter nötig.

      [film]8[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Ich mag ja Werwolffilme recht gerne, doch als ich Das Tier zum ersten mal gesehen habe, war ich doch ein wenig enttäuscht. Zwar ist der Film von Anfang der 80er, aber da hätte man ja schon ein wenig was draufpacken können. Die Werwölfe sehen ganz gut aus,doch es gibt wenige Angriffe und dann bekommt man auch nicht wirklich viel zu Gesicht. Mir hat das alles viel zu lange gedauert und die Story, dass die Nachrichtensprecherin zu einer Therapie in eine Klinik muss, die von Werwölfen beherbert wird - nun ja. Von der Umsetzung hätte ich mir ein wenig mehr versprochen, vor allem da es ja ein "Klassiker" aus dem Gerne ist.

      [film]4[/film]
    • Dieser Film ist auch ein herrlicher Klassiker aus dem Bereich der Werwolffilme .Für die damalige Zeit wirklich klasse gemacht,aber die Verwandlungsszenen sind auch hier nicht so toll wie bei "American Werwwolf".Aber auch nicht umsonst bekam man bei "American Werewolf einen Oscar für die besten Special Effects.Da die Filme aber beide verhältnismäßig nah beieinander liegen,jedenfalls was den Drehzeitpunkt angeht,so wundert es mich doch etwas,das es bei den Verwandlungsszenen so große Qualitätsunterschiede gibt.

      Der Film hat eine sehr gute und interessante Story.Der Spannungsaufbau ist hervorragend und die Atmo ist extrem dicht und den ganzen Film über auch sehr düster.Die Darsteller sind allesamt sehr gut,vor allem Dee Wallace spielt ihre Rolle absolut glaubhaft und überzeugend.Aber auch die anderen Darsteller sind sehr gut und spielen mehr als solide.

      Für Freunde von Werwolffilmen gehört dieser Klassiker zum absoluten Pflichtprogramm,aber der Film ist generell absolut sehenswert.Allerdings sollte man sich die weiteren teile der Reihe ersparen,denn die sind allesamt eine einzige Enttäuschung und eigentlich noch nicht einmal die DVD wert,auf die sie gepresst wurden.





      [film]8[/film]
      Big Brother is watching you
    • Gegen den ersten Film aus der Howling Reihe kann ich nichts negatives
      sagen. Der Film ist sehr guter Betrag des Werwolf-Genres.

      [film]8[/film]
    • 1 a Film! Wirklich düster und gruselig. [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich fand den Film auch ziemlich gut! Hab mir den vor langer Zeit mal auf VHS gekauft... :0: Das komische war dass ein paar Szenen auf Englisch waren... lolp

      [film]7[/film]
      Flooding blood from every hole
      Carving out the remains of my soul
      Steaming out of my eyes, what a terrible deed
      The more I pray for mercy the more I bleed
    • RE: Das Tier

      Am 15.04.2010 erscheint die Blu-Ray von Kinowelt.

      Blu-ray Features
      * Der Werwolf-Effekt
      * Trailer

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Für mich, mit American Werewolf und Dog Soldiers einer der besten Werwolffilme :6:
    • Zusammen mit dem 5. Teil wohl der beste der Howling-Reihe und einer meiner favorisierten Beiträge zum Genre.
      Ich muss wirklich sagen, die hier gezeigten Verwandlungen finde ich spitze. Auch das allgemeine Erscheinungsbild der Werwölfe spielt in der oberen Liga mit. Der Wald als Schauplatz der Geschehnisse, kombiniert mit viel Nebel, ist für eine derartige Story gut gewählt.
      Natürlich, verglichen mit dem vierten Nachfolger oder Ginger Snaps gibt sie eher weniger her, aber sie ist trotzdem gut umgesetzt und harmoniert mit dem Rest.

      [film]9[/film]
      ^(^.^)^
    • Original von tom bomb
      1 a film! wirklich düster und gruselig. [film]8[/film]


      Richtig. Und der Film hat auch ne Portion schwarzen Humor.
      Einer der besten Werwolf-Filme !

      8 von 10
    • Hatte mir den Film früher mal angesehen , also ich verstehe die bewertungen nicht [film]9[/film]
      bitte das ist doch der größte Schrott den ich jemals gesehen habe wirklich jeder andere Werwolf oder Tier film taugt mehr als der streifen :221:
      Sry leute ich hab echt schon viel Mist gesehen aber das übersteigt das ansehbare ich würde davon abraten !!!
      Aber Gechmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich sonst wäre es ja langweilig auf dieser welt hehe

      WERTUNG [film]0[/film]

      EDIT:Wie unten schon beschrieben nach Sichtung des Streifens
      [film]4[/film]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dawsons Crack01 ()

    • Du magst kein Trash? Ich finde die Bewertung mehr als hart.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Original von Dr.Doom:

      Du magst kein Trash? Ich finde die Bewertung mehr als hart.
      .......... lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp lolp :prop:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Gegenüber dem Nachfolger (Howling II - Stirba Werewolf Bitch) passiert hier einfach zu wenig ..... daher hat mir Das Tier II wesentlich besser gefallen.

