Cabin Massacre

    • Cabin Massacre



      Originaltitel: Farmhouse
      Produktionsland: USA
      Produktion: Mike Karkeh, Todd Chamberlain, Ken Schwenker, Kami Norton, Paul Seng
      Erscheinungsjahr: 2008
      Regie: George Bessudo
      Drehbuch: Daniel P. Coughlin, Jason Hice
      Kamera: Tim Hudson
      Schnitt: Phil Norden
      Spezialeffekte: Brandon Ellison
      Budget: -
      Musik: Mark Petrie
      Länge: ca. 99 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Kelly Hu, Drew Sidora, Steven Weber, William Lee Scott, Jamie Anne Allman, Brandon Molale, Adair Tishler, Jack Donner, Sam Sarpong, Ryan Coughlin, Krystal Landrum, Nick Heyman




      Trailer:



      Videopremiere in den USA: 29.08.2009
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 23.08.2013 (Verleih: 22.08.2013)


      Review:

      Auf`Farmhouse`bin ich durch Zufall gestossen.
      Ich habe ihn in den USA auf youtube gesehen, und die Vorschau hat mich direkt angesprochen, was ja häufiger der fall ist... Farmhouse beginnt wie die meisten Horrorfilme recht gewöhnlich, hier mit einem Pärchen das ein neues Leben beginnen möchte.
      Scheinbar sehr nette leute die halt Eheprobleme haben, durch Rückblenden erfährt man immer mehr über die beiden und ihre Vergangenheit, die nicht immer sehr nett war um es mal vorsichtig auszudrücken.
      Vielleicht habe ich jetzt schon ein wenig zu viel verraten, weil man mit so einer Wendung des Films niemals rechnet! Wie so viel in diesem film, der anfangs gewöhnlich anläuft, utounfall, kein Handynetz, aber ein Farmhaus in der nähe... die Atmosphäre ist von anfang an stimmig, gute Schauspieler, und die Originalstimmen helfen natürlich.
      Gorefans kommen auf ihre kosten, unter anderem mit einer Szene wie die Hauptdarstellerin mit einer Salatreibe lolp die Knie weggefräst bekommt!
      Auch die Thrillerjunkies haben ihren Spass.
      Man kann hier mit allem rechnen, nur nicht wie er weitergeht.
      Das ende hat mich persönlich etwas umgehauen, auch deshalb weil es mich schockte, und dem ganzen einen anderen Inhalt gab als man zu glauben dachte!
      Einfache aber dafür umso schönere Unterhaltung! [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • RE: Farmhouse

      Gibts noch kein veröffentlichungsdatum? Habe schon gesucht und nix gefunden, schade für euch...! :0:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Tzzz, jetzt springen sie alle auf den Cabin im Titel an, dabei hat es Farmhouse (Originaltitel und absolut passend) gar nicht nötig, und unglaublich schlecht das Deutsche Cover :11:
      hier sehe ich Logge und auch Mr.Splatter schon wieder Freudentänze aufführen, ein Makel hat das ganze, aber seht selbst - lohnt sich.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Stimmt, den gibt´s in voller Länge auf Youtube...
      Aber ob man sich die Bildqualli antun muß...???
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Sieht gut aus. Wird im Auge behalten :0:
      "Ich weiß auch, dass die einzige Möglichkeit, einen von den Geistern dieses Buches Besessenen aufzuhalten, darin besteht, seinen Körper völlig zu zertückeln."
    • hmm. ok, da bin ich dann ja mal gespannt was da alles so massakriert wird. Hauptsache ordentlich gruselig hoffe ich ;)
    • Original von horrormaus:

      hmm. ok, da bin ich dann ja mal gespannt was da alles so massakriert wird. Hauptsache ordentlich gruselig hoffe ich ;)


      Sieht wie eine Seo Verlinkung ohne Apsache aus.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Ein langsamer Beginn steigert sich in einen fiesen und spannenden Torture-Horror, der überdurchschnittlichen Art. Zwar mit wenig Innovation, aber guten Darstellern weiß Cabin Massacre zu überzeugen.

      Die einzige eigene Idee, die das Drehbuch aufweist kommt im Finale und die geht ziemlich in die Hose. Schade, dass in den letzten Minuten dann doch noch soviel Potenzial verschenkt wurde.

      Alles in allem ist Cabin Massacre aber dennoch ein sehenswerter Beitrag zum Genre.

      Wertung: 6,6/10
      Gesamtes Review: watchtheshit.de/2013/10/review-cabin-massacre/
    • Kritik:

      Das große Problem ist das völlig mimikfreie Paar als Opfer, was sehr ernst spielt und nicht so unterhaltsam wirkt wie z.B. schräge Teenager. Ansonsten der übliche Ablauf eines Backwood, wenn das Auto eine Panne hat, hier ersichtlich durch Selbstverschulden ausgelöst. Die Hinterwäldler wirken etwas zu modern angezogen. Der Genrekenner wartet schnell nur noch darauf, bis es endlich los geht in diesem sehr vorhersehbaren Gebären. Da der Humor ausbleibt ist der Unterhaltungswert zu Beginn sehr gering. So nach 35 Minuten geht die Folterei endlich los mit Fesslung und Köpfe die unter Wasser gehalten werden. Wer Hostel 3 schon etwas schwach fand, brauch hier erst gar nicht rein schauen, da Cabin Massacre sowas wie die komplett geschnittene Variante von Hostel 3 ist, es gibt tatsächlich ansonsten fast nichts mehr an Härte. Die Handsäge kommt mal im Off zum Einsatz,, dabei wird dann laut und unnatürlich geschrien, ja die Schauspieler nerven. Die beste Szene ist noch, wenn was in den Kopf reingestochen wird und damit der Augapfel bewegt wird, ob das schon für mal leihen reicht? Auf keinen Fall, denn es ist vom Ablauf her einer der langweiligsten Folterfilme die ich überhaupt gesehen habe.

      [film]2[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)