      Selbstredend:

      Gerade Teil 2 ist purer Trash - aber gerade daher so herrlich unterhaltsam. Aber hier geht es ja um den ersten Teil.

      Das Tier ist ein Film den man sehen kann, aber nicht gesehen haben muss. Einige Passagen sind recht nett anzusehen, insgesamt wirkt der Streifen aber zu zahm.

      Von mir

      [film]6[/film]
      Die Seele die die Ewigkeit erstreckt, muss sich dem Spiel des Todes unterwerfen .... drum wandere am Rande der Finsternis komme .... Dunwich ..... (City of the Living Dead, 1980)
    • Guter Werwolf Horror von Joe Dante , denn man als Horrorfilmfan einmal gesehen haben sollte.

      Gute, interessante Story die zwar etwas braucht bis sie in die Gänge kommt, wenn man aber am Ball bleibt wird man mit ein paar Überraschungen und Wendungen (speziell im Showdown) belohnt. Positiv ist auch das man sich nicht denn üblichen Klischees bedient hat wie z.B. ein Werwolf erscheint nur bei Vollmond bez. nur Nachts. Hier wird in meinen Augen einfach frischer Wind ins Genre gebracht.
      Dazu hat der Film eine richtig gruselige Atmosphäre, besonders ab dem Punkt in der dass Gesehen in die Wälder verlagert wird. Denn hier tragen die Kulissen, der Wald mit seinen Nebelschwaden erheblichen Anteil, aber auch der Score trägt seinen Teil bei. Auch der Flair und der Charme der 80iger ist hier immer auf Gewisse Art und Weise präsent.

      Der Cast erledigt ebenso einen sehr guten Job und man empfindet keinen der Akteure als nervig

      Auch die Effekte können sich sehen lassen, die Verwandlungen sehen (für die damaligen Möglichkeiten) hervorragend aus und man bekommt auch ein paar gute blutige Szenen zu Gesicht. Eben nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig, hier wirkt nichts überladen.

      Für mich ein echter Klassiker, der wenn er am Anfang etwas schneller auf denn Punkt gekommen wäre auch mehr Punkte abräumen hätte können, so bleiben am Ende gute

      [film]8[/film]
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung
    • In Los Angeles geschehen seit einiger Zeit brutale Morde, bei denen die Opfer zum Teil angefressen werden.
      Karen, eine TV-Reporterin, wird von einem Typen "Eddie" kontaktiert, der Hinweise über den Mörder geben könnte.
      Diese Story möchte sich der Sender nicht entgehen lassen.
      In einem Pornoshop kommt es zum Zusammentreffen. Mit Eddie geschieht etwas in der dunklen Kammer, aber bevor Karen ihn sehen kann, wird er von der Polizeit niedergeschossen.
      Durch dieses Ereignis traumatisiert, wird sie auf´s Land geschickt, zu einer Gruppe - der Kolonie -, um dort an einer Gruppentherapie teilzunehmen.
      Dort geht es jedoch nicht mit rechten Dingen zu: Karen hört Geräusche und grausiges Heulen im Wald. Ihr Mann verändert sich....und zur gleichen Zeit finden zwei Freunde von Karen, die auch beim Sender arbeiten, heraus, daß Eddie wohl ein Werwolf ist und von den Toten auferstanden ist.

      Der Film ist ein Klassiker des Werwolf-Films.
      Anders als "American Werewolf" ist dieser Film total ernst gemeint. Die Stimmung ist düster und bedrohlich, man ist immer gespannt, was sich in dunklen Ecken und Winkeln verbergen man.
      Der Film ist Spannung pur.
      Diese Blu Ray-Version ist bildtechnisch fast perfekt. Die hochauflösende Qualität ist beeindruckend für das Alter des Filmes (1981!) und braucht sich vor aktuellen Filmen nicht zu verstecken.
      Und das Beste ist, daß der Film in seiner ursprünglichen Helligkeit veröffentlicht wurde. Die anderen Versionen auf DVD oder VHS wurden gnadenlos abgedunkelt, so daß man bei Nachtszenen (die den größten Teil des Filmes ausmachen) kaum noch etwas erkennen konnte.
      Diese Version zeigt alles klar, deutlich und hell!
      Eine Augenweide!
      Hier hat Kinowelt ein Juwel auf den Markt gebracht.
      Für Fans von Werwolf-Filmen ein Muß!

      Der Film an sich bekommt von mir verdiente: [film]10[/film]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • OK vieleicht war es schon zu lange her das ich den Film angesehen habe, zwecks meiner letzten WERTUNG von 0/10^^Da war ich wohl doch etwas zu hart.Hab ihn mir heute nochmals angesehen in der UNCUT 100 minütigen Fassung und Urteile diesesmal mit einer soliden 4/10!!!Mehr ist definitiv nicht drinnen da ich kein Freund des Werwolfs Genre bin (mit ausnahme von Amerikan Werwolf, der ist gut) Eines habe ich dazugelernt, Werte NIE einen Film den du seit Jahren nicht mehr gesehen hast, da kann nichts gutes dabei rauskommen!

    • Wow, der bekommt im Schnitt nur 7,4 Pkt.?
      Enttäuscht mich ehrlich gesagt ein wenig, da er doch einen der besten Beiträge zum "modernen" Werwolffilm darstellt. Leider gibt es in dem Genre generell zu wenige erwähnenswerte Werke... :/

      Die Frau wird übrigens nicht in eine Klinik, sondern ein Sanatorium geschickt. Der kleine Unterschied macht's! :P
      ^(^.^)^




    • Mediabook ist nur ein Repack, aber die Bildqualität der Blu-Ray ist im Vergleich zur abgedunkelten DVD eine deutliche Aufwertung.

      Der Werwolf kommt im Film ein wenig sprächlich vor und deswegen werden nur 80er Fans angesprochen. Das letzte Drittel ist aber so oder so dann richtig gut. "Wie magst du es Schatz?" "Bluuuuuutig"

      Bei den Extras fand ich die Erklärung zu den Spezialeffekten am interessantesten, dort wird auch erklärt, dass der Film wie ein Hinterwäldler-Slasher ausgelegt ist und weniger wie Tierhorror.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Ich bin glücklicher Besitzer der Doppel-DVD. Die können ihre überteuerten Mediabooks (trotz Blu-ray-Qualität) sonst wo hinstecken. ;)
    • Dr.Doom schrieb:


      Mediabook ist nur ein Repack
      Wundert Niemanden.

      Trotzdem sind meine Leute geladen und Serizawa kann Pfarrer Krzok nicht mehr lang vor Genjis Zorn schützen.


    • Man fragt sich inzwischen wer mehr Geld mit diversen Filmen verdient, die Filmstudios/Darsteller oder die Lizensnehmer die immer neue Varianten auf dem Markt bringen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • tom bomb schrieb:

      Man fragt sich inzwischen wer mehr Geld mit diversen Filmen verdient, die Filmstudios/Darsteller oder die Lizensnehmer die immer neue Varianten auf dem Markt bringen.
      Gute Frage. Theoretisch könnten die Verleiher z.B. einen Giallo auch einfach von der FSK prüfen lassen und dann regulär auf den freien Markt bringen. Das scheint aber für die Geizhälse unrentabel zu sein und deshalb gibt es nur Mediabooks auf Filmbörsen zukaufen. Die Filmfan ist eh' der dumme Kunde.

      Noch unverschämter sind die Mediabooks von Filmen, die schon lange auf dem freien Markt als Einzel-DVD oder Einzel-Blu-ray zukaufen gibts wie hier z.B. Das Tier (ofdb.de/film/123,Das-Tier). Ich kann solche "Sammler" nicht verstehen, aber der (Bonzen)-Markt scheint es dafür zugeben.
    • Ich käme auch niemals auf den Gedanken 100 Euro oder mehr dafür auszugeben.
      Aber wie du schon sagst gibt es auch dafür einen lohnenden Markt.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Desmodus schrieb:

      Ich bin glücklicher Besitzer der Doppel-DVD. Die können ihre überteuerten Mediabooks (trotz Blu-ray-Qualität) sonst wo hinstecken. ;)
      Hol dir aber wenigstens die normale Blu-Ray von Kinowelt, weil das Bild auf der DVD abgedunkelt ist. Die Blu-Ray gibt hier schon viel her.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Dr.Doom schrieb:

      Desmodus schrieb:

      Ich bin glücklicher Besitzer der Doppel-DVD. Die können ihre überteuerten Mediabooks (trotz Blu-ray-Qualität) sonst wo hinstecken. ;)
      Hol dir aber wenigstens die normale Blu-Ray von Kinowelt, weil das Bild auf der DVD abgedunkelt ist. Die Blu-Ray gibt hier schon viel her.
      So dringend ist es jetzt auch nicht! ;)


    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Andy Muschietti (Die neueren "Es"-Filme) hat gesagt das er sehr gerne ein Remake/Reboot von "Das Tier" ("The Howling" )in Angriff nehmen /machen würde. (Aber ob es wirklich dazu kommt ist noch nicht sicher.)


      (Ich muß ja gestehen, haben den Film noch nie gesehen.)
    • Dann hole das mal nach, und auch den zweiten Teil, die haben zwar nur den Namen gemeinsam, sind aber für Horrorfans der 80er was feines.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Schon wieder ein Remake ? Darauf hat die Welt gewartet...
      Und nur die allerwenigsten (und härtesten) dürften mitgekriegt haben, dass es zumindest schon mal einen Reboot-Versuch gab.

      Freunde von Werwölfen klicken hier: nightmare-horrormovies.de/inde…tier-die-komplette-reihe/ :0:
    • @Retro, ich bin über jeden (gut gemachten) Horrorfilm erfreut, leider sind manche Remakes so was von schlecht.
      Gibt natürlich auch viele positive Beispiele, (Texas Chainsaw oder The Hills have Eyes als prominente Beispiele).
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Retro schrieb:

      Schon wieder ein Remake ? Darauf hat die Welt gewartet...
      Wart ab... American Werewolf steht bereits in den Startlöchern... :0:
    • Auch da kann ein Remake eigentlich nur verlieren. Der ist perfekt so wie er ist.
    • Mit Abstand einer der Besten seines Fachs.

      Remaket doch einfach mal Filme die schiefgelaufen sind, und keine welche mit Recht hohes Ansehen genießen.
      Nichts gegen gelungene Neuinterpretationen, aber es nervt echt nur noch und ist 99% am Ende nix weiter, als seelenlos runtergekurbelter,
      neuzeitlicher, übertrieben reißerischer Schwachsinn.
    • Sehe ich nicht so.
      Wie gesagt ich freue mich über jeden neuen Film, das macht den alten - wenn er denn gut war - doch keinen Deut schlechter.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich freue mich auch über jeden neuen Film... den ich inhaltlich eben noch nicht schon auswendig kenne- und den man eigentlich auch nicht verbessern kann.
      Wenn schon Remakes, dann doch viel lieber von Filmen die
      1) eher unbekannt, deshalb aber nicht schlecht sind (z.B. "Bad Moon"- wobei ich da auch liebend gerne wenigstens eine deutsche DVD oder BD hätte), oder
      2) inhaltlich interessant, aber Tricktechnisch "damals" eher übel waren (z.B. "Die Nacht der blutigen Wölfe").

      Sind jetzt natürlich nur Werwolf-Beispiele, um beim Thema zu bleiben. :3:

      Vielleicht traut sich ja mal jemand (Asylum oder so?) an ein Remake von "Werewolves on Wheels heran... lolp

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Retro ()

    • Hah, geil.
      Ob du es glaubst oder nicht, damals gab es so Bücher auf dünnen Seiten, dort wurden hunderte Filme vorgestellt.
      Das war für mich ein echtes Highlight Jahr für Jahr so eines zu bekommen, beeidnruckt haben mich natürlich auch die Poster - und besonders das von "Werewolves on Wheels".
      Wirklich so gewesen, ein weiterer Baustein für meine Liebe zum Film.



      Davon ab, es wäre sicher nützlich für manche Remakes keine 1 zu 1 Adaption zu drehen, auch da gibt es ja genug gute Beispiele.
      Das Tier 2 hat mir trotz seines enormen Trash Potenzials besser wie der erste gefallen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • tom bomb schrieb:

      Sehe ich nicht so.
      Wie gesagt ich freue mich über jeden neuen Film, das macht den alten - wenn er denn gut war - doch keinen Deut schlechter.

      Die Zeit und Kosten welche man in sowas investiert, sind unnötig.
      Ist natürlich einfacher eine bereits vorhandene Story neu zu verfilmen, als mit kreativen Ideen zu kommen um etwas gänzlich neues zu erschaffen.
      Man nehme ein bekannten Titel braucht sich groß keine Gedanken um Storyablauf zu machen, evtl. hier & da ne kleine Änderung was unschwer ins Gewicht fällt,
      und zack fertig ist ein Film der vor sich hin läuft ohne richtig, nachhaltige Akzente zu setzen, was die Originale durch Kunst, Feingefühl sowie filmischer Originalität hinterlassen haben.
      Lieber was eigenständiges, Neues, als immer das gleiche nur im anderen Tuch gewickelt. Nehmen wir an Howling Remake kommt, und befindet sich filmisch im oberen Bereich, gut,
      alles richtig gemacht, aber auch nicht sonderlich schwer. Leider kommt so eine Welle wie damals mit ihren großartigen Soundtracks wo Hit auf Hit am Fließband produziert wurde, heute nicht mehr.
      Klar remaken die, sowas wird mir auf Dauer jedoch zu fad, und ich habe wie gesagt normal nix gegen Neuverfilmungen. Man muss aber nicht jeden Klassiker verhunzen was im Endeffekt meist eh dabei rauskommt.